Creme verbindet sich einfach nicht

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Shira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 10. März 2018, 19:02
Wohnort: Hanau

Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Shira » 12. März 2018, 08:56

Guten Morgen ihr Lieben,

ich verzweifel und brauche hier mal eure Unterstützung.
Meine erste Creme hat sich direkt nach dem rühren wieder getrennt.
Egal wie sehr ich sie gerührt oder geschlagen habe, die Phasen wollten sich nicht verbinden.
Oben "schön schaumig" :schocker: die fetten Bestandteile und unten alle wässrigen...
Ich muss dazusagen, dass meine Werkzeuge in der Küche eine wundervolle Arbeit leisten, aber beim Creme rühren brauchen sie wohl noch Übung.
Das mit dem Abkühlen im kalten Wasserbad, werde ich wohl lassen und lieber langsam runterkühlen.
Kann das ein Grund für die Trennung gewesen sein?
Vielleicht hat aber auch die Waage Ihre Dienste verweigert, ich glaube mit Mini-Mengen kommt sie nicht klar.
Die nächste Shopping-Tour wird teuer...

Vielleicht stimmt aber auch mit meiner Zusammenstellung etwas nicht. Hier mal das Rezept:

15 g Fettphase (25 %)
Öle, Buttern und Wachse (12.5 g | 20.83 %):
2 g Jojoba (3.33 %)
5 g Distel (8.33 %)
2 g Argan (3.33 %)
1 g Shea (1.67 %)
2 g Cocos (3.33 %)
0.5 g Schwarzkümmel (0.83 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2.5 g | 4.17 % | 13.3 % der Fettphase¹)
2 g Kakao (3.33 %)
0.5 g Lamecreme (0.83 %) als Konsistenzgeber

45 g Wasserphase (75 %)
Wirkstoffe (3 g | 5 %):
1 g Glycerin (1.67 %)
2 g Aloe (3.33 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (2.5 g | 4.17 %):
2 g Biokons (3.33 %)
0.5 g Lavendel (0.83 %, das sind ca. 10 Tr.)
39.5 g Wasser (65.83 %)

Was stimmt hier nicht?
Ich würde mich sehr über Tipps, Tricks und Rüffel freuen
Eure Karla
Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß.
Epikur, griech. Philosoph


Goldmarie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 7. März 2018, 11:33

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Goldmarie » 12. März 2018, 09:25

Ich denke, du hast viel zu wenig Emulgator genommen. Lamecreme ist in deinem Fall der Emulgator, den sollte man mit 4-6% dosieren.
Mit Kakao ist kakaobutteer gemeint? Das ist meines Wissens nach gar kein Emulgator. Vllt hast du was verwechselt?

Sicher können die Profis dazu mehr sagen als ich.
You choose what you can live with. And what you can’t live without.


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 484
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Rabin » 12. März 2018, 09:33

Shira hat geschrieben:
12. März 2018, 08:56
...Das mit dem Abkühlen im kalten Wasserbad, werde ich wohl lassen und lieber langsam runterkühlen.
Besser ist das ;D
Shira hat geschrieben:Kann das ein Grund für die Trennung gewesen sein?
möglich, aber nur ein Grund und nicht der einzige
Shira hat geschrieben:Vielleicht hat aber auch die Waage Ihre Dienste verweigert, ich glaube mit Mini-Mengen kommt sie nicht klar.
Die normale Küchenwaage tut es hier nicht ;)
Shira hat geschrieben:Die nächste Shopping-Tour wird teuer...
bestimmt :kichern:
Shira hat geschrieben:...Vielleicht stimmt aber auch mit meiner Zusammenstellung etwas nicht. Hier mal das Rezept:
...Emulgatoren/Konsistenzgeber (2.5 g | 4.17 % | 13.3 % der Fettphase¹)
2 g Kakao (3.33 %)
0.5 g Lamecreme (0.83 %) als Konsistenzgeber


Was stimmt hier nicht?
Ich würde mich sehr über Tipps, Tricks und Rüffel freuen
Eure Karla
Ich denke Du meinst Kakaobutter, aber das ist kein Emulgator und die Lamecreme ist damit als einzig emulgierender Rohstoff viel zu niedrig eingesetzt :opa:
Liebe Grüße
Birgit

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Shira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 10. März 2018, 19:02
Wohnort: Hanau

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Shira » 12. März 2018, 09:57

Danke Goldmarie und Birgit für die schelle Antwort.

In der Tat! Da habe ich wohl 2 Zutaten verwechselt. ...peinlich...ups
Ja, bei Kakau handelt es sich um Kakaubutter, hatte es nur für mich abgekürzt und werde die Zutaten für zukünftige Rezepte nicht mehr abkürzen,
Man muss aber auch auf soooo vieles achten, dass ich mir gar nicht aufgefallen ist, dass ich Emulgator und die Kakaubutter vertauscht habe.
Sollte ich die Menge von Lamecreme erhöhen?
Und wo muss ich dann was abziehen? (ich dreh durch :happy: )

Noch eine Frage:
Mir ist klar dass ich eine ordentliche Waage benötige, möchte aber noch nicht hunderte von Euros investieren.
Könnt Ihr mir eine Feinwaage empfehlen die günstig ist aber gute Dienste leistet?

Lieben Gruß
Karla
Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß.
Epikur, griech. Philosoph


Goldmarie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 7. März 2018, 11:33

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Goldmarie » 12. März 2018, 10:05

Schau doch mal hier auf den Emulgator Rechner. Ich habe da mal deine 25% Fettphase eingegeben und bin von 50g gesamt ausgegangen. Da bekomme ich 2,5-3g Lamecreme angezeigt. Die Kakaobutter habe ich bisher immer zu den Fetten gestellt, nicht zu den Konsistenzgebern. Ich würde glaube ich an deiner Stelle das gesamte Rezept noch mal neu berechnen :gruebel:

Habe mir kürzlich erst diese Waage zugelegt, und für den Preis finde ich sie wirklich gut. (Ich habe einige Euromünzen geworben, deren Gewichte von der Bundesbank mitgeteilt werden. Hat alles gestimmt)
Zuletzt geändert von Kunstblume am 14. März 2018, 08:08, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: links versteckt
You choose what you can live with. And what you can’t live without.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Shira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 10. März 2018, 19:02
Wohnort: Hanau

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Shira » 12. März 2018, 10:25

Na dann mach ich mich mal an die Arbeit... neu berechnen... rühren...ausprobieren

... und Waage kaufen... die in deinem Link, scheint es nicht lieferbar zu sein. Ich schaue mal wo es die noch gibt.

Vielen lieben Dank Goldmarie
Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß.
Epikur, griech. Philosoph


Goldmarie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 7. März 2018, 11:33

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Goldmarie » 12. März 2018, 10:48

Dann ist sie gerade ausverkauft, aber die gleiche gibts mehrmals auf Amazon bei verschiedenen Anbietern, einfach mal dort weterbschauen.
Und stell doch dein neun berechnetes Rezept mal ein bevor du es rührst :-)
You choose what you can live with. And what you can’t live without.

Benutzeravatar

Màiri
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 29. August 2017, 13:02
Wohnort: Schramberg
Kontaktdaten:

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Màiri » 12. März 2018, 11:16

Ich kann meinerseits nur sagen: eine gute Waage ist das A und O, wenn du vernünftig arbeiten willst. Ich habe da auch einiges durch. Wollte mir die teure Markenwaage auch nicht kaufen. Habe es dann mit einer auch nicht billigen, mit nur einer Stelle hinterm Komma versucht. Das war ein Reinfall, sie war mir viel zu träge in der Anzeige. Ich nehme sie jetzt für die Wasserphase. Dann habe ich mir eine kleine, billige Feinwaage mit 0,01 von G&G für 9,90 € zugelegt. Die lässt sich sogar kalibrieren und funktioniert prima, aber hat einen Nachteil: sie ist nicht wasserdicht...
Am Anfang habe ich viel gekleckert, inzwischen habe ich da mehr Übung und es geht kaum mehr etwas daneben. Insofern tut es das erstmal.
Vielleicht auch für den Anfang eine Lösung für dich?

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Shira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 10. März 2018, 19:02
Wohnort: Hanau

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Shira » 12. März 2018, 11:30

Hallo Màiri,
danke fürs teilen deiner Erfahrung. Meine hat auch nur eine stelle hinter dem Komma
und beginnt erst bei etwa 4-5 g an zu wiegen... geht gar nicht :seufz:
Da ich heute ausnahmsweise mal frei habe und ich so gar keine lust habe auf Päckchen zu warten, fahre ich gleich mal los und besorge mir so eine Feinwaage.
Dann wird neu berechnet und gewogen!

Hallo Goldmarie:
Natürlich stelle ich das neu berechnet Rezept erst mal hier rein.
Aber dann wird gewogen und gerührt .

Also bis später :laufen:

Lieben Gruß
Karla
Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß.
Epikur, griech. Philosoph

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Shira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 10. März 2018, 19:02
Wohnort: Hanau

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Shira » 12. März 2018, 22:03

Habe es leider nicht früher geschafft...

Also, nachdem ich in drei Läden war und alle nur Küchenwaagen im Verkauf hatten, auf die Frage ob sie Feinwaagen haben,
mich an "Spezialläden" (hä, was das denn?) und an die Post verwiesen haben,
habe ich mir ein paar neue Schuhe und eine Pullover gekauft.

Also wurde heute nicht gerührt ;(
Online-Shoppingliste war groß und ist abgearbeitet incl. Feinwaage, die morgen kommen soll. Drückt mir mal die Daumen.

Wie dem auch sei, ich habe das Rezept noch mal berechnet und Öle ausgetauscht.

Würde mich freuen wenn Ihr noch mal drauf schaut, nicht dass ich wieder was vertauscht habe.

25 % Fettphase (12.5 g)
Öle, Buttern und Wachse (10.5 g | 21 %):
4 g Mandelöl (8 %)
2.5 g Traubenkernöl (5 %)
1 g Öl (2 %) (vllt. Avocadoöl)
1.5 g Sheabutter (3 %)
1 g Kokosöl (2 %)
0.5 g Schwarzkümmelöl (1 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 16 % der Fettphase¹)
2 g Lamecreme (4 %)

75 % Wasserphase (37.5 g)
Wirkstoffe (1.5 g | 3 %):
1 g Glycerin 86% (2 %)
0.5 g Aloe Vera 10fach Konzentrat (1 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1.5 g | 3 %):
1 g Biokons (2 %)
0.5 g Lavendel (1 %, das sind ca. 10 Tr.)
34.5 g Wasser (69 %)

Was hat es denn mit Co-Emulgatoren und Gelbildner auf sich?
Müssen die wirklich in die Creme?
Xanthan kommt erst in ein paar Tagen, kann ich die Creme auch erst mal ohne rühren?
Sorry, so viele Fragen.

Lieben Dank für schon mal für Rückmeldung...

Gute Nacht
Lieben Gruß
Karla
Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß.
Epikur, griech. Philosoph

Benutzeravatar

Màiri
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 29. August 2017, 13:02
Wohnort: Schramberg
Kontaktdaten:

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Màiri » 12. März 2018, 22:34

Das mit den Feinwaagen habe ich mir schon gedacht. So etwas bekommt man heue nur noch im Netz.

In Heikes Rezepten sind pro 50g Creme in der Regel 0,1g Xanthan drin. Das dient dazu die Emulsion zu stabilisieren. Ich habe es auch schon weggelassen und es hat funktioniert. Es wird im Glycerin aufgelöst.
Auch wenn man verschiedene Emulgatoren kombiniert kann man mehr Stabilität erreichen oder Vor- und Nachteile bestimmter Emulgatoren ausgleichen. Zum Beispiel Glycerinstearat mag den PH Bereich nicht, den man aber für die Konservierung braucht, also kombiniert man es mit eniem anderen und dann funktioniert es. Oder Bergamuls gibt als alleiniger Emulgator in der Dosierung so kleine Ribbelchen, wenn man kein Rührwerk hat. Das kann man dann auch mit einem anderen kombinieren und so vermeiden.
Die meisten funktionieren aber auch alleine. Ich mag zum Beispiel Montanov und nehme die meist solo.

Bei deinem Rezept fallen mir die 10 Tropfen Lavendel auf. Ich meine das wird zu viel. ÄÖs sind sehr intensiv und Lavendel sowieso. Da reichen normalerweise 2-3 Tropfen. Ich beziehe den Duft auch nicht in die Berechnung mit ein.

Ansonstn frage ich mich, was es für eine Creme werden soll? Körper? Gesicht? Bei der Ölauswahl würde mir ein oxidationsstabiles Basisöl aus der Gruppe B0 fehlen. Schau mal hier zur Kombi von Ölen.

Viel Spaß beim Rühren!
Zuletzt geändert von Kunstblume am 14. März 2018, 08:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: link versteckt


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 484
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Rabin » 12. März 2018, 23:32

Das Rezept scheint mir grundsätzlich zu funktionieren, die Creme sollte sich verbinden, ob sie auch so wird, wie Du dir das vorstellst, vermag ich nicht zu beurteilen.
Die Menge an Äö wäre mir persönlich zu viel.

Co-Emulgatoren und Xanthan sind nicht zwingend, es gibt allerdings Emulgatoren die von sich aus keine Konsistenz erzeugen.

Sheabutter und Kokosöl gehören mit zur B0 Gruppe, die wäre damit abgedeckt ;)
Liebe Grüße
Birgit


Goldmarie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 7. März 2018, 11:33

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Goldmarie » 13. März 2018, 08:20

Zu den Gelbildnern kann ich dir nur sagen, dass ich als Rührküken auch schon ohne prima Cremes hinbekommen habe :hanf: Nur Mut! Die Emulgatormenge scheint ja nun zu passen, das wird schon. (Aber überleg dir das mit dem Lavensel. Ich meine, die Faustregel wäre 1 Tropfen pro 10gr Produkt. Aber ich mache immer etwas weniger rein und dosiere dann notfalls nach. Rausnehmen kann man die Öle ja nachher nicht mehr ;-)
You choose what you can live with. And what you can’t live without.

Benutzeravatar

Andrin
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 115
Registriert: 25. März 2016, 11:25

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Andrin » 13. März 2018, 09:53

Shira hat geschrieben:Xanthan kommt erst in ein paar Tagen, kann ich die Creme auch erst mal ohne rühren?
Sorry, so viele Fragen.

Xanthan Transparent hat den Vorteil, dass es die Emulsion stabilisiert und die Einsatzkonzentration von Emulgatoren mit der Zugaben von Gelbildner herabgesetzt werden können. Heike erklärt es hier Wirkung und kosmetischer Einsatz :)
Liebe Grüsse
Andrin



Schön ist, wer schön handelt.
(Mahatma Gandhi)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Shira
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 24
Registriert: 10. März 2018, 19:02
Wohnort: Hanau

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Shira » 13. März 2018, 21:13

Ein freundliches Hallo in die Runde

meine Waage ist natürlich noch nicht da....

Hallo Màiri,

es soll eine Gesichtscreme werden. Meine Haut im Gesicht ist extrem trocken und ständig gereizt.
Danke für die kleine Lehre zu Co-Emulgatoren und Gelbildnern.... ich muss noch eine ganze Menge lernen. Da freue ich mich drauf.
Werde es erst mal ohne probieren und dann noch mal mit Xanthan, wenn es da ist. Vielleicht stelle ich als Anfängerin ja einen unterschied fest.
Mit den Ölen an sich muss ich mich noch sehr intensiv auseinandersetzen, da hast du recht, da gibt es noch nachholbedarf.
Bis jetzt eher auf der Basis, was ist für welche Haut gut geeignet, damit auseinandergesetzt.

Hallo Birgit,

Danke, Dann werde ich das mit den Ölen erst mal so lassen.
Ob sie wird wie ich mir das vorstelle, zeigt dann das Ergebnis... ich werde berichten :)

Hallo Goldmarie,

Ich denke auch, dass es funktionieren kann, aber ich werde es ausprobieren.
Jetzt, da ich den Emulgator richtig berechnet habe, kann nicht mehr so viel schief gehe (hoffe ich).

Hallo Andrin,

Danke für den Link, den kannte ich noch nicht.
Wenn ich das richtig verstehe, kann ich damit die eigentliche Menge von Emulgatoren etwas reduzieren und die Creme bleibt trotzdem stabil. Sehr interessant ist auch, dass es die Feuchtigkeit länger hält.


Ihr seid echt toll, das hat mir so geholfen und ich kann es nicht abwarten. In der Zwischenzeit werde ich ein Rezept für eine leicht Bodylotion schauen und berechnen.


Und bevor ich es vergesse.... Ihr habt ja Recht... ich werde das Lavendelöl reduzieren und im Rezept durch Wasser ersetzen.

Vielen lieben Dank
Karla
Reich ist man nicht durch das, was man besitzt, sondern mehr noch durch das, was man mit Würde zu entbehren weiß.
Epikur, griech. Philosoph

Benutzeravatar

Sissy
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 441
Registriert: 28. Mai 2016, 21:01
Wohnort: Österreich, Burgenland

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Sissy » 13. März 2018, 21:53

Ich würde dir empfehlen Lamecreme mit 6% einzusetzen oder alternativ 5% plus 0,2 bis 0,4 Gelbildner.
Damit erhälts du mit Sicherheit eine stabile Creme.
Zuletzt geändert von Heike am 13. März 2018, 22:06, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte nur gezielt zitieren und keine ganzen Postings kopieren.
Liebe Grüße Sissy


Florence
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 57
Registriert: 14. Dezember 2017, 13:17
Wohnort: an der Ostsee

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Florence » 14. März 2018, 08:49

Ich habe noch einen Tipp für dich, wenn die Waage erst ab 4-5 g "anspringt". Wiege einfach den Spatel oder Glasrührstab mit ab. Das funktioniert bei mir super. :winke:

Xanthan verwende ich auch, ich benutze Cosphaderm. Das kann ich einfach in die Emulsion reinkippen und rühren. Damit entfällt das vorherige vermischen mit Glyzerin.

Ich habe aber auch schon ohne Xanthan gerührt, das funktioniert auch.
Sonnige Grüße von der Ostsee

Florence


Florence
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 57
Registriert: 14. Dezember 2017, 13:17
Wohnort: an der Ostsee

Re: Creme verbindet sich einfach nicht

Ungelesener Beitrag von Florence » 14. März 2018, 08:59

... und die Sache mit den ätherischen Ölen, ich habe am Anfang auch den Fehler gemacht, zuviel zu beduften. Meine erste Bodybutter (gerührt nach diesem Rezept von Heike) musste ich nach dem Festwerden nochmal einschmelzen und auf die doppelte Menge "strecken". Erst dann war der Duft angenehm. :duft:

Jetzt "tropfe" ich mich an den für mich angenehmen Duft heran, aber in Gesichtscremes nehme ich nie mehr als 4-5 Tropfen.
Sonnige Grüße von der Ostsee

Florence

Antworten