Creme unbrauchbar?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Coco
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 131
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. März 2018, 07:03

Guten Morgen zusammen,
ich habe vor ungefähr drei Wochen eine Tagespflege gerührt, die sich jetzt offenbar trennt. Ich habe sie in einen Airless-Spender abgefüllt und da hat sich am Boden Flüssigkeit abgesetzt, in der kleine Bläschen rumschwimmen, wenn man den Spender bewegt.
Ich hatte zum ersten Mal die Emulgator-Kombi Dermofeel GSC palm oil free mit Bergamuls benutzt, allerdings ohne zusätzlichen Konsistenzgeber - ich fürchte, dass die Emulsion damit nicht stabil genug geworden ist. Beim Rühren haben sich außerdem viele Luftbläschen gebildet (obwohl der Blendia komplett eingetaucht war), die ich beim Kaltrühren auch nicht mehr wegbekommen habe.

Was meint ihr - kann ich die Emulsion noch benutzen oder ist wegschmeißen und neu rühren (diesmal mit Konsistenzgeber) die bessere Variante? :gruebel:
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Rosemarie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2570
Registriert: 10. Dezember 2014, 16:21
Wohnort: 600 üN

Re: Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Rosemarie » 16. März 2018, 07:10

Coco hat geschrieben:
16. März 2018, 07:03
Was meint ihr - kann ich die Emulsion noch benutzen oder ist wegschmeißen und neu rühren (diesmal mit Konsistenzgeber) die bessere Variante? :gruebel:
Liebe Coco,
ich würde die Emulsion nicht mehr verwenden. Was der Auslöser war und wie du das Rezept verbessern könntest, lässt sich leider nicht sagen, ohne das Rezept zu kennen. :klimper:
viele Grüße
Rosemarie


:: Hat das Thema eröffnet ::
Coco
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 131
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. März 2018, 08:12

Liebe Rosemarie,
danke für deine Rückmeldung, ich hatte auch das Gefühl, dass wegschmeißen die bessere Idee ist.

Ja, Rezept hilft. Es war wie folgt:

20.5 % Fettphase (10.25 g)
Öle, Buttern und Wachse (8.25 g | 16.5 %):
2 g Jojobaöl (4 %)
2.25 g Mandelöl (4.5 %)
2.5 g Aprikosenkernöl (5 %)
1 g Squalan (2 %)
0.5 g Gurkensamenöl (1 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 19.5 % der Fettphase¹)
1.5 g Dermofeel Palm Oil free (3 %)
0.5 g Bergamuls ET (1 %)

79.5 % Wasserphase (39.75 g)
Wirkstoffe (4 g | 8 %):
1 g Glycerin (2 %)
1 g Sodium PCA (2 %)
1 g Natriumlaktat (2 %)
1 g Vitamin E (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.5 g | 1 %):
0.5 g Rokonsal (1 %)

35.25 g Wasser (70.5 %)

Meine Vermutung ist, dass der Emulgatorkombi der Konsistenzgeber fehlt. Die Konsistenz hat schon beim Rühren nicht so angezogen, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich hätte mir vielleicht mal Heikes Basisrezepte für das Dermofeel zu Gemüte führen sollen, aber die sind offenbar im Informationswust untergegangen. Das kommt davon :wickler:
Ich habe als Konsistenzgeber Behenylalkohol gekauft, in einem anderen Thread wurde mir schon empfohlen, den mit einzusetzen
Der pH-Wert war ok, allerdings messe ich mit den Papierstreifen - ich habe hier jetzt schon mehrfach gelesen, dass die eher ungenau sind. Könnte also auch eine mögliche Ursache sein.
Und, wie gesagt, ich hatte viele Luftbläschen drin, die beim Kaltrühren nicht ganz verschwunden sind. Ich habe mit der gleichen Emulgatorkombi auch eine Handcreme gerührt, die hat auch so viele Bläschen, ist aber stabil.

Wenn jemand also noch eine Idee hat, was außer dem fehlenden Konsistenzgeber die Ursache sein könnte: immer her damit und danke im Voraus :blumenfuerdich:
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

Miss Babs
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 101
Registriert: 29. September 2017, 10:01
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Miss Babs » 16. März 2018, 08:37

Hallo,
ich bin zwar noch nicht der Super-Profi beim Rühren ,
aber beim Durchlesen :brille: sehe ich , dass du anders als in der Rahmenrezeptur angegeben- keine Buttern, keinen Konsistenzgeber und kein Xanthan dabei hast.
Das erklärt meiner bescheidenen Meinung nach schon die flüssige Konsistenz.
Viele Grüße
Miss Babs

Benutzeravatar

Tessa
Moderator
Moderator
Beiträge: 3974
Registriert: 23. Dezember 2010, 17:15
Wohnort: Niedersachsen LK Diepholz

Re: Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Tessa » 16. März 2018, 11:43

Vorschläge für den Einsatz von Dermofeel GSC palm oil free

Mit 1.5 g (3 %) Dermofeel GSC palm oil free, kombiniert mit 0.5 g (1 %) Phospholipon® 80 H, Bergamuls® oder Emulprot®, erhalten Sie (hochtourig gerührt) in diesem Fettphasenbereich schöne leichte Creme-Konsistenzen. Auch 0.5 g (1 %) Lyso- oder ein anderes Fluidlecithin sind gute Kombinationspartner, wobei Lysolecithin konsistenzvermindernd wirkt. Bei dem Einsatz von Emulprot® oder Bergamuls® ET-1 ist ein Gelbildner nicht mehr notwendig.
Ich habe den GSC noch nie benutzt, habe aber festgestellt, wenn ich einen Emu mit Bergamuls kombiniere, dass eine Kleinigkeit Xanthan die Creme runder wirken lässt.
Bergamuls benötigt auch sehr langes kalt rühren und danach noch 1x hochtourig.
Liebe Grüße Tessa


Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1139
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 16. März 2018, 12:53

Tessa hat geschrieben:
16. März 2018, 11:43
Bergamuls benötigt auch sehr langes kalt rühren und danach noch 1x hochtourig.
Das ist das A und O bei diesem Emulgator. Seit ich geduldiger bin und lange kalt rühre, gibt's auch keine Wuzzerl mehr :happy: .
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


:: Hat das Thema eröffnet ::
Coco
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 131
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Creme unbrauchbar?

Ungelesener Beitrag von Coco » 16. März 2018, 20:39

Das erklärt meiner bescheidenen Meinung nach schon die flüssige Konsistenz.
Ja, das erklärt die Konsistenz, aber nicht, warum sich die Emulsion getrennt hat :(
Bergamuls benötigt auch sehr langes kalt rühren und danach noch 1x hochtourig
Hm, ich dachte, dass das mit dem langen kalt rühren nicht soo relevant ist, wenn man das Bergamuls nicht solo einsetzt? Ich habe ungefähr 20 Minuten kalt gerührt - allerdings per Hand. Reicht händisches Rühren da nicht? Anschließend habe ich noch mal hochtourig gerührt.

Ich mache morgen oder übermorgen mal zwei kleine Chargen - eine mit Dermofeel/Bergamuls/Behenylalkohol und eine mit Dermofeel/Behenylalkohol. Mal sehen, was besser wird und ob ich diesmal eine stabile Emulsion hinbekomme.
Viele Grüße, Coco

Antworten