Basische Hautpflege und Körperpflege

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Benzoe

Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 29. April 2018, 21:24

Hallo zusammen,

hat sich jemand damit beschäftigt und umgesetzt?

Wie ist deine Erfahrung damit?

Magst du deine Rezepte teilen?

Danke :sunny:

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13511
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Helga » 29. April 2018, 21:25

Leider nein :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2847
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von petitigre » 29. April 2018, 21:34

Hallo Benzoe, ich selber habe damit kaum Berührungspunkte. Früher verwendete ich ein basisches Deo (mit Natron), bin davon aber abgekommen. Hier und da taucht das Thema mal im Forum auf - schau doch mal über die Suchfunktion oben rechts unter "basisch + Pflege" oder "basische + Pflege". Da bekommst Du bestimmt ein paar Ergebnisse. ;)
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


(Hat den Thread eröffnet)
Benzoe

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 29. April 2018, 21:36

Über die Suche kam nichts Brauchbares …

Ein Natrondeo funktioniert - und wie immer: Nicht für Jeden gleich gut.


Ich schau mal, wer sich noch meldet :-)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29828
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Heike » 29. April 2018, 21:41

Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:36
Über die Suche kam nichts Brauchbares …
Das halte ich für ein Gerücht. :kichern:

Erzähle doch mal:

Was genau interessiert Dich daran?
Wie kamst Du auf das Thema?
Hast Du schon etwas ausprobiert in der Richtung?
Wie waren Deine Erfahrungen?

Vor allem: Deine Rezepte?

:lupe:
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Benzoe

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 29. April 2018, 21:45

Jentschura und ph-Kosmetik sind mir bekannt und hochpreisig.

Das heisst, es ist möglich.
Und ich weiß, daß deren Theorie anders ist.

Daher suche ich Menschen die selber rühren und sagen: Das funktioniert.

Ansonsten werde ich mir von ph-Kosmetik die Inhaltsstoffe anschauen und testen :-)

Ich finde deine Smiley witzig ;-)

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 12011
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich » 29. April 2018, 21:49

Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:36
Über die Suche kam nichts Brauchbares …
Die meisten Teilnehmer hier in der Rührküche dürften der Meinung sein, dass der pH-Wert einer gesunden Haut sauer ist. Zu Reinigungszwecken setzen einige auf Seifen, aber das ist ja keine Pflege an sich. Als jemand, der schon einmal furchtbar (und das ist noch eine höfliche Untertreibung) juckende Hautinfektionen von einem zu hohen pH-Wert hatte, kann ich Dir nur zur äußersten Vorsicht raten.
:gebete:


(Hat den Thread eröffnet)
Benzoe

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 29. April 2018, 21:53

Ich zweifle daran, daß die Infektion vom pH-Wert kam.


Und ja, das ist ein Thema, was kontrovers diskuttiert werden kann.

Warten wir mal, was Befürworter dazu sagen.

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 12011
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich » 29. April 2018, 22:35

Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:53
Ich zweifle daran, daß die Infektion vom pH-Wert kam.
Dann weißt Du vermutlich auch nicht, dass der pH-Wert ganz wesentlich bestimmt, welche Hautflora sich etabliert und halten kann - und dass jene, die sich im sauren Milieu wohlfühlen, die angenehmeren (weil hilfreichen und eben nicht schädlichen) Mikroben sind. Eine Woche gezielter Anwendung eines betont sauer eingestellten pH-Wert-Puffers (Milchsäure/Natriumlaktat) und der Infektionsspuk war vorbei. Es war eindeutig. :ja:

Wie auch immer: Du brauchst eine Haut, die sich gegen Deine basische Pflege ausreichend wehren und ihren pH-Wert von selbst wieder sauer machen kann (Meine konnte das nicht), damit es folgenlos bleibt. Es soll Häute geben, die auf einen temporär :ja: bewusst zu hohen pH-Wert mit vermehrter Regeneration reagieren, und dann ist es definitiv das, was man mit dem Eingriff erreichen will. Aber als gezielte Provokation der Haut und eben nicht als dauerhafte Pflege.
Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:53
Und ja, das ist ein Thema, was kontrovers diskuttiert werden kann.
Von der wissenschaftlich erforschten Physiologie der Haut gibt es da gar keine Kontroversen. ;)

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29828
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Heike » 29. April 2018, 22:41

Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:53
.
Warten wir mal, was Befürworter dazu sagen.
Du hast leider meine Fragen noch nicht beantwortet: Erzähl doch mal ausführlicher. Du hast so viele Fragen an uns, ich habe ganz viele Fragen an Dich. Eine aktuelle noch hinten an: Warum zweifelst Du, dass die Infektion vom pH-Wert kam? Wenn Du zweifelst, musst Du Gründe dafür haben. Ergo hast Du Dich selbst schon damit auseinandergesetzt.

Ich lausche (lese) ergeben. :popcorn:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6380
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Judy » 29. April 2018, 23:26

:hallihallo:
Ich kann nur folgende Studien empfehlen:
- Haarpflege
- PH Wert der Haut liegt im Durchschnitt sogar unter 5
- PH Wert der Haut bei älteren Menschen

Warum sollte jemand diese Balance aus dem Gleichgewicht bringen?
Auch das Argument mit dem basischen PH Wert bei Neugeborenen zieht bei mir nicht - denen fehlt eben noch der Schutz der Haut und stellt sich dann ein:
Der pH-Wert der Hautoberfläche des Neugeborenen liegt bei 6,5 und sinkt in den ersten Lebenswochen auf den später weiter bestehenden Wert um 5,5 ab. Dieser trägt zur Abwehr von Krankheitserregern bei, indem er an das saure Milieu angepasste apathogene Mikroorganismen gegenüber pathogenen Keimen, die einen neutralen pH-Wert bevorzugen, begünstigt
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13511
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Helga » 29. April 2018, 23:36

Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:53
Ich zweifle daran, daß die Infektion vom pH-Wert kam.
Interessant :) Hast Du eine med. Ausbildung und könntest das erläutern bitte?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 545
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Lotti » 30. April 2018, 00:27

Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:45
Jentschura und ph-Kosmetik sind mir bekannt und hochpreisig.
Das heisst, es ist möglich.
Natürlich, alles ist möglich. Es ist auch möglich, sich 200 Euro teure Schrottkosmetik ins Gesicht zu schmieren. Warum auch nicht? Was hält dich davon ab, dich mit Natron zu "verwöhnen"? Nur zu. Teile uns doch dann deine Erfahrungen mit :lupe:
Liebe Grüße
Lotti


(Hat den Thread eröffnet)
Benzoe

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 30. April 2018, 08:42

Hallo zusammen,

ich habe nach Erfahrungen von Menschen gefragt, die damit arbeiten.
Nicht nach einer Diskussion dazu - dafür habe ich keine Zeit.

Nochmal, auch wenn es oben steht: Ich habe Interesse, keine Erfahrung, weiß, daß es möglich ist, siehe:
[url=http://www.ph*****.de]Klick[/url]


Also, ich bin raus und schau ab und zu, ob es auch Pro Meinungen gibt :sunny:
Zuletzt geändert von Pialina am 1. Mai 2018, 09:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt


Nemo
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 363
Registriert: 16. Februar 2017, 08:46
Wohnort: Elmshorn

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Nemo » 30. April 2018, 09:06

Benzoe hat geschrieben:
30. April 2018, 08:42

ich habe nach Erfahrungen von Menschen gefragt, die damit arbeiten.
Nicht nach einer Diskussion dazu - dafür habe ich keine Zeit.
Das erklärt natürlich Deine Art im Telegrammstil, zeitweise auch Kasernenhofton, zu schreiben.

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1782
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Ame » 30. April 2018, 09:08

Helga hat geschrieben:
29. April 2018, 23:36
Benzoe hat geschrieben:
29. April 2018, 21:53
Ich zweifle daran, daß die Infektion vom pH-Wert kam.
Interessant :) Hast Du eine med. Ausbildung und könntest das erläutern bitte?
das war jetzt aber nicht ganz fair :pick: hätte sie eine, würde sie wissen, dass sie sich ohne eine Untersuchung weder zu Diagnose noch zu Therapie äußern kann :duft:
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2050
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von flidibus » 30. April 2018, 09:16

Benzoe hat geschrieben:
30. April 2018, 08:42
ich habe nach Erfahrungen von Menschen gefragt, die damit arbeiten.
Nicht nach einer Diskussion dazu - dafür habe ich keine Zeit.
Meiner Erfahrung nach ist es für gelungene Kommunikation unabdingbar, sich Zeit zu nehmen; insbesondere wenn man das auch von anderen erwartet.
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6380
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. April 2018, 09:18

Benzoe hat geschrieben:
30. April 2018, 08:42
Hallo zusammen,
...
Nochmal, auch wenn es oben steht: Ich habe Interesse, keine Erfahrung, weiß, daß es möglich ist, siehe:
[url=http://www.ph*****.de]Klick[/url]
Möglich ist vieles, aber ob es sinnvoll und hautfreundlich ist, sei dahingestellt...
Bitte erst einmal selbst Quellen dazu studieren...

Liebe Grüße,
Judy
Zuletzt geändert von Pialina am 1. Mai 2018, 09:53, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Link versteckt
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Benzoe

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Benzoe » 30. April 2018, 09:27

Das stelle ich aber jetzt noch klar:
Ohne Anamnese und Inspektion, keine Diagnose und schon gar keine Ferndiagnose.

Ein Zweifel ist *keine* Ferndiagnose.

Ich dachte nicht, daß ich das extra erwähnen sollte.



Jede Antwort hier ist freiwillig und wenn Menschen hier diskutieren möchten, gerne.
Ich darf aber raus gehen.
Ich habe eine Frage gestellt, keine Diskussion eröffnet, aus der ich mich raus ziehe.

Aber das scheint ein Triggerthema zu sein, daß alle Contra hier mitschreiben?


Ich mag kurze und knackige Sätze.
So, wie manche Romane mögen.
Sind halt alle unterschiedlich, oder?


Es wäre schön, wenn wir jetzt denen den raum lassen, die basisch arbeiten?
Vielleicht mag jemand was Neues starten, als Diskussion, Für und Wider?

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9387
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 30. April 2018, 09:29

Vermutlich wirst du wenig Erfahrungsberichte über basische Pflege erhalten. Die meisten werden hier den PH-Wert ihrer Emulsionen auf einen hautfreundlichen PH-Wert um die 5-5,5 einstellen. Auch alleine deswegen schon, weil dann viele unserer Naturkosmetik konformen Konservierer erst zuverlässig arbeiten. Basische Produkte wende ich nur in Form von Seife an. Und eigentlich tut der hohe PH-Wert meiner barrieregestörten Haut an den Händen nicht wirklich gut. Aber da ich unglaublich gern siede und nur feste Seifenstücke verwenden möchte, nehme ich das in Kauf und kompensiere das mit barrierestärkender Handcreme nach dem Waschen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2847
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von petitigre » 30. April 2018, 09:30

Schon allein der Slogan "Säurenabbau gegen Zivilisationskrankheiten" macht mich sehr skeptisch. :skeptisch:
Sorry, aber überall dort, wo gut Geld gemacht werden kann, bin ich gerne erstmal vorsichtig und informiere mich an verschiedenen (wissenschaftlichen) Stellen zu dem Thema.

Benzoe, dass Du hier so wenig bis gar keine positive Resonanz zu dem Thema bekommst, mag mitunter daran liegen, dass wir (ich glaube, ich darf für die Mehrheit sprechen?) nicht allzu viel von basischer Hautpflege halten. ;)
Seife ist etwas anderes - die benutzen wir nur zum Abwaschen und da ganz gezielt den hohen pH-Wert. Alles andere möchte ich nicht länger auf der Haut haben. :uh:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Benutzeravatar

TinaLina
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 134
Registriert: 16. April 2017, 11:59
Wohnort: Marburg/Lahn

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von TinaLina » 30. April 2018, 09:47

Hallo in die Runde,

ich selbst benutze seit Jahren basisches Badesalz und ernähre mich hauptsächlich basisch. Meine Körperpflege rühre ich selbst und benutze Rezepte aus dem Buch von Heike Käser und aus dem E-Book sowie hier aus dem Forum.
Diese wandele ich in soweit ab, dass ich - je nach Inhaltsstoffen - den Ph-Wert leicht erhöhe auf 6-6,5 oder auch bis 7,5 bei Bodylotion z.B.
Allerdings muss man genau hinschauen, denn nicht alle Wirk- oder Rohstoffe vertragen den basischen Bereich.
Für meine Haare bleibe ich allerdings im sauren Ph-Wert, da die Haarstruktur das besser verträgt.
Es ist wie überall nicht alle sind der gleichen Meinung und so geht das mit der basischen Pflege auch auseinander.
Ich kann für mich sagen, dass ein basisches Bad meiner allergiegereizten Haut super gut tut und meine Haut nach dem Basenbad nicht eingecremt werden braucht, da die hauteigene Rückfettung angekurbelt wird. Das erstaunlichste ist aber die Wirkung der basischen Ernährung, hier habe ich nach Blut- und Stuhluntersuchungen beste Ergebnisse erreicht und mein GG hat dadurch arterielle Ablagerungen erheblich reduzieren können, nachweislich!
Meiner Einschätzung nach ist aber - wie bei allem - die Ausgewogenheit das Wichtigste und ob man sich damit wohl fühlt. Jeder kann alles ausprobieren und eigene Erfahrungen machen.
Viel Spaß dabei!
Viele Grüße
Tina

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9387
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 30. April 2018, 09:53

Wie konservierst du deine Produkte? Und ja, wie Harald schon schrieb, eine barrieregestörte Haut kann kurzfristig (bei dir schon länger) von einer basischen Pflege profitieren.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Miss Babs
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 249
Registriert: 29. September 2017, 10:01
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Miss Babs » 30. April 2018, 10:01

Ich habe eine Frage gestellt, keine Diskussion eröffnet, aus der ich mich raus ziehe.
Du kommst ziemlich unfreundlich rüber :/
Du erwartest, dass man sich Zeit nimmt dir zu antworten, aber die auf Erfahrungen basierenden Antworten gefallen dir nicht.
Viele Grüße
Miss Babs

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29828
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Heike » 30. April 2018, 10:26

Ich habe das Konto deaktiviert und Benzoe per E-Mail darüber informiert. Ich gestehe, auch ich habe Probleme mit dem aktuellen Kommunikationsstil. Ein Forum lebt aus Geben und Nehmen und aus der Haltung, gemeinsam Lösungen zu finden. Ich helfe sehr gerne, wenn ich spüre, dass jemand den Gedanken der Gemeinschaft mitträgt und wertschätzt. Dazu gehört auch Offenheit, Interesse an dem anderen, die Bereitschaft, eigene Ideen und Ressourcen mitzuteilen.

Vielleicht finden wir einen Konsens und können Missverständnisse ausräumen. Andernfalls lösche ich das Konto endgültig.

Bitte nehmt mir meine Konsequenz nicht übel. Wenn ich spüre, dass ich unwilliger werde und nicht mehr so gelassen reagiere wie ich es gerne tun würde (aufgrund meines mir eigenen, inneren Verständnisses, mit mir und anderen wertschätzend und respektvoll umzugehen), dann ist es Zeit, in eine Kommunikation einzutreten, die sich selbst zum Thema macht, bevor das hier in der Öffentlichkeit passiert.
Liebe Grüße
Heike


Nemo
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 363
Registriert: 16. Februar 2017, 08:46
Wohnort: Elmshorn

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Nemo » 30. April 2018, 10:43

Mir ist schon aufgefallen dass deine Antworten ebenso knapp ausgefallen sind. Ich persönlich finde die Entscheidung richtig.
Bei dem Beitrag nach dem Motto, diskutiere nicht sondern antworte mit ja oder nein, konnte ich mir einen Kommentar nicht mehr verkneifen, obwohl es mich ja gar nichts angeht 😔

Habt alle einen schönen Tag
LG Britta

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29828
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Heike » 30. April 2018, 10:52

Nemo hat geschrieben:
30. April 2018, 10:43
Mir ist schon aufgefallen dass deine Antworten ebenso knapp ausgefallen sind.
Ja, wenn ich merke, dass ich zur Zicke mutiere, weiß ich: Ich muss handeln. :kichern: Ich mag keine Zicken.
Nemo hat geschrieben:
30. April 2018, 10:43
… konnte ich mir einen Kommentar nicht mehr verkneifen, obwohl es mich ja gar nichts angeht 😔
Warum geht Dich das nichts an? Ist doch auch »dein Forum«. :-)
Liebe Grüße
Heike


Nemo
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 363
Registriert: 16. Februar 2017, 08:46
Wohnort: Elmshorn

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Nemo » 30. April 2018, 10:56

Die selbst ernannte Forenpolizei tönt noch etwas im Ohr :argverlegen:

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6380
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. April 2018, 10:58

Danke, Heike, ich verstehe dich
:knuddel:
Wie immer - der Ton macht die Musik.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

petitigre
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2847
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Basische Hautpflege und Körperpflege

Ungelesener Beitrag von petitigre » 30. April 2018, 10:59

Nemo hat geschrieben:
30. April 2018, 10:56
Die selbst ernannte Forenpolizei tönt noch etwas im Ohr :argverlegen:
Tatü-tata! Da bin ich schon! :hallihallo:

:huhu:

Ich habe versucht, mich dieses Mal ein bisschen zurück zu halten, obwohl es mir wirklich in den Fingern gejuckt hat. :kicher: ;)

Liebe Heike, das war die richtige Entscheidung - so ein "Troll" vergiftet die Atmosphäre hier. :fuchsschwanz:
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.

Antworten