minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Rotbacke
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 9. April 2018, 10:35

minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von Rotbacke » 19. Mai 2018, 22:01

Hallo,
ich würde gerne ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser/ Toner planen, welches nach der Reinigung die letzten Schmutzreste entfernt und gleichzeitig Feuchtigkeit spendet. Ich würde es gleichzeitig gerne dazu verwenden, um Mittags den Sonnenschutz zu erneuern, und die alte Schicht mit dem Pad abzuwischen, ohne der Haut Feuchtigkeit zu entziehen.
Urea hat sich als toller Wirkstoff für meine Haut erwiesen, die zur Verhornung neigt.
Deswegen würde ich es hier gerne zum Hauptwirkstoff machen.
Das Wasser selbst soll eher minimalistisch sein. Eventuell noch ein, zwei Wirkstoffe, die die Feuchtigkeitsbindung unterstützen, aber nicht zu viel. Die Hauptfrage ist hierbei, wie die Kombination von Natriumlaktat und Milchsäure aussehen soll, um das Urea bei einem hautfreundlichen pH zu puffern. Das konnte ich dem Wirkstoffportrait bei Olionatura nicht entnehmen.
Welche Dosierung des Urea ist für den täglichen, evtl. mehrmaligen Gebrauch sinnvoll, was eher zu viel?
Und welcher Stoff könnte die Wirkung ergänzen?
Ich hätte folgendes hier:

Lysolecithin E60
Vitamin E Tocopherol
Keratin
d-Panthenol75%
Feuchtigkeitsfaktor NMF als Fertigmischung von Dragonspice
Natriumlaktat 60%ig
Sodium PCA
Vitamin C- Palmitat

Liebe Grüße,
Rotbacke :blumenfuerdich:

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8884
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 19. Mai 2018, 23:11

Vitamin E ist nicht wasserlöslich. Vitamin C Palmitat auch nicht. Lysolecithin brauchst du nicht, da ein Emulgator. Und eine Emulsion willst du ja nicht herstellen. Urea könntest du mit 2% einsetzen, mit 1% Panthenol ergänzen. Die Infos über die Pufferung steht meiner Erinnerung nach beim Portrait über Natriumlaktat. Sodium PCA könnte mit 2% auch ein schöner Partner für Urea und Natriumlaktat sein.
Zuletzt geändert von Kunstblume am 19. Mai 2018, 23:13, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Ergänzung
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Rotbacke
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 9. April 2018, 10:35

Re: minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von Rotbacke » 20. Mai 2018, 16:41

Danke für die schnelle Antwort! :D
Ich habe nun den ersten Prototyp gemischt und ausprobiert.

Urea kam etwas mehr (10%)hinein , für eine keratoplastische Wirkung
1% Panthenol
2% Sodium PCA
4% Natriumlaktat
1% Milchsäure
Konservierung mit Biokons
Rest dest. Wasser

Das Gesichtswasser ist nun etwas zu sauer geworden, gibt zusätzlich kleine Pickelchen und reizt die Haut.
Zum sauren pH- Wert (etwa 3,5-4)- mit was kann ich ihn am Besten nach oben regulieren? Ich habe es bis jetzt noch nie machen müssen.
Was die Reaktion meiner Haut angeht- die habe ich tatsächlich sehr häufig. Bis jetzt dachte ich, das liegt am Emulsan/ Glycerin, und weiteren Stoffen. Kann es auch sein, dass ich auf Biokons reagiere, mit dem ich meistens konserviere? Entweder das, oder ich vertrage wirklich viele Sachen nicht.
Dazu habe ich eine spontane Idee, den/das(?) Biokons, in seiner normalen Dosierung mit Wasser zu vermischen und es auf der Wange zu testen. Dann bräuchte ich nicht fertige Produkte zum Testen anzurühren. Ist mein Gedankengang logisch, oder wäre das nicht aussagekräftig? :gruebel:

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Candela
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 281
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von Candela » 20. Mai 2018, 16:54

Liebe Rotbacke,

der pH-Wert lässt sich z.B. mit Natron anheben. Dazu einfach etwas Natron in abgekochtem Wasser lösen und tropfenweise zugeben, bis der pH-Wert passt.

Was die Hautreaktion angeht, kommen natürlich immer mehrere Möglichkeiten in Frage. 10% Urea finde ich für's Gesicht sehr hoch dosiert. Allgemein ist der Gehalt an Wirkstoffen ziemlich hoch, das könnte auch ein Grund für die Reizung sein. Wenn du nach dem Gesichtswasser noch ein Pflegeprodukt (ebenfalls mit Wirkstoffen) verwendest, ist es kein Wunder, dass deine Haut reagiert... :wink:

Aber auch der saure pH-Wert oder der Konservierer könnten für die Reizung verantwortlich sein. Biokons zum Testen mit Wasser zu mischen erscheint mir logisch. :)
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Rotbacke
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 9. April 2018, 10:35

Re: minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von Rotbacke » 20. Mai 2018, 17:03

Natron ist ein super Tipp, das werde ich nachher beim Zweitversuch so testen. :gut:
Wie hoch würdest du denn Urea für das Gesicht dosieren? Maximal 2 %?
Wenn ich Urea auf 2% reduziere, wäre dann der Gehalt der anderen Wirkstoffe ok, oder war das allgemein zu viel des Guten?
Ich werde Abends auf jeden Fall den Test mit Biokons in Wasser machen, nicht dass er der Verantwortliche ist.
Kann ich das eigentlich auf andere Wirkstoffe übertragen? Sagen wir Glycerin, Sodium PCA usw. in ihrer üblichen Dosierung in Wasser gemischt auf das Gesicht auftragen?

Liebe Grüße

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1722
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von flidibus » 20. Mai 2018, 17:15

Heike empfiehlt insgesamt nicht mehr als 10 % wasserlösliche Wirkstoffe., da ein Zuviel zu Hautreizungen führen kann.
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2312
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: minimalistisches Gesichtswasser mit Urea- richtig planen

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 21. Mai 2018, 11:59

Rotbacke hat geschrieben:
20. Mai 2018, 17:03
Kann ich das eigentlich auf andere Wirkstoffe übertragen? Sagen wir Glycerin, Sodium PCA usw. in ihrer üblichen Dosierung in Wasser gemischt auf das Gesicht auftragen?
Liebe Grüße
Kannst du, alles was wasserlöslich ist :)
Liebe Grüße, Andrea-

Antworten