Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 17. November 2018, 13:27

Guckst du [url=https://www.*****/Inulin]hier[/url].

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 445
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Elsa » 17. November 2018, 14:23

Judy hat geschrieben:
17. November 2018, 08:31
Ich benutze ja immer grundsätzlich Zitronensäurelösung, 30%.
Einfach mit den anderen „wässrigen“ Zutaten vermischen.
Mein PH ist verhältnismäßig niedrig, um die 4,5, aber laut hier hat ja auch der Haarschaft einen sehr niedrigen PH - 3,67.

Liebe Grüße,
Judy
Genau so, selbst in der Seife kommt bei mir Zitronensäure rein. Wir haben in Spanien sehr kalkhaltiges Wasser. Hilft schon ungemein.
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 18. November 2018, 01:22

Danke Ulrike.
Ist unter 'Zusatz und Wirkstoffe' und sie haben es tatsächlich in der A-Z Liste vergessen :)

@ Nine: genau das entspricht meiner Erfahrung mit der heißen Herstellung. Danke, dass du auf die Gefahren hin gewiesen hast.
Ich denke eben nicht, das es damit getan ist, das Ganze 'einfach auf den Herd' zu stellen.
Dies hier ist ausdrücklich ein Anfänger Thread. Und wenn wir unsere Fragen nicht äußern können, obwohl oder gerade weil wir viel lesen und uns bilden, dann bleiben letztendlich die immer Gleichen unter sich.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 18. November 2018, 07:13

Liebe Korsin,

der Begriff Anfänger ist relativ.

Auch wenn ich schon ein paar Jahre dabei bin, habe ich in Punkto Shampoo Bar nur rudimentäre Erfahrungen. Daher bin ich auf diesem Gebiet eindeutig auch Anfängerin. Und schon so mancher Neuling in der Runde hat Fragen gestellt, auf die langjährige Begleiter der Rührküche nicht gekommen sind. Betriebsblind - so nennt man es dann in der Wirtschaft.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 18. November 2018, 12:20

Ulrike ist betriebsblind und ich hab Angst vor heißen Fetten :lach:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Wintergreen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 4. Juli 2018, 21:06

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Wintergreen » 18. November 2018, 14:05

Bin zwar nicht Ulrike, aber hier mal der *****-Link:

[url=https://www.*****/Inulin]Klick[/url]

Edith: sorry, habe Ulrikes Antwort verpasst. Ist ja schon erledigt und ein alter Hut :kleinehexe:
Zuletzt geändert von Pialina am 18. November 2018, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5404
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Pialina » 18. November 2018, 18:10

Wintergreen hat geschrieben:
18. November 2018, 14:05
Bin zwar nicht Ulrike, aber hier mal der *****-Link:

[url=https://www.*****/Inulin]Klick[/url]
Hier geht es zu einer Anleitung, wie man Links versteckt. :-)
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 19. November 2018, 08:57

Für mich bleibt noch die Frage offen, ob Aloe Vera für einen Bar geeignet ist. Lt. der Produktbeschreibung von Aliacura darf es nur bis 45 Grad verwendet werden.

Aus meiner Sicht daher ungeeignet. :opa:

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6750
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Judy » 19. November 2018, 09:05

Ulrike hat geschrieben:
19. November 2018, 08:57
Für mich bleibt noch die Frage offen, ob Aloe Vera für einen Bar geeignet ist. Lt. der Produktbeschreibung von Aliacura darf es nur bis 45 Grad verwendet werden.

Aus meiner Sicht daher ungeeignet. :opa:

Ulrike

Liebes, wenn du es als Pulver nimmst und am Schluss mit Kaolin zusammen unter rührst, dürfte es ok sein!
Oder gleich die Nicht-Aufschmelz-Methode.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 19. November 2018, 09:11

Ok, die Nicht-Aufschmelz-Methode könnte funktionieren, sofern die Temperaturen zum Schluss niedrig genug sind. Das könnte man dann auch in Bezug auf D-Panthenol sagen.

Ulrike, die aktuell nur mit der Schmelz-Methode arbeitet.
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 19. November 2018, 13:18

Liebe Ulrike,
könntest du eventuell die nichts auf Schmelze Methode mal für kurz erklären, so wie DU es machst.
Vielleicht in einem neuen Thread, damit es nicht untergeht und du dauernd gefragt wirst?
Nimmst du Wasser oder Tensid zum anlösen?
Mit xanthan?
Das wäre wirklich sehr nett von dir. Sollte ich es über lesen haben, dann großer kotau :flehan:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Nine » 19. November 2018, 15:15

Hallo zusammen,

nachdem ich mit meinem jetzigen Bar schon sehr zufrieden bin, habe ich mal das Rezept weiterentwickelt und würde mich freuen, wenn ihr gfls. Änderungsvorschläge gebt! Vorweg: Ich werde nun auch Aloe Vera verwenden, wenn man überlegt, bei welcher Hitze so´ne Aloe rumsteht (z.B. in der Wüste/Dünen auf den Kanaren...), kann´s sooo hitzeempfindlich eigentlich nicht sein :-) Ich werde o,1% Pulver 200:1 Konzentrat verwenden, schlimmstenfalls sind die dann einfach nur wirkunglos....

Here we go (alles in %):

A
6 Avocadoöl
5 Haarsoft
5 Cetylakohol
4 Glycerin
4 Sanfteen

B
44 SCI
5 Kaolin

C
10 H2O
2 Zitronensäure 30%ig
2 Natriumlactat
0,1 Aloe Vera Pulver 200:1

D
6 Weizenquat
5 Nuratin P (Weizenprotein)
1,9 Parfüm

So werde ich vorgehen: Phase A im Simmertopf schmelzen, dann B zugegeben und gut verrühren/-kneten. Simmertopf vom Herd nehmen; C vorweg miteinander verrühren, dann zur Shampoomasse dazugeben, ebenso D, alles gut vermengen und in Förmchen füllen. Nach Abkühlen über Nacht in den TK stellen.

Sooo, hoffe, ich habe nichts vergessen und auch beim nachrechnen sind´s immer noch 100 % :brille:

Grüessli Nine


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 19. November 2018, 17:44

Liebe Nine,
ob du was vergessen hast weiß ich nicht, aber das Rezept klingt ganz toll. Leider so toll, dass ich es unbedingt ausprobieren werde. Die Vorgehensweise ist so, wie ich es auch immer mache, wenn ich schmelze.
Grüeßli zurück
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Nine » 19. November 2018, 18:16

Hej Korsin,
dann können wir unsere Erfahrungen ja direkt austauschen, das ist doch toll :D !

Ich komme vielleicht morgen nachmittag zum "Rummanschen", vielleicht hat Bar-Queen Judy bis dahin noch Ergänzungen ;-)

Wünsche schon mal gutes Gelingen :kleinehexe:
Nine

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 19. November 2018, 18:34

Wo wurde da denn geschmolzen? Vom Fett Mal abgesehen.

Oder fehlt der Backofen in der Beschreibung?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6750
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Judy » 19. November 2018, 22:33

Ulrike hat geschrieben:
19. November 2018, 18:34
Wo wurde da denn geschmolzen? Vom Fett Mal abgesehen.

Oder fehlt der Backofen in der Beschreibung?

Ulrike
Liebes, Nine schmelzt es im Simmertopf.
Zuerst Öle, Flüssigtenside und Emulgator und fügt dann SCI dazu.

@Nine:
Hat Haarsoft die INCI: Coco-glucoside, glycerol oleate?
Leider weiß ich nicht wie hitzebeständig es ist, auch nicht beim Sanfteen. Wenn beide ok sind steht dem nichts entgegen.
Du könntest auch die Aloe-Glycerin-Basis machen und dann das Glycerin am Ende unterrühren.
Nicht vergessen: Wenn es aus dem Kühlschrank kommt, erstmal einige Stunden (am besten einen Tag) bei Zimmertemperatur auftauen lassen.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14100
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Helga » 19. November 2018, 22:47

Könnte man vielleicht so eine Anleitung bzw. Rezept(e) oder auch Rahmen-Rezept(e) schon mal unter "Rezepte" einstellen? Erprobt sind sie ja so wie ich das verstanden habe. Dann müssen Userinnen sich nicht über 5 Seiten hier einlesen :) Nur so eine Idee :) Wenn Ihr jedoch meint es ist zu früh, ist das auch OK.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6750
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Judy » 19. November 2018, 23:40

Helga hat geschrieben:
19. November 2018, 22:47
Könnte man vielleicht so eine Anleitung bzw. Rezept(e) oder auch Rahmen-Rezept(e) schon mal unter "Rezepte" einstellen? Erprobt sind sie ja so wie ich das verstanden habe. Dann müssen Userinnen sich nicht über 5 Seiten hier einlesen :) Nur so eine Idee :) Wenn Ihr jedoch meint es ist zu früh, ist das auch OK.
Helga,
im anderen Thread sind ja schon Rezepte.
Wenn ich Zeit habe, könnte ich aber erprobte, von den Urheber/innen genehmigte Rezepte/Anleitungen mal in einem neuen Thread zusammen fassen...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 20. November 2018, 00:48

:blumenfuerdich: @Helga: GENAU mein Gedanke. Siehe weiter oben.
Oder einen extra Thread. Das erspart auch euch Moderatorinnen die immer gleichen 'dummen' Fragen von uns Anfängerinnen.
Und vielleicht, bitte, auch gleich EINMAL eine Handlungsanweisung.
Wäre echt schön und würde vielleicht ein bisschen Klarheit bringen :klimper:

Das eigentliche Problem ist eben, dass es auf olionatura noch keine Grundlagen Info gibt. Es nutzt also nichts, darauf zu verweisen, und das, was sonst noch so im Netz rum geistert ist häufig nicht rührküchen Niveau - um es mal deutlich zu sagen. Man kann Küken nicht unbedingt vorwerfen, wenn dann solches Wissen auftaucht, sondern müsste erstmal selbst eine gewisse Grundlage schaffen.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 20. November 2018, 00:56

@Judy: sowohl Haarsoft als auch PCA Glyceryl Oleate alleine lässt sich heiß verarbeiten. Erstes laut Aliacura, zweites laut Heike u.a.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 644
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Korsin » 20. November 2018, 01:04

@Judy: entschuldige, Haarsoft ist Coco- clucoside Glyceryl Oleate. Genau wie du schriebst. Heißt jetzt Lamesoft PO 65. Man kommt ganz durcheinander....
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6750
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Judy » 20. November 2018, 01:54

Danke dir, dann ist ja alles im grünen Bereich
👍🏻
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 20. November 2018, 09:10

Nine hat geschrieben:
19. November 2018, 15:15

.....
So werde ich vorgehen: Phase A im Simmertopf schmelzen, dann B zugegeben und gut verrühren/-kneten. Simmertopf vom Herd nehmen; C vorweg miteinander verrühren, dann zur Shampoomasse dazugeben, ebenso D, alles gut vermengen und in Förmchen füllen. Nach Abkühlen über Nacht in den TK stellen.

Sooo, hoffe, ich habe nichts vergessen und auch beim nachrechnen sind´s immer noch 100 % :brille:

Grüessli Nine
Für mich liest sich diese Rezept so, wie die gängigen Rezepte im Netz. Natürlich mit edleren Zutaten - aber halt mit der "alten" Zubereitung. Fett schmelzen und dann die Tenside einkneten. Die Tenside schmelzen allenfalls teilweise auf, weil die Hitze vom Fett dazu beiträgt. Oder lese ich die Anleitung falsch? An anderer Stelle war die Rede davon, dass dieser Bar anschließend im Backofen "nachgeschmolzen" wird. Davon lese ich hier jedoch nichts.

Judy hat in ihren ersten Versuchen explizit beschrieben, dass sie das Tensid durch geduldiges Erwärmen und kontinuierlichem Rühren :kleinehexe: so gut zu schmelzen versucht, wie es möglich ist. Oder habe ich nun diese Version falsch verstanden?

Unabhängig davon führen beide Verfahren zu brauchbaren Ergebnissen - aber eben zu sehr Unterschiedlichen. Und daher sollten die Rezepte auch entsprechend konzipiert werden.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6750
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Judy » 20. November 2018, 09:23

Ah, jetzt verstehe ich, was du meinst, Ulrike.
Ja, ich gebe nach dem Aufschmelzen der Öle/Emulgatoren/Wachse das SCI dazu und „schmelze“ weiter - das SCI verbindet sich mit den Ölen/Emulgatoren/Wachsen und verändert sich auch ein wenig in der Farbe, es wird matt-weiß (schwer zu beschreiben - opake) und „klumpt“ sozusagen zusammen.
Das ist schon eine andere Vorgehensweise.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 20. November 2018, 10:22

Prima - es ist auch sehr schwer, einen technischen Vorgang so in Worte zu fassen, dass es leicht verständlich ist.

Wichtig wäre mir, wenn wir den Vorschlag von Helga aufreifen (was ich super finde!), die Rezepte nach diesen beiden Verfahren differenzieren. Die Ergebnisse sind anders.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Nine » 20. November 2018, 10:27

@Ulrike, ich glaube, ich verstehe leider nicht, was du meinst?

Wenn du mit "Tensid" das SCI meinst: es lässt sich nicht schmelzen, da sein Schmelzpunkt noch oberhalb von 220 °C liegt. Auch ein "Nachbacken" bei 75° C im Backofen bringt diesbezüglich nichts.

Was allerdings in meiner Rezeptur geschmolzen wird, ist der Cetylalkohol, der ja bei Rumtemperatur in Pastillen vorliegt.

Nach meinem Verständnis werde ich also dasselbe Verfahren anwenden wie Judy, deshalb weiß ich jetzt nicht, von welchen zwei Verfahren du sprichst? Irgendwie lässt sich das aber sicher noch klären 8)

@Judy: Deine Frage zum Haarsoft hatte ja Korsin schon beantwortet ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 20. November 2018, 10:39

Ich beziehe mich auf diesen Beitrag (gleich den ersten) von Judy.

Weil mir die Vorgehensweise neu war, habe ich es auch mal testen wollen. Allerdings arbeite ich mit SLSA und SCS. Beide Tenside lassen sich deutlich leichter aufschmelzen.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 20. November 2018, 10:41

Heike hat irgendwo (ich meine im Zusammenhang mit Ceramiden) geschrieben, dass sich Substanzen mit einem sehr hohen Schmelzpunkt leichter aufschmelzen lassen, wenn sie mit anderen Lipiden gemeinsam geschmolzen werden. Leider finde ich die Stelle nicht mehr und bin daher nicht sicher, ob es sich auf unseren Fall übertragen lässt.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 456
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Nine » 20. November 2018, 11:44

@Ulrike, jetzt verstehe ich (auch) ;-) , wir haben von verschiedenen Tensiden gesprochen - über SLSA und SCS kann ich hinsichtlich des Schmelzpunktes nichts sagen.
Heike hat irgendwo (ich meine im Zusammenhang mit Ceramiden) geschrieben, dass sich Substanzen mit einem sehr hohen Schmelzpunkt leichter aufschmelzen lassen, wenn sie mit anderen Lipiden gemeinsam geschmolzen werden.
Ja, ganz allgemein bilden Stoffgemische sogenante Eutektika, die mit einer Erniedrigung der Schmeltemperatur einhergehen. Zumindest beim SCI spricht aber neben meiner theoretischen auch die praktische Erfahrung dagegen, dass wir hier tatsächlich eine Schmelzpunkterniedriegung um gut 120, 130 °C haben (die wir bräuchten, damit es unterhalb von 100°C flüssig würde). Und da wir zumindest einen Teil wässriger Substanzen auch beim Shampoobar zugeben, ist in der Verarbeitung bei 100° temperaturmäßig für uns Schluss ;-)

Grüessli Nine

p.s.: hab grad nochmal Wiki bemüht: Für SCI wird eine Schmelztemperatur von 293 °C angegeben!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4693
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo Bar - Anfänger - viele Fragen

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 20. November 2018, 11:54

Nun, da haben wir doch auch eine wichtige Information gewonnen!

SCI ist "nur" für die Knetmethode geeignet, während SLSA und SCS auch aufgeschmolzen verarbeitet werden können.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Antworten