Konservierung / PH Messung, wann?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
coccola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 80
Registriert: 18. September 2017, 00:46
Wohnort: Wien

Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von coccola » 10. Februar 2019, 21:01

Liebe Rührgemeinde,

im Artikel Olionatura zu zB Rokonsal steht, man gibt Rokonsal in die Wasserphase. In allen Rezepten steht aber die Eingabe der Konservierung zum Schluss, als Bestandteil der letzten Phase wie auch die PH Regulierung. So was nun? Ist es falsch wenn man Konservierung zum Schuss gibt? Arbeite ich schon seit einem Jahr falsch?

Auf einer Webseite habe ich gelesen, PH von dickflüssigen emulgierten Substanzen (wie die Fertigprodukte oft sind), kann man nicht zum Schuss messen, es sei ungenau. Ich würde dem nicht glauben schenken wenn es in irgendeinem Forum gepostet wäre, aber die Dame, die es geschrieben hat, ist Ko-Autorin vonklick Hm, was nun. Wie geht ihr damit um?

Insbesondere bin ich verunsichert, was Leucidal SF complete betrifft. Auf der Webseite des Herstellers steht, dass es zu Problemen mit Xanten und Hyaluron führen kann. Nun, ich habe gestern ein Lyposomengel mit beiden erwähnten Substanzen mit Leucidal konserviert. Auf der Seite des Verkäufers stand nichts darüber, dass er für diese Kombination ungeeignet ist. Soll ich es wegwerfen?

Kompliziert.

Wie geht Ihr vor?
Erfahrung mit Leucidal?

Liebe Grüße
Zuletzt geändert von Helga am 11. Februar 2019, 20:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 174
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 10. Februar 2019, 22:22

coccola hat geschrieben:
10. Februar 2019, 21:01
im Artikel Olionatura zu zB Rokonsal steht, man gibt Rokonsal in die Wasserphase
Das ist eine Empfehlung für W/O-Emulsionen aber Heikes Rezepte sind i.d.R. O/W-Emulsionen.

Olionatura - Rokonsal BSB-N:
"In der Regel empfiehlt sich ein Hinzufügen in die handwarme Emulsion. In W/O-Emulsionen sollte Rokonsal™ BSB-N in die heiße Wasserphase gegeben und dann in die Fettphase eingearbeitet werden."

coccola hat geschrieben:
10. Februar 2019, 21:01
auf einer Webseite habe ich gelesen, PH von dickflüssigen emulgierten Substanzen (wie die Fertigprodukte oft sind), kann man nicht zum Schuss messen, es sei ungenau.
Bei O/W-Emulsionen ist das definitiv kein Problem. ;)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Judy » 10. Februar 2019, 23:26

Zum Problem mit Leucidal:
In diesem Thread ist es gut erklärt - es kommt auf die Reihenfolge an, nämlich zuerst Leucidal hinein geben, und dann den Gelbildner (Xanthan, Hyaluronsäure etc.).

Zum PH Messen:
Im Grunde sollte eine 10%ige Lösung der Emulsion in destilliertem Wasser hergestellt werden und dann der PH gemessen, wenn du es professionell machen möchtest, siehe dort.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
coccola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 80
Registriert: 18. September 2017, 00:46
Wohnort: Wien

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von coccola » 11. Februar 2019, 11:32

Danke an beide!

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 403
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von myrtille » 11. Februar 2019, 15:55

Judy hat geschrieben:
10. Februar 2019, 23:26
H Messen:
Im Grunde sollte eine 10%ige Lösung der Emulsion in destilliertem Wasser hergestellt werden und dann der PH gemessen, wenn du es professionell machen möchtest, siehe dort.
Ach toll, danke Judy! Ich habe wieder etwas Nützliches gelernt. :)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Judy » 11. Februar 2019, 22:12

Gerne - wenn frau immer das gleiche rührt, reicht es ja auch, sich die Menge von Zitronensäure, Milchsäure etc. aufzuschreiben, um auf den richtigen PH Wert zu gelangen, und beim nächsten mal genau die gleiche Menge zu verwenden.
Ich nutze immer 30%ige Zitronensäurelösung, welche ich in einem kleinen Fläschchen mit dropper habe - somit kann ich die Tropfen zählen, und die bleiben ja immer gleich, wenn ich die selbe Flasche verwende...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1307
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 12. Februar 2019, 07:54

Liebe Judy,
danke für die Info - ich kannte das so aus dem Studium und war mir nicht sicher, ob ihr das hier auch so macht....
Heißt das, dass du bei deinen "Standard"
Judy hat geschrieben:
11. Februar 2019, 22:12
wenn frau immer das gleiche rührt, reicht es ja auch, sich die Menge von Zitronensäure, Milchsäure etc. aufzuschreiben, um auf den richtigen PH Wert zu gelangen
Emulsionen, die du immer rührst, das pH Einstellen immer so:
Judy hat geschrieben:
10. Februar 2019, 23:26
pH Messen:
Im Grunde sollte eine 10%ige Lösung der Emulsion in destilliertem Wasser hergestellt werden und dann der PH gemessen werden
gemacht hast / machst?

Danke für die nützlichen Informationen und den Link.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Judy » 12. Februar 2019, 08:21

Liebe Daniela,

ich hatte früher sogar eine PH Meß-Elektrode (leider ging sie relativ schnell kaputt); ich muss zugeben, manchmal bin ich ein wenig schlampig, aber im Zusammenhang mit den Shampoo Bars habe ich wieder begonnen, wie oben beschrieben, den PH Wert zu messen.
Allerdings nehme ich keine 100g dazu (so große Mengen mach ich so gut wie nie), sondern zwacke mir ein bisschen ab und mache dann eine 10% Lösung mit insgesamt nur 10g (Feinwaage ist hier ein MUSS) :lupe:
Mir ist auch noch nie eine Emulsion gekippt - allerdings verwende ich fast ausschließlich Airless-Behälter (oder mal eine Pump-Flasche für Bodylotion).

Muss wieder auf ein PH Messgerät sparen, ich denke, für ca. $100 gibt's schon welche gute (zum Beispiel hier).

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5900
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 12. Februar 2019, 08:21

Ich höre das mit der Verdünnung zum ersten Mal :gruebel: und gebe zu, dass ich bisher immer meine Emulsionen pur unverdünnt gemessen habe. Allerdings sind meine Emulsionen auch sehr fluide. Ist das Verdünnen vielleicht eher für feste Konsistenzen erforderlich? Unsere leichten Fluide enthalten ja bereits viel Wasser.

In Judys verlinktem Beitrag ist davon die Rede, dass beim Eintauschen von pH-Testpapier in Emulsionen, Shampoos usw. nichts passiere. Das kann ich so nicht bestätigen. Allerdings nutze ich auch die genaueren pH-Teststäbchen. Es ist auch davon die Rede, dass das Verdünnen zum Schutz der Glaselektroden bei pH-Metern dient und dort ein gewisser Ionenfluss erforderlich ist für die Messung. Braucht es diesen Ionenfluss auch für die Messung mit pH-Papier? :gruebel:
Ich bin gerade etwas ratlos.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 726
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Leela » 12. Februar 2019, 09:10

Judy, wegen dem von dir verlinkten pH-Messgerät hatte ich mal direkt bei HANNA angefragt, mir hatte man abgeraten dieses Gerät für Kosmetik zu verwenden:
Leela hat geschrieben:
10. Juli 2018, 16:58
Hanna Instruments – Deutschland
auf meine konkrete Nachfrage ob der kompakte HI98100 pH -Tester Checker Plus für Kosmetik geeignet ist:
Zitat Hanna Inst. Deutschland / eMail vom 02. 03.2018:
[…] Allerdings würde ich Ihnen keines dieser beiden Gerät für den Einsatz in dem Kosmetikbereich empfehlen, da die Elektroden sind nicht für den Einsatz in dieser Matrix gedacht. Für ihren beschriebenen Anwendungsbereich würde ich Ihnen am ehesten […]
Grund ist vermutlich dass in diesem Gerät kein"offenes" Diaphragma verwendet wird. Mit einem pH-Messgerät mit geeignetem Diaphragma ist auch die Messung direkt in der (Kosmetik)Probe möglich.
Liebe Grüße, Alexandra

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 726
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Leela » 12. Februar 2019, 09:17

Bellis hat geschrieben:
12. Februar 2019, 08:21
In Judys verlinktem Beitrag ist davon die Rede, dass beim Eintauschen von pH-Testpapier in Emulsionen, Shampoos usw. nichts passiere. Das kann ich so nicht bestätigen. Allerdings nutze ich auch die genaueren pH-Teststäbchen.
Ich weiss nicht was sie damit genau meint :nixweiss:, aber sie schreibt ja auch
Although indicator papers are not exact for a cosmetic lab, they are the first and only choice for the very beginners. We don't recommend using indicator papers for pH measurement (except the ones we sell ;-))
Und in ihrem Shop hat sie die pH-fix von MN!
Liebe Grüße, Alexandra

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6897
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Judy » 12. Februar 2019, 09:18

Auweia, danke liebe Alexandra!
Welches Gerät haben die denn empfohlen?

@Liane (aus dem Link):
Unless you are working with a very dilute product such as a body splash or a facial tonic, the paper doesn't show you anything when dipped in a concentrated (and high viscosity) product.
Ich denke, die meisten unserer selbst hergestellten Produkte fallen unter diese Kategorie.
Ich habe auch oft das PH Papier direkt in eine Probe getunkt bzw. es damit bestrichen, und habe auch immer eine Anzeige erhalten.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 726
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Leela » 12. Februar 2019, 09:43

Judy hat geschrieben:
12. Februar 2019, 09:18
Auweia, danke liebe Alexandra!
Welches Gerät haben die denn empfohlen?
Leider welche die ich mir nicht leisten konnte/wollte! :) Durch weitere Recherche bin ich dann aber auf das Testo 206-ph2 gestossen, das bekommt man bei uns zu einem einigermaßen akzeptablen Preis.
Liebe Grüße, Alexandra


RedPoppy
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 174
Registriert: 25. November 2018, 09:08

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von RedPoppy » 12. Februar 2019, 11:03

Achtet ihr denn auch darauf, die pH-Sonden regelmäßig zu reinigen? Dies ist insbesondere wichtig, wenn ihr Sonden verwendet, die eigentlich nicht für Emulsionen geeignet sind.

Es gibt spezielle Reinigungslösungen dafür. Zum Teil gibt es sie sogar extra zum Entfernen von Fette und Öle: klick

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1837
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Ame » 12. Februar 2019, 17:33

coccola hat geschrieben:
10. Februar 2019, 21:01

Insbesondere bin ich verunsichert, was Leucidal SF complete betrifft. Auf der Webseite des Herstellers steht, dass es zu Problemen mit Xanten und Hyaluron führen kann. Nun, ich habe gestern ein Lyposomengel mit beiden erwähnten Substanzen mit Leucidal konserviert. Auf der Seite des Verkäufers stand nichts darüber, dass er für diese Kombination ungeeignet ist. Soll ich es wegwerfen?
So viel ich weiß sind die Peptide, die für die konservierende Wirkung zuständig sein sollen, kationisch. Wogegen Xanthan, HyaSäure und z.B. manche Lecithine anionisch sind. Was der Grund sein soll, dass die Präsens der letzteren Leucidal an der konservierenden Wirkung hindert, die Peptide werden von Xanthan und Co. im "Schach gehalten".
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1307
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 12. Februar 2019, 18:10

Liebe Judy,
danke für deine Antwort. Ich bin beruhigt, denn
Judy hat geschrieben:
12. Februar 2019, 09:18
Ich habe auch oft das PH Papier direkt in eine Probe getunkt bzw. es damit bestrichen, und habe auch immer eine Anzeige erhalten.
so mache ich es auch und hatte mit verschiedenen, wenn auch in den Schritten unterschiedlichen, pH-Papieren nie Probleme, außer beim blaugefärbten Duschgel und einem Fluid mit Pigmenten. Die diversen Papiere / Teststreifen haben den pH-Wert übereinstimmend und ich denke auch korrekt angezeigt.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1307
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 12. Februar 2019, 18:35

Liebe Bellis,
Bellis hat geschrieben:
12. Februar 2019, 08:21
Es ist auch davon die Rede, dass das Verdünnen zum Schutz der Glaselektroden bei pH-Metern dient und dort ein gewisser Ionenfluss erforderlich ist für die Messung. Braucht es diesen Ionenfluss auch für die Messung mit pH-Papier? :gruebel:
Ich bin gerade etwas ratlos.
das Papier funktioniert über Indikatoren = Farbstoffe, die auch leichte Säuren oder Basen sind, also protoniert bzw. deprotoniert sein müssen, um Farbumschläge / -veränderungen zu zeigen. Eine wässrige Lösung und / oder fluide Emulsionen sind hierbei schon von Vorteil....
Schau mal hier, gibt es ein Video, das alles erklärt, sogar im Vergleich pH Elektrode versus Papier.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5900
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Konservierung / PH Messung, wann?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 12. Februar 2019, 20:25

GartenEden hat geschrieben:
12. Februar 2019, 18:10
Ich bin beruhigt, denn
Judy hat geschrieben:
12. Februar 2019, 09:18
Ich habe auch oft das PH Papier direkt in eine Probe getunkt bzw. es damit bestrichen, und habe auch immer eine Anzeige erhalten.
so mache ich es auch und hatte mit verschiedenen, wenn auch in den Schritten unterschiedlichen, pH-Papieren nie Probleme... Die diversen Papiere / Teststreifen haben den pH-Wert übereinstimmend und ich denke auch korrekt angezeigt.
Dann bin ich ja beruhigt, dass Ihr das auch so handhabt.
GartenEden hat geschrieben:
12. Februar 2019, 18:35
das Papier funktioniert über Indikatoren = Farbstoffe, die auch leichte Säuren oder Basen sind, also protoniert bzw. deprotoniert sein müssen, um Farbumschläge / -veränderungen zu zeigen. Eine wässrige Lösung und / oder fluide Emulsionen sind hierbei schon von Vorteil....
Schau mal hier, gibt es ein Video, das alles erklärt, sogar im Vergleich pH Elektrode versus Papier.
Danke für den Link, Daniela. :rosefuerdich:
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Antworten