O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 25. August 2015, 15:06

O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Oleander » 3. März 2019, 12:31

Gibt es eigentlich O/W Emulgatoren für hohe Fettphasen, also 50%-60%? Ist das chemisch überhaupt denkbar? Ich hätte als Laie salopp ja "Nein" gesagt, wären da nicht Emulgatoren, wie Go Soft oder PGPR, mit denen W/O Emulsionen mit kleinem Ölanteil hergestellt werden können. Anscheinend sind höhere Fettphasen mit PEG-Derivat-basierenden Emulgatoren möglich, wobei ich da nicht mehr näher recherchiert habe, ob es sich um Fettphasen jenseits der 40% handelt. 40% schaffen viele unserer bekannten NK-Emulgatoren auch.

Jetzt ist natürlich die Frage, warum überhaupt eine hohe Fettphase und trotzdem O/W wählen und nicht gleich W/O? Es gibt einige Formulierungen, wo eine hohe Fettphase vorteilhaft ist, zum Beispiel um mehr Pigmente dispergieren zu können. Pigmente, die sich besser in Öl dispergieren lassen als in Wasser. Und wo man nicht einen Teil der Wasserphase durch Alkohol ersetzen möchte (falls das überhaupt noch eine stabile Emulsion ergibt, wenn man die Pigmente vorher in Alkohol löst und dann zur Fettphase gibt, weiß ich nicht, niemals ausprobiert). Dann gibt es noch den Aspekt, dass die Textur und das Hautgefühl einer W/O Emulsion nicht jedem zusagt. Eine W/O Emulsion oder O/W Emulsion bei gleich hoher Fettphase fühlen sich auf der Haut ganz anders an. Das ist natürlich eine Geschmacksfrage, ich persönlich mag das Hautgefühl von W/O Emulsionen gar nicht, egal ob auf den Händen oder im Gesicht.

Kennt ihr so etwas? 50%-60% Fettphase wären mich ideal.


Cissi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 20
Registriert: 29. Januar 2019, 17:20

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Cissi » 3. März 2019, 21:39

Hey Oleander,

auf Olionatura steht bei Fluidlecithin super folgendes: "Fluidlecithin kann durchaus solo eingesetzt werden und wird in diesem Fall ca. 4 % (bis 40 % Fettphase), bei höheren Fettphasen bis 6 % dosiert." Vielleicht klappts mit dem?
Oder vielleicht Bergamuls, weil dieser nicht die klassischen Emulgatorstrukturen bildet sondern ein Gelnetzwerk!?
Herzliche Grüße

Cissi

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9405
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 3. März 2019, 22:08

Vielleicht ist sowas mit Lamecreme möglich.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Helga » 4. März 2019, 00:13

Die klassische Coldcream, ohne Emulgator, nur mitCetylpalmitat und Bienenwachs
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

bibib
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2487
Registriert: 26. März 2015, 13:32
Wohnort: Linz/Österreich
Kontaktdaten:

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von bibib » 4. März 2019, 05:13

Helga hat geschrieben:
4. März 2019, 00:13
Die klassische Coldcream, ohne Emulgator, nur mitCetylpalmitat und Bienenwachs
Das ist aber doch auch eine W/O, oder nicht? :gruebel:
Liebe Grüße,
bibib

Benutzeravatar

Ari
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 447
Registriert: 18. Februar 2015, 20:54

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Ari » 4. März 2019, 09:14

Ja, das ist eine W/O Emulsion. Lamecreme bildet, soweit ich weiss, bei hohen Fettphasen Mischemulsionen.
Liebe Grüße, Ari

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6381
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Judy » 4. März 2019, 09:59

Ich könnte mir für diesen Zweck Olivem 900 (Sorbitan Olivate ) als Co-Emulgator gut vorstellen.
Der kann nämlich alle möglichen (Misch) Formen ausbilden helfen!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Helga » 4. März 2019, 16:50

bibib hat geschrieben:
4. März 2019, 05:13
Helga hat geschrieben:
4. März 2019, 00:13
Die klassische Coldcream, ohne Emulgator, nur mitCetylpalmitat und Bienenwachs
Das ist aber doch auch eine W/O, oder nicht? :gruebel:
Naja, mit 60% FP wird es ein bisschen schwierig :) oder?

Siehe auch Aloe Butter auf Olionatura, 55% FP
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29838
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Heike » 4. März 2019, 17:14

Oleander hat geschrieben:
3. März 2019, 12:31
Jetzt ist natürlich die Frage, warum überhaupt eine hohe Fettphase und trotzdem O/W wählen und nicht gleich W/O? Es gibt einige Formulierungen, wo eine hohe Fettphase vorteilhaft ist, zum Beispiel um mehr Pigmente dispergieren zu können.
Hier würde ich völlig auf Wasser verzichten und auf ein Cream-to-Powder-Produkt setzen. Das ist DIE ideale Produktform dafür.
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 25. August 2015, 15:06

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Oleander » 4. März 2019, 21:34

Danke für die vielen Antworten. Ich werde es einmal ausprobieren.

Das Cream to Powder Konzept finde ich toll, und meine erste CtP Foundation gefällt mir gut. Das Konzept dahinter finde ich einfach genial, weil es so einfach und doch so raffiniert ist. Die Ergebnisse sind toll. Für mich ist nur die Entnahme und der Auftrag irgendwie nicht so angenehm. Als Concealer für kleinere Flächen und zur Abdeckung - super. Aber großflächig, um das gesamte Gesicht damit zu grundieren ... das fällt mir mit der Liquid Foundation einfacher.

Ich hatte heute mal wieder einen Blick auf non-NK foundations und Sonnencremes geschaut und ihre INCI studiert. Da ist mir aufgefallen, dass diejenigen mit hoher Deckkraft oder vielen Sonnenschutzfiltern W/O Emulsionen sein müssten, denn wozu sonst sollte man eine Emulsion mit Magnesiumsulfat formulieren? Da ich einige dieser Produkte vom Auftrag her doch ganz angenehm finde, werde ich mir das mit der W/O doch noch einmal durch den Kopf gehen lassen. Da finde ich die Tipps zu W/O sehr wertvoll, vielen Dank! Oder ich versuche wieder einmal, mit der Konsistenz der CtP zu spielen, vielleicht kann man damit auch eine Art Ölgel bauen.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29838
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Heike » 4. März 2019, 21:37

Oleander hat geschrieben:
4. März 2019, 21:34
Für mich ist nur die Entnahme und der Auftrag irgendwie nicht so angenehm. Als Concealer für kleinere Flächen und zur Abdeckung - super. Aber großflächig, um das gesamte Gesicht damit zu grundieren ... das fällt mir mit der Liquid Foundation einfacher.
Ich habe sie einmal probehalber am nächsten Tag cremig gerührt – die softe Creme-Konsistenz blieb, und der Auftrag war wunderbar. Nur ein Gedanke. :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 25. August 2015, 15:06

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Oleander » 4. März 2019, 21:51

Das ist ein toller Tipp - vielen Dank! Wie hast du gerührt - zu Mousse schaumig geschlagen, oder hochtourig gerührt?

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29838
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Heike » 4. März 2019, 22:13

Oleander hat geschrieben:
4. März 2019, 21:51
Das ist ein toller Tipp - vielen Dank! Wie hast du gerührt - zu Mousse schaumig geschlagen, oder hochtourig gerührt?
Weder noch, viel einfacher: Ich wollte zwei Chargen in eine Glasdose zusammengeben (die eine war zu hell, die andere einen Tick zu dunkel) und habe beide mit einem Löffel umgefüllt und natürlich gut verrührt – manuell, nur mit Löffel. Das ergab eine Creme mit kleinen Zipfeln (»Peaks«), mit der originalen Rezeptur, die online steht (1 % Carnaubawachs).
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Oleander
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 25. August 2015, 15:06

Re: O/W Emulgator für hohe Fettphasen

Ungelesener Beitrag von Oleander » 4. März 2019, 22:47

Das ist ja genial - das probiere ich mal beizeiten aus. Vielen Dank für den Tipp!

Antworten