Duschbar - Frage zur Herstellung

Alles, was in Bad, Dusche und Sauna reinigt, pflegt und gut riecht, ist in diesem Unterforum gut aufgehoben.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 11. März 2019, 12:17

Hallo,
ich habe mich heute nochmal durch die Threads zum Thema Shampoo- bzw. Duschbar gelesen. :brille: Aber ich bin mir doch noch ein bisschen unsicher in der Zubereitung der Bars, deswegen frage ich hier nochmal nach. Ich möchte gerne den Duschbar Sansibar machen.

Habe ich das richtig verstanden, dass ich quasi erst die Zutaten der Fettphase schmelze:

5 g Sheabutter
5 g Kakaobutter
8 g Avocadoöl
3 g Mandelöl
3 g Cetylalkohol
5 g Emulsan II

und dann die restlichen Zutaten mit der Fettphase verknete? :argstverlegen:

44 g SCI, stattdessen nehme ich SLSA

10 g Aloe Vera 10 fach
4 g D-Panthenol
4 g Glycerin
8 g Wasser
2 g Duft
5 g Natriumlaktat
3,5 g Zitronensäure

Bei waldehoe steht zum SLSA, es kann in Wasser aufgelöst oder in Öl dispergiert und in die verschiedensten Produkte eingearbeitet werden. Die 8 g Wasser reichen ja vermutlich nicht um die gesamte Menge SLSA auszulösen. Sollte ich das SLSA also besser vorab in die Fettphase geben, oder wirklich mit den restlichen Zutaten mit der Fettphase verkneten.
Vielen Dank für Eure Hilfe.
Liebe Grüße
Twinmama 🌸


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Nine » 11. März 2019, 13:23

Hallo Twinmama,
beim SCI besteht die Schwierigkeit ja darin, dass es nicht (oder kaum) wasserlöslich ist, sonst wäre die Herstellung etwas weniger mühsam....

Ich bin Vertreter der Prä-Emu-Fraktion, und so rühre ich übrigens auch meine Kaolin-Crememaske mit über 40% Kaolin: Erst eine Emulsion aus der Fett- und der wässrigen Phase herstellen, dann den Feststoff unterheben/verrühren/einkneten. (Aber vielleicht entscheidest du dich am Ende für eine andere Methode, ich glaube, da hat jeder so seine Vorlieben!)

Wie das bei dir mit dem SLSA nun am besten geht, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen. Nun hast du durch das A.V. 10fach noch mehr Flüssigkeit drin, vielleicht wäre ein echtes Lösen möglich. Vermutlich muss dein Bar aber etwas länger trocknen bis zur Festigkeit, schließlich müssen rd. 6 bi8 Gramm mehr Feuchtigkeit verdunsten.

Ansonsten ja, so wie von dir beschrieben: Fettphase aufschmelzen, wässrige Phase (heiß) zugeben, eben vielleicht gleich zusammen mit dem vorgelösten SLSA, und eine Emulsion formen (intensives Rühren). Ich empfehle das Arbeiten in einem Simmertopf, die Hitze kann man gut bein Mischen/Kneten gegen Ende gebrauchen, sonst wird einem alles am Topfrand fest.... Und den Duft würde ich erst ganz zum Schluss zugeben, dann nochmal kräftig durchrühren und abfüllen!

Gutes Gelingen, es lohnt sich!!
Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 11. März 2019, 18:43

:blumenfuerdich: Danke Nine.

Jetzt musste ich doch glatt mal nach schauen was ein Simmertopf ist. Den habe ich natürlich nicht. Da ich ja nur das Aloe 10-Fach habe, habe ich tatsächlich mehr Flüssigkeit. Beim nächsten Mal muss ich unbedingt das 200er Konzentrat bestellen. Hoffentlich wird das Ganze nicht zu flüssig. Kann ich da notfalls noch Shea zu geben? Puh das ist ein richtiges Abenteuer. :smileatleast: Aber am Wochenende werde ich mir die Zeit nehmen und mal mit der halben Menge anfangen.
Liebe Grüße
Twinmama 🌸

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1416
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Beauté » 11. März 2019, 18:47

Lass doch einfach einen Teil des Wassers weg... LG - Beauté
Carpe diem!


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Nine » 11. März 2019, 18:54

Hallo Twinnmama,

dann weißt du ja jetzt, dass ein Simmertopf auch Bain Marie genannt wird.... :lupe: Wird halt nie heißer als 100°C, hält dafür aber gut die Temperatur, gibts für kleines Geld bei Amaz*n in verschiedenen Größen.

Sheabutter wird vermutlich Richtung Endfestigkeit nichts bringen, du kannst aber beim Rühren vielleicht geduldig etwas Flüssigkeit verdampfen lassen und nach dem Ausformen (geht bei mir wenn kalt, also nach ca. 2 Stunden) etwas länger abtrocknen lassen (bei mir 1-2 Tage)

Vielleicht machst du auch mehr kleine Förmchen, statt ein großes? Dann sollte über die größere Oberfläche auch etwas schneller Wasser verdunsten.

Ich würde mich nicht entmutigen lassen und einfach mal "machen", es wird schon!!
Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 11. März 2019, 18:54

Beauté hat geschrieben:
11. März 2019, 18:47
Lass doch einfach einen Teil des Wassers weg... LG - Beauté
Na klar, manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Danke.
Liebe Grüße
Twinmama 🌸


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Nine » 11. März 2019, 18:58

oder so :D

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 11. März 2019, 19:04

Nine hat geschrieben:
11. März 2019, 18:54
Hallo Twinnmama,

dann weißt du ja jetzt, dass ein Simmertopf auch Bain Marie genannt wird.... :lupe: Wird halt nie heißer als 100°C, hält dafür aber gut die Temperatur, gibts für kleines Geld bei Amaz*n in verschiedenen Größen.

.....

Vielleicht machst du auch mehr kleine Förmchen, statt ein großes? Dann sollte über die größere Oberfläche auch etwas schneller Wasser verdunsten.

Ich würde mich nicht entmutigen lassen und einfach mal "machen", es wird schon!!
Grüessli Nine
Tssss immer dieses Anfixen. Ich glaube ich muss gleich mal bei A. gucken. :lupe:

Ich wollte eh erst mal so kleine Probestücke machen und ich werde das Wasser etwas reduzieren, da ich ja genug Flüssigkeit von der Aloe habe.

Entmutigen lasse ich mich bestimmt nicht. :zwinkerchen:
Ich werde dann mal berichten ob und wie es geklappt hat.
Liebe Grüße
Twinmama 🌸

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 17. März 2019, 14:56

Morgen möchte ich endlich mit der Umsetzung meines Duschbar anfangen. Ich bin deshalb gerade nochmal das Rezept vom Sansibar durchgegangen. Mit den 3,5 g Zitronensäure ist doch Zitronensäurelösung gemeint, oder? :-a Ich habe das Zitronensäuregranualt von Dragonspice. Sprich das müsste ich erst einmal auflösen. Diese Anleitung habe ich dazu gefunden: 5 g Zitronensäurepulver in 10 g destilliertem, abgekochtem und wieder abgekühltem Wasser auflösen. Passt das?
Liebe Grüße
Twinmama 🌸


TiFu
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 5. März 2019, 13:02
Wohnort: Basel

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von TiFu » 17. März 2019, 22:27

Huhu Twinmama,
Ich mache meine Shampoo Bars bisher auch immer in Pralinenformen, dann brauche ich für die Teststücke weniger Rohstoffe und kann trotzdem hübsche Brocken an meine Freundin zum Testen geben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße, TiFu


TiFu
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 5. März 2019, 13:02
Wohnort: Basel

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von TiFu » 17. März 2019, 22:34

Achso, wegen der Zitronensäure: in der Regel ist hier im Forum die Rede von 30%iger Zitronensäurelösung (für 50gr mischst du 15gr Zitronensäuregranulat mit 35gr dest. Wasser). Das kannst du auch auf olionatura unter "ph-Wert kontrollieren" nachlesen.
Viel Erfolg morgen! :kleinehexe:
Liebe Grüße, TiFu

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6380
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. März 2019, 22:41

Normalerweise stellst du dir eine 30%ige Zitronensäurelösung her:
Für 100g aus 30g Zitronensäure plus 70g abgekochtem, destillierten Wasser.
Wenn du weniger herstellen möchtest, einfach umrechnen.
Ich habe immer welche auf Vorrat auch zum PH Einstellen.
Liebe Grüße,
Judy
PS: TiFu war schneller!
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 17. März 2019, 23:16

Okay. Danke Euch beiden. Dann steht meinem Experiment morgen ja nichts mehr im Wege. :kleinehexe:
Liebe Grüße
Twinmama 🌸

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 17. März 2019, 23:30

Judy hat geschrieben:
17. März 2019, 22:41
Ich habe immer welche auf Vorrat auch zum PH Einstellen.
Liebe Grüße,
Judy
PS: TiFu war schneller!
Judy, wie lange hält sich eigentlich die fertig hergestellte Zitronensäurelösung?
Liebe Grüße
Twinmama 🌸

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6380
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. März 2019, 23:49

Genau kann ich das nicht sagen, aber da sie sehr im sauren Bereich liegt, ist sie selbstkonservierend.
Hier wird die Haltbarkeit einer 25%igen Lösung mit 2 Monate angegeben (von einer Apotheke).
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Nine » 18. März 2019, 10:09

Hallo zusammen,

die Frage zur Zitronensäure wurde ja schon beantwortet, aber nochmal (weil der Begriff von mir kam und ich mich ungenau ausgedrückt habe, sorry dafür!) zur Bestätigung: gemeint ist 30%ige Zitronensäurelösung, Herstellung wie von Judy beschrieben.

Zur Haltbarkeit: 30prozentig liegt sie bei ph~1, da wächst nicht viel drauf.... Ich halte es für problemlos möglich, einen kleinen Vorrat im Glas im Kühlschrank für mehrer Monate aufzubewahren.

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6380
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Judy » 18. März 2019, 11:58

Nine hat geschrieben:
18. März 2019, 10:09
...
Zur Haltbarkeit: 30prozentig liegt sie bei ph~1, da wächst nicht viel drauf.... Ich halte es für problemlos möglich, einen kleinen Vorrat im Glas im Kühlschrank für mehrer Monate aufzubewahren.

Grüessli Nine
Danke dir Liebes für diese Bestätigung - so mache ich es nämlich auch!

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 18. März 2019, 13:38

Uah. Ich glaube SLSA und ich werden keine Freunde. :ugly: Die Wassermenge war zum Auflösen zu wenig. Insgesamt hatte ich aber zu viel Feuchtigkeit so dass meine Duschbars ziemlich matschig sind. Ich lasse sie jetzt mal trocknen. Vielleicht wird ja doch noch was draus. Beim Ausspülen hat es aber schon mal schön geschäumt. Ich berichte die Tage dann mal was draus geworden ist.
Liebe Grüße
Twinmama 🌸


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 341
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Nine » 18. März 2019, 13:51

:rofl: :D :lach:

Twinmama, ich hatte während der Ertüftelung meiner Shampoo- und Duschbars auch diversen Rohstoffen zwischendurch den Krieg erklärt und größere und kleinere Mallheurs grummelig entsorgt.....

Jetzt habe ich (mit tatkräftiger Hilfe von den anderen Bar-Fans hier in der Community!) das für mich beste Shampoo aller Zeiten: fluffiges Haar, das sich auch nass super kämmen lässt, glänzt und auch am nächsten Tag noch "vorzeigbar" ist. Dazu dufted es gut und der Shampoobar ist im Gebrauch mit einem Nylon-Säckchen easy, gibt schönen, milden Schaum und trocknet geduldig im Säckchen bis zur nächsten Wäsche :-)

Also, duchhalten!
Liebe Grüße
Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Twinmama
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 90
Registriert: 2. März 2019, 21:51
Wohnort: Niedersachsen

Re: Duschbar - Frage zur Herstellung

Ungelesener Beitrag von Twinmama » 18. März 2019, 14:58

Nein, aufgegeben wird hier nicht. Ich hätte die Menge vielleicht auch nicht halbieren sollen. Mit mehr Masse ist es bestimmt auch einfacher.
Ich lasse die Matsche jetzt erst mal trocknen. Der Kühlschrank hat der Konsistenz auf jeden Fall schon mal gut getan. Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken. :kekse:
Liebe Grüße
Twinmama 🌸

Antworten