Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 13. März 2019, 13:46

Hallo ihr lieben,

da ich neu im Rührküchen-Metier bin, dachte ich mir, ich frage mal die Profis um Hilfe.

Ich nutze für mein Pony bereits seit einigen Jahren eine selbstgerührte Pflegemixtur, bestehend aus diversen Ölen (Jojoba, Mandel, Olive u.v.m), einem selbst gekochten Kräutersud (u.a. Kamille und Birke,...) und zusätzlich einem Teil selbst angesetzten Kräuteressig.

Mit der Wirkung bin ich wirklich sehr zufrieden, sie juckt und schubbelt sich nicht mehr und an kahlen Stellen sprießen die Haare wieder einwandfrei.

Allerdings stört das ständige Schütteln beim Auftragen ziemlich, weshalb ich das ganze nun mit Hilfe eines Emulgators dieses Jahr etwas "bequemer" gestalten möchte.
Die netten Damen aus der Apotheke konnten mir da leider auch nicht wirklich weiterhelfen und aus dem Internet werde ich nicht richtig schlau.
Daher dachte ich wäre die Frage hier ganz gut aufgehoben. Kann mir jemand weiterhelfen? Muss ich wegen dem Essig irgendwas besonders beachten? Vielleicht sogar etwas mit pflegende Komponente für rissige, spröde, juckende und gereizte/empfindliche Ekzemer-/Allergiker-Haut?

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Helga » 13. März 2019, 18:02

"Montanov L" wäre z. B. ein einfacher, unkomplizierter Emulgator für sprühbare Lotionen
klick oder auch Imwitor (Beschreibung auf der selben Seite).

Wichtig ist das hochtourige rühren, mit z. B. einem Stabmixer, sonst trennt sich alles wieder. Wie hoch ist der Ölanteil in %?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Marlene

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Marlene » 13. März 2019, 18:22

Hallo,

mit Polyglyceryl-6 Stearate, Polyglyceryl-6 Behenate (bei aliacura unter Emulgator PBS zu finden) habe ich schon eine ultraleichte Lotion zum Sprühen gemacht.
Laut aliacura verträgt der Emulgator pH Werte von 4 bis 8,5.

Ich weiss leider nicht mehr, wie hoch meine Fettphase damals war, habe aber irgendwas um die 15 % in Erinnerung.

Vielleicht hilft Dir die Info weiter.


(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 14. März 2019, 12:31

Hallo,

vielen lieben Dank für die Antworten. Bisher hatte ich immer eine ca. 50/50 Mischung zwischen Öl und Wasser. Aber das verkraftet kein Emulgator, soweit ich das richtig verstanden habe.
Allerdings hatte ich es auch bisher nicht in einer Sprühflasche, sondern immer in einer Flasche mit Tropfkappe, so das es durch die schweren Öle wie z.b. Weizenkeimöl in etwa die Konsistenz von Bodylotion/-öl hatte.
Damit kann man einfach gezielter Auftragen. Und diese Konsistenz würde ich auch ganz gerne beibehalten.
Klappt das auch mit den erwähnten Emulgatoren?

Danke für eure Hilfe nochmal :)

Viele Grüße
Sarah

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Helga » 14. März 2019, 13:29

Bei den von mir genannten nicht, zumindest steht es nicht im Rohstoffpotrait :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Marlene

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Marlene » 14. März 2019, 13:49

Irgendwie hatte ich spontan das Gefühl, Du machst etwas zum Sprühen...

Bei Aliacura gibt es noch den "Emulgator rich", da lautet die etwas schwammige Beschreibung unter anderem
"Von Lotionen bis zu hochviskosen Cremes, mit viel oder wenig Öl".
Vielleicht magst Du ja mal dort anfragen?


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Rabin » 14. März 2019, 15:33

Marlene hat geschrieben:
14. März 2019, 13:49
Irgendwie hatte ich spontan das Gefühl, Du machst etwas zum Sprühen...

Bei Aliacura gibt es noch den "Emulgator rich", da lautet die etwas schwammige Beschreibung unter anderem
"Von Lotionen bis zu hochviskosen Cremes, mit viel oder wenig Öl".
Vielleicht magst Du ja mal dort anfragen?
Das ist Simbiomuls rich, lt. Hersteller schafft der Fettphasen zwischen 10 und 40%, bei einer EK von 5-8% auf die FP.
Liebe Grüße
Birgit


(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 14. März 2019, 15:57

Marlene hat geschrieben:
14. März 2019, 13:49
Irgendwie hatte ich spontan das Gefühl, Du machst etwas zum Sprühen...

Bei Aliacura gibt es noch den "Emulgator rich", da lautet die etwas schwammige Beschreibung unter anderem
"Von Lotionen bis zu hochviskosen Cremes, mit viel oder wenig Öl".
Vielleicht magst Du ja mal dort anfragen?
Hallo Marlene,
hab mal draufgeschaut und das klingt sehr gut. Das werde ich mal ausprobieren und dann berichten.
Auf der Produktseite steht noch: Eine Zugabe von Multifunctional 1388 ECO komplettiert die Konservierung.

Würdet ihr hier grundsätzlich noch etwas zum konservieren empfehlen?


Rabin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 566
Registriert: 14. Februar 2017, 12:30
Wohnort: Düsseldorfer Ecke

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Rabin » 14. März 2019, 16:19

Ponykueche hat geschrieben:
14. März 2019, 15:57
...Auf der Produktseite steht noch: Eine Zugabe von Multifunctional 1388 ECO komplettiert die Konservierung.

Würdet ihr hier grundsätzlich noch etwas zum konservieren empfehlen?
Ja, grundsätzlich, immer und überall da, wo Wasser bei ist :opa:
Du wirst durch den Essig wahrscheinlich eine gewisse Konservierung an Bord haben, aber verlassen würde ich mich darauf nicht...
Liebe Grüße
Birgit


Marlene

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Marlene » 14. März 2019, 17:07

Der Emulgator enthält bereits Glyceryl Caprate (Dermosoft GMCY, den man auch einzeln kaufen kann), deshalb schreibt aliacura, dass man die Konservierung mit 1388 eco komplettieren soll.

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4022
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe » 14. März 2019, 21:34

Warum denn kein Lysolecithin? Das ist flüssig und kalt zu verarbeiten.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Elsa » 14. März 2019, 22:19

Ist das für ein Pferd?
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)


(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 15. März 2019, 08:47

Elsa hat geschrieben:
14. März 2019, 22:19
Ist das für ein Pferd?
Hallo Elsa,
ja, das ist für mein Pferd.
Hatte schon viele käufliche Lotionen und Mittelchen getestet, aber mit meinem "Hexengebräu" funktioniert es bei ihr am besten.
Sie hat Sommerekzem und reagiert extrem auf Stiche.

LG

Benutzeravatar

Rosemarie
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2863
Registriert: 10. Dezember 2014, 16:21
Wohnort: 600 üN

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Rosemarie » 15. März 2019, 09:58

Ponykueche hat geschrieben:
15. März 2019, 08:47
..... das ist für mein Pferd.....

Ein Islandpferd??
viele Grüße
Rosemarie


(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 15. März 2019, 11:29

Rosemarie hat geschrieben:
15. März 2019, 09:58
Ponykueche hat geschrieben:
15. März 2019, 08:47
..... das ist für mein Pferd.....

Ein Islandpferd??
Nein, eine Quarter Horse Stute :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. März 2019, 11:46

lavendelhexe hat geschrieben:
14. März 2019, 21:34
Warum denn kein Lysolecithin? Das ist flüssig und kalt zu verarbeiten.
LL packt 50% FP?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 426
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Elsa » 15. März 2019, 13:21

Weißt du welchen PH Wert die Haut vom Pferd hat? Nicht das du ihr damit mehr schadest... nur so als Hinweis... vergiss auch nicht das die sich auch ablecken. Ich weiß nicht wo dein Pferd steht ob Box oder Wiese?
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)


(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 15. März 2019, 15:05

Elsa hat geschrieben:
15. März 2019, 13:21
Weißt du welchen PH Wert die Haut vom Pferd hat? Nicht das du ihr damit mehr schadest... nur so als Hinweis... vergiss auch nicht das die sich auch ablecken. Ich weiß nicht wo dein Pferd steht ob Box oder Wiese?
Der pH-Wert der Haut liegt beim Pferd zwischen 4,8 und 6,8.
Ich mache das jetzt schon seit 4 oder 5 Jahren und es funktioniert wunderbar. Es geht wirklich nur um das Schütteln.
Im Gegensatz zu vielen verkäuflichen Lotionen und Mitteln, weiß ich bei meinem aber genau was drin ist. Und genau genommen ist nichts drin, was Pferde nicht auch ins Futter bekommen können. Von daher ist das noch nie ein Thema gewesen. Da gibt es weitaus andere Sachen was Menschen auf Ihre Pferde schmieren: ich sag nur Glitzerspray/Gel, welches du in jeder Kinder-Pferdemarktabteilung findest. Oder Huflack zum dunkler färben der Hufe.

Benutzeravatar

lavendelhexe
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4022
Registriert: 18. Juli 2007, 19:26
Kontaktdaten:

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von lavendelhexe » 15. März 2019, 23:37

Helga hat geschrieben:
15. März 2019, 11:46
LL packt 50% FP?
Meine Abschminklotion ist mit LL und hat oft ca. 50 % FP. Allerdings meistens mit etwas Cosphaderm dazu.
Liebe Grüßlis,
Lavendelhexe

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Helga » 16. März 2019, 12:13

Danke :) bin beeindruckt
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5404
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Pialina » 17. März 2019, 00:30

Helga hat geschrieben:
15. März 2019, 11:46
LL packt 50% FP?
Es geht sogar 70% FP wie bei der Hydro Soft Butter (bei den Basisrezepuren mit Lysolecithin)
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Helga » 17. März 2019, 14:43

danke für die Info :) ich vergesse so viel, wenn ich einen Rohstoff nicht dauernd verwende.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Gloa
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 17. Februar 2019, 19:10

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Gloa » 19. März 2019, 16:27

Hallo Ponykueche, einen Rat bezüglich des Emulgators kann ich Dir leider nicht geben, aber...
unsere Erfahrung mit einem Ekzemer kundtun.
Eines unserer Robustpferde hatte auch Sommerekzem.
Wir haben es damals mit Ökozon behandelt, ein Komplettpaket mit Einreibemittel und einer Lösung ,
die ins Maul gegeben wird, sowie einem Schampoo. Im Vorfeld haben wir damals viele Sprays und
Sälbchen ausprobiert....nichts hat wirklich geholfen. Ökozon hat unserem Islandpferd ( kein Importpferd )
gute Linderung verschafft. Die Behandlung des Sommerekzems, egal mit welchem Mittel auch immer,
muss zeitig im Frühjahr begonnen werden, am besten, bevor die ersten Kriebelmücken da sind.
Wichtig ist auch die Fütterung....wenig eiweissreiche Weide !!!! Zufütterung von Nahrungsergänzungsmitteln.
Unser Pferd hat auch jede Menge Knoblauch bekommen, der über die Haut ausdünstet und so die Insekten fern halten soll.
Ekzemer gehören eigentlich an die See.....

Herzlichst Gloa


(Hat den Thread eröffnet)
Ponykueche
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 7
Registriert: 13. März 2019, 13:33

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Ponykueche » 20. März 2019, 16:00

Hallo Gola,

ja, ich hab meine "Schubbelmaus" nun zwischenzeitlich auch schon seit 10 Jahren. Und die Erfahrung mit dem Thema Sommerekzem wächst immer noch jährlich.

Sie bekommt entsprechende Zusatzfutter, Knobi, Schwarzkümmelöl und eben meine "Spezialmischung" von der sowohl ich, als auch das Pony sehr begeistert sind. Hab lange daran rumgetüftelt. Sind ganz viele verschiedene Öle und auch Kräuter drin die ihrer Haut wirklich gut tun, antibakteriell, fungizid, pflegend, beruhigend, entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend und Haarwuchsanregend wirken.
Und seit sie nicht mehr in "Wassernähe/ Flussnähe" steht (bevor ich sie gekauft hatte), sondern auf einem Hof wo fast immer etwas Wind geht, hat sich das ganze nochmal verbessert und sie braucht auch keinen "Astronautenanzug" mehr.

Was ich aber auch festgestellt habe, dass bei meinem Pony zumindest, "die Psyche" auch eine enorme Rolle spielt.
Ich hab sie damals aus einem Schulbetrieb mit fast keinem Langhaar mehr rausgekauft und du konntest von Jahr zu Jahr zusehen, wie mit sinkendem Stesslevel (7 Jahre Schulbetrieb müssen erstmal verdaut werden, zzgl. neuer Stall/ Herde etc.) auch das Ekzem immer etwas besser wurde.
Aber mit den herkömmlichen Mitteln hat sie mir teilweise auch schon fast Halfter im Rückwärtsgang zerrissen wenn ich mit den Mittelchen um die Ecke gebogen bin, so muss das Zeug teilweise gebrannt haben.

Aber wie gesagt: Man lernt hierzu nie aus und jeder muss herausfinden was für sein Pferd am besten funktioniert. Danke auf jeden Fall für den Tip! Ich schau es mir gleich mal an.

Liebe Grüße

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2514
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Welcher Emulgator für Wasser-Essig-Öl-Mischung?

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 20. März 2019, 18:32

Wie wäre es mit Polyglyceryl-3 Polyricinoleate (PGPR) von aliacura? W/O Emulgator; ich mochte ihn gerne.
Liebe Grüße, Andrea-

Antworten