Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 15. März 2019, 12:02

Huhu ihr Lieben!

Ich verfalle gerade einem Kaufrausch 🙈😅

Dank vieler eurer Hinweise bin ich bei der AZ gelandet und decke mich dort mit diversen Rohstoffen und Handwerksmaterial ein...auweia, das wird teuer! 😱 Die haben aber auch tolle Sachen! 😍

Um zum Thema zu kommen: ich bin über ein Rezept von deren Seite auf den Emulgator "Coeur de crème" gestoßen. Er liest sich ganz toll für meine Rühranfänger-Ambitionen. Nun kann ich aber nicht herausfinden, was das nun genau ist.

Weiß jemand, welcher Emulgator sich dahinter verbirgt? Googeln hat leider keinen Erfolg gebracht.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Hilfe!

Liebe Grüße
Fee

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6381
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Judy » 15. März 2019, 12:38

Hier wird er aufgelistet als DUB BASE EXPERT+
Und dort der Hersteller.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. März 2019, 12:50

Lafeerique, die Beschreibungen und Wirkweisen lesen sich immer so toll :wink:.... . :vollirre:

Es ist ein Komplexemulgator wie man anhand der INCI sieht, Konsistenzgeber ist mit dabei.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 15. März 2019, 13:23

Wow! Klasse ihr zwei, vielen Dank!

Ich finde auch, das liest sich super 😅 habt ihr schon damit gearbeitet und könnt die Lobpreisungen bestätigen? Das hat mir übrigens auch sehr zugesagt, dass da schon ein Konsistenzgeber mit drin ist.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. März 2019, 14:32

Nein, :) ich verwende so was nicht, Lobpreisungen beeindrucken mich nicht, ich gehe nach den INCI, die mir hier nicht gefallen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 15. März 2019, 14:56

Ich bin da ja noch nicht so fit. Magst du mir verraten, welche INCIs dir hier nicht gefallen? Ich bin eigentlich nur über das NATRIUM RICINOLEAT gestolpert. Das bekomme ich irgendwie nirgendwo genauer erklärt.

Oder bist du generell kein Freund von solchen Kombi-Präparaten? Ich fand das für mich als Anfänger gar nicht so schlecht - für die ersten Gehversuche eben. Bei Erweiterung meiner Kenntnisse und Fähigkeiten werde ich es bestimmt auch bevorzugen, die Rohstoffe einzeln und gezielt einzusetzen.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. März 2019, 16:17

Konsistenzgeber müssen nicht sein, abgefüllt wird in einen Spender, das ist auch hygienischer :) Es sind gesättigte Fettsäuren, Fettalkohole. Je flüssiger unsere Pflegeprodukte, desto qualitativer :)
Emulgatoren unterscheiden sich auch in der Haptik. Bist Du bei Aliacura nicht fündig geworden? Unter uns gesagt, AZ war mal gut als wir hier noch nicht alles bekommen haben, die Rezepte sind sowieso oft nicht durchdacht aber durch dje Fotos kann man sich gut Lust auf rühren holen, auch manche der angebotenen Emulgatoren sind für Anfänger gemacht, die keine besonderen Ansprüche haben. Heike hat uns hier allerdings gezeigt wie Königsklasse (Lecithine) geht :), wer will kann danach rühren oder auch nicht, im Forum ist Platz für Alle :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 546
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Lotti » 15. März 2019, 16:59

lafeerique hat geschrieben:
15. März 2019, 12:02
Huhu ihr Lieben!
Ich verfalle gerade einem Kaufrausch 🙈😅
Ja, so geht es vielen Neurührern, aber auch alte Hasen lassen sich gerne anfixen. Aber aus meiner Erfahrung möchte ich Dir ans Herz legen, dich etwas zu mäßigen, Du BRAUCHST das nicht wirklich ALLES. Es ist frustrierend, wenn man hinterher zuhause riesige Mengen an Rohstoffen hat, die man gar nicht alle verbrauchen kann, oder die schnell unattraktiv werden, weil man schon wieder etwas Besseres gefunden hat. Wenn Du die INCI dieses Komplexemulgators googelst, wirst Du feststellen, das Lamecreme auch Glyceryl Stearate Citrate enthält, vielleicht hast Du Lamecreme schon? Es ist einfach eine Mischung verschiedener Emulgatoren mit konsistenzgebenden Fettalkoholen, also nix Besonderes aber auch nix Schlimmes. Muss man meiner Meinung nach nicht haben. Welche Emulgatoren/Konsistenzgeber hast Du denn schon zuhause?
Liebe Grüße
Lotti

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 15. März 2019, 19:11

Ihr habt vollkommen Recht 😅 ich versuche, mich auszubremsen.

Bei AZ bin ich gelandet, weil ich nach Hydrolaten (Minze und Salbei) gesucht habe für Zahnpasta. Und dort gibt es einen Airlessspender, der sich von unten befüllen und gut wiederverwenden lässt (Plastikmüllreduzierung).

An Emulgatoren habe ich noch gar nix, weil ich eben erst anfange. Nach euren Tipps hätte ich jetzt mal Lysolecithin und Imwitor ins Auge gefasst.

Ich bevorzuge relativ leichte Formulierungen. Würde das passen?

Als Konsistenzgeber scheint mir Xanthan Cosphaderm ganz gut, sollte ich mal etwas mehr Konsistenz haben wollen.

Was meint ihr dazu?

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. März 2019, 20:37

zu 2% Imwitor passt sehr gut 1% Phospholipon :) Sehr gute Wahl :gut:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Lotti
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 546
Registriert: 27. Mai 2016, 15:25
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Lotti » 15. März 2019, 21:49

Ich kann Helga nur zustimmen. Phospholipon ist ein toller Emulgator. Eine Creme, die es enthält, darf, so glaube ich, als emulgatorfrei ausgelobt werden. Es ist ein toller Wirkstoff, der eben auch gut emulgierende Eigenschaften hat. Die Emulsionen sind aber eben fluide. Mit Lysolecithin eher noch flüssiger. Phospholipon ist eindeutig das hochwertigere "Lecithin". Auch, wenn der Preis erst mal abschreckt, es lohnt sich. Es spricht aber auch gar nichts dagegen, Komplexemulgatoren auszuprobieren, damit lassen sich auch tolle Ergebnisse erzielen. Aber da brauchst Du nicht viele verschiedene. Für Körperlotionen/Cremes benutze ich diese auch gelegentlich, im Gesicht mag ich sie nicht. Cosphaderm ist eine gute Wahl, das lässt sich während des hochtourigen Rührens einfach einstreuen und muss nicht in Glycerin dispergiert werden.
Liebe Grüße
Lotti

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13529
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von Helga » 15. März 2019, 23:10

Darf ich noch etwas zum Preis von Phospholipon sagen: Mit 10g Phospholipon kann man 1 Liter Creme rühren (wird ja nur mit 1% eingesetzt). Er ist jeden einzelnen Cent wert :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
lafeerique
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 15. März 2019, 23:13

Ihr seid die besten 😍 🍀 Dann kann ich ja bald loslegen 🥳 Vielen Dank nochmal für all eure tollen Tipps!

Benutzeravatar

dreibes
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 6. Dezember 2018, 00:46

Re: Was ist das für ein Emulgator "Coeur de crème"?

Ungelesener Beitrag von dreibes » 16. März 2019, 00:09

Liebe Fee,
Helga und Lotti sind ja hier "alte Hasen", da braucht man eigentlich gar nichts mehr hinzuzufügen. Ich benutze sehr gerne Phospholipon, habe aber auch mit Mischungen Phospholipon/Xyliance und Phospholipon/Bergamuls schöne Ergebnisse bekommen. Ich bin ganz begeistert vom Ausprobieren der Emulgatoren und kann nur sagen: Es lohnt sich, die kleinste Menge eines Emulgators sich ab und zu zu gönnen und Experimente damit zu veranstalten. Wenn ich beim einkaufen wählen müsste, ob ich einen neuen Emulgator ausprobiere (z. B. eben auch besagte Lecithine) oder einen außergewöhnlichen Wirkstoff, würde ich heute den Emulgator wählen. Das ist aber natürlich nur meine persönliche Meinung, die ich aber trotzdem kurz kundtun wollte, weil ich gerade mit den Emulgatoren anfangs ziemlich auf Kriegsfuß stand (und manchmal noch stehe!). :vollirre:
Lieben Gruß
Biggi

What if i fall? - Oh but my darling, what if you fly ...?

Antworten