Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga


KeiCo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 92
Registriert: 18. Januar 2021, 15:36

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von KeiCo »

Liebe Helga,

ich danke dir sehr für deinen tollen Beitrag. Dein fundiertes Wissen hilft mir sehr, die Haut als solches überhaupt besser zu verstehen. :sunny:

Ich dachte auch immer, dass Reinigungsprodukt völlig überschätzt werden und das Wasser und ein Waschlappen genügen. Ich habe jetzt auch eine andere Einstellung zum Peeling. Je gröber desto besser, dachte ich immer. Ein Wunder, dass ich überhaupt noch ein Gesicht habe. Daher danke, für deine Erklärungen. :blumenstrauss:

Herzliche Grüße Cornelia :hanf:
Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.
Christian Morgenstern

Benutzeravatar

Asena
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 105
Registriert: 5. Dezember 2020, 17:56

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von Asena »

Danke für den tollen und sehr hilfreichen Beitrag mit den vielen Tipps Helga :rosefuerdich:

Liebe Grüsse,
Asena


Lavendelchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 8. Februar 2021, 21:27
Wohnort: Wien

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von Lavendelchen »

Liebe Helga,

danke für deine tolle Erklärung.
Helga hat geschrieben:
17. Mai 2020, 19:49
Rezept für eine milde, ganz einfache Reinigungsmilch, die ich auch zum Entfernen der Wimperntusche verwende:
Anwendung:
Gesicht mit Wasser befeuchten, damit die Haut die Milch nicht aufschlürft. Leicht mit den Fingern rundherum emulgieren, etwas Wasser ins Gesicht und noch mal aufemulgieren, dann abwaschen, mit einem feuchten Waschlappen abnehmen. Mit klarem Wasser nachspülen.
Ich bin vor kurzem auf eine Reinigungsmilch nach einem Rezept von Heike umgestiegen. Da ich bis jetzt aber immer ein Waschgel zur Reinigung verwendet habe, habe ich nicht so viel Erfahrung mit der Verwendung von Reinigungsmilch.

Ich Dussel habe die RM auf der trockenen Haut angewendet, war natürlich für meine Verhältnisse doch etwas fettig auf der Haut. Und jetzt lese ich deinen Hinweis :knutscher: Fühlt sich gleich besser an :gut:

Es stimmt eindeutig, Lesen bildet :bingo:


Steffi
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 132
Registriert: 15. April 2021, 02:36
Wohnort: München

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von Steffi »

Liebe Helga,
vielen Dank für das Teilen dieses Rezepts!
Helga hat geschrieben:
17. Mai 2020, 19:49
[...] Rezept für eine milde, ganz einfache Reinigungsmilch [...]
[...] 2% Co-Emulgator wie Imwitor, Emulprot oder Bergamuls* [...]
[...] *Bergamuls: Achtung bei Verwendung von Bergamuls - Bergamuls ist fettfrei und muss in der FP berücksichtigt werden. [...]
Ich habe noch nie ein Tensidprodukt gerührt, und würde gern dieses als ersten Versuch machen. Bergamuls habe ich da, aber noch nie verwendet, aber ich würde es hier gerne tun. Ich habe eine Rückfrage zum Thema "Bergamuls ist fettfrei und muss in der FP berücksichtigt werden". Bedeutet das einfach nur, dass man tendentiell eine bisschen höhere Fettphase verwenden soll, weil Bergamuls im Gegensatz zu vielen anderen Emulgatoren kein Fett enthält und deshalb sozusagen "Fett fehlt", was man ausgleichen muss, oder bedeutet das irgendwas anderes?
Herzliche Grüße, Steffi

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18126
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von Helga »

Stimmt Steffi :), wenn Du von einer Fettphase von z. B. 20% ausgehst, ist in diesen 20% kein Bergamuls vorhanden, sondern reine Öle.
An Emulgatoren sollten es aber schon gesamt 3% sein (weil in Deinem Beitrag oben 2% steht, ist ein bisschen aus dem Zusammenhang gerissen :), weil 1% Phospholipon habe ich sicher angeführt).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Steffi
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 132
Registriert: 15. April 2021, 02:36
Wohnort: München

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von Steffi »

Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort!
Es tut mir leid, ich wollte nichts aus dem Zusammenhang reißen. Ich habe mich leider unklar ausgedrückt, ich möchte Phospholipon auch verwenden, und Bergamuls als Co-Emulgator, nicht als alleinigen Emulgator, wie ich es in meinem letzten Beitrag unklar geschrieben hatte.
Ich freue mich schon sehr auf das Ausprobieren deines Rezepts! :)
Herzliche Grüße, Steffi


Viola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 13
Registriert: 9. Januar 2021, 09:22

Re: Reinigung Gesichtshaut, ein paar Worte dazu (Stand 22.3.2020)

Ungelesener Beitrag von Viola »

Liebe Helga,
Ein toller Artikel. Ausgesprochen hilfreich. Ich habe ihn allerdings erst nach der Herstellung meiner 1. Reinigungslotion entdeckt. Es wurde eine Schüttellotion aus Mangel an passendem Emulgator-Duo. Phospholipon alleine ist ja nicht unbedingt empfohlen.

Allerdings wusste ich nicht, dass ein Emulgator auch Tensideigenschaften hat.
Also ja, drum ist bei der Reinigungswirkung doch noch Luft nach oben. ......

Liebe Grüße
Viola

Antworten