Eine Seife für alles?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rasasayang
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 527
Registriert: 9. Juni 2013, 19:53

Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von rasasayang » 20. Januar 2020, 22:34

:kleinehexe: Ihr Lieben,
ich versuche aktuell, auch aus Umweltschutzgründen, meine Haar- und Körperreinigung total umzustellen..
Heißt konkret:Bislang habe ich Schampoo (nicht selbst hergestellt) und Spülung für die Haare verwendet, für den Körper ein möglichst wenig reizendes Duschgel..
nun ist für mich der Punkt, ich will nicht mehr alle paar Monate leere Plastikflaschen haben, auch wenn ich manche schon für meine eigenen selbstgemachten Produkte verwende..
Nun habe ich mir eine Haarseife gekauft, und dann habe ich noch (für den Körper) eine Alepposeife geschenkt bekommen..
Muss dazu sagen, Haut und Hare sind relativ pflegeleicht, insofern keine besonderen Auflagen..
selbstgemacht habe ich solche Produkte schon in Hobbythekzeiten, hatte aber irgendwann auch keine Lust mehr, alles selber herzustellen aus verschiedenen Gründen (unter anderem wegen der Menge an Rohstoffen, die man dann immer parat haben muss..und Seife sieden ist mir dann doch einfach zuviel)..
langer Rede kurzer Sinn: ich frage mich, ob selbst diese zwei Produkte nicht eines zuviel sind?
Kann man nicht einfach ein Produkt, sprich eine Seife, für alles verwenden?
Zumal ich da eigentlich keine Probleme habe..
Wie sind Eure Erfahrungen?
Was sagt Ihr dazu?
LG
rasasayang

Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Lilli » 20. Januar 2020, 22:56

Liebe Rasasayang,

leider habe ich noch keine Erfahrungen im Seifensieden (werde aber immer mehr angefixt, besonders von den Forumstreffen-Freundinnnen :yeah: :D), aber habe jetzt schon einige Shampoo-Bars mit SLMI oder SCI hergestellt, und das geht schnell und ist mit etwas Übung kein Hexenwerk. Vielleicht wäre das ja eine Idee für dich. Die Shampoo-Bar-Queens Judy und Nine haben da so viel Tolles zusammengetragen, dass du in diesem Thread schöne Rezepte für Haut und Haar findest.

Und das Schöne an den Bars ist, du kannst nach dem Ausformen zeitnah zum Waschvorgang übergehen :D.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rasasayang
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 527
Registriert: 9. Juni 2013, 19:53

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von rasasayang » 20. Januar 2020, 23:01

:shisha: Liebe Lilli,
nee, ich will jetzt echt nicht auch noch Seifensieden..zumal ich ,seitdem mein Mann tot ist ,auch noch zwei neue Hobbys habe, ich male, und ich lerne ein Instrument..
ich denke schon manchmal, der Tag müsste locker mal zwei Stunden mehr haben..
daher versuche ich mich zu beschränken..und Seifen werde ich sicher auf absehbare Zeit kaufen..
LG
rasasayang


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 195
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von varney » 21. Januar 2020, 14:19

Liebe rasasayang,

Seife und Shampoobars unterscheiden sich nicht nur inhaltlich sondern auch ganz markant in der Herstellung. Die Bars werden einfach zusammengerührt (Fett + Konsistenzgeber + Tensid + Wirkstoffe). Das hat mit Seifesieden nicht viel zu tun, wo man Fette mit Natronlauge versetzt.

Zu deiner Frage: Wenn du es verträgst, kannst du eine Seife für alles verwenden. Versuche es doch einfach mal. Ich war auch lange begeistert von den Haarseifen, aber ich habe für mich die basische Haarwäsche eher als vorübergehend empfunden.
Grundsätzlich bin ich da aber ziemlich offen: Zur Zeitwasche ich mit Bars, sollten meine Haare irgendwann verrückt spielen, versuche ich wieder etwas anderes. Das finde ich das tolle am Selberrühren.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1850
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: BW

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 21. Januar 2020, 14:43

:rosefuerdich: Liebe rasasayang,
wie varney schon schreibt, ist es so lange ok, eine Seife für Haare und Körper zu verwenden, wie du dich gut damit fühlst. Allerdings gibt es da schon Unterschiede in der Überfettung. Gekaufte Haarseifen sind allermeist nicht sonderlich hoch überfettet. Selbst fürs Händewaschen wäre mir das auf Dauer zu wenig. Meine Hände würden zu trocken und für die Körperwäsche ist eine höher überfettete Seife für mich auch angenehmer.
Aber das empfindet ja jeder Mensch anders...
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

Puliseele
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 30
Registriert: 18. Januar 2020, 18:46
Kontaktdaten:

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Puliseele » 21. Januar 2020, 15:27

Hallo rasasayang,
ich kenne Leute die zumindest auf Reisen die Alepposeife für alles nehmen. Wenn deine Haare und deine Haut das mögen ist es doch perfekt.
Seifensieder hingegen entwickeln spezielle Haarseifenrezepte und jedes Haar reagiert wohl anders, so, dass für die perfekte Haarseife wohl einige Zeit des Experimentierens draufgeht und das willst du ja eindeutig nicht. Ich persönlich komme mit Haarseife gar nicht klar.
Meine Seifen sind für die Hände und zum duschen, ich weiß nicht welche Überfettung Alepposeife hat oder deine Haarseife, aber meine Haut kommt auch ganz gut mit etwas niedrigerer klar sprich 6-8% sind völlig okay. Du musst es halt ausprobieren.
Herzlichste Grüße
Licht und Liebe auf all euren Wegen
Norma


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 903
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Korsin » 21. Januar 2020, 15:47

Liebe rasasayang,
Mir ging es sehr ähnlich wie dir und ich schließe mich meinen Vorschreiberinnen da gerne an: sieh dir doch einmal die Threads zur Herstellung und Verwendung der Shampoobars an. Besonders Nine hat da eine Zusammenstellung von mehreren Rezepten erarbeitet, wovon eines auch für den Körper geeignet ist (wenn ich es richtig im Kopf habe...).
Die Herstellung ist einfach, sie pflegen, man kann sie sofort verwenden und auch in ganz kleinen Mengen herstellen. Außerdem benötigt man keine starken Laugen (Ätznatron), kann also ohne Sicherheitsausstattung arbeiten.
Seife sieden ist ein wunderbares Hobby das ich inzwischen auch begonnen habe und das mich bestimmt nicht mehr loslassen wird. Aber die Bars haben so ihre Vorteile...
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

lafeerique
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 156
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von lafeerique » 21. Januar 2020, 15:53

Noch eine Stimme für die Shampoobars 😍 ich verwende meinen grundsätzlich auch zum duschen und eine Spülung ist mit dem richtigen Rezept auch nicht mehr nötig. Falls doch gibt es auch Rezepte für Condibars, die man in den Haarlängen verwendet. Ich dusche auch mit dem Condibar und kann mir so das eincremen sparen.

Die Herstellung von beidem geht schnell und einfach, und die Rohstoffe sind überschaubar.

Also, trau dich ran 🍀
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Diyanna
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 238
Registriert: 11. Mai 2019, 12:44

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Diyanna » 21. Januar 2020, 16:03

In einem Buch hab ich ein Rezept für ein Waschstück (für Körper) gelesen. Es ist mit SLSA und ähnlich aufgebaut wie ein ShampooBar, deshalb müsste es meiner Meinung nach auch zum Haare waschen funktionieren, vorausgesetzt man verträgt das SLSA.
Herzliche Grüße
Diyanna

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rasasayang
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 527
Registriert: 9. Juni 2013, 19:53

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von rasasayang » 21. Januar 2020, 16:29

:blumenfuerdich: Ihr Lieben,
Ihr habt mich (fast).. :D
da muss ich mich wohl dann mal einlesen..
Für das Haar hatte ich die gekaufte Seife schon ein paar mal in Gebrauch, und ich hatte das Gefühl, das ist okay..wie gesagt, meine Haare sind nicht sehr anspruchsvoll..und übrigens, ich habe mir jetzt statt der gekauften Spülungen einfach mit Obstessig,angereichert mit etwas Gel, eine saure Rinse selbst gemacht, mit der bin ich ganz zufrieden..
Was die Körperhaut betrifft, ich habe vage in Erinnerung, dass Alepposeife 40 %, teilweise sogar 60 % Öle intus hat..Olivenöl, teils auch Lorbeeröl, manchmal auch beides in Kombi..das ist wohl das, was man mit Überfettung bezeichnet?
Ich habe sie auch schon in Gebrauch, bin eigentlich ganz zufrieden..ansonsten creme ich mich meist, nach Duschen oder Baden, mit meiner selbstgebauten Körperlotion ein, abends manchmal auch mit meinem Massageöl..ich glaube, mit diesem Konzept komme ich schon zurecht..
Aber die Bars werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen..
hoffentlich sind sie nicht so glitschig wie die, die ich vor Jahren mal von Lush hatte..da bin ich manchmal verzweifelt, wenn mir so ein Teil mal wieder durchs ganze Bad gehüpft ist.. :huhu:
LG
rasasayang

Benutzeravatar

Lilli
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 659
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Lilli » 21. Januar 2020, 16:36

rasasayang hat geschrieben:
21. Januar 2020, 16:29
hoffentlich sind sie nicht so glitschig wie die, die ich vor Jahren mal von Lush hatte..da bin ich manchmal verzweifelt, wenn mir so ein Teil mal wieder durchs ganze Bad gehüpft ist.. :huhu:
Nee, liebe rasasayang, das machen die Shampoo-Dusch-Bars nicht, die sind ganz zahm und brav :D.

Ich kann dir auch Nines Rezept "Sylt" für Haut und Haar empfehlen oder eins von Judys tollen Rezepten :).

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1850
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: BW

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 21. Januar 2020, 17:25

:opa: Shampoobar in Organzasäckchen flutscht auch nicht durchs ganze Bad.
Mit Überfettung ist gemeint, wie viel Öl im Rezept nicht von der Natronlauge verseift wird, sondern die Haut schützt. Also nicht die von dir genannten 60%.
Es grüßt herzlichst Heike


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 195
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von varney » 21. Januar 2020, 17:31

Alepposeife ist meines Wissens nicht überfettet. Die Prozente geben an wieviel Fett jeweils verwendet wird. Es wird unterschiedlich viel Lorbeeröl zugesetzt sein bis max. 40%.
Das Fett wird ganz langsam und relativ schonend (Soda als Lauge) verseift und dann im Anschluss ausgesalzen. Das bedeutet, es handelt sich um eine Kernseife. Die ist nicht überfettet.

Liebe Grüße
varney


Mija
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 83
Registriert: 17. November 2019, 10:39

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Mija » 21. Januar 2020, 22:42

Bei Haarseife soll man, soviel ich weiß, immer eine saure Rinse im Anschluss machen. Genaue Begründung kann ich, wenn Bedarf besteht, gerne raussuchen.

Ansonsten kenne ich ein käuflich erwerbbares festes Shampoo, das mit SCI hergestellt wird und auch sehr gut für die Körperreinigung verwendet werden kann. Habe es sowohl für Haare als auch Körper benutzt und war bislang zufrieden. Wenn ich es richtig verstanden habe, ist SCI ein eher mildes Tensid. Nehme an, dass es daher auch für den Körper ok ist. Für Shampoos ist es eines der wenigen Tenside, die in der Curly-Girl-Community (die sehr darauf achtet, dass die verwendeten Tenside nicht zu harsch sind) „erlaubt“ sind.
Schöne Grüße
Mija

Benutzeravatar

Birgit Rita
Moderator
Moderator
Beiträge: 5070
Registriert: 18. Januar 2012, 22:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Birgit Rita » 21. Januar 2020, 23:07

varney hat geschrieben:
21. Januar 2020, 17:31
Alepposeife ist meines Wissens nicht überfettet................................
Das Fett wird ganz langsam und relativ schonend (Soda als Lauge) verseift und dann im Anschluss ausgesalzen. Das bedeutet, es handelt sich um eine Kernseife. Die ist nicht überfettet.
Woher hast Du dieses Wissen? Alepposeife wird nicht ausgesalzen.
Lieben Grus
Birgit Rita :-)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 195
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von varney » 22. Januar 2020, 06:10

Ich habe nach 'Alepposeife Herstellung' gesucht und mir die ersten 20 Links angeschaut.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Dori
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 447
Registriert: 19. April 2013, 12:57
Wohnort: Niederösterreich

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Dori » 22. Januar 2020, 08:24

Ich verwende seit Jahren eine Seife für Kopf bis Fuß.
Ich habe schulterlange, gelockte Haare und komme mit Seife für die Haarwäsche sehr gut zurecht.
Ich wechsle die Seifenstücke ab und zu, sprich die Zusammensetzung und die Unterlaugung.
Von 4-8% ist alles ok. Ich wasche allerdings meine Haare nicht unter der Dusche sondern im Waschbecken.
Wenn ich im Urlaub bin, dann nehm ich irgendeine Seife mit 8%UL und es passt so.
Eine Spülung mache ich ab und zu mit 1/2 TL Zitronensäure auf 1 Liter Wasser.
Schöne Grüsse aus dem Wald4tel


Heide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 256
Registriert: 14. August 2016, 10:58
Wohnort: Waldhessen

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Heide » 23. Januar 2020, 20:01

Ich mach’s mir ganz einfach: Das Shampoo, das beim Haare waschen runterläuft, verwende ich um mich damit zu waschen. Mehr brauche ich nicht.
Lieber Gruß Heide

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9919
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 23. Januar 2020, 20:40

Hier ein Video über die traditionelle Herstellung von Alepposeife.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1950
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Beauté » 23. Januar 2020, 22:13

Dori hat geschrieben:
22. Januar 2020, 08:24
Ich wasche allerdings meine Haare nicht unter der Dusche sondern im Waschbecken
Liebe Dori
Was macht den Unterschied :gruebel:?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Manjusha
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3796
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 23. Januar 2020, 22:37

Kunstblume hat geschrieben:
23. Januar 2020, 20:40
Hier ein Video über die traditionelle Herstellung von Alepposeife.
Danke, wie cool, eine ganze Lagerhalle voll mit Seife! :ohnmacht:
Haben will! :argverlegen:
Liebe Grüße
Manjusha


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 195
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von varney » 24. Januar 2020, 05:38

Danke Nina, wieder etwas gelernt! Heißt das, in Alepposeife wird das Glycerin und überschüssiges Fett nicht ausgewaschen? Wie hoch sind die Seifen denn überfettet?

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Dori
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 447
Registriert: 19. April 2013, 12:57
Wohnort: Niederösterreich

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Dori » 24. Januar 2020, 10:23

Beauté hat geschrieben:
23. Januar 2020, 22:13
Was macht den Unterschied :gruebel:?
LG - Beauté
Die Verstopfung des Duschabflusses :klimper: Der Abfluss beim Waschbecken ist leichter zu reinigen.
Außerdem läuft beim Überkopfwaschen kaum Seife in die Augen. :hanf:
Schöne Grüsse aus dem Wald4tel

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1950
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Beauté » 24. Januar 2020, 10:52

Hi, hi; ich ging von einer speziellen Wirkung aus :D
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1850
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: BW

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 24. Januar 2020, 11:43

varney hat geschrieben:
24. Januar 2020, 05:38
Danke Nina, wieder etwas gelernt! Heißt das, in Alepposeife wird das Glycerin und überschüssiges Fett nicht ausgewaschen? Wie hoch sind die Seifen denn überfettet?

Liebe Grüße
varney
Hier habe ich gefunden, dass Alepposeife ausgesalzen und Glycerin entfernt wird und die Überfettung variiert wohl. :gruebel:
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

Lotte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 64
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Eine Seife für alles?

Ungelesener Beitrag von Lotte » 25. Januar 2020, 17:47

Grundsätzlich könnte man eine Seife für alles verwenden. Früher verwendete das einfache Volk die Kernseife für alles, Haut, Haare, Wäsche, Haushalt.

Wenn ich jetzt nur 1 Seife für alles verwenden möchte, würde ich mich für eine Haarseife entscheiden und diese dann auch als Dusch- und Handseife verwenden.

Eine Haarseife ist ideal, denn sie schäumt prächtig, weicht nicht auf und ist trotzdem pflegend.
Rautgundis hat geschrieben:
24. Januar 2020, 11:43
Hier habe ich gefunden, dass Alepposeife ausgesalzen und Glycerin entfernt wird und die Überfettung variiert wohl. :gruebel:
Ich traue dieser Beschreibung der Herstellung nicht. Da wird Soda-Asche zugefügt. So wurde bei uns vor 200 Jahren die Seife hergestellt, als es noch kein NaOH gab. Soda-Asche hat vorwiegend Ätzkali, was eine weiche Seife ergibt. Erst mit dem Aussalzen wird sie dann fest. Ich glaube kaum, dass in Aleppo die Seifen noch wie zu Urväter-Zeiten hergestellt werden. Die werden heute sicher auch NaOH verwenden und müssen deshalb nicht mehr aussalzen.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Antworten