Cremes verändern ihre Konsistenz

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Hallo alle zusammen,

erst einmal ein großes Dankeschön, dass ihr mich in eure Community aufgenommen habt :sunny: .

Nun zu meiner Frage: ich habe mich in den letzten Wochen mal daran gemacht Gesichtscremes (nach Rezept) anzurühren. Das funktioniert alles auch super und am Ende kriege ich eine tolle cremige Creme heraus. Das Problem entsteht erst nach 1-4 Tagen, wenn ich dann den Tiegel öffne wirken die Cremes wie von Luftbläschen zerfressen. Fast schon mehr sahnig als cremig. Habt ihr eine Idee woran das liegen könnte? Ich finde im Internet dazu leider nicht wirklich etwas.

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße,
Lea

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Liebe Lea, willkommen!

(auch ich bin noch neu hier, habe über die Jahre aber schon einiges an Erfahrung gesammelt)

Welches Rezept mit welchen Emulgatoren und welchen Konservierungsmitteln verwendest du denn? Wie hast du die Creme gerührt und wie gelagert?
Einige Inhaltsstoffe verändern die Emulsion kurz nach dem Rühren, sie dicken weiter an, besonders wenn sie im Kühlschrank gelagert werden.

Mein erster Gedanke bei deiner Beschreibung "wie von Luftbläschen zerfressen" wäre allerdings eher ein Wachstum von Mikroorganismen bei unzureichender Konservierung.
Verändert sich auch der Geruch?
Wie auch bei der Herstellung von Pesto bekannt und leider ein sehr häufiges Problem: Ohne Konservierung entwickeln sich bei Raumtemperatur schnell Gärprozesse und es entstehen viele kleine Bläschen. Der Geruch ist dann oft leicht säuerlich oder alkoholisch und die Creme verdorben.
Aber das bleibt ohne eine genaue Beschreibung des Rezepts momentan nur eine Vermutung.

Liebe Grüße von Veronika
Liebe Grüße von Veronika


(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Liebe Veronika,

vielen Dank für deinen lieben Beitrag! Ich habe auch schon überlegt ob es eventuell daran liegt, dass ich zu wenig Konservierer nutze, aber ich habe das Rezept 1:1 befolgt. Der Geruch meiner Cremes verändert sich nicht, aber das kann ja ggf. auch dem ätherischen Öl zu Schulde kommen.

Ich habe schon mehrere Tiegel-Optionen versucht, zum einen normale Plastik Cremedosen mit Einlagescheiben zum anderen aber auch Glastiegel mit Korkverschluss. Die Cremes lagere ich nach dem Rühren in einem Badezimmerschrank, also kühl und licht geschützt. Anbei habe ich mal eines der Rezepte angefügt:

17.1g Geranienhydrolat
6.9g Aprikosenkernöl
1.8g Sheabutter
0.3g Murumurubutter
0.3g Nicotinamid (gelöst in der Wasserphase)
0.6g Grüner Tee Extrakt
0.6g Vitamin E
0.16g Xanthan
1.03g Emulsan
0.3g Cetylalkohol
0.4g Cosgard
0.15g ätherisches Öl
1.1g pflanzlisches Glycerin

Ich freue mich auf deine Ideen und nochmal vielen Dank!

Liebe Grüße,
Lea

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Danke für das Rezept!
Ist es so direkt aus einem Buch oder hast du es abgewandelt?
Ich habe gerade die Konservierung nachgerechnet und die Menge Cosgard sollte stimmen. Diesen Konservierer habe ich zwar selbst noch nicht verwendet, weiß aber dass der PH Wert unter 6,5 liegen sollte, sonst kann er seine Wirkung nicht entfalten.
Hast du einen PH Wert Test durchgeführt?
Es ist empfehlenswert diesen mit Milchsäure oder Zitronensäure bei 5.5 einzustellen. Momentan finde ich nichts in deinem Rezept was die Creme sauer einstellen würde.
Ich vermute also, dass das Cosgard deshalb gar nicht erst wirken konnte.

Cetylalkohol dickt bei mir gerne noch nachträglich an und verändert die Konsistenz, aber Bläschen sollten definitiv nicht auftauchen.
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1066
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Nine »

Hallo Lea,

für mich hört es sich so an, als hättest du beim Emulgieren viel Luft mit eingerührt. Diese steigt nun sehr langsam in Richtung Oberfläche; da die Luftblasen auch mit Emulgatormolekälen benetzt sind, ist dieser Schaum recht stabil, quasi wie Sahne mit Sahnesteif drin ;-)

Du könntest nochmal sehr gründlich mit einem Glasstäbchen durchrühren und die Creme für 24 tiefkühlen (für letzteres habe ich keine plausible Erklärung, hat bei mir aber schon mal funktioniert [wobei ich ein anderes Emulgatorsystem hatte]).

Viel Erfolg!
Nine

p.s.: Im Internet findest du zu solchen Fragestelungen gar nichts (oder Mist) - außer Beiträge aus diesem Forum ;-) Ganz oben rechts auf dieser Seite findest du das Eingabefeld für die forumsinterne Suchfunktion :hallihallo:

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Deine Vermutung klingt auch sehr plausibel Nine, daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber wenn man mit einem Schneebesen etc rührt kann das ja schnell passieren... es wäre natürlich toll wenn es nur ein "optisches" Problem ist.
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1066
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Nine »

Veronika hat geschrieben:
19. Mai 2020, 14:17
[...] weiß aber dass der PH Wert unter 6,5 liegen sollte [...]
Kleine Korrektur ;-): Der wirksame pH-Wert-Bereich wird bei Cosgard oder Geogard (gleiches Produkt, andere Handelsnamen) mit bis zu pH 7 angegeben, der Hersteller hat dazu Tests durchgeführt, ich hänge das pdf mal ran.

Grüessli Nine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Liebe Veronika, Liebe Nine,

schon mal vielen Dank für eure schnelle Hilfe und tollen Tipps. Das Rezept habe ich nicht abgewandelt.

Erst mal zum pH-Wert, der lag nach dem Rühren zwischen 5 und 6 und ist auch immer noch in diesem Bereich. Könnte es trotzdem daran liegen dass die Creme nicht sauer genug ist?

Zum Einrühren der Luft: Hast du vielleicht einen Tipp für mich wie ich weniger Luft mit einrühre in der Zukunft? Ich hab bereits im Becherglas gesehen, dass sich unten am Boden Bläschen bilden, wieso kann ich mir allerdings nicht erklären. Übrigens, ich rühre mit einem starken Milchaufschäumer meine Cremes. Das mit dem Glasstäbchen durchrühren im Nachhinein habe ich bereits versucht allerdings kamen die Luftbläschen meistens relativ schnell wieder.

Das Tiefkühlen werde ich aber definitiv mal versuchen :D

Vielen Dank!!
Lea

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1066
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Nine »

Leamakb hat geschrieben:
19. Mai 2020, 14:36
Hast du vielleicht einen Tipp für mich wie ich weniger Luft mit einrühre in der Zukunft?
Ja hab ich - sogar soviele, dass ich ein Buch darüber schreibe :rofl:

Sorry für die kleine Klugscheißerei, aber wenn du den entsprechenden Thread ("Nine schreibt ein Buch...") aufrufst, dann weißt du warum ich eben nicht anders konnte...

Zum Thema: Wie der Name Milschaufschäumer schon sagt, ist er so konzipiert, dass er eben grade viel Luft unterrührt - also nicht so richtig geeignet für unsere Zwecke. Ein Pürierstab wäre da schon besser, passt aber oft nicht bei kleinen Mengen von z. B. 50 g. Wenn du aber im Moment nur den Milchaufschäumer zur Verfügung hast , dann achte darauf, dass er
  1. möglichst tief eintaucht (in Bodennähe rührt) und
  2. nicht schräg, sondern senkrecht gehalten wird ("senkrecht" bezieht sich auf den Stab, der Spiralkranz ist dann natürlich waagerecht).
Der pH-Wert deiner Creme ist völlig ok, bei deiner Konservierung können wir hier Schaumbildung durch Gärungsprozesse definitiv ausschließen.

Nine

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Nine hat geschrieben:
19. Mai 2020, 14:35
Veronika hat geschrieben:
19. Mai 2020, 14:17
[...] weiß aber dass der PH Wert unter 6,5 liegen sollte [...]
Kleine Korrektur ;-): Der wirksame pH-Wert-Bereich wird bei Cosgard oder Geogard (gleiches Produkt, andere Handelsnamen) mit bis zu pH 7 angegeben, der Hersteller hat dazu Tests durchgeführt, ich hänge das pdf mal ran.

Grüessli Nine

Danke für die Verbesserung Nine, wieder was gelernt! Da ist mein Wissen doch etwas veraltet nach der längeren Pause im Selbstrühren. Leider kann ich den Anhang nicht abrufen.
Davon ausgehend würde ich auch sagen, dass der Milchschäumer der Grund für die Luftblasen ist und die Creme sonst gut konserviert und das Rezept einwandfrei ist.
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1066
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Nine »

Veronika hat geschrieben:
19. Mai 2020, 15:03
[...]Leider kann ich den Anhang nicht abrufen.[...]
Mit dem Link hier sollte es klappen ;-)

LG Nine

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Liebe Nine, vielen Dank für den Link!
Liebe Grüße von Veronika


Chris
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 107
Registriert: 10. Juni 2017, 11:37

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Chris »

Hi Veronika,
Mir ist noch eingefallen, wenn Du zur Zeit nur den Milchaufschäumer zum Rühren hast, dann kann ausführliches Kaltrühren helfen, zum mindestens einen grossen Teil der Bläschen herauszukommen. Ich starte dafür gerne etwas längere Filme ;-)

Viele Grüsse,
Chris

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Hallo Chris,
ich glaube du meinst Lea (Leamakb), mit dem Milchaufschäumer.
Ich rühre seit Jahren hochtourig mit einem Stabmixer und anschließend langsam per Hand und bin damit sehr zufrieden.
Das mit dem Film nebenbei ist eine super Idee.

Grüße, Veronika
Liebe Grüße von Veronika


(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Liebe Nine,

komisch eigentlich hatte ich schon eine Antwort geschrieben, aber anscheinend wurde diese wohl nicht abgesandt. Also auf ein Neues:

Das mit dem Buch ist wirklich extrem cool. Gerade als Neuling fände ich so eine "Rührbibel" sehr hilfreich damit ich direkt weiß worauf ich achten muss und welche Fehler vielleicht mehr verzeihlich sind als andere. Ich hab mich noch nicht durch den gesamten Thread "Nine schreibt Buch..." gefuchst, aber im eigenen Interesse vielleicht noch eine Idee von mir (Die Dateianhänge und Bilder in deinem Thread kann ich jedoch leider nicht einsehen :( ): Ich finde immer wieder neue Internetseiten mit Rezepten und jede Seite nutzt natürlich andere Emulgatoren, Konsistenzgeber etc. Nach langem googlen sowie Recherche in diesem Forum ist mir aufgefallen, dass viele Emugaltoren (etc.) durch andere ersetzt werden können, wenn man denn die richtigen Alternativen wählt. So eine Liste wäre für viele bestimmt hilfreich, damit man nicht immer wieder neu einkaufen muss.

Das mit dem Milchaufschäumer ist ein wichtiger Hinweis. Ich habe mir dieses Rührset online gekauft und bin dann naiver Weise einfach davon ausgegangen, dass es das richtige Utensil ist. Vielleicht nochmal in die Runde dann: habt ihr bestimmte Tools die euch gefallen für kleinere Mengen?

Ich bin aber auf jeden Fall beruhigt, dass es nur ein optischer Fehler zu sein scheint und meine Cremes somit brauchbar sind :D vielen lieben Dank dafür! Vielleicht wird das Rühren mit den neuen Insights dann demnächst bläschenfrei.

Lieben Gruß,
Lea


P.S: @Chris Wie lange rührst du denn dann die creme kalt :o?

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1130
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Leamakb hat geschrieben:
19. Mai 2020, 16:16
Gerade als Neuling fände ich so eine "Rührbibel" sehr hilfreich damit ich direkt weiß worauf ich achten muss und welche Fehler vielleicht mehr verzeihlich sind als andere.

...Nach langem googlen sowie Recherche in diesem Forum ist mir aufgefallen, dass viele Emugaltoren (etc.) durch andere ersetzt werden können, wenn man denn die richtigen Alternativen wählt. So eine Liste wäre für viele bestimmt hilfreich, damit man nicht immer wieder neu einkaufen muss.

....Vielleicht nochmal in die Runde dann: habt ihr bestimmte Tools die euch gefallen für kleinere Mengen?
Liebe Lea,

als "Rührbibeln" kann ich dir wärmstens Heikes Bücher ("Naturkosmetik selbermachen" und das e-book "Naturkosmetik selbstgemacht") empfehlen - glaub mir, du wirst sie verschlingen und immer wieder darin lesen und nachschlagen. Dort findest du beispielsweise auch Austauschtabellen für Emulgatoren und weitere Rohstoffe. Auch die Informationen unter olionatura.de sind Gold wert :). Nines Buch werde ich mir nach Erscheinen auch gleich zulegen.

Als Rührgerät für relativ kleines Geld finde ich den Bosch Clevermixx MSM mit dem Mini-Mixfuss zum Thread geht's hier lang prima. Ich habe die 600 W-Version MSM2623G und bin nach wie vor sehr zufrieden, damit rühren sich wirklich schöne, stabile Emulsionen.

Liebe Grüße :blumenfuerdich:
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 328
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von MieB »

Liebe Lea,

da kann ich Sylvia nur zustimmen. Ich habe es auch recht lange hinausgezögert, bevor ich mir Heikes Bücher zugelegt habe, aber jetzt muss ich sagen, dass sie jeden einzelnen Cent wert sind. Gerade um Kleinigkeiten schnell auf einem Blick nachzuschlagen sind sie wirklich klasse.
Falls du noch zögerst, dir die Bücher anzuschaffen, kann ich dir nur empfehlen, die Informationen auf der Olionatura-Seite durchzulesen. Auch hiermit kommt man recht weit, gerade was das Vorgehen beim Rühren betrifft.
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 221
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Ich kann mich Melanie und Sylvia nur anschließen, was die Bücher betrifft.
Besonders das Buch Naturkosmetische Rohstoffe hat mir am Anfang als Nachschlagewerk sehr geholfen. Ich habe es damals direkt gekauft als es 2010 rauskam.
Mittlerweile gibt es ja schon die 6. Auflage (?) und ich überlege mir es nochmal in der erweiterten Version zu kaufen.... schade dass man es nicht updaten kann wie eine Software.
Liebe Grüße von Veronika


(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Liebe Melanie, Liebe Veronika, Liebe Sylvia,

vielen Dank für eure Tipps. Die Heike Käser Bücher habe ich auch bereits für mich entdeckt :D Das Rohstoff Buch besitze ich bereits und das andere habe ich mir gerade spontan mal auf eure Empfehlung hin bestellt!

Den Rührstab den du mir empfohlen hast Sylvia werde ich mir auf jeden Fall auch noch zulegen, sollte es mit dem Aufschäumer weiterhin schief gehen. An dieser Stelle auch vielen Dank für die Weiterleitung zum passenden Thread!

Liebe Grüße,
Lea

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1130
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Sehr gerne, liebe Lea :blumenfuerdich: - ich habe zu Beginn mit meinem Handrührgerät gerührt und der Wechsel zum Clevermixx war ein echter Quantensprung. Der Milchaufschäumer ist halt so konzipiert, möglichst viel Luft einzurühren, damit die Milch schaumig wird. Das ist bei unserem Emulsionen gerade kontraproduktiv.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Elbrauschen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 83
Registriert: 2. April 2020, 16:47
Wohnort: Greifswald

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Elbrauschen »

ich habe mir auch den Bosch MSM2413V Stabmixer-Set 400 W gekauft und bin begeistert. Hatte auch mit einem Milchaufschäumer angefangen und kenne das Problem mit den Luftblasen nur zu gut.
Mit dem Bosch (hat Miniaufsatz) kannst du auch gut kleine Mengen ( 50g) sehr gut hochtourig rühren. Danach schalte ich meine Lieblingsserie oder einen Film an und rühre mit einem Spatel langsam kalt.

Lieben Gruß,
Jana
Liebe Grüße,
Jana

Sapere aude


(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Hallo ihr Lieben,

sorry dass ich diesen Thread nochmal aufleben lasse. Nach einigem Lesen, umhören und vor allem auf euren Ratschlag hin, habe ich mir jetzt einen Mini Handmixer gekauft. Der Mixer hat insgesamt 4 Aufsätze: Whip (Schneebesen), Stir (rühren), Blend (mischen), Beat (schlagen).

Von unserer vorherigen Diskussion würde ich den Schneebesenaufsatz schon mal ausschließen. Welchen würdet ihr mir am ehesten empfehlen um dem Luftblasen Problem den Gar auszumachen :D?

Danke euch schonmal!
Liebe Grüße

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16659
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Helga »

Leamakb hat geschrieben:
3. Juni 2020, 14:09
Nach einigem Lesen, umhören und vor allem auf euren Ratschlag hin, habe ich mir jetzt einen Mini Handmixer gekauft. Der Mixer hat insgesamt 4 Aufsätze: Whip (Schneebesen), Stir (rühren), Blend (mischen), Beat (schlagen).
Hast Du einen Link zu diesem Mini-Handmixer wo man diese Aufsätze sehen kann? Ist er für hochtouriges Rühren geeignet (ab 2000 UpM)?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Leamakb
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 15
Registriert: 19. Mai 2020, 12:41

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Leamakb »

Liebe Helga,

den Mini Mixer findest hier.

LG
Lea

Benutzeravatar

Pustebluemchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 195
Registriert: 22. April 2020, 07:59
Wohnort: NRW

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Pustebluemchen »

Liebe Leamakb,
der Minimixer scheint mir auch nicht für hochtouriges Rühren geeignet zu sein :-(
Lieben Gruß
Carmen

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1130
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Leamakb hat geschrieben:
3. Juni 2020, 14:09
Nach einigem Lesen, umhören und vor allem auf euren Ratschlag hin, habe ich mir jetzt einen Mini Handmixer gekauft. Der Mixer hat insgesamt 4 Aufsätze: Whip (Schneebesen), Stir (rühren), Blend (mischen), Beat (schlagen).
Liebe Lea,

es tut mir leid, aber du hast da vielleicht etwas missverstanden - ich glaube nicht, dass du hier den Ratschlag bekommen hast, dir diesen Mini-Mixer zu kaufen. Er ist zwar günstig, aber ich fürchte, damit wirst du nicht glücklich werden.

Wenn du nur etwas mehr investieren würdest, wäre dieses Modell gut. Wie einige andere Rührfeen rühre ich mit dem etwas stärkeren Modell klick (es gibt zurzeit auch günstigere Angebote) und bin sehr zufrieden.

Liebe Grüße :blumenfuerdich:
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 489
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Lilli hat geschrieben:
3. Juni 2020, 17:13
Wenn du nur etwas mehr investieren würdest, wäre dieses Modell gut. Wie einige andere Rührfeen rühre ich mit dem etwas stärkeren Modell klick (es gibt zurzeit auch günstigere Angebote) und bin sehr zufrieden.
Hallo liebe Leamakb, hallo liebe Sylvia,

irgendwo hatte ich den Tipp hier schon gelesen, vielleicht war er sogar von Dir, Sylvia? Oder von Leela. Jedenfalls: Supergünstig ist, wenn Du z.B. den stärkeren Clevermixx aus zwei "Ersatzteilen" zusammenkaufst. Also einmal den Minifuß einzeln für 4,90EUR und dazu die sog. "Antriebseinheit"(600W) für 23.-Eur
Ich glaube Leela war´s, denn sie hatte auch geschrieben, dass sie sich gleich mehrere Mini-Mix-Füße bestellt hat, um sie nicht saubermachen zu müssen, wenn sie mehrere unterschiedliche Cremes rührt...fand ich eine tolle Idee:-)

Herzlichst,
Lavande
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1130
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Lavande hat geschrieben:
3. Juni 2020, 17:48
irgendwo hatte ich den Tipp hier schon gelesen, vielleicht war er sogar von Dir, Sylvia?

Genau, liebe Lavande, ich hatte mir das Gerät mit allen Zusatzteilen im Bundle gekauft und dann beim Bosch Ersatzteil-Service noch 2 weitere kleine Mixfüsse. Die Zusatzteile, von denen ich anfangs dachte, ich bräuchte sie nicht, benutze ich inzwischen alle: den großen Mixfuss für das Emulgieren von Seifenleim und den Zerkleinerer zum Schreddern von SLMI.

Ganz liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 489
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Lilli hat geschrieben:
3. Juni 2020, 18:18
Genau, liebe Lavande, ich hatte mir das Gerät mit allen Zusatzteilen im Bundle gekauft und dann beim Bosch Ersatzteil-Service noch 2 weitere kleine Mixfüsse.
Ah, dann warst es doch Du und nicht Leela :leisekichern: Entschuldige bitte.
Ja, das fand ich wirklich eine gute Idee von Dir und ist ja wirklich erschwinglich. Hätte ich das mal früher gewusst...
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1130
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Cremes verändern ihre Konsistenz

Ungelesener Beitrag von Lilli »

:bussi:

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Antworten