Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Hallo liebe Rührgemeinde,

ich würde gerne Heikes Cranberry-Hydrofluid um 1g Aprikosenkernöl reduzieren und 1g Sacha-Inchi-Öl zugeben.
In der Beschreibung steht, dass es "verhältnismäßig oxidationsstabil" ist, aber wo genau liegt die Grenze?
Mein Weg in der Sonne beschränkt sich von Wohnung zu Auto und von Auto zum Arbeitsplatz und das Ganze am Abend wieder zurück, allerdings habe ich bedingt durch uralte Einfachglasscheiben-Fenster tagsüber schon mal 32-35 Grad im Büro. :(

Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5347
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Auf diese Frage wirst du keine brauchbare Antwort erhalten.

Schon aus Gründen der Sicherheit müsse die Antwort lauten: Am besten gar nicht.

Andererseits könnte man es auch vom Gesamtkonzept abhängig machen. Wenn reichlich von stabilisierenden Zutaten im Produkt sind ....

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1066
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Nine »

Carmerix hat geschrieben:
2. Juni 2020, 21:04
[...] allerdings habe ich bedingt durch uralte Einfachglasscheiben-Fenster tagsüber schon mal 32-35 Grad im Büro. :(

Viele liebe Grüße
Carmen
Nur zur Erläuterung: Die Temperatur ist nicht entscheidend, sondern der Energieeintrag durch UV-Strahlen. Und der dürfte in unseren Gefilden im Alltag hinsichtlich der "Ölzerstörung" unerheblich sein - damit ist natürlich kein Auftragen vor dem Sonnenbaden am Strand gemeint, klar. Vielleicht zur Orientierung: Wie bewahrst du zuhause in der Küche dein Speiseöl auf? Sicher nicht in der Klarglasflasche auf der sonnigen Fensterbank, sondern in der Braunglasflasche - dafür aber ungekühlt und über Wochen/Monate.

Wenn also ein Öl als "oxidationsstabil" eingeordnet wird, ist es für den normalen Gebrauch in einer Formulierung gut geeignet.

Gruß Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Hallo Ulrike,
hallo NIne,

Danke für Eure Antworten.
ich bin zum Thema Öle, den Fettsäuren und deren Zusammensetzung und der Stabilisierung in der Fettphase noch sehr viel am Lernen und es nimmt ja auch eine nicht unerhebliche Menge in Heikes Buch und bei olionatura ein. Zu Beginn (mit meinen alten Hobbythekbüchern :verlegen: ) bin ich recht unbefangen mit den Formulierungen umgegangen, aber je mehr ich lese möchte ich auch verstehen, bzw. wird mir auch bewusst, wie viel ich falsch machen kann.


Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5347
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Carmen,

verwendest du Sonnenschutz am Tage (an einem normalen Tag ohne geplantes Sonnenbad)? In der Werbung werden Produkte für den Tag gerne mit LF 4 ausgelobt, was ich für ausgemachten Quatsch halte.

Meine Strategie: Schon aus Gründen der Vereinfachung (weniger Zutaten und Verzicht auf kleinteiliges Abwiegen) verzichte ich in der Tagespflege komplett auf Wirkstofföle. Stattdessen fülle ich ein kleines Fläschchen davon ab und gebe dann, je nach Lust und Laune, am Abend umso mehr auf die Haut. Ich vertrage Wirkstofföle auch pur. Ist aber natürlich individuell.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16658
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Ich halte es auch so wie Ulrike, abends verwende ich die oxidationsanfälligen Öle pur. Nicht jeden Tag, aber oft :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Ulrike hat geschrieben:
3. Juni 2020, 12:50
Carmen,

verwendest du Sonnenschutz am Tage (an einem normalen Tag ohne geplantes Sonnenbad)? In der Werbung werden Produkte für den Tag gerne mit LF 4 ausgelobt, was ich für ausgemachten Quatsch halte.
Ulrike
Nein, ich verwende keinen Sonnenschutz in der Tagespflege und hatte es auch immer vermieden Cremes mit LSF zu kaufen (sofern es deklariert war), da ich immer den Eindruck hatte, dass die Produkte abdichtend wirken.

Ich habe mir jetzt Heikes Granatapfel Gesichtsöl gerührt und werde es wie Ihr halten und Abends ein paar Tropfen aufs Gesicht geben.

Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16658
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Carmen, such mal den Thread öllösliches VitC von Heike, damit lässt sich ein Öl wunderbar anreichern (bin am handy).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Helga hat geschrieben:
3. Juni 2020, 18:25
Carmen, such mal den Thread öllösliches VitC von Heike, damit lässt sich ein Öl wunderbar anreichern (bin am handy).
Danke, den hab ich schon gelesen, aber ich hab noch Ascorbyl Palmitate zu Hause, das möchte ich zuerst aufbrauchen.
Dazu fällt mir aber ein: Könnte ich auch BSB in das Öl geben oder ist das dann zu viel des Guten?

Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5347
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Ich weiß nicht, was deine Haut braucht. Ist in der normalen Creme schon BSB drin? Dann wäre es wohl zuviel.

Was hältst du von einem Oleogel?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Ulrike hat geschrieben:
3. Juni 2020, 18:47
Was hältst du von einem Oleogel?
Ulrike
Danke für den Tipp, bin schon am Stöbern.

Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2320
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Carmerix hat geschrieben:
3. Juni 2020, 18:31
... Könnte ich auch BSB in das Öl geben oder ist das dann zu viel des Guten?
Also nee; die BSB musst Du aufschmelzen, dafür sind die Wirkstoff Öle nicht geeignet...
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Beauté hat geschrieben:
3. Juni 2020, 22:07
Also nee; die BSB musst Du aufschmelzen, dafür sind die Wirkstoff Öle nicht geeignet...
LG - Beauté
Ich möchte jetzt das teure BSB nicht für Experimente benutzen, aber nur für mein Verständnis:
Wenn ich BSB z.B. mit Jojobaöl aufschmelze und dann nach dem Abkühlen die Wirkstofföle dazugebe, dann müsste ich doch auch eine verwendbare Ölmischung haben, die ich abends auftragen kann?

Viele liebe Grüße
Carmen
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2320
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Grenze des Sacha-Inchi-Öl in der Tagespflege?

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Ja, natürlich, so geht es und das gibt ein ganz wertvolles Produkt! Ich hatte verstanden, dass Du nur ein Wirkstoff Öl verwenden wolltest.
LG - Beauté
Carpe diem!

Antworten