Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lavande
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 286
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Hallo liebe Rührgemeinde,

ich bitte um Milde und keine :wickler: oder :popohauen: , aber ich habe einen Knoten im Kopf.
Könnte mir jemand eventuell eine Art Formel sagen oder den Rechenweg erklären, wie ich folgendes ausrechnen kann?

Einfaches Beispiel:
100g reine wässrige Lösung soll mit 20% Alkohol konserviert werden
Ich möchte dafür aber mehrere Zutaten zu Hilfe nehmen
Ethanol 96% Alk.
Tinktur 70% Alk.
Extrakt 40% Alk.

Wie kann ich ausrechnen wie viel Tinktur und Extrakt ich noch brauche, wenn ich z.B. 10g Ethanol verwende?

PS: Der Konservierungsrechner erlaubt ja nur eine Art Alkoholeingabe. Bis jetzt habe ich mit dem Konservierungsrechner berechnet, wie viel g Ethanol, Tinktur und Extrakt jeweils solo benötigt würden für eine 20%ige Alkoholkonservierung und mir dann so pi mal Daumen eine sinnvolle Menge zusammengestellt.

Vielen, vielen Dank im Voraus und einen wunderschönen Rest-Samstag
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von marie »

Liebe Lavande,
wichtig sind jeweils die Kehrwerte der Prozentzahl/100
Ethanol 1,04
Tinktur 1,43 (gerundet)
Extrakt 2,5
die Kehrwerte der Prozentzahl/100 geben jeweils den Faktor, mit dem die Masse der Konservierungsmittel multipliziert werden muss, um die gewünschte Konservierung zu erreichen (bei Ethanol wäre das 20,8g (diese Rechnung lasse ich jeweils als vernachläßigbar weg :argverlegen: ), bei der Tinktur müsstest Du 28,6g nehmen und beim Extrakt 50g
Im Rechenbeispiel hast Du 10g Ethanol eingesetzt, was unverdünnt 9,6g konserviert
Es bleiben 10,4g an unverdünnter ethanolischer Konservierung;
diese kannst/musst Du nun auf Tinktur und Extrakt beliebig verteilen
Wenn es unklar ausgedrückt war, einfach nachfragen :)
Liebe Grüße, marie

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von marie »

Liebe Lavande,
hab noch den Alkoholrechner von Heike angeschaut.
Mein Ansatz ist falsch, kann Dir leider nicht weiterhelfen :)
Liebe Grüße, marie

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 213
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von Christine »

Liebe Lavande,

ich weiß nicht, ob ich Dir hiermit weiterhelfen kann. Mir ging es mal so, dass ich zu wenig 96%igen Alkohol hatte und dann zusätzlich einen Alkohol mit einer niedrigeren Konzentration dazunehmen musste.
Ich habe es so gelöst:

Im Konservierungsrechner gibst Du ein:

96% bei ,,Konzentration des vorhandene Alk."
20% bei ,,gewünschte Alk.konz. der gesamten WP"
irgendeinen Wert bei ,,Gesamter Wasserphase"

Dann guckst Du Dir das Ergebnis an, was Dir sagt, wieviel 96%igen Alk. Du brauchst. Liegt der Wert über dem Wert, den Du anwenden möchtest/kannst, gib einen geringeren Wert bei ,,Gesamter WP" ein. So kannst Du Dich rantasten.

Ich komme so bei Deinem Beispiel ( also, wenn Du 10 g 96%igen Alkohol verwenden möchtest) auf :
57 g gesamte 20%ig konservierte Wasserphase
=9,9 g 96%igen Alk. + 47,1 g Wasser

Das heißt, jetzt musst Du von Deinen ursprünglich 100g Wasser noch 43 g mit einem Alkohol mit einer anderen Konzentration konservieren. Die Werte gibst Du dann wiederum in den Konservierungsrechner ein.

Sagen wir, Du nimmst 40%igen, dann brauchst Du davon dann noch 20,6 g und 22,4 g Wasser.

Zusammenfassend:

9,9 g 96%igen Alk
20,6 g 40%igen Alk.
69,5 g Wasser

Ich hoffe, das stimmt so und ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt :vollirre: .

Vielleicht kennt aber noch jemand eine Formel, das würde das Ganze natürlich vereinfachen :happy:.
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lavande
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 286
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

marie hat geschrieben:
13. Juni 2020, 17:04
Mein Ansatz ist falsch, kann Dir leider nicht weiterhelfen :)
Liebe Marie,

Sehr schade, wäre auch zu schön gewesen:-) vielen Dank für Deinen Versuch trotzdem!!!! :knutscher:
Christine hat geschrieben:
13. Juni 2020, 20:00
Ich hoffe, das stimmt so und ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt :vollirre: .
Liebe Christine,

Doch, ja, das kann ich nachvollziehen und ist ein super "Work-Around" würde ich sagen, auf jeden Fall plausibel (und genauer als mein Pi mal Daumen Prinzip).
Vielen, vielen Dank schonmal!!!
Christine hat geschrieben:
13. Juni 2020, 20:00
Vielleicht kennt aber noch jemand eine Formel, das würde das Ganze natürlich vereinfachen :happy:.
Ja, das wäre natürlich fein. Da hoffe ich ein bißchen darauf... :hanf: mal sehen...ich versuche es aber auch noch...
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von marie »

Moin liebe Lavande :)
hab nun eine schöne Tabelle gefunden, welche die Volumenprozente in Gewichtsprozente umrechnet :) - die Schwierigkeit bei Ethanol besteht darin, dass sich das Volumen ändert, wenn Alkohol und Wasser zusammengegeben werden.
zudem hatte ich die Dichte vernachläßigt (0,789 => gerundet auf 0,8 (4/5) so lässt es sich auch einfach ohne TR arbeiten).
daraus ergibt sich folgendes
für 96 Volumenprozent Ethanol: Masseprozent (gem. Tabelle) 94% => Kehrwert: 1,1 => Faktor mit Dichte korrigiert: 0,88 => ca 9/10
Für 70 Volumenprozent Ethanol: Masseprozent (gem. Tabelle) 62% => Kehrwert: 1,6 => Faktor mit Dichte korrigiert: 1,28 => ca 5/4 und gegen oben runden
Für 40 Volumenprozent Ethanol: Masseprozent (gem. Tabelle) 33% => Kehrwert: 3,0 => Faktor mit Dichte korrigiert: 2,4 => ca 2,5 und gegen unten runden
Du müsstest also ca 17,4g Ethanol zugeben, wenn Du mit 96% vol. Ethanol konservieren möchtest,
ca 25,5g wenn Du nur mit 70% vol. Ethanol konservieren möchtest und
ca 48,0g wenn Du nur mit 40% vol. Ethanol konservieren möchtest.
Die Zahlen entsprechen denen des Konservierungsrechners.
Um zum zweiten Teil Deines Rechenbeispiel zurückzukommen:
Du hattest 10g Ethanol 96% zugegeben. Um herauszufinden, welchen Anteil der 20g konserviert worden ist, nimmst Du den Kehrwert des Korrekturfaktors, also 1/0,88 und multiplizierst das mit der Masse des zugegebenen Ethanols => ca 11g
Nun musst/kannst Du noch ca 9g auf Extrakt und Tinktur verteilen.
Persönlich arbeite ich lieber mit Brüchen, weil die für mich anschaulicher sind; Du kannst mit den entsprechenden Faktoren auch eine Excel Tabelle basteln und damit etwas spielen ;)
wenn etwas unklar ist, einfach sagen :).
Liebe Grüße, marie

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lavande
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 286
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von Lavande »

marie hat geschrieben:
14. Juni 2020, 08:48
die Schwierigkeit bei Ethanol besteht darin, dass sich das Volumen ändert, wenn Alkohol und Wasser zusammengegeben werden.
zudem hatte ich die Dichte vernachläßigt
Wow, Marie, Du bist ja der Wahnsinn! Jetzt habe ich fast ein schlechtes Gewissen, dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast.
Ich muss Deine Rechnung jetzt noch öfters lesen und versuche es dann zu verstehen;-) Das ist auf jeden Fall eine Profilösung!!!

Derweil habe ich doch noch etwas anderes ausgetüftelt, was für meine Zwecke schneller und idiotensicherer scheint, müsste doch eigentlich stimmen, oder?

Man gibt für 100g gesamte Wasserphase beim Konservierungsrechner jeweils für alle Arten (A=Ethanol, B=Tinktur, C=Extrakt) ein, dass man eine 1%ige Alkoholkonzentration wünscht.
Daraus ergibt sich:
A = 0,8g bei 96% Ethanol (bei einer gewünschen Alkoholkonzentration von 1% in 100g Wasserphase)
B= 1,2g bei 70% Tinktur
C= 2,3g bei 40% Extrakt

Nun kann ich beliebig zusammenstellen: um z.B. auf eine 20%ige Alkoholkonzentration zu kommen, rechne ich dann
A+B+C= 20
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 544
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Alkoholberechnung bei mehreren Zutaten unterschiedlichen Alkoholgehalts- wie geht das?

Ungelesener Beitrag von marie »

Ja, so bekommst Du eine schnelle und gute Näherung :)
liebe Grüße, marie

Antworten