Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Sylvie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Hallo zusammen,
(Sorry, ich habe die Frage beim falschen Thread (Winterpflege entwickeln) positioniert. Bitte dort löschen, falls notwendig.)

ich brauche bitte Hilfe!!
Ich habe die Barriereschutzbasis von Heike als Heilbalsam für meinen Mann zubereitet. Ihm hatte schon die pure Barriereschutzbasis total gut bei seinen Hautproblemen geholfen.
klick

Hier das (abgewandelte) Rezept des Heilbalsams:

7,5 g Neutralöl (Caprylic/Capric Triglyceride)
1,0 g Gamma-Oryzanol (Ferulasäureester)
2,0 g Ascorbylpalmitat
2,0 g Ceramide III (mit oder ohne »B«)
5,5 gAvocadin
2 g Tocopherol
Stellen Sie das Becherglas auf die Herdplatte, geben Sie das Neutralöl hinein und schmelzen Sie in dieser Mischung unter Rühren (mit einem Glasstab, noch besser mit einem hitzebeständigen Thermometer) bei ca. 100 °C die Rohstoffe in dieser Reihenfolge klar auf:
Gamma-Oryzanol
Ascorbylpalmitat
Ceramide
Phytosteryl Macadamiate (wenn Sie Avocadin® verwenden, wird es vor den Ceramiden aufgeschmolzen)
Nehmen Sie das Becherglas vom Herd und lassen Sie die Mischung auf ca. 50–60 °C abkühlen; gelegentliches Rühren fördert ein homogenes Erkalten.
Einsatz und Wirkung
Wenn Sie die Basis als heilenden Balsam pur verwenden möchten, können Sie 2,0 g Tocopherol ergänzen und das Neutralöl auf 7,5 g verringern; das Tocopherol sollte nach Abkühlen auf 50 °C eingerührt werden, da es die einzige hitzeempfindliche Komponente ist
. "

Ich habe leider nicht bemerkt, dass ich die Ceramide statt der Ceramide III in meinem Vorrat hatte, die auf 123 Grad aufgeschmolzen werden mussten. :< ;( Stattdessen habe ich sie auf 100-103 Grad aufgeschmolzen. Schon beim Abkühlen auf 50 Grad zeigte sich ein "Batzen" in der Mitte den ich auch nicht wegrühren konnte.
Ich habe alles im Kühlschrank abkühlen lassen und der Batzen in der Mitte ist natürlich immer noch da. Außerdem ist die Masse kratzig, es haben sich Kristalle gebildet.

Wegen des Tocopherol denke ich, kann ich die Masse leider vermutlich auch nicht erneut aufschmelzen.
Hat jemand eine Idee, was ich tun kann bzw. kann die Masse noch genutzt werden?? Vielleicht vorsichtig anwärmen und hochtourig rühren?
Ich bin für jede Hilfe dankbar!! ;(
Zuletzt geändert von Helga am 30. September 2020, 22:38, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Link repariert
Liebe Grüße
Sylvie

Über die Dauer der Zeit bestimmen die Gedanken die Farbe deiner Seele ( Marc Aurel).

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16646
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Helga »

Sylvie hat geschrieben:
30. September 2020, 20:30
Ich habe leider nicht bemerkt, dass ich die Ceramide statt der Ceramide III in meinem Vorrat hatte, die auf 123 Grad aufgeschmolzen werden mussten. :< ;( Stattdessen habe ich sie auf 100-103 Grad aufgeschmolzen.
Für uns Hobbyrührer gibt es glaube ich nur eine Sorte Ceramide zu kaufen: Ich habe nun in einigen Rohstoff-Shops nach gelesen, Ceramide III heisst jetzt Ceramide NP, also wirst Du schon das richtige haben :)
Wegen des Tocopherol denke ich, kann ich die Masse leider vermutlich auch nicht erneut aufschmelzen.
Hat jemand eine Idee, was ich tun kann bzw. kann die Masse noch genutzt werden?? Vielleicht vorsichtig anwärmen und hochtourig rühren?
Versuchen kannst Du es :) Oder die Masse rund um den Batzen heraus kratzen und verwenden.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Sylvie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Liebe Helga, :sunny: :knuddel:
Vielen Dank dir!
Dann werde ich am Wochenende versuchen, die Paste noch mal zu erwärmen und durch zu rühren.
Ich hatte die ceramide beim Drachen gekauft. Dort steht als Schmelzpunkt 123°. Das habe ich leider erst im Nachhinein nachgeschaut.
Ich wünsche dir einen schönen Tag!
Liebe Grüße
Sylvie

Über die Dauer der Zeit bestimmen die Gedanken die Farbe deiner Seele ( Marc Aurel).


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1200
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Coco »

Liebe Sylvie,
das mit der Temperaturangabe im Shop stimmt nicht ganz: es sind 90 Grad angegeben, ausschließlich für die Verarbeitung mit Liposomen, z.B. Natipide, sind 123-128 Grad notiert, aber das ist ja bei der BSB nicht der Fall. :)
Der Klumpen dürfte also andere Ursachen haben :( Ich drücke die Daumen, dass du die Masse noch verwenden kannst!
Viele Grüße, Coco


(Hat den Thread eröffnet)
Sylvie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Coco hat geschrieben:
1. Oktober 2020, 15:30
Liebe Sylvie,
das mit der Temperaturangabe im Shop stimmt nicht ganz: es sind 90 Grad angegeben, ausschließlich für die Verarbeitung mit Liposomen, z.B. Natipide, sind 123-128 Grad notiert, aber das ist ja bei der BSB nicht der Fall. :)
Der Klumpen dürfte also andere Ursachen haben :( Ich drücke die Daumen, dass du die Masse noch verwenden kannst!
Liebe Coco ,
Du hast recht 🙄. Was habe ich da nur gelesen 🤔...
ich habe Avocadin statt Phytosteryl Macadamiate genommen, weil ich - wie einige andere Rührküken- von einigen Zutaten zuviel gekauft.
Nach meinem Gefühl ist der Batzen , nach einigem Nachdenken, nach Zugabe des Avocadin entstanden 🙄. (ich wollte das Avocadin halt rechtzeitig verbrauchen.)
Die erste Barriereschutbasis hat prima geklappt.
Ich sage Bescheid, ob ich das Malheur reparieren konnte. Es wäre wirklich total schade, wenn es so kristallin kratzig und mit dem Batzen bliebe. Das könnte mein Mann nicht im Ohr verwenden 😔
Liebe Grüße
Sylvie

Über die Dauer der Zeit bestimmen die Gedanken die Farbe deiner Seele ( Marc Aurel).


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1200
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Coco »

Sylvie hat geschrieben:
1. Oktober 2020, 20:50
Liebe Coco ,
Du hast recht 🙄. Was habe ich da nur gelesen 🤔...
ich habe Avocadin statt Phytosteryl Macadamiate genommen, weil ich - wie einige andere Rührküken- von einigen Zutaten zuviel gekauft.
Nach meinem Gefühl ist der Batzen , nach einigem Nachdenken, nach Zugabe des Avocadin entstanden 🙄
Passiert... und dafür haben wir uns hier ja gegenseitig als „Lesehilfe“ ;)
Hast du bei der Reihenfolge der Verarbeitung beachtet, dass Avocadin zu einem anderen Zeitpunkt dazu kommt als PhytMac? (Fragt eine, die beim letzten Rühren das mit der Reihenfolge total verpeilt und alles gleichzeitig ins Becherglas getan hat ;) )
Viele Grüße, Coco


(Hat den Thread eröffnet)
Sylvie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Liebe Coco,
Ja, ich war ganz stolz auf mich, dass ich Avocadin vor den Ceramiden bei ca. 100-103 Grad verarbeitet habe.
Die Temperatur müsste doch gestimmt haben 🙄
Liebe Grüße
Sylvie

Über die Dauer der Zeit bestimmen die Gedanken die Farbe deiner Seele ( Marc Aurel).


(Hat den Thread eröffnet)
Sylvie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

Ich bin aktuell nur am Handy - daher sind meine Antworten etwas knapp. Nur zur Erläuterung ☺️
Liebe Grüße
Sylvie

Über die Dauer der Zeit bestimmen die Gedanken die Farbe deiner Seele ( Marc Aurel).


(Hat den Thread eröffnet)
Sylvie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 25. Februar 2020, 07:32

Re: Barriereschutzbalsam misslungen- benötige bitte Hilfe

Ungelesener Beitrag von Sylvie »

LIebe Coco, liebe Helga,
es hat geklappt! :bingo:
Den Heilbalsam habe ich in einem ca. 66 Grad heißen Wasserbad auf knapp unter 50 Grad erwärmt (Bratenthermometer). Dann habe ich die Masse mit dem kleinen OCIS bei gut 10 000 rpm aufgerührt.
Es ist eine pasteuse Masse entstanden, wie bereits vom BSB für mich bekannt war. Die leichten Körnchen (Grissel) haben sich auch aufgelöst.
Ich bin sehr froh, dass das noch so gut ausgegangen ist. :yeah:
Für mich habe ich mitgenommen, dass ich zukünftig BSB und Heilbalsam hochtourig beim Abkühlen durchrühre, damit sich alles gut verteilt und so etwas nicht wieder geschieht.
Eure Anteilnahme war echt motivierend - danke!
Ja, Coco diese Lesehilfen sind prima.
Liebe Grüße
Sylvie

Über die Dauer der Zeit bestimmen die Gedanken die Farbe deiner Seele ( Marc Aurel).

Antworten