Frage zu ätherischen Ölen

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga


Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 110
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Frage zu ätherischen Ölen

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Huhu Patrick,

ich finde es auch alles andere als leicht, ÄÖ sinnvoll zu kombinieren. Ich habe deshalb letztens nach einer Buchempfehlung zu ÄÖ gefragt Buchempfehlung mit Duftmischungen für Dummies gesucht

Das von Annika empfohlene Buch von Gail Duff habe ich günstig gebraucht bekommen. Es sind echt viele unkomplizierte Mischungen drin. Viele davon sind meiner Meinung nach "unisex" einsetzbar. Vorne findet sich im Buch eine Tabelle, in der aufgeführt wird, welche ÄÖ in wievielen der im Buch vorgestellten Mischungen vorkommen. So lässt sich leicht ableiten, was die Basics sein könnten. Da das Buch im Vergleich zu den ÄÖ recht günstig ist halte ich es für wirklich gut investiertes Geld.

Die Zitrusfraktion gehört übrigens auch zu meinen Favoriten. Allerdings sind sie vor allem in Seife und Shampoo Bars eher flüchtig und man hat dann nicht so lange was davon.... Krautiges wie Thymian, Rosmarin oder Citronella duftet auch wunderbar frisch (und geschlechtsneutral), hält sich sich aber länger. Toll, da günstig und sehr erfrischend finde ich auch Kiefernadel.

Liebe Grüße,

Cathi


(Hat den Thread eröffnet)
PatrickB
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 60
Registriert: 28. Januar 2021, 19:52

Re: Frage zu ätherischen Ölen

Ungelesener Beitrag von PatrickB »

Hi Cathi,

super Tipp! Vielen Dank, das buch werde ich mir in jedem Fall mal anschauen :)


Lavendelchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 8. Februar 2021, 21:27
Wohnort: Wien

Re: Frage zu ätherischen Ölen

Ungelesener Beitrag von Lavendelchen »

Hallo Patrick,

bei seriösen Anbietern findest Du auch einiges an Informationen auf dem Etikett der ÄÖ. Aus welchem Pflanzenteil das ÄÖ gewonnen wird (Blüte, Blatt, Holz etc.), Gewinnung (Destillation etc.), Herkunftsland. Aus gesetzlichen Gründen müssen aber auch Allergene Stoffe angeführt werden, z.B. Linalool, Geraniol, Eugenol etc.

Antworten