Cremegel für Mischhaut

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Austrinus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 28. Juni 2020, 12:33

Cremegel für Mischhaut

Ungelesener Beitrag von Austrinus »

Hallo,
Ich habe mir ein neues Cremegel überlegt.
Ich habe Mischhaut mit wenig Unterlagerungen und manchmal Neurodermitis .
Könntet Ihr mal darüber schauen, ob dass so von der Rohstoffverteilung i.O. ist.
Ich bin gespannt 🤩 und ganz liebe Grüße




Cremegel(50 g)

Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:

8.85 g Fettphase (17.7 %)
Öle, Buttern und Wachse (6.85 g | 13.7 %):
1.25 g Jojobaöl (2.5 %)
2.5 g Traubenkernöl (5 %)
2 g Squalan (4 %)
1 g Mangobutter (2 %)
0.1 g Sandornfruchfleischöl (0.2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (2 g | 4 % | 22.6 % der Fettphase)
1 g Phospholipon (2 %)
0.5 g Dermofeel GSC POF (1 %)
0.5 g Barriereschutzbasis (1 %) als Konsistenzgeber

41.15 g Wasserphase (82.3 %)
Wirkstoffe (3.5 g | 7 %):
1.5 g Glycerin (3 %)
1 g Sodium pca (2 %)
1 g Vitamin ACE (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1.8 g | 3.6 %):
0.8 g Cosphaderm (1.6 %)
1 g Rokonsal (2 %)

35.85 g Wasser (71.7 %)

Benutzeravatar

Lila Blume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 4362
Registriert: 18. Januar 2014, 18:41

Re: Cremegel für Mischhaut

Ungelesener Beitrag von Lila Blume »

Hallo Austrinus, :hallihallo:

Du möchtest für Deine Mischhaut mit Unterlagerungen ein neues Cremegel?
Guck klick Dir mal Heikes Rezept an, es ist viel weniger Cosphaderm drin, nämlich nur 0,5%, ist aber auch ein leichtes Cremegel.
Du kannst auch mehr Gelbildner haben, dafür aber weniger Emu(nur meine Meinung), und für mich würden 2% PHP zu viel, ich empfinde es als abdichtend.

Traubenkernöl würde ich in eine Tagespflege weniger nehmen, Du kannst für die Nacht ein Tropfen extra dazu nehmen,
dafür vielleicht Arganöl.
Bei Unterlagerungen finde ich Nicotinamid sehr schön, und ich mag auch nicht so viel Squalan, ich finde 2% ausreichend.
Mit Rokonsal habe ich zwar keine Erfahrung, aber reicht da nicht 1% vollkommen aus? :gruebel:
Liebe Grüße
Eva

Benutzeravatar

Mirimi
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 20. August 2018, 20:16
Wohnort: Rhein- Neckar

Re: Cremegel für Mischhaut

Ungelesener Beitrag von Mirimi »

Hallo Austrinus,

Lila Blume hat ja schon viele Hinweise gegeben. Mir wäre 2% Butter, 2% Phospholipon und 1% Barriereschutzbasis viel zu okklusiv da würden meine Unterlagerungen sprießen. Im Moment habe ich ein Cremegel mit dieser Emulgatorbasis von Mondenkind in der Fettphase habe ich Neutralöl, Squalane, Sacha Inchi und Tamanuöl und ich bemerke selbst bei nur 0,4 % Phospholipon das "einhüllende Gefühl".

Dem Hinweis Nicotinamid dazu zunehmen kann ich mich nur anschließen. Ich würde evtl noch Lipodermin dazu nehmen.

LG


(Hat den Thread eröffnet)
Austrinus
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 28. Juni 2020, 12:33

Re: Cremegel für Mischhaut

Ungelesener Beitrag von Austrinus »

Danke für Eure Einschätzung Mirimi und Lila Blume 😀

Da werde ich meine Formulierung nochmal überdenken und nochmal alle Rohstoffe genau nachlesen.

LG
Austrinus

Antworten