Junge Haut

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Airi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juli 2020, 06:15

Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Airi »

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich stehe vor einer, für mich, großen Hürde.
Meine Nichte (12) hat sich, für ihre anfänglich pubertierende Haut, fleißig mit allen KK Waschgelen (Clerasil etc.) eingedeckt und schmiert was das Zeug hält.
Bei einer Familienfeier habe ich sie getroffen und war so traurig, traurig mit ihr. Ihre paar Pickelchen entzünden sich, ihre Haut wirkt total sensibel, geplatzte Äderchen sind plötzlich da, alles wirkt so zerbrechlich.
Ich möchte ihr etwas Gutes tun. Bisher habe ich nur für mich (34 Jahre), meine Schwester (32 Jahre) und meine Mami (Anfang 50) gerührt.
Es ist für mich eine riesen Hürde, mich so junger Haut anzunehmen, möchte ihr aber ihren Wunsch erfüllen. In meinem Kopf rattert es seit 1 Woche. Welche Fettphase (ich denke an ca. 20?) , welche Öle, Basis wäre für mich definitiv Jojobaöl, Wirkstoffe ganz schlank halten, Nicotinamid ja oder Nein - 2 %? Ich würde max 5 % an Wirkstoffen einplanen, denke da an Panthenol, Glycerin, Sodium PCA (jeweils 1%?... immer mit dem großen Gedanken: Bloß nicht zuviel, ihre Haut muss sich erholen. Allantoin geringfügig mit dazu? Glycerin raus und Urea dazu?
Sind Wirkstofföle für so eine junge, zarte Haut schon ok?

Ich möchte ein Reinigungsgel machen um ihren vertrauten Produkten ähnlich zu bleiben. Hier würde ich mich an dem Melissenwaschgel orientieren, ein paar kleine Änderungen strebe ich an z.B. die WAS runtersetzen, ich finde 5 zuviel, Make up verwendet sie (noch) nicht, ich denke eher an 3.

Achja, was die Creme angeht, schwebt mir eine Emu Kombi aus Sucrosestearat und Emulprot vor. Was meint ihr?

Bevor ich weiter wild mit meinen Rezeptvisionen um mich werfe, würde ich um ein paar Meinungen und Tipps bitten.
Ich brauche immer eine Zeit lang, muss alles hundert Mal durchdenken, querlesen und mich dann innerlich sicher machen.
Ich hab im Forum schon von ein paar ultimativen Rezepten gelesen aber für die Foren bin ich noch zu klein, was sicher daran liegt, dass ich mich selten traue zu posten weil ich, wie oben erwähnt immer erst 100 mal durchdenke und irgendwie eine Blockade habe die Dinge zu 'verschriftlichen'. Ich muss da definitiv an mir arbeiten.

Danke für eure Hilfe und euren Input!
LG

Kati

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 465
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Huhu liebe Kati 🌸

Bei den Wirkstoffen für die Creme würde ich auf Glycerin, Sodium PCA und Natriumlaktat mit jeweils 2% + 0,2% Allantoin setzen. Urea für den Anfang nicht, Allantoin ist ein hervorragender Ersatz dafür. Hydratisierer hast du dann mit der 3er Kombi erstmal genug.

Die Fetthöhe mit maximal 20% ist auch genug. Tendenziell vielleicht eher Richtung 18%. Junge Haut braucht weniger Fett.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1663
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen »

Ich würde bei den Wirkstoffölen in der Creme erst mal langsam tun. Es könnte für den Anfang auch zu anregend sein, wenn die Hautbarriere geschädigt ist. Außerdem sind sie alle - bis auf Preiselbeersamenöl - nicht für die Tagespflege, zumal im Sommer geeignet, weil sie nicht oxidationsstabil sind. Ganz evtl. könntest Du überlegen, Nachtkerzenöl z.B. als Gesichtsöl zu machen, von dem sie abends einen Tropfen pur aufbringt.

Ansonsten würde ich auch eine eher geringere Fettphase anstreben. Spannt ihre Haut denn? Wenn nein, wäre ein Hydrodispersionsgel sicher nicht verkehrt. Mit einem Tropfen Öl in der Hand vermischt, könnte man ja immer noch sehen, ob sie doch eine höhere Fettphase braucht.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


(Hat den Thread eröffnet)
Airi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juli 2020, 06:15

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Airi »

Fragolinchen hat geschrieben:
31. Mai 2021, 11:32
Ich würde bei den Wirkstoffölen in der Creme erst mal langsam tun. Es könnte für den Anfang auch zu anregend sein, wenn die Hautbarriere geschädigt ist.

Ansonsten würde ich auch eine eher geringere Fettphase anstreben. Spannt ihre Haut denn?
Danke, das war auch mein Gedanke, ich lasse das mit den Wirkstoffölen fürs Erste!
Habe das nicht geschrieben, mir war klar, dass es dann zusätzlich eine Nachtcreme hätte werden müssen.

Mitlerweile spannt ihre Haut. Ich dachte am Anfang auch an ein HDG aber sie braucht dieses Gefühl von Creme, deshalb dachte ich an Emulprot. Werde aber auch das nochmal überdenken!


(Hat den Thread eröffnet)
Airi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juli 2020, 06:15

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Airi »

lafeerique hat geschrieben:
31. Mai 2021, 10:51


Bei den Wirkstoffen für die Creme würde ich auf Glycerin, Sodium PCA und Natriumlaktat mit jeweils 2% + 0,2% Allantoin setzen. Urea für den Anfang nicht

Tendenziell vielleicht eher Richtung 18%. Junge Haut braucht weniger Fett.

Vielen Dank, das werde ich beachten und umsetzen!


(Hat den Thread eröffnet)
Airi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juli 2020, 06:15

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Airi »

Fragolinchen hat geschrieben:
31. Mai 2021, 11:32
Wie siehst du das mit dem Waschgel?

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1450
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Liebe Kati,

meine lieben Rührkolleginnen haben dir ja schon so tolle Tipps gegeben. :)

Mein Töchterchen ist zwar schon etwas älter, hat aber auch sehr empfindliche Haut, die zu Unreinheiten neigt. Ihr rühre ich nach einigen Versuchen ein Fluid mit Emulsan/Emulmetik oder PHP mit 18 % Fettphase. Emulsan ist ein sehr milder und reizfreier Emulgator, er wäre auch ein Versuch wert. Mit Siligel oder Cosphaderm X34 stabilisiert, benötigt mein Rezept keinen weiteren Konsistenzgeber wie Buttern oder Fettalkohole. Ich verwende auch nur wenige Wirkstoffe wie Glycerin, D-Panthenol und Tocopherol sowie 2 % Ectoin. Aber auch Fees Vorschlag ist toll, den liebe ich persönlich sehr. Du könntest die Basiscreme ja teilen und zwei Versionen rühren, wenn dir das nicht zu stressig ist.

Da meine Tochter auch lieber ein Waschgel verwendet, habe ich das tolle Rezept von Katharina ohne Kaolin und mit einer verminderten WAS nachgerührt. Du kannst es wahrscheinlich noch nicht abrufen, aber so hast du den Link schon einmal parat.

Ich wünsche euch alles Liebe und viel Erfolg - wenn die Kinder leiden, ist es eigentlich schlimmer, als wenn man selbst Probleme hat.

Einen dicken Drücker für euch :knuddel:
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1666
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Liebe Kati,
Ich finde auch immer wieder das Melissen Reinigungsgel aus Heikes Buch wunderbar. Das hat 5% WAS, die man aber noch verringern kann.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1663
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen »

Airi hat geschrieben:
31. Mai 2021, 11:51
Wie siehst du das mit dem Waschgel?
Das ist ja eh milder als Clearasil und Co., zumal Du ja auch vorhattest, die WAS noch zusätzlich zu mindern. Wenn es ein für sie vertrauteres Produkt ist, nimmt sie es evtl. lieber oder verwendet es überhaupt. Du kannst ja immer noch auf eine Reinigungsmilch umsteigen, wenn sie entsprechendes Vertrauen in die selbstgerührten Sachen gewonnen hat.
Bei schon gereizter Haut auf Peelingstoffe, wie z.B. Kaolin zu verzichten, halte ich auch für eine gute Idee.
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)


(Hat den Thread eröffnet)
Airi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juli 2020, 06:15

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Airi »

Lilli hat geschrieben:
31. Mai 2021, 12:41
Liebe Lilli,
Danke für deine Anregungen.

Den Vorschlag mit 2 Cremes werde ich tatsächlich so machen. Das scheint mir am Sinnvollsten.

Danke auch für die Wirkstoffanregungen. Ich denke, dann bin auf dem richtigen Weg.

Ich bin so aufgeregt und möchte ihr unbedingt helfen. Gerade wenn es an die Pubertät geht, haben es die Würmchen so schwer!

Super mit dem Link, werde ich im Hinterkopf behalten.


(Hat den Thread eröffnet)
Airi
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 30. Juli 2020, 06:15

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Airi »

:blumenfuerdich: Danke für eure Tipps und lieben Worte. Ich werde mich melden, falls ich noch Anregungen brauche und vll. Kann ich in ein paar Wochen schon etwas Positives berichten!

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1663
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Junge Haut

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen »

Unbedingt lass hören, was es zu berichten gibt :hallihallo: .
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Antworten