Natürliche Polymere für Haarstyling

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Hallo ihr Lieben,

hat jemand Erfahrung mit festigenden Inhaltsstoffen, die für Stylingprodukte eingesetzt werden können? Suche stärkere Alternativen für Amaze SP (Sodium Polyitaconate), die ebenfalls pflanzlicher Herkunft sind.

Ich frage mich, ob sich durch Zugabe von Zucker als festigender Bestandteil die Haltbarkeit von DIY Produkten verringert?
(Kein großer Fan von Lebensmitteln in Produkten, aber für alles offen!)

- Bin ganz neu in der Rührküche und finde nichts dazu, daher hoffe ich die Frage ist nicht schon zu oft gestellt worden und nervt.

LG Marc :blumenfuerdich:
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1085
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Hallo lieber Marc,

Ich habe für meinen Mann einen 'Hairshaper' gemacht, der nun nach 13 Versuchen endlich seinen Vorstellungen entspricht.
Als Polymerersatz nehme ich Fichtenharz.
Das Harz löse ich in Alkohol und verwende es dann 2%ig im Hairshaper.
Amaze hatte ich auch ausprobiert, war aber nicht das richtige.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Hallo liebe Lavande,

das ist eine ganz toller und spannender Tipp! Vielen Dank für Deine Antwort, das bringt mich sofort auf neue Ideen :-)

LG Marc
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1564
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Nine »

Hallo zusammen,
eine dumme Frage von mir: Kommt man mit unseren "klassischen" Verdickern/Gelbildnern wie Xanthan transparent nicht hin :gruebel:?

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9143
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Judy »

:hallihallo:
Hier gibt es ein ganz einfaches Rezept für ein hair styling gel…
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

:hallihallo: Hallo Judy,

Vielen Dank fürs teilen …
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Nine hat geschrieben:
27. Juli 2021, 13:13
Hallo zusammen,
eine dumme Frage von mir: Kommt man mit unseren "klassischen" Verdickern/Gelbildnern wie Xanthan transparent nicht hin :gruebel:?

Grüessli Nine
Hallo Nina, wie in Judy´s geteiltem Rahmenrezept, habe ich Versuche mit hochdosiertem Xanthan probiert..., mir persönlich reicht die Festigung nicht aus. Allerdings eignet es sich aus meiner Sicht toll für natürliche Lockenstylings :-)
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1085
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Nine hat geschrieben:
27. Juli 2021, 13:13
Kommt man mit unseren "klassischen" Verdickern/Gelbildnern wie Xanthan transparent nicht hin :gruebel:?
Also nicht bei so fettbasierten Hairshaper-Cremes, die so etwas zwischen Wachs und Modellierpaste sind.
Sie lassen sich dann auch nicht ausbürsten oder so, man muss sie auswaschen.
Tao hat geschrieben:
27. Juli 2021, 12:44
Vielen Dank für Deine Antwort, das bringt mich sofort auf neue Ideen :-)
Ich weiß nicht für welche Art Frisur Du das benötigst oder was Du genau herstellen möchtest, aber wenn Du möchtest, kann ich Dir mein Rezept gerne als PN schicken, allerdings brauchst Du hierfür glaube ich noch ein paar Beiträge, wenn mich nicht alles täuscht.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Lavande hat geschrieben:
27. Juli 2021, 20:53
Nine hat geschrieben:
27. Juli 2021, 13:13
Kommt man mit unseren "klassischen" Verdickern/Gelbildnern wie Xanthan transparent nicht hin :gruebel:?
Also nicht bei so fettbasierten Hairshaper-Cremes, die so etwas zwischen Wachs und Modellierpaste sind.
Sie lassen sich dann auch nicht ausbürsten oder so, man muss sie auswaschen.
Tao hat geschrieben:
27. Juli 2021, 12:44
Vielen Dank für Deine Antwort, das bringt mich sofort auf neue Ideen :-)
Ich weiß nicht für welche Art Frisur Du das benötigst oder was Du genau herstellen möchtest, aber wenn Du möchtest, kann ich Dir mein Rezept gerne als PN schicken, allerdings brauchst Du hierfür glaube ich noch ein paar Beiträge, wenn mich nicht alles täuscht.
…ich glaube das System hält mich noch eine Weile vom teilen ab :-a aber vielen Dank für Deine Unterstützung!
Produkte die ich gern realisieren würde sind ein klassisches Gel mit mittlerem bis starkem Halt und Haarspray. Für leichte Kontrolle finde ich Xanthan ganz gut, auch in Kombi mit Amaze SP konnte ich schon ein paar interessante Ergebnisse erzeugen…aber wenn es um starken Halt geht gelingt mir einfach nix :schocker: -Werde aber definitiv mal versuche mit Harz ausprobieren …
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18916
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Helga »

Habe mich erinnert, dass ich bei Glamourcosmetics mal ein Produktfoto gesehen habe, das auf ein Haargel schließen lässt:

klick
die ganze Rubrik "Rheologische Modifikatoren" hier: klick

Die automat. Übersetzung in Chrome sehr gut :), in Firefox muss man es manuell regeln.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Hallo Helga,

Vielen Dank für Deine Mühe :love:

Konnte es übersetzen! - Beim Polymer scheint es sich um einen synthetischen Festiger zu handeln, der (noch) nicht zum Microplastik gezählt wird! -(Die Auflagen ändern sich in der Industrie soweit ich weiß 2023)
Für meinen Plan leider zu schwierig zu besorgen!

Tatsächlich scheint es beim Thema Festiger in Haarprodukten noch keine vergleichbaren natürlichen Stoffe zu geben, die es mit synthetischen Polymeren aufnehmen können!

Liebe Grüße, Marc :hallihallo:
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18916
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Helga »

Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 15:45
Für meinen Plan leider zu schwierig zu besorgen!
Heisst? :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

...suche nach stärkeren Alternativen zu Amaze SP. Würde gern Haar-Gele, -Wachse und -Spays machen, die keine tierischen Festiger wie Shellak beinhalten...hatte gehofft auf einen Grundinhaltstoff zu stoßen, den man flexibel in naturkosmetische Produkte einarbeiten kann :/

- Dieses Polymer aus Deinem Link, ist nicht frei erhältlich für Selbtrührer soweit ich das erkennen kann ?
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18916
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Helga »

Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:20
- Dieses Polymer aus Deinem Link, ist nicht frei erhältlich für Selbtrührer soweit ich das erkennen kann ?
Doch :), der Shop liefert auch Kleinstmengen an uns Hobbyrührer :), ich habe dort schon öfter bestellt, die Ware kommt gut verpackt an, der Shop ist seriös.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

:sunny: Oh, Okay...soweit habe ich garnicht übersetzen können, da muss ich nochmal etwas genauer hinschauen...Danke das Du mich nochmal darauf aufmerksam machst...
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Helga hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:24
Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:20
- Dieses Polymer aus Deinem Link, ist nicht frei erhältlich für Selbtrührer soweit ich das erkennen kann ?
Doch :), der Shop liefert auch Kleinstmengen an uns Hobbyrührer :), ich habe dort schon öfter bestellt, die Ware kommt gut verpackt an, der Shop ist seriös.
Liebe Helga,

habe nochmal genaueres rausfinden können über VP/VA Copolymer !

-Leider ist es mittlerweile schon in der "Microplastic-Diskussion" - Es wird vorwiegend in Haarstylingprodukten verwendet, weil es festigende- und wasserabweisende Eigenschaften besitzt. Super für Haarstyling, aber leider nicht für Naturkosmetik geeignet (heul)
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18916
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Helga »

Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:48
Super für Haarstyling, aber leider nicht für Naturkosmetik geeignet (heul)
Achso, Du möchtest professionell herstellen :). Vielleicht kannst Du Dich an Kaufprodukten orientieren, an den INCIs :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Helga hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:58
Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:48
Super für Haarstyling, aber leider nicht für Naturkosmetik geeignet (heul)
Achso, Du möchtest professionell herstellen :). Vielleicht kannst Du Dich an Kaufprodukten orientieren, an den INCIs :)
...Professionell nicht, nur privat :kekse:

Tatsächlich basiert meine anfängliche Frage auf Recherchen von naturkosmetischen Kaufprodukten. Die festigenden Inhaltsstoffe, in Haarfestigern wie Gele und Sprays, sind immer die üblichen Verdächtigen: Shellak, Amaze SP, Bier - Alles was ich bisher davon ausprobieren konnte ist von der Performance eher schwach bis leichter Halt. (Kurzer Hintergrund, ich bin Friseur ) :pfeifen:

Ich bin kein Gegner von synthetischen Inhaltsstoffen, aber würde in diesem Fall gern naturkosmetisch bleiben und pflanzlich! Finde das herausfordernd :hanf:

Gestern gab mir @Lavande noch den Tipp Harze auszuprobieren, das klingt spannend finde ich...
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2830
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 17:16
den Tipp Harze auszuprobieren, das klingt spannend finde ich...
Lieber Tao
Was ist mit Zucker oder diesen Austauschstoffen wie Xylith?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Beauté hat geschrieben:
28. Juli 2021, 17:38
Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 17:16
den Tipp Harze auszuprobieren, das klingt spannend finde ich...
Lieber Tao
Was ist mit Zucker oder diesen Austauschstoffen wie Xylith?
LG - Beauté
Liebe Beauté,

…hast Du Erfahrungen mit Zucker oder ähnlichem sammeln können? Bin nicht sicher, ob sich dadurch die Haltbarkeit verkürzt?
In der INCI von Produkten habe ich es bisher nicht entdecken können…nur Sorbit, aber in der Form festigt es nicht, oder doch? Jedenfalls nicht in den Mengen die ich bisher in Produkten eingearbeitet habe :wink:
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

…habe das gerade zum Thema „Zucker in Haar-Festigern“ in der Haarspray INCI eines großen Haarkosmetik-Herstellers gefunden:

Aqua / water ● acacia senegal gum ● alcohol denat. ● glucose ● sodium benzoate ● aloe barbadensis leaf juice powder ● sucrose ● linalool ● citronellol ● limonene ● hydroxycitronellal ● hexyl cinnamal ● parfum / fragrance.

Glucose und Sucrose, scheinen wohl doch eingesetzt zu werden als Festiger…, ich teste mal wie es sich mit der Haltbarkeit verhält…
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1085
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:48
habe nochmal genaueres rausfinden können über VP/VA Copolymer !
-Leider ist es mittlerweile schon in der "Microplastic-Diskussion" - Es wird vorwiegend in Haarstylingprodukten verwendet, weil es festigende- und wasserabweisende Eigenschaften besitzt. Super für Haarstyling, aber leider nicht für Naturkosmetik geeignet (heul)
Ja, genau, das habe ich letztes Jahr auch recherchiert und diesen Thread gibts dazu (kannst Du bald ansehen): Haarfestiger Stoffe HF64 und HF37 INCI PVP/VA
Es ist wirklich zum :cry:

Bei natürlichen Harzen muss man nur aufpassen, dass man nicht zu viel nimmt, denn sie kleben wirklich sehr!
Aber mit genug Alkohol ist das eigentlich machbar:-)
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Lavande hat geschrieben:
28. Juli 2021, 18:56
Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 16:48
habe nochmal genaueres rausfinden können über VP/VA Copolymer !
-Leider ist es mittlerweile schon in der "Microplastic-Diskussion" - Es wird vorwiegend in Haarstylingprodukten verwendet, weil es festigende- und wasserabweisende Eigenschaften besitzt. Super für Haarstyling, aber leider nicht für Naturkosmetik geeignet (heul)
Ja, genau, das habe ich letztes Jahr auch recherchiert und diesen Thread gibts dazu (kannst Du bald ansehen): Haarfestiger Stoffe HF64 und HF37 INCI PVP/VA
Es ist wirklich zum :cry:

Bei natürlichen Harzen muss man nur aufpassen, dass man nicht zu viel nimmt, denn sie kleben wirklich sehr!
Aber mit genug Alkohol ist das eigentlich machbar:-)

...ach ein Jammer, dass ich noch noch nicht weiter in den "Kaninchenbau" darf :cry: aber gut, alles hat seine Zeit - der Austausch hier ist sehr angenehm :-) Am We schau ich mal was mit Glucose möglich ist und ob es die Haltbarkeit stark beeinflusst.
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2830
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Tao hat geschrieben:
28. Juli 2021, 18:23
…hast Du Erfahrungen mit Zucker oder ähnlichem sammeln können? Bin nicht sicher, ob sich dadurch die Haltbarkeit verkürzt?
Ciao Tao
Habe 0 Erfahrung. Ist mir nur als Idee so gekommen. Ev. auch Salz. Das macht ja auch etwas mit dem Haar :schocking:.
Ich glaube Zucker und Co wirken sich nicht negativ auf die Haltbarkeit aus; ist ja in - gefühlt- jedem 2. Produkt zum essen drin :vollirre: und in Shampoos z. B.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6482
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Bellis »

Hallo Tao,
kennst du diese Produkte? Ich gehe zu einer Naturfrisörin, die diese Produkte in ihrem Salon nutzt. Alles in allem keine Wunderprodukte. Gel und Festiger basieren auf Bier und Zucker sowie diversen alkoholischen Pflanzenextrakten, welche gleichzeitig als Konservierung dienen. Wachs und Festiger haben Shellack mit an Bord.
Das Gel kenne ich, bekomme es beim Frisör in die Haare. Es hat leider auch keinen so starken Halt. Man müsste ggf. mit den Anteilen an Zucker, ggf. Honig spielen.
Ich bin auch immer noch auf der Suche nach etwas stärkerem Halt für mein sehr feines Haar. Ganz gut machen sich bei mir ca. 2 % Glycin Betaine, das sorgt zumindest für mehr Griffigkeit. Bisher habe ich auf ein sprühbares Produkt gesetzt. Werde wohl auch mal mit einem Gel experimentieren.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Bellis hat geschrieben:
30. Juli 2021, 17:35
Hallo Tao,
kennst du diese Produkte? Ich gehe zu einer Naturfrisörin, die diese Produkte in ihrem Salon nutzt. Alles in allem keine Wunderprodukte. Gel und Festiger basieren auf Bier und Zucker sowie diversen alkoholischen Pflanzenextrakten, welche gleichzeitig als Konservierung dienen. Wachs und Festiger haben Shellack mit an Bord.
Das Gel kenne ich, bekomme es beim Frisör in die Haare. Es hat leider auch keinen so starken Halt. Man müsste ggf. mit den Anteilen an Zucker, ggf. Honig spielen.
Ich bin auch immer noch auf der Suche nach etwas stärkerem Halt für mein sehr feines Haar. Ganz gut machen sich bei mir ca. 2 % Glycin Betaine, das sorgt zumindest für mehr Griffigkeit. Bisher habe ich auf ein sprühbares Produkt gesetzt. Werde wohl auch mal mit einem Gel experimentieren.


Liebe Bellis,

Vielen Dank für Deinen Tipp und den Link!
:daisy:

Diese Friseurmarke hatte ich fast vergessen - schön sich hier durch die Incis zu stöbern!

Habe mir jetzt mal Glucose bestellt, um die „klebrige“ Eigenschaft von Xanthan zu unterstützen, wenn es überdosiert wird. Zusammen mit Amaze SP versuche ich nun verschiedene Verhältnisse zu probieren, um ein klares, festigendes Gel zu erzeugen!

- Ich hab bedenken das die kristalline Struktur der Glucose zwar zuerst festigend wirkt, aber schnell „bricht“ und sich verliert, sobald das Haar angefasst oder in Bewegung gebracht wird! :argstverlegen:

- Es geht mir wie Dir und auch bei anderen Marken finde ich nichts das mich überzeugt, wenn es um Haltbarkeit, Kontrolle und Festigung von Haaren geht.
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Lavande
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1085
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Hallo Tao,

jetzt fällt mir noch etwas ein: bei einem Haarwachs, das ich mal recherchiert hatte, war GalactoArabinan drin. Das ist ein Filmbildner aus Lärchenharz. Ist z.B. unter dem Namen LaraCare A200 bzw. PolyCare A200 zu erhalten.

Und dann habe ich noch einen interessanten Artikel gelesen über Komplexbildner&Co von Dr. Lautenschläger, der bekanntlich hier im Forum ein sehr hohes Ansehen genießt, hier steht:

"Auf der Haut bilden Konsistenzgeber Filme, die hautglättend wirken und wasserdampfdurchlässig sind. Daher kann man sie auch nicht in die Gruppe der okklusiven Verbindungen einordnen. Man hat sie, weil es sich um Polymere handelt, häufig mit Mikroplastik in Zusammenhang gebracht. Jedoch spielen sie bei den bekannten Meeresverunreinigungen so gut wie keine Rolle. Nichtsdestotrotz ist das Interesse an Bio-Alternativen und schneller abbaubaren Verbindungen groß. Allerdings hat sich die Realisierung bisher als sehr schwierig herausgestellt, da natürliche Polymere wie Cellulose-, Stärke- und Alginsäure-Derivate längst nicht die vorteilhaften Eigenschaften besitzen, die der Verbraucher gewohnt ist."

Das erklärt vielleicht, warum wirklich in sehr vielen Produkten "Polymere" enthalten sind und man eventuell dann doch diese Stoffe HF37 und HF64 nicht komplett verteufeln darf - wobei das wirklich eine schwierige Diskussion ist. Ich benutze sie ja auch nicht mehr und suchte nach Alternativen!
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Hallo Lavande, :hallihallo:

vielen Danke für den Link, das ist wirklich sehr hilfreich und informativ!

Auf der Seite habe ich zusätzlich noch diese Erläuterung zu Polymeren und Mikroplastik gefunden:

"Wasserlösliche Polymere
Neben festen Plastikpartikeln werden in Kosmetika Lösungen von Biopolymeren und synthetischen Polymeren eingesetzt. Darunter befindet sich z. B. die Gruppe der Konsistenzgeber. Sie helfen, kosmetische Produkte in ihrer Viskosität zu regulieren und physikalisch zu stabilisieren, sodass sich Fett- und Wasserphase auch bei langer Lagerung und durch Temperaturschwankungen nicht trennen. Außerdem sind sie zur offenporigen Filmbildung auf der Haut befähigt.
Unter den löslichen synthetischen Konsistenzmitteln dominieren die Polyacrylate alias Carbomere und deren Copolymerisate. Die Konzentrationen dieser Polymere sind vergleichsweise gering und liegen meist unter einem Prozent. Eine toxische Wirkung geht von ihnen nicht aus. Sie werden in Kläranlagen aus dem Abwasser abgeschieden und wegen ihrer Esterstruktur durch Mikroorganismen zumindest sehr langsam abgebaut. Man hat sie, da es sich um Polymere handelt, häufig mit Mikroplastik in Zusammenhang gebracht. Sie verhalten sich aber völlig anders und spielen bei den Gewässerverunreinigungen keine Rolle. Außerdem findet keine Schadstoff-Adsorption wie bei Mikroplastik statt. Ähnlich verhält es sich mit Polyethylenglykolen (PEG), die in der Pharmazie auch als Abführmittel (Macrogole) genutzt werden.
INCI-(Teil-)Bezeichnungen wasserlöslicher Polymere lauten beispielsweise: Sodium Carbomer, Acrylates Copolymer, Acrylates Crosspolymer, Polyethylene Glycol, Polypropylene Glycol (PPG). In Verbindung mit Crosspolymeren findet man auch die Abkürzung VP, die für Vinylpyrrolidon steht. Als Polyvinylpyrrolidon dient es ebenfalls der Konsistenzregulierung in der Kosmetik und als Sprengmittel in der Tablettenherstellung"

In meinem Job habe ich Gelegenheit, mit Chemiker*innen und Produktentwickler*innen für die Haarkosmetikindustrie zu sprechen. - Laut Ihrer Aussage verschärfen sich die Bestimmungen für diese Art von wasserlöslichen Polymeren in der Kosmetikindustrie nach und nach und werden aus ökologischer Sicht den wasserunlöslichen zugeordnet, da es ständig neue Erkenntnisse dazu gibt. - Sie werden im Moment gern in naturnaher (Haar-)Kosmetik eingesetzt, als Alternative zu wasserunlöslichen, um den Umwelt "schonenden" Gedanken zu unterstützen und gleichzeitig eine Performance zu liefern, die der Verbraucher als ansprechend empfindet.
- Wir sind also bestimmt richtig, wenn wir die Finger davon lassen :hase:

Ich bin ein Fan von verschärfen Bestimmungen und denke das gerade die Industrie Mittel und Wege hat ihre Forschung stärker in Richtung der "Grünen-Chemie" zu lenken, es muss ja nicht zwingend alles natürlich sein (das wäre ökologisch langfristig genauso katastrophal), aber zumindest nicht schädlich für Mensch, Tier und Umwelt.

Mit meinem Glucosetest bin ich heute weiter gekommen, optimal finde ich 7-10 % in wässriger Lösung mit ca. 20% Alkohol...das erhöht das Schnelltrocknen eines Sprays. Zusammen mit Magnesium Sulfate, Meersalz, Lösungvermittler und 1 % Öl bastel ich gerade weiter um ein Beach-Wave Spray hinzubekommen. (Vielleicht bastelt ja jemand mit :-) )

Schönen Sonntag Nachmittag...
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 943
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Alraune »

Beim dm bekommt man Haarlack mit Schellack. Wird bretthart. Könnte msn auch im Gel versenken.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Tao
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juli 2021, 09:50
Wohnort: 34119 Kassel

Re: Natürliche Polymere für Haarstyling

Ungelesener Beitrag von Tao »

Alraune hat geschrieben:
1. August 2021, 19:30
Beim dm bekommt man Haarlack mit Schellack. Wird bretthart. Könnte msn auch im Gel versenken.

LG
Alraune
Danke Dir Alraune :sunny:
…wollte nur pflanzliche Festiger - Shellack ist daher raus :-)
Liebe Grüße, Marc

- Suche und liebe die einfachen Dinge 🌿 (WABI SABI)

Antworten