Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Frisch zum Rühren entschlossen? Fragen über Fragen? Hier gibt es Antworten, erste Wegweiser und garantiert geduldige Hilfe. Fragen stellen ist ausdrücklich erwünscht!

Moderator: Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Kea »

Liebes Forum,

nun habe ich mein gestern gerührtes Lippenbalm getestet - und leider fühlt es sich nicht gut an. Irgendwie trocken, stoppend, ich habe immer wieder das Bedürfnis, die Lippen zu befeuchten.
Auch jetzt noch, obwohl ich es über Nacht ausprobiert habe. Etwas Ähnliches hat übrigens meine Tochter gesagt...

Das Balm besteht aus
Jojobaöl
Arganöl
Kakaobutter
Sheabutter
Phytosteryl Macadamiate
Bienenwachs

Eingentlich keinerlei Inhaltsstoffe, die irgendwie nicht passen würden, oder?
Die Konsistenz ist relativ fest, ich hab's in Gläschen abgefüllt und es lässt sich gut entnehmen.
Nun meine Frage: Ist es möglich, dass wir als Pollenallergiker auf das Bienenwachs reagieren?
Das benutze ich eigentlich gerne und bisher hatte ich keine Probleme damit. Oder ist es die Kakaobutter? Die einzig neue Zutat ist das Phytosteryl Macadamiate, das ich zum ersten Mal verwendet habe...

Ich freue mich auf Eure Meinung, vielen Dank! :blumenfuerdich:
Herzliche Grüße
Kea

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2848
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Kea
Ohne die genaue Rezeptur (in %) kann nur geraten werden...
LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Kea »

Liebe Beauté,

hier die Zusammenstellung:

Öle (12 g | 40 %):
7.2 g Arganöl (24 %)
4.8 g Jojobaöl (16 %)
Buttern und Konsistenzgeber (12.6 g | 42 %):
7.2 g Sheabutter (24 %)
4.5 g Kakaobutter (15 %)
0.9 g Phytosteryl Macadamiate (3 %)
Wachse (5.4 g | 18 %):
5.4 g Bienenwachs (18 %)
Zusammen: 100 % (30 g)

Ist daran irgendetwas "auffällig", vertrage ich wirklich etwas nicht oder ist es einfach ein dummer Zufall und hat gar nicht mit der Lippenpflege zu tun? Gegen Letzteres spricht der Eindruck meiner Tochter...

Danke fürs Feedback!
Herzliche Grüße
Kea

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 32300
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Heike »

Da ist nichts Auffälliges. Ich vermute eher eine individuelle Wahrnehmung … die sich durchaus ändern kann. :-)
Liebe Grüße
Heike


(Hat den Thread eröffnet)
Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Kea »

Liebe Heike,

was meinst Du denn damit? :-) Dann werde ich einfach mal weitertesten und wenn das komische Gefühl weggeht, prima, ansonsten werde ich an der Rezeptur ein wenig schrauben und auf Eure Hilfe hoffen...

Euch einen schönen Abend!
Herzliche Grüße
Kea


ElisaHelene
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 30. Juni 2021, 11:55

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von ElisaHelene »

Sind das nicht zuviel "feste" Bestandteile?

Lg elli

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5425
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Mir erscheint es auch so, als wäre ein relativ hoher Anteil an festen Zutaten dabei. Das könnte beim Auftragen die Lippen leicht zerren. Liegt hier das Problem? Die Zutaten selbst sind alle wunderbar für einen Lippenpflegestift geeignet.

Und noch eine Frage: Wurde zusätzlich beduftet, oder anderweitig für Duft gesogt? Meine Lippen reagieren auf jede Form von Duftstoffen sehr empfindlich. Ich lasse inzwischen alles weg, was riecht. Einzig der Naturduft, den z. B. Bienenwachs mitbringt, vertrage ich. Apropo Bienenwachs: Könnte eine Allergie vorliegen?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


(Hat den Thread eröffnet)
Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Kea »

Hallo Ulrike & Elli,

würde es ausreichen, bei den Ölen auf 50% zu gehen und den Rest entsprechend zu reduzieren? Oder ist das dann zu viel (wobei die Lippenpflege gerne auch weicher sein darf)?
Beduftet habe ich das Balm nicht, da ich den Geschmack nicht so toll finde.

Bzl. Allergie: Kann theoretisch sein, denn ich habe leider die eine und andere Allergie, habe aber bisher noch nicht auf Bienenwachs reagiert. Es wird ja doch bei einigen Lebensmitteln verwendet und auch in anderen, ganz einfachen Cremes habe ich es schon verarbeitet.
Herzliche Grüße
Kea

Benutzeravatar

Blüten
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 986
Registriert: 14. August 2016, 20:27
Wohnort: Hamburg

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Blüten »

Ich finde immer für die Lippenpflege Rizinusöl ganz gut (20-50%).
Liebe Grüße Birgit

Benutzeravatar

Tatjana
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 102
Registriert: 7. Dezember 2016, 09:18
Wohnort: Wien

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Tatjana »

Liebe Kea,

die Inhaltsstoffe sind für Lippenpflege eigentlich alle gut geeignet. Ich würde den Ölanteil auf mindestens 50% und Phytosteryl Macadamiate auf 5% erhöhen und den Butteranteil dafür entsprechend reduzieren. Ansonsten könntest du noch andere Öle ausprobieren.
Liebe Grüße
Tatjana


(Hat den Thread eröffnet)
Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Kea »

Hallo,

mittlerweile sind einige Tage vergangen und so "eigenartig" fühlt sich die Lippencreme gar nicht mehr an... :)

Für das nächste Rühren hab ich die Rezeptur mal umgestellt in folgende:

9.6 g Arganöl (32 %)
5.4 g Jojobaöl (18 %)
6 g Sheabutter (20 %)
1,5 g Lanolin (5 %)
1,5g Phytosteryl Macadamiate (5 %)
6 g Beerenwachs (20 %)

Bin gespannt, wie dieses Balm dann wird.

Vielen Dank Euch allen!
Herzliche Grüße
Kea

Benutzeravatar

Tatjana
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 102
Registriert: 7. Dezember 2016, 09:18
Wohnort: Wien

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Tatjana »

Hallo Kea,

bei deiner neuen Rezeptur fällt mir auf, dass du das Bienenwachs vollständig durch Beerenwachs ersetzt hast. Da Beerenwachs einen deutlich niedrigeren Schmelzpunkt hat, wird die Lippenpflege mit diesem Rezept sehr weich werden. Außerdem wird das Beerenwachs in dieser Konzentration vermutlich eine etwas gelige Konsistenz erzeugen, manche mögen das gerne, ich persönlich eher weniger. Damit die Lippenpflege nicht zu flüssig wird, würde ich einen Teil des Beerenwachs durch ein Wachs mit einem höheren Schmelzpunkt ersetzen, z.B. Bienenwachs oder Candelillawachs.
Liebe Grüße
Tatjana


(Hat den Thread eröffnet)
Kea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 62
Registriert: 12. Juli 2021, 09:01

Re: Lippenbalm misslungen - Ändern der Rezeptur

Ungelesener Beitrag von Kea »

Hallo Tatjana,

vielen Dank für Deine Rückmeldung - ich wollte durch das Weglassen des Bienenwachses dieses stoppende Gefühl vermeiden. Wenn das Lippenbalm weich ist, stört es mich nicht sooo sehr, allerdings kann ich es mir gelig eher nicht vorstellen... :vollirre:
Dann versuche ich, 2g Bienenwachs wieder dazuzugeben.
Herzliche Grüße
Kea

Antworten