Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Liebes Forum,

bei mir scheint es sich so zu verhalten,dass Wirkstofföle in einer Emulsion kein Problem darstellen,gebe ich allerdings zu einer Tagescreme am Abend pur 2 Tropfen dazu,reagiere ich mit Brennen und meine Entzündungen an der Wange werden viel schlimmer -genau so ist es mit meiner Nachtcreme,die sich getrennt hat (Imwitor). Ergibt das Sinn,dass das an der Einbindung in die Emulsion liegt oder nur an der Dosierung, die bei den zugefügten Tropfen einfach höher liegt und in der getrennten Variante ungleichmäßig verteilt ist?
(Versucht an Borretsch in beiden Varianten, in der gelungenen Creme alles wunderbar, Johannisbeer und Cranberry sind neu und hab ich nur dazugetropft,um sie auszuprobieren,hier also noch keine Emulsionserfahrung,aber Reaktion beim Test)
LG

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Liebe Dorfblumen, leider kann ich Dir darauf keine Erklärung geben und bin über die Reaktion Deiner Haut sehr überrascht, werde hier weiter sehr interessiert mit lesen :wink:

Wenn die Öle nicht neu wären, wie Du schreibst, wäre eine Erklärung, dass die Öle nicht mehr einwandfrei sind, so aber ...

Was ich nicht einordnen kann sind die Entzündungen und Brennen der Haut; auch wenn es durch die 2 Tropfen Öl ein Zuviel an Fett wäre, die Haut würde vielleicht nur mit Unterlagerung reagieren, vielleicht unruhig werden, aber sich nicht entzünden. "Brennen" kann ich mir besser erklären, eventuell sind die Öle für Deine Haut zu aktiv, was ich eigentlich auch nur vom Wildrosenöl her kenne.

Das Borretschöl (wie auch Nachtkerzenöl) enthält die Gamma-Linolensäure (Omega 6) die eigentlich entzündungshemmend und beruhigend wirken soll, sie ist eine essentielle Fettsäure die der Körper nicht selbst herstellen kann und kann topisch auf die Haut aufgetragen sogar kleine Wunder :wink: bewirken. Das Leben aber lehrt uns: Ausnahmen bestätigen die Regel :wink:
Die "Entzündungen" - wie sehen die aus? Ist es vielleicht einfach nur eine Rötung? Eventuell auch Erwärmung?

Nur der Vollständigkeit halber: Tages- und Nachtcreme verträgst Du ansonsten gut? Keine Probleme durch z. B. den enthaltenen Konservierer? Zu hohe Fettphase?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Liebe Helga, die Tagescreme vertrage ich sonst gut, sie war nur für die Kälte nicht reichhaltig genug,deshalb mische ich gerade immer einen Krümel Shea darunter und vermische das in der Hand. Wenn ich abends Traubenkernöl dazutropfe, ist alles gut - es liegt also nicht an allg. zu viel Fett,sondern muss an den Wirkstoffölen liegen. Ja, bei Cranberry+Johannisbeersamen sprech ich tatsächlich vom ersten Test nach Öffnen,also ganz frisch.
Die Nachtcreme vertrage ich gerade eben nicht,aber die hat sich auch gleich nach dem Rühren getrennt,darüber haben wir an anderer Stelle geschrieben, da ging es um Imwitor - ob ich sie sonst vertragen hätte,weiß ich also nicht. Ich wollte herausfinden,warum ich darauf reagiere, und habe angefangen zu testen.Deshalb hab ich die Öle einzeln an verschiedenen Tagen abends zu meiner Tagescreme getropft.Hier ist das eben aufgetreten.Zuerst dachte ich auch,dass das Borretschsamenöl vl. verdorben wäre, aber dann haben auch die neuen Öle,die gar nicht in der Nachtcreme sind, zum Brennen und zur Rötung geführt (es handelt sich um rote Punkte an den Wangen) Daher also meine Anfangsfrage...
LG

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Dorfblumen hat geschrieben:
27. Februar 2021, 17:17
Liebe Helga, die Tagescreme vertrage ich sonst gut, sie war nur für die Kälte nicht reichhaltig genug,deshalb mische ich gerade immer einen Krümel Shea darunter und vermische das in der Hand. Wenn ich abends Traubenkernöl dazutropfe, ist alles gut - es liegt also nicht an allg. zu viel Fett,sondern muss an den Wirkstoffölen liegen.
Tja, da könntest Du recht haben :) und meine erste Wahl sind sowieso immer Traube und Nachtkerze :), beide sehe ich als so eine Art Allround-Helferlein, gerne auch abends pur.
Zuerst dachte ich auch,dass das Borretschsamenöl vl. verdorben wäre, aber dann haben auch die neuen Öle,die gar nicht in der Nachtcreme sind, zum Brennen und zur Rötung geführt (es handelt sich um rote Punkte an den Wangen) Daher also meine Anfangsfrage...
Verständlich :) und ich mag solche Fragen, weil ich immer noch daraus lerne oder etwas bereits vergessenes kommt wieder an die Oberfläche :). Über die roten Punkte muss ich noch nachdenken, auch über das brennen (Stichwort Hautbarriere), die anderen 2 Öle hake ich geistig mal ab :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Dorfblumen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 23. Februar 2020, 14:37

Re: Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Dorfblumen »

Helga hat geschrieben:
27. Februar 2021, 17:51
die anderen 2 Öle hake ich geistig mal ab :wink:
Liebe Helga, ich habe weitere Tests gemacht, erstaunlich:abends folgende Öle pur auf je einer Wangenhälfte aufgetragen (Hanf,Borretsch,Johannisbeer,Granatapfel) und kein Brennen oder zusätzliche Rötung! Weiterer Test mit Vermischen in der Tagescreme ergab,dass 1 kl. Tropfen zu keiner Reaktion führt, 2 kl. Tropfen allerdings schon. Etwas in der Tagescreme,das auch in der neuen (getrennten) Nachtcreme ist, muss also mit den Wirkstoffölen reagieren,dass ich es nicht vertrage, und zwar etwas,das in meinen früheren Nachtcremem nicht gewesen ist. Das sind Lipodermin,Pentylene Glycol und Magnolia Extrakt. Ich dachte ja,Lipodermin bringt nur jene Stoffe tiefer in die Haut,die man damit verkapselt, aber vl. transportiert es auch die Alpha- + Gamma-Linolensäuren weiter? Was meinst du?
LG

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17901
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Helga »

Dorfblumen hat geschrieben:
1. März 2021, 12:36
Etwas in der Tagescreme,das auch in der neuen (getrennten) Nachtcreme ist, muss also mit den Wirkstoffölen reagieren,dass ich es nicht vertrage, und zwar etwas,das in meinen früheren Nachtcremem nicht gewesen ist. Das sind Lipodermin,Pentylene Glycol und Magnolia Extrakt. Ich dachte ja,Lipodermin bringt nur jene Stoffe tiefer in die Haut,die man damit verkapselt, aber vl. transportiert es auch die Alpha- + Gamma-Linolensäuren weiter? Was meinst du?
Vermutlich ja :), mit dem Verkapseln habe ich mich noch nicht beschäftigt, meine Aussage ist also eine reine Vermutung aus der
Praxis heraus: Auch wenn nicht verkapselt, aber Lipodermin vermischt sich in einer Creme ja mit allen Stoffen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Nelli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 121
Registriert: 17. Januar 2019, 22:50
Wohnort: Bayern

Re: Wirkstofföle nur in Emulsion verträglich?

Ungelesener Beitrag von Nelli »

Ein interessantes Thema. ..
Heikes Aussagen hier in Bezug auf Oleogele sprechen dafür, dass Lipodermin die Penetration allgemein fördert:
Ohne Wasser bildet Phosphatidylcholin keine Liposome, wirkt aber unabhängig davon als penetrationsfördernde und pflegende Komponente: Eine Zugabe von Lipodermin (3 bis ca. 10 %), zeigten meine Tests, bewirkt ein schnelles Einziehen der Öle und vermindert den sonst obligatorischen Fettglanz. Das enthaltene Phosphatidylcholin fluidisiert und unterstützt den Transport lipophiler Wirkstoffe in die Haut.
Hast du schon neue Erkenntnisse gesammelt, Dorfblumen?
LG Nelli

Antworten