Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Fettsäurespektren, Jodzahlen und Fettbegleitstoffe – hier werden Öle, Buttern und Wachse en detail gewürdigt.

Moderator: Heike

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 9. April 2010, 09:09

In einer Spezifikation eines Anbieters fand ich, dass das Öl nach dem Pressen goldgelb ist, nach der Raffination wesentlich heller. Ein anderer Anbieter gibt es mit »tiefdunkelgrün« an. Ein weiterer sagte mir am Telefon, es werde auch manches aus China importiert, da wäre man nicht so streng … er kenne es nur gelb.

Grün ist Chlorophyll. Wenn's grün ist, wird Blattwerk mitgepresst oder der ganze Trester – das wäre meine unbestätigte, nackte, naive (?) oder kundige (?) These. :gruebel:
Liebe Grüße
Heike


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 20. April 2010, 15:17

Da ich Johannisbeersamenöl aufgrund seines Fettsäurespektrums liebe und gerne verwende, habe ich diesen Thread hier mit großem Interesse verfolgt. Es ist aber leider wirklich so, dass die Beschreibung bei verschiedenene deutschen Händlern und Quellen von goldgelb bis dunkelgrün reicht. Ich habe dann ein wenig herumgegoogelt und festgestellt, dass bei den amerikanischen Anbietern, die ich gefunden habe, die Farbe ausnahmlos als "clear pale yellow" oder "golden yellow" angegeben wird. Hier habe ich ein Analysezertifikat gefunden. Und auch hier wird es als gelb beschrieben. Ich weiß natürlich nicht, wie objektiv und seriös diese Quellen sind, es sind ja immerhin Händler, die ihre Ware verkaufen wollen. Interessant fand ich allerdings, dass beide das Öl als gelb beschreiben, obwohl die Öle verschiedene Herkunftsländer haben (China und Osteuropa). Meines habe ich von Herrn Reike und das ist grünlich. Nicht dunkelgrün, aber irgendwie goldgrün. Ich bin aber einfach etwas verunsichert aufgrund der unterschiedlichen Informationen, die im Umlauf sind. Ich hatte überlegt hier mal nachzufragen, der Herr scheint Primavera zu beliefern oder beliefert zu haben und auch wenn er im Shop kein Johannisbeersamenöl verkauft, hat er es auf der Hauptseite dennoch aufgeführt. Vielleicht schreibe ich ihm einfach mal eine Mail und frage, wie Johannisbeersamenöl seiner Meinung nach aussehen sollte. Oh Mann, ich hasse solche Unsicherheiten, am liebsten würde ich anfangen, selber Öl zu pressen :ugly:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 20. April 2010, 15:26

Von dort werde ich ein Muster erhalten.

Aber selbst wenn dies grün sein wollte, kann dies ja auch bedeuten, dass dort entweder unter erhöhten Temperaturen gepresst wurde oder es wurde allerhand mitgepresst. Öle kommen auch aus China, und dort (O-Ton eines Branchenkenners) ist nicht alles so … wie es vielleicht sollte, sage ich mal vorsichtig (ich kann mich an die Originalaussage nicht mehr erinnern, nur an den Tenor).

Ich habe bisher, bis auf eine Firma, die aus tiefgefrorenen Samen presst und die Farbe als tiefgrün angibt, nur Aussagen über hell- bis goldgelbes Öl (nativ, wohlgemerkt, darauf habe ich schon geachtet). Grüngelb wäre ja auch im Rahmen. Aber bis zum »tiefgrün« und »sämig« ist dann doch ein großer Schritt.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 28. April 2010, 20:12

Ich habe es, das versprochene, frisch gepresste Johannisbeersamenöl. Es riecht fruchtig und ist … tiefdunkelgrün.

Das beiliegende Analysezertifikat offenbart:

Säurezahl von 7,4 (mg KOH/g)
POZ von 5,9 meq O2/kg.

Die hohe Säurezahl (4 ist der gesetzliche Grenzwert) ist der Knackpunkt, auch wenn der POZ-Wert (Grenzwert bei nativen Ölen: 10) ebenfalls erhöht ist. Es ist an sich nicht nachvollziehbar, dass dieses frische Samenöl einen solchen hohen Wert aufweist. Hohe Werte an freien Fettsäuren (eine Säurezahl von 7,4 entspricht einem FFA-Wert von 3,7) bedeuten, dass das Pressgut (die Samen) nicht erster Qualität sind (beschädigte Saat, verschimmelte Saat, dadurch bedingte enzymatische Abbauprozesse) oder – was ich eher vermute – dass Fruchtfleischreste mitgepresst wurden und entsprechende Fruchtsäuren mit ins Öl gewandert sind. Das würde auch erklären, warum die Farbe so dunkel ist. Höherer Wärmeeinfluss bei der Pressung treibt den POZ-Wert nach oben. Würde glatt passen.

Ich sehe gerade … Ernte 2009. Die Analyse wurde frisch gemacht.
Liebe Grüße
Heike


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 28. April 2010, 23:35

:( Das heißt auch hier keine vertrauenswürdige Quelle gefunden. Das ist so schade. Aber mittlerweile frage ich mich wirklich, wo es dieses geheimnisvolle gelbe Johannisbeersamenöl gibt. Irgendein Händler muss das doch anbieten...


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 28. April 2010, 23:59

Ich hatte überlegt hier nachzufragen, ob deren Analysezertifikat aktuell ist, das sieht nämlich gut. Allerdings finde ich den Preis etwas seltsam. Google sagt, dass 3,3oz 100ml sind, die können doch nicht nur 10$ für 100ml nehmen, das ist doch viel zu günstig, oder? Vielleicht verkaufen die nur an Händler :gruebel:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 29. April 2010, 07:26

Kakapo hat geschrieben:Ich hatte überlegt hier nachzufragen, ob deren Analysezertifikat aktuell ist, das sieht nämlich gut. Allerdings finde ich den Preis etwas seltsam. Google sagt, dass 3,3oz 100ml sind, die können doch nicht nur 10$ für 100ml nehmen, das ist doch viel zu günstig, oder? Vielleicht verkaufen die nur an Händler :gruebel:
Eine große Rolle spielt die Abnahmemenge – und manche Firmen schlagen andererseits ihren großen Werbeetat usw. auf. Ich kenne uns verfügbare Öle, die es mit bekanntem Label auch für das Dreifache auf dem Markt gibt.

Auf der anderen Seite: es gibt eben kleine, oft lokale Anbieter mit kleinen, qualitativ sehr guten Chargen, die sich nach strengen Vorgaben richten (zwischen z. B. Demeter und dem Bio-Siegel als kleinsten gemeinsamen Nenner liegen Welten) und ihre Öle eben auch entsprechend hochpreisig verkaufen müssen, weil sie es auch teurer produzieren. Das von Dir genannte Öl kommt z. B. aus China, nicht aus Europa. Da gelten schon andere Produktionskosten.

Es ist schwer, grundsätzlich zu bestimmen, was für ein Öl teuer ist, da müssen verschiedene Aspekte in den Blick genommen werden.
Liebe Grüße
Heike


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 29. April 2010, 11:26

Ja, da diese Firma weltweit Niederlassungen hat und vermutlich Riesenmengen einkauft, können sie es wohl günstiger anbieten als kleine Händler. Was ich allerdings seltsam finde ist das Ursprungsland. In dem Analysezetifikat auf der amerikanischen Shopseite wird China angegeben, auf der britischen Shopseite Australien. Ich wäre jetzt irgendwie davon ausgegangen, dass die nur einen Lieferanten/Produzenten haben und von dort dann an ihre Filialen weltweit versenden. Deren Hauptzentrale liegt wohl in Australien, vielleicht wird das Öl in China produziert, dann nach Australien verfrachtet und von dort aus weiterverschifft. Aber dann müsste man doch trotzdem China als Ursprungsland angeben, oder? Vielleicht produzieren sie aber auch einfach in mehreren Ländern... Ich werde noch ganz paranoid und komisch :ugly:.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 29. April 2010, 11:37

Kakapo hat geschrieben:In dem Analysezetifikat auf der amerikanischen Shopseite wird China angegeben, auf der britischen Shopseite Australien.
Schlampigkeit? Dort die Samen bezogen, wonanders gepresst?
Liebe Grüße
Heike


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 29. April 2010, 11:47

Ich habe gerade eine Email an die Leute geschrieben, das hat mir irgendwie keine Ruhe gelassen. Mal schauen, was sie sagen. Hach ja, das ominöse goldgelbe Johannisbeersamenöl raubt mir noch den letzten Nerv :D .


Nerola

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Nerola » 29. April 2010, 15:43

Zwischen bericht vom Johannisbeersamenöl von der Maienfelser Kosmetikmanufaktur
Frau Hennek hat sich heute bei mir gemeldet, "Sie hat mich nicht vergessen, Herr Lindenmann ist zuzeit sehr beschäftig (mit seinem neuen Katalog :fred: ) er wird aber bei seinem Lieferant nochmals nachfragen! warten.......

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 29. April 2010, 16:07

Klasse, ich freue mich auf mehr Puzzleteile. :-)
Liebe Grüße
Heike


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 30. April 2010, 22:35

Von der großen internationalen Firma habe ich bisher noch keine Antwort erhalten, aber ich hatte auch bei Herrn Reike nachgefragt, er hat bei seinem Händler nachgefragt und innerhalb eines Tages hatte ich das Analysezertifikat als Anhang, besserer Service geht gar nicht:) Leider ist das Zertifikat nicht so toll. Es gibt keine Chargennummer an und das Datum ist von Herrn Reike, nicht vom Labor, das übrigens auch nicht erwähnt wird. Die Säurezahl liegt bei 1,19, die freien Fettsäuren bei 0,60, das sind ja auch sehr gute Werte. Die Peroxidzahl ist allerdings mit 17,37 viel zu hoch. Ich hatte auch nach einem Analysezertifikat für Preiselbeersamenöl gefragt und habe eine Produktspezifikation erhalten, aber keine Analyse:( Ich weiss jetzt gar nicht so genau, was ich machen soll. Soll ich dem Herrn Reike schreiben und ihn darauf hinweisen? Ich möchte ihm gegenüber nicht unhöflich erscheinen oder ihm den Eindruck vermitteln, dass er sich nicht auskennt oder etwas in der Art, denn ich finde seinen Service super und seine ätherischen Öle wunderbar.

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 11554
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich » 30. April 2010, 23:22

Kakapo hat geschrieben:Es gibt keine Chargennummer an und das Datum ist von Herrn Reike, nicht vom Labor, das übrigens auch nicht erwähnt wird.
Ui, bahnt sich da der nächste Lipidkrimi an? :lupe:


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 1. Mai 2010, 01:44

Uff, hoffentlich nicht, einer ist mehr als genug. Zuviel Spannung ist ja auch nicht gut für die Nerven :ugly: .


Kakapo
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 258
Registriert: 5. März 2009, 02:44
Wohnort: Reykjavík

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Kakapo » 4. Mai 2010, 13:31

Neuigkeiten in der Suche nach dem goldgelben Johannisbeersamenöl (das klingt schon fast wie der Titel eines Indiana Jones Films :D). Ich hatte Herrn Reike heute morgen eine Mail geschrieben und auf den erhöhten POZ-Wert aufmerksam gemacht und habe gerade eben schon eine Antwort bekommen und bin einfach nur hellauf erfreut. Er hat bereits eine andere Quelle ausfindig gemacht, deren letzte Charge einen POZ-Wert von 1,7 meq/kg hatte und die morgen eine neue Charge erwartet. Sobald er deren Analysezertifikate vorliegen hat, meldet er sich wieder. Ich bin gerade einfach nur begeistert und angetan. Nach den Erlebnissen, die der arme Scheich erfahren musste, war ich sehr gespannt, wie die Reaktion sein würde. Aber es ist einfach nur großartig, wie professionell, zuvorkommend, schnell und freundlich Herr Reike reagiert hat. So geht es also auch. Hach, ich bin gerade ganz glücklich, mein Glauben an die Händlerwelt wurde mir zurückgegeben :hearts:.

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 11554
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich » 4. Mai 2010, 13:45

Kakapo hat geschrieben:Nach den Erlebnissen, die der arme Scheich erfahren musste, war ich sehr gespannt, wie die Reaktion sein würde. Aber es ist einfach nur großartig, wie professionell, zuvorkommend, schnell und freundlich Herr Reike reagiert hat. So geht es also auch. Hach, ich bin gerade ganz glücklich, mein Glauben an die Händlerwelt wurde mir zurückgegeben :hearts:.
Lobenswert! :yeah: Gut zu wissen. :-a
Der Mann wird mir gleich sympathisch. :ja:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 4. Mai 2010, 14:06

Ja, eine erfreuliche Erfahrung und nicht die erste dieser Art aus dem Hause Reike. :-)

Die Ölmühle Solling wird im Herbst frisch pressen, habe ich gestern erfahren – ich hoffe, dass die Werte erfreulich sind, dann probiere ich's. Die grüne Farbe wird wohl wirklich durch die Fruchthäute kommen, die nicht von allen Mühlen entfernt werden. Wenn dann noch höhere Temperaturen dazukommen, haben wir grünes Öl und schlechte POZ-Werte.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

cessna
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 902
Registriert: 5. Oktober 2011, 15:03

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von cessna » 27. Oktober 2011, 18:58

Gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse darüber, wie natives Johannisbeersamenöl auszusehen hat? Ich hatte schon beides in Händen; sowohl tiefgrünes, als auch helles gelbgrünes. Das helle hat mir gefühlsmässig und dufttechnisch eher zugesagt, aber mein Bauchgefühl kann auch täuschen!
Ich benutze dieses Wirkstofföl sehr gerne, doch die unterschiedlichen Aussagen irritieren mich und qualitativ minderwertiges Öl möchte ich dann doch nicht im Gesicht haben.

Womit könnte ich Johannisbeersamen denn sonst am besten ersetzen: Nachtkerzenöl oder Borretschsamenöl? (Bisher habe ich diese beiden nur innerlich eingenommen - hilft wunderbar gegen PMS!)
Liebe Grüsse

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 28. Oktober 2011, 07:43

cessna hat geschrieben:Gibt es mittlerweile neue Erkenntnisse darüber, wie natives Johannisbeersamenöl auszusehen hat?
Wenn Blattwerk und Fruchthäute nicht vorher entfernt werden, wird alles grün, das reine Samenöl ist hell- bis goldgelb. Beides ist möglich und muss unter dem Strich nicht bedeuten, dass das grüne schlecht ist, wenn die POZ- und FFA-Werte stimmen – aber die Farbe wird durch Wärme beim Pressen intensiviert bzw. kann ein Hinweis sein, dass recht heiß gepresst wurde.

Ich habe gerade eins von Aroma-Zone, das schön goldgelb ist, allerdings nur ein kleines Muster (also diese … wie heißen die Beutelchen? Berlingot?). :yeah:
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

margaris
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 878
Registriert: 12. August 2007, 15:51
Wohnort: am Fusse des Jura
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von margaris » 28. Oktober 2011, 08:01

Heike hat geschrieben:Ich habe gerade eins von Aroma-Zone, das schön goldgelb ist, allerdings nur ein kleines Muster (also diese … wie heißen die Beutelchen? Berlingot?). :yeah:
OT on
Das hier sind Berlingots, schmecken wunderbar. Ich denke wegen der Form nennen sie die Dinger bei Aroma-Zone so. Sonst wäre es nämlich ein Tetra-Pak (oder eine ander Verbundverpackung), was es ja nicht ist.
Ich muss jedesmal schmunzeln, wenn ich "Berlingot" lese, weil ich dann immer an die feinen Bonbons denken muss...
OT off

Sorry :pfeifen:
Liebe Grüsse
Margaris

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28712
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Heike » 28. Oktober 2011, 08:19

margaris hat geschrieben:Das hier sind Berlingots, schmecken wunderbar. Ich denke wegen der Form nennen sie die Dinger bei Aroma-Zone so. Sonst wäre es nämlich ein Tetra-Pak (oder eine ander Verbundverpackung), was es ja nicht ist.
Ah … wunderbar, Margaris, nun verstehe ich. Der Name passt, weil der Inhalt meistens eine kleine, feine Spezialität ist – eben ein persönliches Bonbon. :-)
Liebe Grüße
Heike


Fee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 197
Registriert: 29. Juli 2008, 19:57

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Fee » 28. Oktober 2011, 19:45

Hallo, :hallihallo:

auch ich bin ein Fan von Johannisbeersamenöl. :mampf:
Ich mag es, weil es auf Grund seiner Zusammensetzung für empfindliche und zu Allergien neigenden Haut zu mir passt.

Ich habe es schon bei verschiedenen Händlern bestellt und bin verwirrt, über die verschiedenen Farben und viskositäten dieses Öls.

Leider hatte ich noch nie von diesen Ölen ein Analysenzertifikat, und kann eben nur subjektiv diese Öle einschätzen. Leider ! Denn ich glaube, da gäbe es so bei manchen Händlern böse Überraschungen. :schocker:

Das Johannisbeeröl subjektiv gesehen, von Behawe, hat mich nicht überzeut, ich fand es zu dunkelgrün und dickflüssig, und es roch sogar etwas ranzig .
Von Herrn Reike hatte ich das goldgelbe dickflüssige Öl, welches so fand ich sehr edel roch, und auf der Haut von der Haptik mir am meisten zusagte.
Von Aroma Zone habe ich momentan auch ein goldgelbes Cassisöl. Es ist wesentlich preisgünstiger als bei Herrn Reike. Aber dafür flüssiger, als R.
Die Verwirrung ist bei mir komplett. :crazy:
Da ich dieses Öl so sehr mag, bin ich gespannt, was ihr liebe Foris noch herausfinden werdet.
Liebe Grüße
Fee

Benutzeravatar

pflanzenölscheich
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 11554
Registriert: 1. Januar 2010, 18:47
Wohnort: Wien

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von pflanzenölscheich » 28. Oktober 2011, 21:15

Heike hat geschrieben:Wenn Blattwerk und Fruchthäute nicht vorher entfernt werden, wird alles grün
Ja, weil Chlorophyll fettlöslich ist. Auch im grünen Avocadoöl, las ich, ist Chlorophyll der farbgebende Stoff.

Benutzeravatar

Manuka-Bee
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3090
Registriert: 10. Februar 2008, 16:40
Wohnort: Uckermark

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Manuka-Bee » 30. Oktober 2011, 14:56

meiner Meinung nach, hatte ich das beste Oel aus AT von Natural Products & Drugs, verstehe nur nicht ganz, wieso die aktuelle Beschreibung das Oel "dunkelgruen" nennt...

...vor paar Jahren war das Oel auf jeden Fall so aehnlich wie Echium Plantagineum Seed Oil / Defensil, nur etwas gelber - auf jeden Fall sehr klar :-)
Wohlsein ist alles!

Benutzeravatar

cessna
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 902
Registriert: 5. Oktober 2011, 15:03

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von cessna » 7. November 2011, 14:51

Ich habe vor ein paar Tagen mal wieder Johannisbeersamenöl bestellt, diesmal bei Herrn Reike. Optisch und geruchlich bin ich sehr zufrieden. Es ist hellgrün und duftet herrlich frisch-fruchtig-grün. Den Duft kann ich nicht besser beschreiben, auf jeden Fall liebe ich ihn.

Ich habe noch einen kleinen Rest Johannisbeersamenöl von behawe, allerdings ist das dunkelgrün, zäh und riecht grün-erdig-modrig... nicht so schön! Das werde ich entsorgen, denn ich mag es nicht mehr im Gesicht benutzen.
Liebe Grüsse

Benutzeravatar

Monalisa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 488
Registriert: 17. März 2012, 13:00
Wohnort: im Bergischen Land

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Monalisa » 9. September 2013, 17:04

Hallo :hallihallo: - könnt' Ihr mir bitte mal helfen? :fahne: Kaufe meine Öle, die für's Gesicht gedacht sind, allermeist bei Maienfelser. Nachdem sie dieses Jahr das Brombeersamenöl nicht im Programm haben, wollte ich stattdessen Johannisbeersamenöl bestellen.

Und nun .. habe ich diesen Thread gelesen. Weil ich sonst nichts von dort brauche, würde ich jetzt nicht unbedingt bei Natural Products and Drugs bestellen wollen, wenn es hier in Deutschland auch gute native - KbA-Quailtäten irgendwo gibt.

Haben sich mittlerweile die Erfahrungen mit dem Johannisbeersamenöl von Maienfelser verbessert - und wenn nicht - habt ihr andere Quellen aufgetan?

Lieben Dank für Eure Antworten! :hallihallo:
Liebe Grüße Moni

Benutzeravatar

cessna
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 902
Registriert: 5. Oktober 2011, 15:03

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von cessna » 9. September 2013, 17:54

Ich kaufe meins nur noch bei aroma-zone. Ist zwar nicht nativ, aber qualitativ das einzige, was mir zusagt. Nativ wäre mir lieber, aber es gibt einfach nichts auf dem Markt! Früher hatte herr Reike noch gutes, natives Johannisbeersamenöl, aber er führt es schon länger nicht mehr.
Ich habe Ersatzweise ein anderes (natives) Öl für mich entdeckt: Echiumöl! Gibt es bei Maienfelser und ich bin total begeistert von diesem Öl.
Solltest du einen vertrauenswürdigen Händler für natives Johannisbeersamenöl auftreiben, dann lass es uns bitte wissen :-)
Liebe Grüsse

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Annika » 9. September 2013, 18:43

Danke für das Wieder-Hochholen des Threads! Mir war gar nicht klar, dass es bei der Qualität von Jahannisbeersamenöl solche Fragezeichen gibt.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

Monalisa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 488
Registriert: 17. März 2012, 13:00
Wohnort: im Bergischen Land

Re: Johannisbeersamenöl wo bestellt Ihr das?

Ungelesener Beitrag von Monalisa » 9. September 2013, 18:50

Nativ und! kba habe ich auch nur zwei Adressen bisher gefunden - die hier bekannte von Natural Products u. Drugs und die hier: Klick. Aber ich kenne beide halt nicht.

Das Echiumöl ist mir eben hier beim Lesen auch begegnet - das schaue ich mir mal an. Danke für Eure Antworten. :knicks:
Zuletzt geändert von Pialina am 27. März 2018, 08:31, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt
Liebe Grüße Moni

Antworten