Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Sie duften, wirken, heilen – ätherische Öle. Hier ist Raum für intensiven Erfahrungsaustausch rund um die »Seele der Pflanzen«.

Moderatoren: Kunstblume, Tessa


Kathryn
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 56
Registriert: 27. Februar 2019, 12:49
Wohnort: Ganderkesee / Niedersachsen

Re: Hydrospray für die Haare herstellen?

Ungelesener Beitrag von Kathryn » 13. März 2019, 16:31

:bingo: Hab mir auch gerade das Buch bestellt, als ich bei dir den Tipp gelesen habe. :rosefuerdich: Freue mich schon riesig, wenn es kommt. Habe schon eine kleine Sammlung über Bibelöle und so, aber Düfte machen so viel Freude, da kann man nie genug bekommen. Ich bin so gespannt, was du noch alles austüftelst und verfolge das ganz neugierig. :lupe:
Liebe Grüße, Kathryn

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für die Haare herstellen?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 13. März 2019, 16:39

Kathryn hat geschrieben:
13. März 2019, 16:31
Düfte machen so viel Freude, da kann man nie genug bekommen.
Das neue Spray wurde neu beduftet. Ich bin aber nur nach meiner Nase gegangen, weil das Buch heute früh noch nicht da war.

Folgende Düfte sind drinnen: Blauer Rainfarn (Tanacetum annum), Labdanum, Tuberose, Benzoe.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für die Haare herstellen?

Ungelesener Beitrag von Helga » 13. März 2019, 17:35

Kessia wenn Du schüttelst wird es wieder klar? Am Foto sieht es so aus als ob sich unten die fetthaltigere Masse absetzt, ich kann es nicht genau erkennen - aber Du hast ja gar kein Öl im Rezept, eigenartig.
Weizenprotein sollte sich eigentlich lösen, tut es in meinen Shampoo's/Duschgel jedenfalls. Eventuell ist es Keratin? das verwende ich nicht und weiß nicht wie es reagiert.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für die Haare herstellen?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 13. März 2019, 18:41

Helga hat geschrieben:
13. März 2019, 17:35
Kessia wenn Du schüttelst wird es wieder klar? Am Foto sieht es so aus als ob sich unten die fetthaltigere Masse absetzt, ich kann es nicht genau erkennen - aber Du hast ja gar kein Öl im Rezept, eigenartig.
Wenn ich es schüttel, ist alles vermischt und dann ist es undurchsichtig, trübe. Aber es schwimmen keine Teilchen herum. Es sieht dann aus, als wäre es eine undurchsichtige Flüssigkeit. Wenn sich das abgesetzt hat, ist der Rest der Flüssigkeit total klar und ich kann hindurch sehen. Was sich absetzt, sieht weiß aus. Öl ist keins drinnen, außer die ÄÖs aber die würden sich ja oben absetzen.

Das Keratin war eine braune Flüssigkeit. Ich denke nicht, das es das ist, weil das was sich absetzt weiß aussieht. Könnte es das Kaliumsorbit sein? Allerdings hatte sich das im Rosenwasser total aufgelöst. Das Labdanum und das Benzoe waren in 96% Alkohol gelöst, aber davon sind nur 5 Tropfen drinnen, die ich als erstes mit dem Solubilizer gemischt hatte, wie auch die ÄÖs.

Die restlichen Zutaten hatte ich alle mit dem Rosenwasser nach und nach vermischt und dann erst das Rosenwassergemisch zum Sobulizer gegeben. Ich weiß nicht was es ist, aber es ist so fein, das der Sprühkopf nicht verstopft, denn die Sprühflaschen, die ich habe, verstopfen sofort. Hab schon 2 davon weggeworfen, weil die sich sofort zu setzen, wenn etwas in der Flüssigkeit ist und dann knacksen die sofort kaputt. Reinigen ist nicht mehr möglich. Aber hier setzt sich nichts zu, so fein ist das, was sich da absetzt.

Also wenn es nicht schlimm ist, verwende ich das Spray erstmal so und schüttel es halt vorher. Ich will ja eh wissen, wie es sich macht, ob es gut auf meinen Haaren ist.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für die Haare herstellen?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 27. März 2019, 13:07

Mittlerweile ist mir eingefallen, was ich noch in meinem Hydrospray hinein getan habe, was auch der Grund dafür ist, das es sich unten absetzt. Meine Güte, einmal etwas nicht mit aufgeschrieben und schon ist es aus meinem Kopf verschwunden. :vollirre:

Ich hatte eine Kapsel Boswellia Serrata mit hinein gegeben und die setzt sich unten ab. Mich wundert allerdings, das sich mein Spraykopf nicht zusetzt, weil die sich normalerweise sofort zusetzten. Ist wohl sehr fein gemalen das Pulver in diesen Kapseln, die man schlucken kann.

Jedenfalls bin ich mit diesem Hydrospray sehr zufrieden. Es beschwert meine dünnen Fitzel-Haare nicht, es pflegt die Haare so gut wie gar nicht, (was ja so sein sollte) es duftet herrlich. Kein jucken auf der Kopfhaut und nur noch ganz selten Haarwurzelentzündungen. Haare fetten dadurch nicht schneller. Also dafür das es mein erstes ist, bin ich wirklich zufrieden. Derzeit wüßte ich nicht, was ich außer dem Duft (habe jetzt mehr ÄÖs) zur Zeit würde ändern wollen. :happy:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 27. April 2019, 21:36

Nachdem mein zweites Haarduftspray sich dem Ende neigt, möchte ich dazu noch etwas sagen. Meine Entzündungen und das Jucken auf der Kopfhaut sind komplett verschwunden. Meine Kopfhaut ist nicht mehr fettig, eher ist sie trocken. Was ich auch festgestellt habe, ich kann das Spray auch als eine Art Haarspray Ersatz verwenden. :yeah:
Man sieht zwar, dass das trockene Haar befeuchtet wurde und getrocknet ist, aber das sieht man nur bei genauem Hinsehen und da ich kein echtes Haarspray vertrage, finde ich diese Alternative richtig gut. Wenn mein Zopf gemacht ist, sprühe ich etwas oben drauf und kein Haar rutscht mehr heraus. Nicht mal beim wilden Radl fahren. :)

Da jetzt der Sommer in großen Schritten naht und meine Kopfhaut jetzt trocken und normal ist, möchte ich in dem nächsten Hydro Haarduftspray noch ein wenig mehr Feuchtigkeit rein bringen. Am neuen Rezept tüftel ich noch, aber viel verändert wird nicht. Das ist jetzt sehr spannend für mich. :mixine:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 28. April 2019, 00:48

Glycinbetain, Sodium PCA als Stichwort, oder Glycerin?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 28. April 2019, 08:53

Helga hat geschrieben:
28. April 2019, 00:48
Glycinbetain, Sodium PCA als Stichwort, oder Glycerin?
Ich möchte das Rezept wie folgt ändern. Schau bitte mal drüber Helga, ob das so in Ordnung geht.

0,5% Avocadin HU25 Neu dazu
3% Brokkolisamenöl Neu dazu
10% Solubilizer Clear Plus - Menge von 1% erhöht
8% Sodium PCA - Menge von 5% erhöht
1% Vithaar
5% Keratin - Menge von 3% erhöht
3% Weizenquat HT pflanzlich (Haarquat) Neu dazu, soll mit 3-5% berechnet werden
0,5% Kaliumsorbat
69% Rosenwasser oder ein anderes eigenes Hydrolat
0,2% ÄÖs nicht einberechnet
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 28. April 2019, 10:43

Avocadin könntest Du Dir sparen, hast ja Brokkolosamenöl. Keratin und Weizenquat weiß ich nicht wie es sich anfühlt :) Ich würde das Vithaar erhöhen. Hast Du vielleicht das Shampoo geändert? Der Spray sieht für mich nicht so aus als würde er austrocknen, Alkohol ist ja auch keiner drin.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 28. April 2019, 11:24

Helga hat geschrieben:
28. April 2019, 10:43
Avocadin könntest Du Dir sparen, hast ja Brokkolosamenöl. Keratin und Weizenquat weiß ich nicht wie es sich anfühlt :) Ich würde das Vithaar erhöhen. Hast Du vielleicht das Shampoo geändert? Der Spray sieht für mich nicht so aus als würde er austrocknen, Alkohol ist ja auch keiner drin.
Keratin und Weizenprotein hatte ich vorher drinnen. Dachte, ich probiere es jetzt mal mit Weizenquat. Möchte wissen, wie es sich dann anfühlt. Vithaar hab ich gelesen, das es nur mit 0,5-1,5% angewendet werden soll und habe es daher nicht erhöht. Kennst du Vithaar? Wie hoch hast du es dosiert?

Ich benutze nur meine Haarseifen zum Haarewaschen, daran hat sich nichts geändert. Meine Kopfhaut ist auch nicht ausgetrocknet, da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Sie ist nicht mehr fettig, wie früher. Früher hat sie sich einen Tag nach dem Haare Waschen schon leicht fettig angefühlt. Jetzt fühlt sie sich 4 Tage nach dem Waschen noch nicht fettig an, sondern angenehm trocken, aber nicht ausgetrocknet.

Da jetzt mehr Sonne ist, werden meine Haare heller. Ich möchte sie daher mit mehr Feuchtigkeit versorgen, damit sie nicht zu sehr austrocknen. Wäre in dem Fall dann Brokkolisamenöl oder Avocadin besser? Möchte nicht, das die Kopfhaut wieder fettig wird, möchte nur mehr Befeuchtung in den Haaren.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 28. April 2019, 11:51

Dann einfach nur das Brokkolosamenöl und als Hydratisierer :) z. B. Glycerin zugeben, vielleicht macht sich eine Prise Weizenprotein ganz gut, das Quat kenne ich auch nicht. :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 28. April 2019, 12:04

Hast Du mal versucht das Spray mit nur Hydratisierer und Duft zu machen?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 28. April 2019, 12:07

Helga hat geschrieben:
28. April 2019, 12:04
Hast Du mal versucht das Spray mit nur Hydratisierer und Duft zu machen?
Wie meinst du das? Wie soll das gehen? Es soll dam Haar ja auch ein wenig Volumen geben. Das macht das Keratin und das Vithaar und Weizenprotein.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 28. April 2019, 12:12

Ahso ja, Volumen hatte ich vergessen :) in meiner Vorstellung hast Du überreichlich Haare :) kaum zu bändigen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 28. April 2019, 12:44

Helga hat geschrieben:
28. April 2019, 12:12
Ahso ja, Volumen hatte ich vergessen :) in meiner Vorstellung hast Du überreichlich Haare :) kaum zu bändigen.
Ja, schön wärs. :huhu:
Schau auf mein Foto, da siehst du meine paar Fitzelchen und da sie auch noch strich glatt sind, sieht es noch weniger aus. Aber das erste Hydro Haarduftspray hat mir tatsächlich ein wenig Volumen beschert. Zwar nur minimal, aber immerhin. Wenn ich das in das feuchte Haar gesprüht habe, hatte ich sogar leichte Wellen. Aber wenn es trocken war und ich die Haare gebürstet habe, waren dieses Wellen wieder verschwunden und die Haare wieder so glatt, wie mit einem Glätteisen geglättet. Naja, wenigstens nicht mehr jeden zweiten Tag waschen und ein klein wenig Volumen und nicht mehr dieses Gefühl, als hätte ich Federn oder Seide, anstatt Haare. Das ist schon ein riesen Fortschritt für mich. :)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5773
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 28. April 2019, 13:28

Avocadin stelle ich mir in so einem Spray auch schwierig vor, das kriegt man wahrscheinlich aufgrund des hohen Schmelzpunktes nicht gelöst. Mir gefällt auch Aquarich ausgesprochen gut für die Haare. Der Extrakt enthält Auszüge aus schwarzem Hafer und etwas Lecithin. Insgesamt wirkt er gut befeuchtend und m.E. auch leicht rückfettend. Mit 1% dosiert habe ich auch nicht das Gefühl, dass der Extrakt mein dünnes Haar beschwert. Ich habe die Wirkung auch nicht sofort im Sinne eines AHA-Effektes gespürt. Aber über einen längeren Zeitraum hinweg hat sich meine Haarstruktur deutlich verbessert. Das Haar wirkt voller und glänzender. Vielleicht wäre dieser Extrakt auch etwas für Dich?

Deine neue Rezeptur enthält nur 0,5 % Kaliumsorbat. Das reicht solo nicht für eine ausreichende Konservierung. Kaliumsorbat hat ohnehin nur eine schwache Wirkung ggü. Bakterien. In so einem stark wasserhaltigen Produkt, würde ich auf jeden Fall kombinieren, z.B. mit 3 % Dermofeel eco.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 28. April 2019, 14:53

Bellis hat geschrieben:
28. April 2019, 13:28
Aquarich ausgesprochen gut für die Haare.

Deine neue Rezeptur enthält nur 0,5 % Kaliumsorbat. In so einem stark wasserhaltigen Produkt, würde ich auf jeden Fall kombinieren, z.B. mit 3 % Dermofeel eco.
Vielen Dank Bellis! Aquarich werde ich mir gleich mal bestellen, muß eh noch ein paar Dinge bestellen, die ich noch brauche, da passt das super. :)

Die alte Rezeptur enthielt auch nur 0,5% Kaliumsorbat. Daran hab ich nichts geändert. Das Hydrospray ist innerhalb von 6 Wochen aufgebraucht. Meinst du, ich sollte trotzdem höher dosieren? Wasser ist eigentlich gar nicht drinnen, nur Hydrolat was ja eigentlich von selber länger haltbar ist. :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5773
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 28. April 2019, 19:35

Kessia hat geschrieben:
28. April 2019, 14:53
Die alte Rezeptur enthielt auch nur 0,5% Kaliumsorbat. Daran hab ich nichts geändert. Das Hydrospray ist innerhalb von 6 Wochen aufgebraucht. Meinst du, ich sollte trotzdem höher dosieren? Wasser ist eigentlich gar nicht drinnen, nur Hydrolat was ja eigentlich von selber länger haltbar ist. :gruebel:
Ich würde vorschriftsmäßig konservieren :ja:. Heikes Konservierertabelle kennst Du sicher schon?

Ach ja, Panthenol wäre eventuell noch etwas für Dein Haarspray. Es wirkt haarschaftstärkend und feuchtigkeitsspendend. Nicht mehr als 0,5 bis max. 1%, sonst wird es klebrig.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 28. April 2019, 20:34

Bellis hat geschrieben:
28. April 2019, 19:35

Ich würde vorschriftsmäßig konservieren :ja:. Heikes Konservierertabelle kennst Du sicher schon?
Da hab ich schon paar mal für Konservierer rein geschaut, wo ich nicht wußte, wie viel nehmen.
Da steht bei Kaliumsorbat, Granulat 0,2% und ich hab 0,5% Granulat. Wußte allerdings noch nicht, das es das nicht nur als Granulat gibt. Die 0,5% müssten bei meinem Rezept doch reichen? Oder übersehe ich irgendwas? :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 29. April 2019, 00:03

Kessia, auf dem Foto sieht es nach vielen Haaren aus :) im übrigen möchte ich mich Bellis anschließen, D Panthenol habe ich in meinen Sprays drin und macht sich gut, auch für die Kopfhaut :)
Lecithin macht meiner Erfahrung nach auch Volumen, nur ist es problematisch bei dünnen, feinen Haaren wie auch ich sie habe. Zuviel dosiert werden die Haare klebrig - und das schon im Shampoo, das man auswäscht.

Eine Frage noch, oben steht im Rezept Weizenquat und in einem Beitrag darunter Weizenprotein, Du meinst aber das Quat oder?
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1560
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Beauté » 29. April 2019, 06:56

Kessia hat geschrieben:
28. April 2019, 20:34
Da steht bei Kaliumsorbat, Granulat 0,2% und ich hab 0,5% Granulat. Wußte allerdings noch nicht, das es das nicht nur als Granulat gibt. Die 0,5% müssten bei meinem Rezept doch reichen? Oder übersehe ich irgendwas? :gruebel:
Liebe Kessia
Ja, Du übersieht etwas; Kaliumsorbat wirkt nicht gegen Bakterien auch nicht wenn Du es höher dosierst.
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 29. April 2019, 07:57

Helga hat geschrieben:
29. April 2019, 00:03
Eine Frage noch, oben steht im Rezept Weizenquat und in einem Beitrag darunter Weizenprotein, Du meinst aber das Quat oder?
Danke Helga, gut zu wissen.
Ja, ich meine das Quad. In meinem ersten Rezept war Weizenprotein drinnen und im neuen Rezept möchte ich Weizenquad ausprobieren.
Beauté hat geschrieben:
29. April 2019, 06:56
Ja, Du übersieht etwas; Kaliumsorbat wirkt nicht gegen Bakterien auch nicht wenn Du es höher dosierst.
Waaahhhh, jetzt habe ich es gesehen, danke für das drauf Stubbsen, Beauté! Der Punkt bedeutet, es fehlt und ich hatte irgendwie im Kopf, das ein Bindestrich das fehlen anzeigen würde. Dann werde ich noch zusätzlich 3% Softfeel 1388 eco ins Rezept aufnehmen.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5773
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 29. April 2019, 08:15

Hallo Kessia,
nochmal zur Dosierung von Kaliumsorbat:
- Granulat: 0,2 % (0,1 g auf 50 g Emulsion, in Wasser auflösen)
- Lösung : 1 % - gemeint ist eine 20%ige Lösung, die es im Handel gibt oder die du selbst herstellen kannst aus dem Granulat (10 g Granulat plus 40 g Wasser)
Kaliumsorbat braucht einen ph-Wert von 5 oder darunter. Und es empfehlen sich Kombinationen mit antibakteriell wirkenden Substanzen, wie Du oben schon gesagt hast. Wenn du kombinierst, kannst du bei Kaliumsorbat reduzieren auf die Hälfte, z.B. 0,5 % Kaliumsorbat plus 3 % Dermofeel 1388 eco oder plus 10 % Alkohol.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 29. April 2019, 10:18

Bellis hat geschrieben:
29. April 2019, 08:15
0,5 % Kaliumsorbat plus 3 % Dermofeel 1388 eco oder plus 10 % Alkohol.
Danke Bellis!
Lieber Dermofeel 1388 eco, Alkohol mag mein Haar nicht. Das wird davon hart und trocken.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 12:50

Helga hat geschrieben:
29. April 2019, 00:03
Eine Frage noch, oben steht im Rezept Weizenquat und in einem Beitrag darunter Weizenprotein, Du meinst aber das Quat oder?
Nachdem ich meine Einkaufsliste aktualisiert habe und auch die INCIs hinzugefügt habe, habe ich mit Verwunderung festgestellt, das Weizenquad dasselbe ist, wie Weizenprotein. :schocker: Die INCIs sind beide gleich. Der einzige Unterschied der vorhanden ist, Weizenquad ist flüssig und Weizenprotein ist in Pulverform. Für mich waren es daher immer 2 unterschiedliche Produkte. :kichern:

Naja, dadurch konnte ich mein neues Rezept jetzt anders abändern und habe es gestern neu gerührt. Heute früh habe ich es aufgetragen und dabei festgestellt, das es jetzt mehr als Leave-In bezeichnet werden könnte, denn es ist zwar sprühbar, aber kommt in einem Strahl heraus und nicht im feinen breiteren Strahl, wie das alte Rezept. Also hab ich es in die Hand gesprüht, läßt sich so auch sehr gut verteilen. :huhu:

Allerdings hatte ich mein altes Spray ja auch als Haarspray-Ersatz benutzt. Somit muß ich das alte Rezept auch nach rühren, weil das werde ich im Sommer mit Zopf auch öfters brauchen. :vollirre:

Ich denke, die neue Konsistenz kommt vom Dermofeel G10LW zusammen mit dem Brokkolisamenöl. Beim Solubilizer Clear Plus stand dabei, das es nicht geeignet ist für Pflanzenöle. Daher habe ich wegen dem Brokkolisamenöl Dermofeel G10LW genommen. :gruebel:

Auf alle Fälle hat das neue Rezept minimal mehr Pflegewirkung, wie es angedacht war, für den Sommer. Ob es mir auf Dauer auch gefällt, wird die Zeit zeigen. So vom ersten Gefühl bin ich vorerst zufrieden.

Hier das Rezept und die Änderungen:
4% Solubilizer Clear Plus – ersetzen durch Dermofeel o. Softfeel G10LW und erhöht von 1% auf 4%
1% Brokkolisamenöl – neu dazu gekommen
5% Sodium PCA
1% Vithaar
3% Keratin
1% Weizenprotein – ausgetauscht gegen Weizenquat HT (ist auch Weizenprotein aber flüssig und erhöht von 0,5% auf 1%)
0,5% Haarguar - neu dazu gekommen
81% Rosenwasser

0,5% Kaliumsorbat
3% Softfeel 1388 eco

0,2% ÄÖs nicht mit einberechnet
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Candela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 346
Registriert: 13. Mai 2014, 20:45
Wohnort: Allgäu

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Candela » 17. Mai 2019, 13:16

Liebe Kessia,

Weizenprotein und Weizenquat sind tatsächlich unterschiedliche Rohstoffe mit unterschiedlicher Wirkung. :wink:

Weizenprotein: Hydrolyzed Wheat Protein
Weizenquat HT: Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein
Liebe Grüße
Candela

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 14:19

Candela hat geschrieben:
17. Mai 2019, 13:16
Weizenprotein und Weizenquat sind tatsächlich unterschiedliche Rohstoffe mit unterschiedlicher Wirkung. :wink:
Weizenprotein: Hydrolyzed Wheat Protein
Weizenquat HT: Lauryldimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Wheat Protein
Ahhhhhhhh, was habe ich denn nun schon wieder durcheinander gebracht, das ich beide als dasselbe eingetragen habe. :schock:
Danke Candela für die Info, das es doch 2 verschiedene Produkte sind. Muß ich gleich mal umtragen in meiner Liste. :achso:

Edit: In meiner Liste steht es richtig drinnen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :vollirre:
Ich glaub ich brauch eine :lupe:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 17. Mai 2019, 16:08

Weizenprotein (Hydrolyzed wheat protein) kann auch "Nuratin P" heißen und hieß zu HT-Zeiten noch "Nutrilan"; ein Shop verkauft es als Pulver, ein anderer Shop bietet es bräunliche, dünne Flüssigkeit an, ich blicke selber auch nicht durch :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Kessia
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 513
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Kessia » 17. Mai 2019, 19:55

Helga hat geschrieben:
17. Mai 2019, 16:08
Weizenprotein (Hydrolyzed wheat protein) kann auch "Nuratin P" heißen und hieß zu HT-Zeiten noch "Nutrilan";
Uff, die ganzen unterschiedlichen Namen, die teilweise dasselbe Produkt sind, wenn auch nicht immer, machen mir echt zu schaffen. Beim nächsten Kauf werde ich ganz genau die INCIs vergleichen. Denn auch das G10LW habe ich einmal als Softfeel G10LW und einmal als Dermofeel G10LW vorliegen. Beide INCIs gleich. Und noch eins hab ich doppelt. Hab schon wieder vergessen, wie es hieß. :skeptisch:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13984
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hydrospray für Haare mit ÄÖ's beduften?

Ungelesener Beitrag von Helga » 17. Mai 2019, 20:09

Alle Dermofeel, Dermosoft műssen lt Hersteller jetzt anders heissen. INCI vergleichen ist am besten :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten