Naturparfum

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderator: Tessa

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Valerie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 19. Oktober 2016, 19:08

Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Valerie »

Hallihallo :hallihallo:

Ich hätte da mal eine Frage in die Runde:
Ich hab eure tollen Beiträge zum Thema Naturparfum mit ätherischen Ölen gelesen!
Nun frage ich mich, ob man das auch mit frischen Pflanzenteilen und Alkohol machen kann, also quasi eine Tinktur?
Hat da jemand Erfahrungen damit?

Liebe Grüße,
Valerie :brille:

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 7974
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Positiv »

Valerie hat geschrieben:Hat da jemand Erfahrungen damit?
Ich habe keine Erfahrung damit. Als Parfüm kann ich es mir nicht vorstellen.
Ich denke , der Alk wird sehr schnell verfliegen.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1847
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Ame »

Mit dieser Idee spielte meine Tochter :)
drinnen in einem Zersprüher hat zwar Ethanol nur wenig Chancen zu entwischen, das ganze Zeug sieht aber ziemlich unappetitlich aus (dunkel braun-grün) und duftet nur wenige Momente nach dem Auftragen - es ist einfach zu wenig Duftstoffe drinnen gegenüber zu den ätherischen Ölen,klar auch, wenn man dabei die Ausbeute in Betracht zieht :-*
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


cosmee
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1893
Registriert: 13. Dezember 2007, 15:57
Wohnort: Österreich
Kontaktdaten:

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von cosmee »

Mit Harzen funktioniert das sehr gut (Cistrose, Benzoe, Weihrauch...) oder auch Tonka und Vanille lassen sich gut extrahieren und duften hervorragend.
Hochprozentigen Alkohol verwenden und nicht sparen mit den Pflanzenstoffen ;-)
Das Leben beginnt mit dem Tag, an dem man einen Garten anlegt.
Chin. Sprichwort
Ich lade Euch ein in meinen Garten www.kraeuterhuegel.at


(Hat den Thread eröffnet)
Valerie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 12
Registriert: 19. Oktober 2016, 19:08

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Valerie »

Hallo :)
Vielen Dank für eure Tipps!
Das mit der Farbe kann ich nur bestätigen..sieht echt nicht schön aus..gut riechen tut es auch leider nicht :/
Vielleicht probier ich das wirklich mal aus mit den Harzen, wär toll wenn das funktioniert :)
LG, Valerie

Benutzeravatar

Elaine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 208
Registriert: 16. Dezember 2016, 07:05
Wohnort:

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Elaine »

Die Erfahrung habe ich auch schon machen müssen, manches riecht nicht gerade so, als wollte
ich mich damit einsprühen... :skeptisch:
Mit ÄÖ´s und PÖ´s is es alle mal besser.
...mit ganz lieben Grüßen Elaine


miraculix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 152
Registriert: 31. Januar 2017, 23:00
Wohnort: westl. von Hannover

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von miraculix »

Valerie hat geschrieben:
14. November 2016, 18:20
Nun frage ich mich, ob man das auch mit frischen Pflanzenteilen und Alkohol machen kann, also quasi eine Tinktur?
Hat da jemand Erfahrungen damit?
Liebe Valerie,
auch wenn Deine Frage schon ein bisschen älter ist: ich habe Auszüge aus Harzen gemacht, Weihrauch, Douglasie, Riesentanne. Die Harze habe ich mit 70 %igem Alkohol ("Prima Sprit") angesetzt. Auszüge aus Fichte und Kiefer gehen sicher auch, hab ich noch nicht getestet. Auch aus Vanilleschoten und Waldmeister habe ich auch einen Auszug gemacht. - beide duften sehr stark!
Douglasienharz und Weihrauch habe ich in mein Deo (Blütenmilch-Deo von Heike) gemischt. - Duftet angenehm.

Liebe Grüße, Miraculix


coccola
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 93
Registriert: 18. September 2017, 00:46
Wohnort: Wien

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von coccola »

Ich experimentiere auch damit und zwar mit Rosengeranium-Blätter und Patchouli. Beide Pflanzen sind 1 Jahr alt und buschig. Beide haben schon ziemlich schönen Duft im 70% Weingeist entwickelt nach ca. 3 Tagen und jeweils täglich frischen Blättern. Ab gestern habe ich gedacht, ich könnte ev. alle 2 Tage Pflanzenmaterial tauschen. Verdacht habe ich, dass Geranium doch viel Wasser ablässt, nur weiss/kann ich es nicht überprüfen.
Ich habe auch einen indischen Jasmin, nur es sind so wenig Blüten, täglich geht eine auf, dass ich mir selbst ein bissi komisch vorkomme.

Benutzeravatar

MagnoliaMike
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 5
Registriert: 1. September 2020, 22:39

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von MagnoliaMike »

Hey.

Obwohl der Post schon etwas älter ist, möchte ich gerne meine Erfahrungen mit Euch teilen.
Bei meinen Versuchen kam ich auch mal auf die Idee, selber Düfte "einzufangen". Dazu habe ich verschiedene Gewürze zerstoßen und mit reinem Alkohol übergossen in Fläschchen reifen lassen. Etwa sechs Monate lang, das hat sich so ergeben, weil ich sie etwas vergessen hatte. :beet: Vermutlich reicht auch eine kürzere Zeitspanne.
Das Ergebnis ist ganz interessant: Die Lösungen duften auf der Haut schon bis zu etwa einer guten Viertelstunde lang an einer warmen Stelle (wie dem Handgelenk).
Verwendet hatte ich Anis, Bohnenkraut, Kardamom und Muskatblüte.

Gerade wenn man sich ein ätherisches Öl nicht gleich kaufen möchte sondern nur mal ausprobieren, ist das vielleicht ein ganz guter Weg. In eine Parfümmischung gegeben und mit dieser zusammen gereift hat die jeweilige Gewürztinktur sicherlich einen Einfluss auf die Duftnote. Gerade das Bohnenkraut finde ich sehr spannend. Kardamom ist auch ganz toll, so gut, dass ich mir das Öl danach gekauft habe. Die Extrakte sind nicht mit der Intensität eines ätherischen Öles vergleichbar, aber auch lecker. :gut:
Vanille in Alkohol zu extrahieren ist ein guter Tipp für die nächste Portion Vanilleduft. :winke:
Liebe Grüße, Micha.

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 531
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Elsa »

MagnoliaMike hat geschrieben:
15. September 2020, 22:24
Bei meinen Versuchen kam ich auch mal auf die Idee, selber Düfte "einzufangen". Dazu habe ich verschiedene Gewürze zerstoßen und mit reinem Alkohol übergossen in Fläschchen reifen lassen. Etwa sechs Monate lang, das hat sich so ergeben, weil ich sie etwas vergessen hatte. :beet: Vermutlich reicht auch eine kürzere Zeitspanne.
Das Ergebnis ist ganz interessant: Die Lösungen duften auf der Haut schon bis zu etwa einer guten Viertelstunde lang an einer warmen Stelle (wie dem Handgelenk).
Verwendet hatte ich Anis, Bohnenkraut, Kardamom und Muskatblüte.
Das mache ich schon seit einigen Jahren, ich lasse meine Gewürze ca. 12 Monate im Alkohol. Ab und an kann ich es nicht lassen meine Nase am Fläschchen zu drücken :sabber: das riecht dermaßen lecker.

Bergbohnenkraut hat einen betörenden duft, aber am meisten fasziniert mich Zitronenverbene. Je mehr Sonne ein Kraut bestrahlt desto intensiver wird das ganze. Ich mache auch alles mögliche rein: Tonka; Zimt; Sternanis; Kardamon; Vanille; Nelken; Wachholder und wenn zur Weihnachtszeit dieses Gewürz für die Lebkuchen kommen auch die in Pulverform rein.

Schön das es noch Jemand gibt die sich damit beschäftigt.
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1121
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Naturparfum

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Das erinnert mich jetzt gerade daran, dass ich vor wirklich ewigen Zeiten (in meiner Jugend) Mal Experimente mit Lavendel, Nelkenblüten und Alkohol gemacht habe. Roch nach meiner Erinnerung eigentlich nicht sooo schlecht, aber jetzt nicht direkt wie Parfum. Und der Alkohol kam stark durch. Das weiß ich auch noch.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Antworten