Meristem für Pferde

Ob als Tinktur, Infus, Mazerat, Hydrolat oder Pflanzenpulver: Pflanzen sind die Seele unserer Kosmetik.

Moderator: Tessa

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
lieschen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 29. November 2011, 12:03

Meristem für Pferde

Ungelesener Beitrag von lieschen »

Liebe Rühr- und Pferdesachverständige,
da mein Pferd (Fuchsstute) sehr empfindliche Haut im Bereich der Fesseln hat und ich mit Hufschuhen reite, gibt es immer wieder eine Stelle in der Fesselbeuge, die sich aufreibt. Meine Idee war jetzt, den Bereich mit Meristemextrakt zu behandeln, um durch die enthaltenen Gerbstoffe die Haut etwas abzuhärten. Hat jemand schon mal damit Erfahrungen gemacht? Kann ich den Extrakt pur auf die Haut auftragen? Täglich? Wäre schön, wenn mit jemand einen Rat geben könnte :brille:
Vielen Dank schon mal
Liebe Grüße vom Lieschen

Benutzeravatar

Elsa
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 621
Registriert: 2. März 2018, 09:35

Re: Meristem für Pferde

Ungelesener Beitrag von Elsa »

Es gibt eine Tierheilpraktikerin Sabine Möbius die auch mitunter mit ÄÖ arbeitet. Sie ist Moderatorin in der Aromatherapie in FB wo auch Elianne Zimmermann, Anja Maurer, Margaretha Ahrens und etliche mehr Koryphäen beraten. Vielleicht wendest du dich an Sabine, kann mir gut vorstellen das sie dir gut und kompetent weiterhelfen kann.
Besos Elsa
Jeder Mensch ist sein eigenes Universum. (Bob Marley)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 18918
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Meristem für Pferde

Ungelesener Beitrag von Helga »

lieschen hat geschrieben:
4. September 2021, 12:16
.. gibt es immer wieder eine Stelle in der Fesselbeuge, die sich aufreibt. Meine Idee war jetzt, den Bereich mit Meristemextrakt zu behandeln, um durch die enthaltenen Gerbstoffe die Haut etwas abzuhärten.
Elsas's Rat finde ich gut :-), ansonsten fällt mir nur mehr ein (ich kenne mich bei Pferden nicht aus), dass ich eher etwas fettes, eine Salbe, schmieren würde als einen Extrakt der auf Alkohol basiert. Gerbstoffe adstringieren, wenn man so etwas will, kann man auch mit Eichenrinde (Auszug) arbeiten :). "abhärten" - damit ist gemeint widerstandsähiger machen?.

Als Salbe könnte ich mir für den Anfang gut etwas sehr einfaches vorstellen: Sheabutter, oder Sheabutter mit Phytosteryl Macadamiate und/oder Lanolin. Alles ohne Wachse, die könnte man später zugeben, erstmal schauen wie es sich macht. Nur punktuell auftragen. Alle Zutaten sanft schmelzen und vermischen :), in diese Mischung kann man auf Anraten der von Elsas genannten Aroma-Spezialistinnen auch ÄÖ's einarbeiten.

Nachtrag:
Habe mir sogenannte Hufschuhe angesehen: klick, von daher würde ich nur noch mehr für Salbe plädieren. Menschliche Fersen pflegen wir ja auch bei Überbeanspruchung z. B. im Wanderschuh mit Hirschtalg :).
Zuletzt geändert von Helga am 4. September 2021, 19:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Nachtrag eingesetzt
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 9143
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Meristem für Pferde

Ungelesener Beitrag von Judy »

Ich bin da ganz bei Helga…
Habe zwar kein Pferd, aber unser erster Hund, eine reinrassige Irische Wolfshündin, hatte auch so raue Stellen an den Knien.
Ich habe ihr damals so eine Art Sheasahne bzw. Butter gerührt, die hat ihr wirklich geholfen.

Liebe Grüße und Good Luck,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
lieschen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 29. November 2011, 12:03

Re: Meristem für Pferde

Ungelesener Beitrag von lieschen »

Danke für die Antworten!
Das mit der Salbe habe ich mir auch schon überlegt, hatte aber schon mal eine empfindliche Stelle am Sattelgurt, die mit Salbe leider aufgeweicht und dadurch noch schlimmer wurde. Daher die Überlegung, durch Gerbstoffe die Haut abzuhärten und unempfindlicher zu machen. Das mit dem Alkohol im Meristem ist natürlich ein Problem.
Dass aber ein cm2 auch so ein Problem sein kann :wall:
Ich werde mal beides versuchen ...
Liebe Grüße vom Lieschen

Antworten