Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 7. Mai 2015, 15:50

Super, danke Dir!
Liebe Grüße
toshka


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 7. Mai 2015, 21:05

Hallo rosengarten,

Das freut mich sehr dass du eine Kombi gefunden hast die gut funktioniert :yeah: Ich verwende übrigens die selben Wirkstoffe, jedoch in der Konzentration anders aufgeteilt: 3 % Glycerin, 2 % Panthenol, 1% Sodium PCA und im Tagesfluid ist noch 1% Ectoin drin.

Meiner Haut geht es wieder viel besser. Die Rötungen haben etwas nachgelassen, brennen und jucken tut nix mehr :bingo: (zum Glück). Werde nun weiter so pflegen und beim nächsten Mal rühren dann noch etwas zum Aufbau der Hautbarriere dazu geben. Ansonsten bleibe ich auf dem Pfad "empfindliche Haut stabilisieren und nicht überstrapazieren".

Neue Öle sind auf dem Weg zu mir und ich freue mich darauf diese in der nächsten Pflege einzubauen.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 8. Mai 2015, 13:58

Natura hat geschrieben:Hallo rosengarten,

Das freut mich sehr dass du eine Kombi gefunden hast die gut funktioniert :yeah: Ich verwende übrigens die selben Wirkstoffe, jedoch in der Konzentration anders aufgeteilt: 3 % Glycerin, 2 % Panthenol, 1% Sodium PCA und im Tagesfluid ist noch 1% Ectoin drin.

Meiner Haut geht es wieder viel besser. Die Rötungen haben etwas nachgelassen, brennen und jucken tut nix mehr :bingo: (zum Glück). Werde nun weiter so pflegen und beim nächsten Mal rühren dann noch etwas zum Aufbau der Hautbarriere dazu geben. Ansonsten bleibe ich auf dem Pfad "empfindliche Haut stabilisieren und nicht überstrapazieren".

Neue Öle sind auf dem Weg zu mir und ich freue mich darauf diese in der nächsten Pflege einzubauen.
Schön, dass es Dir wieder besser geht :knuddel: . Ja, stabilisieren und nicht reizen ist der richtige Weg.

Du benutzt ja dann die gleichen Wirkstoffe wie ich. Anscheinend gehen die immer :gut: . Ectoin hab ich lange vor meiner Selbstrührerzeit benutzt und immer gut vertragen. Deshalb wird der jetzt auch wieder getestet.
Welche Öle benutzt Du?

Meine neuen Öle, Wiesenschaumkraut und Moringa, sind gestern gekommen :hase: . Pur auf feuchter Haut war die Verträglichkeit schonmal ganz gut. Aber richtig gut wurde es dann mit dem mitbestellten Lavendelhydrolat :freufreu: .Danke Toshka für den Tipp.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 8. Mai 2015, 15:32

Gerne! :-) Da ich viel experimentiert habe und auch dementsprechend viel beduftet habe, war Lavendelöl das einzige, was ich geruchlich vertrug. Offensichtlich war das intuitiv, was meine Haut brauchte.
Liebe Grüße
toshka


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 8. Mai 2015, 16:40

Bestellt habe ich mir Cameliasamenöl, Mohnöl, Johannisbeersamenöl und Cranberryöl. Mohn und Johannisbeere kommen in die Nachtöl-Mischung die anderen Beiden in das tages HDG.

Lavendelhydrolat mag ich auch sehr gerne. Ich habe mir jetzt aber noch Geraniumhydrolat mitbestellt.

Ansonsten mag ich von den Ölen/ Fetten gerne: Jojoba, Aprikose, Argan, Avocado,Distel, Traube, Sonnenblume, Cupuacubutter, Sheabutter, Babassu, Kokos. ÄÖ mag ich auch, lasse diese jetzt aber zu Testzwecken mal eine weile weg und beobachte was mit den Rötungen passiert.

Darf ich fragen wie ihr das mit dem Sonnenschutz handhabt? Ich mag meine selbstgemastelten Lotionen mit SofiTix Breitband nicht. Ich bekomme Unreinheiten und der Schutz ist einfach zu wenig hoch. Zur Zeit benutze ich mein MF-Puder, das klappt gut. Ist aber für die Badesaison keine Option :domina: (habe zwei Jungs (9&6) die noch nicht alleine in die Badi dürfen. Also muss ich mit :-( )

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 8. Mai 2015, 17:09

Ich habe einen Puder mit SoFiTix (wenn ich es aufgebraucht habe, mache ich es Zinkoxid). In mener Tagescreme ist Pigmentmischung, die ist ebenfalls mit Titandioxid. Es ist die helle Mischung von behawe und ich musste die noch 1:1 mit Titandioxid verdünnen, da es mir noch zu dunkel war. Also es ist genug Tiox auch in der Tagescreme drin :-)

Ansonsten, da ich mit dem Fahrrad unterwegs bin, konsequent vor jedem vor die Tür gehen Puder auftragen.

In deine Fall würde ich auf Kaufprodukte setzen. Eucerin aus der Apotheke habe ich gut vertragen.
Liebe Grüße
toshka


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 8. Mai 2015, 17:47

Toshka, das Eucerin habe ich auch immer verwendet in den letzten zwei Jahren aber als ich es heute zum Walken aufgetragen habe, wurde meine Haut ganz rot (wie ein Sonnenbrand) und nach kurzer Zeit bekam ich Pickelchen davon :domina: Was soll das denn nun wieder? Echt zur Zeit ist es echt schwierig. Ich fühle mich mit diesem geröteten Gesicht halt auch nicht wohl - habe immer das Gefühl alle starren mich an. Echt doof :pick: Ich muss wohl einfach Geduld haben. Trocknet das Tiox deine Haut nicht zu sehr aus?

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 8. Mai 2015, 18:14

Sotifix hab ich zwar zuhause, aber noch nie benutzt. Musste mir ja erst mal eine verträgliche Creme basteln, bevor ich so was testen kann.

Somit benutze ich keinen Lichtschutzfaktor, war aber im meiner gekauften Creme auch meist nicht drin. Wenn ich aus dem Haus geh, benutzt ich eh Puder. Da soll (angeblich) ja LSF 15 drin sein.
Und letztes Jahr am Meer hab ich von La Mer oder Dadosens das Sungel benutzt. Wobei ich das Dadosens Gel glaub ich noch am besten vertragen habe. Komischerweise hab ich am Meer eh kaum Probleme. Kann da auch schon mal 20 min in der Sonne liegen ohne ne Riesenrötung zu bekommen. Hab mir aber auch trotzallem einen Strohhut gekauft. Benutz ich auch zuhause ab und an. Will ja nicht immer Ganzkörper blass sein.

Natura, hab ich aber auch schon gehabt.....was gut vertragen (sieh La mer Sungel) und plötzlich wieder das doofe Brennen. Ist echt zum :popohauen:

Eucerin werd ich auch mal schauen, kann man ja vielleicht auch in der Apo erstmal testen. Beim Rossmann gabs auch mal für ganz sensible Haut einen Sonnenschutz LSF 30, der ging auch bei mir. War auch preislich sehr moderat. Muss ich auch mal gucken, obs den noch gibt.

Gefunden das ist er
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 8. Mai 2015, 18:25

Natura, Öle gehen bei mir auch die meisten. Da denk ich, liegt nicht der Hase im Pfeffer begraben.........

Ich hab jetzt in der letzten Creme Jojoba, Squalan, Kameliensamen, Traubenkern nativ (vertrag ich äußerst gut) , Shea und Johannisbeersamensöl drin. Hatte aber auch schon Argan, Reiskeim, usw......kann jetzt aber noch nichts endgültiges sagen.

Kamelien wird nun erstmal gegen das Moringaöl getauscht und Jojoba gegen Wiesenschaumkraut. Dann wird geschaut......

Mohn will ich aber auch noch unbedingt testen - käme dann anstelle des Traubenkernöl. Da will ich aber warten, bis ich noch das ein oder andere grad mitbestellen kann. Das ist ja der Mist, Mohn gibts bei Behawe, Moringa und Wiesenschaumkraut bei Manske usw........für die ganzen Paketdienstgebühren hätt ich mir schon die allerfeinsten Öle usw. kaufen können :pick:

Toshka, hast Du schon Deine perfekte Ölmischung gefunden?
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 8. Mai 2015, 19:35

@Natura - doch, die Pigmente trocknen die Haut aus, ich reagiere auch empfindlich auf Makeup und Puder. Aber ohne würde ich wahrscheinlich wie eine Giraffe aussehen, da ich starke Pigmentflechen habe (Chloasmen). Mir hilft dabei Lavendelhydrolat. Ich trage den auf, lasse kurz einziehen und trage dann auf noch leicht feuchte Haut das Makeup. Oder eher getönte Tagescreme.

@Pia - meine perfekte Mischung lautet derzeit Marulaöl und Dycaprylyl carbonate. Leider. Arganöl, Mandelöl scheinen auch zu gehen. Mandelöl habe ich in der Reinigungsmilch. Ich habe mir zwar eine Tagesölmishung zusammen gestellt, mit Marula, Amaranth und Avellanaöl, aber irgendwas schien ich in der Creme damals nicht zu vertragen, also habe ich die ausgesetzt und probiere die erst jetzt wieder.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 8. Mai 2015, 20:06

Ja, von Marulaöl hab ich auch schon gelesen. Gehört ja auch zu der Abteilung "Reizfrei". Steht auch noch auf meiner "Test- ich- irgendwann" Liste.

Aber was ist bitteschön Dycaprylyl carbonate :skeptisch: ?

Ich weiß ja nicht wie wichtig Dir Naturkosmetik und "Ich-benutze-nur-selbstgerührtes" ist.
Aber ich und auch viele andere Rosacea-Geplagte von den "Beautyjunkies" vertragen super das Clinique Almost powder. Hab ich damals dort auch als Tipp bekommen. Hab ich mir dann beim Douglas erstmal auftragen lassen und bin dann mal ne Stunde durch die Stadt. Deckt wirklich super gut ab und sieht dabei total natürlich aus.
Und es gab bis heute keinen Tag, wo ich DAS nicht vertragen habe. Ist halt aber auch mit Silikon. Da steh ich aber mittlerweile drüber. Meine Haut kriegt das was sie gut verträgt. Das benutz ich jetzt schon seit zwei Jahren. Da probier ich auch nix mehr.

Ich hab zuhause noch für viele, viele Euro bestes Mineralpuder von Andrea Biedermann, Chrimaluxe, sogar aus Texas . Vertrag ich einfach nicht. Hab meine Haut damit nur gequält....Nutzt ja alles nix.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 8. Mai 2015, 20:11

Sorry, habe falsch geschrieben. Dicaprylyl carbonate. Ist ein Neutralöl. Warte, ich such nach dem Link.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 8. Mai 2015, 20:14

hier

Ist leider auf Französisch, über die Suche hat irgendwie die Übersetzungsfunktion nicht finktioniert.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 8. Mai 2015, 20:16

Ok, gerade Link ausprobiert, auch nicht das Wahre. Also aroma zone in google eingeben, Seite übersetzen, nach Dicaprylyl suchen. Sorry....
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 8. Mai 2015, 20:28

Ah ok, danke.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 8. Mai 2015, 20:51

Toshka, dieses Neutralöl von AZ benutze ich gerade in meinem reizfreien HDG. Ich vertrage es gut. Habe es mir mal gekauft um ein Sonnenschutzprodukt zu rühren. Aber diese ganzen Pigmente in Cremes vertrage ich einfach nicht gut.

Rosengarten: bei den BJ bin ich auch immer wieder über das von dir genannte Puder gestossen. Bei mir machen aber leider so viele Produkte Pickel (ich habe nebst Rosacea leider auch Akne). Ich habe schon so viel Geld in den Sand gesetzt mit Produkten die ich dann leider doch nicöht vertrage.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 8. Mai 2015, 21:13

Clinique kannst Du ohne Probleme im Douglas zurückgeben bei Unverträglichkeit. Auch noch nach Wochen.........hab ich mal bei einem flüssig Make Up machen müssen.

Ich hab das Neuralöl von *****, das Caprylic / Caprictryglyceride. Ist doch bestimmt ähnlich/gleich?
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30045
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Heike » 9. Mai 2015, 07:43

rosengarten hat geschrieben:Ich hab das Neuralöl von *****, das Caprylic / Caprictryglyceride. Ist doch bestimmt ähnlich/gleich?
Beides sind Esteröle. Cetiol® CC ist der Handelsname eines dieser Produkte mit der INCI Dicaprylyl carbonate.

Esteröle unterscheiden sich von einander durch ihre Spreitfähigkeit und ihre Lösungseigenschaften.
Liebe Grüße
Heike


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 11. Mai 2015, 14:17

Hallo zusammen

Ich bin etwas verwirrt, bei Heike steht doch, das Weizenkeimöl die Durchblutung anregt (sprich, es ist aktivierend). Bei Susanne Fischer Rizzi ( dem tollen Buch über Hydrolate) wird Weizenkeimöl aber für Couperose-Haut ausgelobt. Ja was denn nun? Ist es bei Rosacea-Haut geeignet oder nicht? Wie sind eure Erfahrungen damit? Ich habe das Öl hier - wollte es in eine Nacht-Öl-Mischung packen - traue mich nun aber nicht so richtig.

Bei. sonnenschutz bin ich auch noch nicht wirklich weiter. Weiss nun, dass ich dringend was brauche :pick: Hat noch jemand Empfehlungen?


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 10. Juni 2015, 14:37

Hallo zusammen

Meiner Haut geht es immer noch nicht wirklich besser. Am nächsten Montag gehe ich zum HA - brauche dringend etwas das hilft. Meine Wangen glühen rund um die Uhr, weiss nicht mehr, was ich machen soll. :-( Ich traue mich gar nicht mehr ein Fluid oder so aufzutragen. Zur Zeit benutze ich viel Schwarztee und Thermalwasser. Aber so gehts auf Dauer ja auch nicht. Wie sieht eure aktuelle Pflege bei empfindlicher (Rosacea-)Haut aus? Habt ihr noch Vorschläge mit was ich es probieren könnte?

Herzlichen Dank.

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 10. Juni 2015, 14:58

Im Moment teste ich Leinöl. Bei dermaviduals habe ich gelesen, dass es entzündungshemmend sein soll. Mal ist die behandelte Wange deutlich heller, mal merke ich keinen Unterschied.... Ich bleibe dran...
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 7296
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Positiv » 10. Juni 2015, 18:30

Natura hat geschrieben: Zur Zeit benutze ich viel Schwarztee und Thermalwasser
Thermalwasser vertrage ich im Gesicht gar nicht.
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

Blümgrün
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3305
Registriert: 5. September 2013, 18:10
Wohnort: Niedersachsen

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Blümgrün » 10. Juni 2015, 19:13

Ich vertrage Thermalwasser sehr gut im Gesicht. Als Gesichtswasser nehme ich gerne Stiefmütterchenhydrolat.

Im Moment benutze ich Melissenhydrolat mit Gundermannextrakt. Aber bei Rosazea ist ein alkoholischer Extrakt eher nicht angesagt. Ich plage mich "nur" mit einer ausgeprägten Couperose und da funktioniert wenig Alkohol noch ganz gut.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald Erleichterung für Deine Hautprobleme findest.
Liebe Grüße Heike Blümgrün

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 10. Juni 2015, 19:41

Natura hat geschrieben:Hallo zusammen

Meiner Haut geht es immer noch nicht wirklich besser. Am nächsten Montag gehe ich zum HA - brauche dringend etwas das hilft. Meine Wangen glühen rund um die Uhr, weiss nicht mehr, was ich machen soll. :-( Ich traue mich gar nicht mehr ein Fluid oder so aufzutragen. Zur Zeit benutze ich viel Schwarztee und Thermalwasser. Aber so gehts auf Dauer ja auch nicht. Wie sieht eure aktuelle Pflege bei empfindlicher (Rosacea-)Haut aus? Habt ihr noch Vorschläge mit was ich es probieren könnte?

Herzlichen Dank.
Wenns soooo schlimm ist hilft nur Metro oder Ähnliches. Hat ich im Winter mal. Da hat aller Schwarztee oder Quark nix mehr genutzt....
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 10. Juni 2015, 21:13

Danke für eure Hilfe. :knuddler:

toshka:Leinöl habe ich auch schon tropfenweise in der Nachtpflege verwendet. Fand ich gut; meine Haut hat es sehr gemocht.

Alkohol geht nun auch bei mir definitiv nicht mehr zur Konservierung. Ich bin mir nun aber gar nicht sicher ob ich ein fettfreies Feuchtigkeitsgel mit Rokonsal oder Leucidal konservieren kann. Kann jemand Licht ins Dunkel bringen?

Positiv: Thermalwasser geht bei mir gut. Es beruhigt und kühlt meine Haut; tut gut.

Rosengarten: ja, ich denke auch, dass ich um eine med. Creme nicht drumherum komme. Na ja, ich werde es überleben :gebete:

Heute Mittag habe ich nun doch noch ein leichtes Fluid gerührt. Nach der abendlichen Reinigung sparsam aufgetragen habe ich bis jetzt ein gutes Hautgefühl. Mal sehen wie es morgen ist.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 10. Juni 2015, 21:42

Natura, ich vertrage Rokonsal sehr gut. Gut finde ich auch, dass dieser den PH Wert automatisch senkt. Geruchlos wäre mir allerdings noch lieber.

Habe letzt deshalb nochmal Leucidal mit Kaliumsorbat benutzt. Da musste ich dann mit 1 Tropfen Milchsäure den Ph Wert einstellen wegen dem Kaliumsorbat. Ich hatte binnen 10 minuten eine knallrote Backe. Wie eine Allergie. Muss an der Milchsäure liegen. Gehört die nicht zu den AHA Säuren :gruebel: die für Rosacea gar nicht gut sind?

Ich muss mal Zitronensäure testen. Die soll etwas hautverträglicher sein .

Als Öl vertrage ich sehr gut Mohn- und auch natives Traubenkernöl.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3680
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von toshka » 10. Juni 2015, 22:14

Ach herrje! Ich glaube, ich reagiere auch auf Milchsäure. Aber so genau habe ich es noch nicht getestet. Es ist noch in Vermutung.
Liebe Grüße
toshka


Natura

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von Natura » 11. Juni 2015, 06:30

Braucht Kaliumsorbat denn Milchsäure? ...muss mal lesen gehen ;-)

Meine Haut scheint das Fluid gut zu vertragen - die Haut scheint heute etwas beruhigter! ....hach, wäre das schön.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 11. Juni 2015, 08:52

Natura,

schön dass es Deine Haut besser geht. Nur nicht so viel jetzt ausprobieren - gell :pick:

Kaliumsorbat selbst braucht keine Milchsäure, aber einen PH Wert von unter 5,4. Und den krieg ich ja nur mit Milchsäure hin------oder mit Rokonsal. Leider riecht Rokonsal für mich nach "Krankenhaus". Aber was solls, die Verträglichkeit ist bei mir halt das A und O.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
rosengarten
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1461
Registriert: 29. Dezember 2014, 19:50
Wohnort: Saarland

Re: Rezeptoptimierung für sensible Haut (Rosacea-Neigung)

Ungelesener Beitrag von rosengarten » 11. Juni 2015, 09:02

toshka hat geschrieben:Ach herrje! Ich glaube, ich reagiere auch auf Milchsäure. Aber so genau habe ich es noch nicht getestet. Es ist noch in Vermutung.
Toshka, ich hatte mich ,kurz vor meiner Zeit hier, mit dem Thema "Fruchtsäurepeeling" auseinandergesetzt und auch getestet. Es gibt da Cremes von Paula Choise. Alles hochgelobt. Aber wie immer, hab ICH das natürlich nicht vertragen :cry: . hab ich dann für meine Stirn benutzt.

Guck mal hier unter "Vorsicht".

Zitronensäure zählt aber auch dazu hab ich grad gelesen. Werde dann wohl beim Rokonsal bleiben müssen oder auf PH unempfindliche Konservierer umsteigen müssen.
Ein Garten macht viel Arbeit, aber noch mehr Freude


Liebe Grüsse
Pia

Antworten