• Administrator
  •  
    Das Moderatorenteam macht Sommerpause – Vom 21. Juli bis 19. August 2018 sind keine Neuanmeldungen möglich.
     

Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 229
Registriert: 3. April 2016, 19:33

Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von GanzFrisch » 27. April 2016, 13:06

Liebe RührfreundInnen,

nach einem aktuellen Rührflop benötige ich fachliche Rückendeckung (und freundschaftlichen Trost...) :(

Meine letzten drei gerührten Emulsionen sind allesamt gefloppt: wohlwollend gerade so ein Fluid (gehässig könnte man auch "Plörre" sagen) anstatt einer Creme. :< Das könnte ja nun alles mit einen Rezeptfehler zu tun haben, hätte ich das Rezept nicht schon mehrfach erfolgreich umgesetzt. Auch ein Verwiegen möchte ich ausschließen.

Einen Verdachtsmoment habe ich jedoch: bei den gelungenen Cremes habe ich stets die verwendete Kakao- und Sheabutter mit in der Fettphase erhitzt. Nun las ich, dass die beiden Buttern hitzesensibel seinen und daher erst nach Erhitzen der restlichen Fettphase fort von der Kochplatte hinzugegeben werden sollen. Seitdem ich dieses praktiziere, floppen meine Cremes.

Daher nun meine Frage: ist ein Erklärungsansatz, dass durch das nachträgliche Zugeben von Shea und Kakao die Fettphase zu sehr abkühlte, und so keine sinnige Verbindung mit der Wasserphase mehr möglich war? Bis wieviel Grad darf die Fettphase maximal abkühlen?

Freue mich auf eure Antworten. :flehan:

Liebe Grüße,

Ina.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5120
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von Bellis » 27. April 2016, 13:50

Hallo GanzFrisch,
das hört sich so an, als ob Deine Fettphase zu sehr abgekühlt war. Das kurzfristige Erhitzen von Shea- oder Kakaobutter mit der Fettphase schadet den Buttern nicht. Die Verarbeitungstemperatur ist abhängig von Deinem gewählten Emulgator. Hinweise dazu finden sich in den entsprechenden Rohstoffporträts auf Olionatura.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
GanzFrisch
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 229
Registriert: 3. April 2016, 19:33

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von GanzFrisch » 28. April 2016, 13:44

Liebe Bellis,

danke für den wertvollen Tip! Trotz viel Schmökern hatte ich vergessen, dass hier ja auch dezidierte Temperaturempfehlungen stehen.

Liebe Grüße, Ina.
Liebe rührende Grüße

Ina

Benutzeravatar

toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3645
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von toshka » 28. April 2016, 13:53

Man KANN die beiden Buttern zusammen mit der Fettphase erhitzen. Die Sheabutter neigt jedoch dazu sich auszukristallisieren. Nicht immer, nicht bei jeder Charge, aber die letzten haben sich bei mir alle auskristallisiert. Ist nicht schlimm, aber fühlt sich im ersten Moment komisch an.

Um das zu verhindern wiege ich Shea extra ab und gebe während des Rührens stückchenweise dazu. Irgendwo habe ich das gelesen.

Die Temperaturen und die Scherkräfte sind wirklich wichtig. Ein Fehler rächt sich schnell ;-)
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

sab
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 18. März 2009, 20:18

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von sab » 9. Februar 2018, 17:09

Hi,
ich habe nochmal diesen Thread hervorgeholt, weil ich auch mit der Kakaobutter so meine Probleme habe.
Im Rohstoff-Buch von Heike steht, dass die Kakaobutter nicht über 35 Grad geschmolzen werden sollte, weil sie nach zu hohen Temperaturen hinterher nicht mehr aushärtet. Wenn ich jetzt rühre, sollte ich sie dann in die auf 35 Grad abgekühlte Emulsion geben oder kann ich sie in die Fettphase beigeben, aber die wäre dann ja eigentlich doch zu heiß . Oder kommt das nicht so genau?
Phu, da muß man auf ganz schön viele Sachen achtgeben beim Rühren ...
LG Sab

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 6859
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von Positiv » 9. Februar 2018, 17:54

Nein, Du kannst die Kakaobutter auch in die erhitze Creme geben.
Heike schrieb, daß die Shea- und Kakaobutter kurzes Erh.itzen nicht übel nehmen. :)
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)

Benutzeravatar

sab
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 18. März 2009, 20:18

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von sab » 10. Februar 2018, 15:01

Ah, danke super, dann muss ich ja keinen Stress beim Rühren machen. Wie könnt ihr Euch nur alle diese Informationen merken? Ich muss dauernd auf Neue nachschlagen und nachlesen. Mennno...
LG Sabine

Benutzeravatar

JulieW
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 192
Registriert: 9. Dezember 2017, 22:26

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von JulieW » 10. Februar 2018, 23:07

Wenn ich in heikes Buch das richtig verstanden habe, muss das abkühlen generell und im speziellen bei Kakaobutter und Shea sehr langsam ohne Wasserbau erfolgen.
Das andicken der Creme könnte auch länger dauern und ebenso hat sie empfohlen, einen Teil der Butter (ich glaube es waren 10%) separat später einzurühren, damit die restliche Butter "geimpft" ist.
Hoffe, ich hab das so richtig verstanden und auch wiedergegeben...?

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 28945
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Shea- und Kakaobutter: wann dazu?

Ungelesener Beitrag von Heike » 11. Februar 2018, 08:48

JulieW hat geschrieben:Wenn ich in heikes Buch das richtig verstanden habe, muss das abkühlen generell und im speziellen bei Kakaobutter und Shea sehr langsam ohne Wasserbau erfolgen.
Das andicken der Creme könnte auch länger dauern und ebenso hat sie empfohlen, einen Teil der Butter (ich glaube es waren 10%) separat später einzurühren, damit die restliche Butter "geimpft" ist.
Hoffe, ich hab das so richtig verstanden und auch wiedergegeben...?
Du meinst sicher »ohne Wasserbad«?

Sheabutter krisselt, wenn sie nach Aufschmelzen langsam wieder abkühlt. Betroffen davon sind aber nur fettbasierte Zubereitungen wie Massagebars oder auch reine Fettmischungen (Whipped Shea«). Man kann sie probemlos erhitzen, da krisselt nichts. In Emulsionen wird alles durchs Rühren abgekühlt, und dabei wird auch eine erhitzte Sheabutter homogen in die Emulsion eingebunden.

Kakaobutter wird am besten so verarbeitet wie hier beschrieben. Man muss sie ja teilweise hoch erhitzen – geht nicht anders, z. B. bei Lippenstiften oder in Fettphasen einer Emulsion. In dem Artikel steht alles über das sogenannte Impfen und die magische 35-Grad-Grenze.
Liebe Grüße
Heike

Antworten