Sonnengeeignete Tagespflege

In diesem Unterforum widmen wir uns der Entwicklung sinnvoller kosmetischer Hautpflegeprodukte.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 6. Februar 2019, 10:45

Ihr Lieben,

ich hab einer Bekannten (ü60, trockene Haut) zu Weihnachten diese Nachtcreme gerührt (Das war bevor ich über Olinatura und die Rührküche gestolpert bin):

40 % Fettphase (20 g)
Öle, Buttern und Wachse (16 g | 32 %):
6 g Rapsöl (12 %)
4 g Mandelöl (8 %)
1 g Jojobaöl (2 %)
4 g Sheabutter (8 %)
1 g Wildrosenöl (2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (4 g | 8 % | 20 % der Fettphase¹)
4 g Emulsan (8 %)

60 % Wasserphase (30 g)
Wirkstoffe (5.6 g | 11.2 %):
1.5 g D-Panthenol (3 %)
0.1 g Allantoin (0.2 %)
1.5 g Calendulaextrakt (3 %)
0.5 g Vitamin E (1 %)
1 g Glycerin (2 %)
1 g Nikotinamid (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.75 g | 1.5 %):
0.25 g Geogard (0.5 %)
0.25 g Zitronensäure (0.5 %)
0.25 g Nevonia (0.5 %, das sind ca. 5 Tr.)

23.65 g Wasser (47.3 %)

Sie ist ganz begeistert und hat mich gebeten, ihr eine möglichst ähnliche Creme nur schneller einziehend zu rühren. Grund: Sie benutzt die Creme tagsüber.

Da sie viel in die Sonne geht, nehme ich also die instabilen Öle (Raps und Wildrose) raus. Zum schnelleren Einziehen will ich etwas Fettalkohol dazugeben. Und für tagsüber ist auch eine reduzierte Fettphase sinnvoll, oder?

Meint ihr, die nachfolgende Creme ginge als Tagespflege für trockene, reife Haut? (Hab versucht dicht an der ersten Creme zu bleiben, aber die Creme etwas sinnvoller, zB mit weniger Emulsan, zu gestalten)

30 % Fettphase (15 g)
Öle, Buttern und Wachse (12 g | 24 %):
4 g Mandelöl (8 %)
3 g Reiskeimöl (6 %)
2 g Jojobaöl (4 %)
3 g Sheabutter (6 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (3 g | 6 % | 16.7 % der Fettphase¹)
2.5 g Emulsan (5 %)
0.5 g Cetearylalkohol (1 %) als Konsistenzgeber

70 % Wasserphase (35 g)
Wirkstoffe (5.1 g | 10.2 %):
1.5 g D-Panthenol (3 %)
1 g Natriumlaktat (2 %)
1 g Glycerin (2 %)
1 g Nikotinamid (2 %)
0.5 g Vitamin E (1 %)
0.1 g Allantoin (0.2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (0.85 g | 1.7 %):
0.1 g Xanthan (0.2 %)
0.25 g Geogard (0.5 %)
0.25 g Zitronensäure (0.5 %)
0.25 g Duft (0.5 %, das sind ca. 5 Tr.)

29.05 g Wasser (58.1 %)

Danke für eure Hilfe!
Liebe Grüße
Eulalie


carlotta
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 122
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von carlotta » 6. Februar 2019, 15:05

Hallo,
auf der olionatura Seite gibt es ja den Emulgatorrechner: bei 30 % Fettphase reichen 3% Emulsan.
Damit die Creme besser einzieht würde ich den Sheabutteranteil noch etwas reduzieren.
LG Carlotta

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 30045
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Heike » 6. Februar 2019, 19:31

Für mich schwierig zu beurteilen, da ich solche Konzepte seit Jahren nicht mehr rühre, mir ist da zuviel gebundenes Wasser drin. Daher kann ich schlecht raten. Die von Carlotta genannten 3 % Emulsan tragen dem Rechnung, ich produziere selbst eher Fluids. Das werden keine kompakten Cremes.

Formal steht Deinem Vorschlag nichts entgegen, so rührt »man« eben. Haptisch leichter wird die Creme, wenn Du hoch spreitende Esteröle verwendest.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 9500
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 6. Februar 2019, 21:01

Ich würde Geogard eher mit 1% einsetzen, PH-Wert unter 7 wird ja eh angestrebt für unsere Haut (über 7 verliert er seine Konservierungseigenschaften). Edit: bloß nicht vorn vornherein die 0,5% ZS zufügen, erst konservieren, das senkt dir auch nochmal den PH-Wert.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 8. Februar 2019, 11:02

Danke für eure spannenden Antworten und Tipps!

Ich habe das Basisrezept für Cremes mit 30 % Fettphase, Variante B angepasst. Die Menge an Emulsan und Sheabutter sind genau übernommen.

Liebe Heike, bis jetzt hänge ich noch an meinen dicken Cremes. Deshalb rühre ich diese auch für mein Umfeld.
(Vielleicht ändert sich das, wenn ich mehr deiner tollen Rezepten nachrühre. Vielleicht aber auch nicht. Bis jetzt helfen meiner Problemhaut nur richtig fette W/O-Cremes, schon 40% O/W ist mir tagesüber zu wenig...)

Hochspreitende Esteröle wäre Neutralöl, oder? Das hat mir beim Auftragen nicht gefallen, deshalb hab ichs nirgends drinne.

Geogard ist genau nach Dosierungsempfehlung für 6 Monate. Für 12 Monate konservieren finde ich unnötig, da ich immer nur kleine Mengen rühre.
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2130
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von flidibus » 8. Februar 2019, 11:06

Eulalie hat geschrieben:
8. Februar 2019, 11:02
Geogard ist genau nach Dosierungsempfehlung für 6 Monate. Für 12 Monate konservieren finde ich unnötig, da ich immer nur kleine Mengen rühre.
Auf angegebenen Haltbarkeitszeiten kannst du dich nicht verlassen, sie sind für industrielle sterile Fertigung konzipiert. Das schaffen wir ohne Reinraumlabor nicht...
Liebe Grüße
Flidibus


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 381
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Nine » 8. Februar 2019, 12:11

@Flidibus: Mit deiner Aussage liegst du völlig richtig, dennoch möchte ich (weil´s immer mal wieder so durchklingt....) anmerken, dass industrielle Produktion von Kosmetika nicht steril stattfindet (von Lebensmittel übrigens auch nicht). Tatsächlich sind solche Produktionsstätten aber sehr, sehr sauber und alle Abläufe präzise und schnell, so dass insgesamt eine keimarme Umgebung vorliegt, aber eben nicht steril ;-)

"Echte" Rein- oder Reinsträume mit entsprechender Belüftung, Eingangsschleusen und zwingend vorgeschriebenen Ganzkörperschutzanzügen für Mitarbeiter werden beispeilsweise beim Ziehen von Silizium-Einkristallen für die Waverproduktion oder beim Herstellen optischer Geräte verwendet, aber i.d R. nicht für Kosmetik und andere Konsumgüter, dass wäre schlicht zu teuer bzw. für das Unternehmen unwirtschaftlich.

*end\klugscheißmodus

:-) Gruß Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 8. Februar 2019, 12:23

Ich rühre immer nur creme für 4-6 Wochen. Auch wenn die angegebenen Zeiten nicht stimmen sollten, dürften da wohl 0,5% Geogard reichen, oder?
(Wenn nicht, muss ich weiter nach geruchsarmen Konservierern suchen, mit mehr Geogard stinkts für mich nach Chemie)
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13774
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Helga » 8. Februar 2019, 14:17

Menge Konservierer bitte IMMER nach der empfohlenen Einsatzkonzentration verwenden, da geht es nicht nur um die Dauer der Haltbarkeit, sondern die Wirkung muss sofort gegeben sein um (laienhaft ausgedrückt) die schon vorhandenen Übeltäter schon mal auszuschalten, blockieren, etc. :wink:

Ich erlebe gerade so einen Fall an meiner eigenen Haut, irgendwas habe ich falsch oder nicht gemacht, jetzt nach 3 Wochen fängt meine Haut plötzlich an nach dem auftragen zu spannen, ganz leicht zu brennen, jucken, leichte Unterlagerungen; gibt sich zwar dann wieder - aber muss trotzdem weg :) Typisches Anzeichen von Verkeimung, muss ab in die Tonne, leider.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Brigitte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 19. Januar 2016, 13:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Brigitte » 8. Februar 2019, 15:02

(Wenn nicht, muss ich weiter nach geruchsarmen Konservierern suchen

Da könnte ich Dir z.B. :***** empfehlen.
Bei reifer Haut kannst Du den Anteil von Nicotinamid auch gerne noch etwas erhöhen, ich habe da gute Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüsse
Brigitte

Benutzeravatar

Brigitte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 19. Januar 2016, 13:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Brigitte » 8. Februar 2019, 15:07

:unknown: Also, das mit dem verlinken hat noch nicht geklappt, Verzeihung. Aber immerhin der Name ist ersichtlich. Du findest ihn bestimmt!
Liebe Grüsse
Brigitte

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 8. Februar 2019, 17:34

Helga hat geschrieben:
8. Februar 2019, 14:17
Menge Konservierer bitte IMMER nach der empfohlenen Einsatzkonzentration verwenden
Liebe Helga, da hast du recht, das ist wirklich wichtig. Es geht hier beim Geogard um die empfohlene Einsatzkonzentration, die liegt bei 0,5% für 6 Monate und bei 1% für 12 Monate. Drunter würd ich auch nicht gehen, will nur nicht mehr Konservierer als notwendig nehmen.

Danke für die Tipps, Brigitte. Werd ich mir für die nächste Bestellung merken. Wie hoch dosierst du Nikotinamid?
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1140
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 8. Februar 2019, 18:00

Liebe Eulalie,
wie es bereits Helga gesagt hat,
Helga hat geschrieben:
8. Februar 2019, 14:17
Menge Konservierer bitte IMMER nach der empfohlenen Einsatzkonzentration verwenden, da geht es nicht nur um die Dauer der Haltbarkeit, sondern die Wirkung muss sofort gegeben sein um (laienhaft ausgedrückt) die schon vorhandenen Übeltäter schon mal auszuschalten, blockieren, etc. :wink:
die Einsatzkonzentration (EK) ist nicht unbedingt abhängig von der Dauer der Haltbarkeit und das was uns als Selbstrührer interessiert. Kennst Heikes Tabelle dazu? Sie gibt Geogard 221 mit 1,15% als alleinigen Konservierer an und 0,5% nur mit K-Sorbat gekoppelt. Eigentlich gehen wir von einer realistischen Nutzung von ca. 8 Wochen aus und dann sollte man trotzdem bei den EKs bleiben. Manche Rohstoffhändler geben das anders an, realistische Nutzung von einem Jahr??? Also ich würde diese Creme, älter als drei Monate, ganz sicher nicht mehr nutzen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 8. Februar 2019, 18:31

Spitze, wie schnell hier die Antworten kommen.
Danke, GartenEden. Obwohl ich gefühlt schon tagelang auf Olionatura gestöbert hab, ist mir die Tabelle entfallen. Ich hab mich einfach an den Herstellerangaben orientiert. Dann brauch ich vorm nächsten Rühren zusätzlich Kaliumsorbat oder einen geruchsneutralen Konservierer.
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 8. Februar 2019, 19:08

Macht es für die Einsatzkonzentration einen Unterschied, dass ich Biogard und nicht Geogard benutze?

Die Inhaltsstoffe sind bei den beiden umgekehrt angegeben, falls das Verhältnis von Dehydroacetic Acid zu Benzyl Alcohol nicht 50:50 ist, isind die Produkte also nicht identisch. Die Dosierempfehlung des Herstellers ist bei Biogard etwas niedriger.

(Das Biogard von Spinnrad riecht auch deutlich weniger nach Chemie als das Geogard von dragonspice, das ich vorher hatte.)
Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1140
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 8. Februar 2019, 19:49

Liebe Eulalie,
Eulalie hat geschrieben:
8. Februar 2019, 19:08
Macht es für die Einsatzkonzentration einen Unterschied, dass ich Biogard und nicht Geogard benutze?
eigentlich sind Cosgard und Biogard identische Produkte. :gruebel:

INCI: Dehydroacetic Acid, Benzyl Alcohol

Was meinst du mit dem Verhältnis? Wo hast du das her? Alle Seiten / Händler geben das obige an, vielleicht irre ich ja auch, aber gefunden habe ich nix anderes....
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 8. Februar 2019, 19:59

Liebe Grüße
Eulalie

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1140
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 8. Februar 2019, 21:17

Ich meinte natürlich nicht nur Cosgard, einen weiteren Namen mit selbigen Inhaltsstoffen, sondern Geogard und Biogard - entschuldige bitte. Für alle finde ich dieselben INCIs....
INCI: Dehydroacetic Acid, Benzyl Alcohol oder umgedreht, wie bei dragonspice. Wobei nur Gi manske genaue Angaben macht:
Benzyl Alcohol 85-89%
Dehydroacetic acid 7.7-8.3%
Water 4%
und somit wäre die dragonspice Angabe eigentlich richtig und nicht die umgedrehte, auch von mir zitierte, die sich auf verschiedenen Websites finden.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 9. Februar 2019, 10:13

Danke für deine Hilfe!
Selbst wenn sich die genaue Zusammensetzung evtl unterscheiden sollte, behandel ich also Cosgard, Geogard und Biogard vorsichtshalber gleich und werde nach Heikes Empfehlung noch Kaliumsorbat zufügen. Und wenn die Flasche aufgebraucht ist, vielleicht andere Konservierer probieren.
Liebe Grüße
Eulalie


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 381
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Nine » 9. Februar 2019, 10:23

Hallo zusammen,

die gepostete Inhaltsangabe von GartenEden entspricht der Angabe des Herstellers (Lonza) auf dem Produktdatenblatt und ist damit die korrekte Angabe.

Geogard (oder die gleichartigen Produkte mit anderem Handelsnamen) kann übrigens nicht nach "Chemie" riechen, weil keine "Chemie" drin ist... (jedenfalls nicht in dem Sinne, wie offenbar hier der Begriff verwendet wird. Für mich ist beispielsweise Kochsalz genauso "Chemie" wie jeder andere Stoff, sei er natürlichen Urspungs (Öle, Vitamine...) oder synthetischen...)

Der charakteristische Geruch (für meine Nase leicht nach Mandel, vielleicht etwas Vanille) kommt vom Benzyl Alkohol, ein natürlicher Blüten-Duftstoff, z.B. in Jasmin oder YlangYlang enthalten, mit antimikrobiellen Eigenschaften (natürlicher Schutz vor Fressfeinden und "Gammel"), die andere Substanz ist ein Essigsäure-Derivat.

Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Eulalie
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Eulalie » 9. Februar 2019, 12:47

Ne, der Benzylalkohol-Geruch stört mich nicht. Das muss die Dehydracetsäure sein, bei Wiki steht dazu auch "gelbes, kristallines Pulver mit unangenehmem Geruch". Vielleicht triffts hier der Ausdruck riecht wie Physik auch besser: Es riecht, wie wenn frau an ner vollen Batterie leckt... War beim Geogard so ausgeprägt, dass ich ihn entsorgt und mir nach m Probeschnuppern Biogard vom Spinnrad besorgt hab.

Bezieht Spinnrad seine Produkte von Lonza? Hab nichts dazu gefunden, aber auch nichts gegenteiligs.
Liebe Grüße
Eulalie


Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 381
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Nine » 9. Februar 2019, 13:55

Eulalie hat geschrieben:
9. Februar 2019, 12:47
Es riecht, wie wenn frau an ner vollen Batterie leckt...
Na, du machst ja Sachen :vollirre: :D :D :D

Ich gehe fest davon aus, dass Biogard 221 identisch mit Geogard 221 ist, habe dafür jedoch im Augenblick keinen echten Beleg. Einige Händler schreiben auch direkt, dass die Produkte Bio-Cos- und Geogard identisch sind. Spinnrad hat offenbar hier die Inhaltsstoffe falsch herum angegeben, alle anderen haben dann davon abgeschrieben.... (oder anders herum, je nach dem, wer zuerst dran war...).

Ich hatte früher auch mal beide Produkte gleichzeitig im Einsatz, sie waren in jeder Hinsicht (Viskosität, Geruch) gleich. Frag doch bei Sp*nnr*ad mal nach einem Sicherheitsdatenblatt?

Grüße, Nine

Benutzeravatar

Brigitte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 19. Januar 2016, 13:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Brigitte » 9. Februar 2019, 14:27

Danke für die Tipps, Brigitte. Werd ich mir für die nächste Bestellung merken. Wie hoch dosierst du Nikotinamid?
[/quote]

In Cremes dosiere ich 3%, im Gesichtswasser 5%. :morgenkaffee:
Liebe Grüsse
Brigitte

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1140
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 9. Februar 2019, 15:11

Liebe Eulalie,
Eulalie hat geschrieben: Wie hoch dosierst du Nikotinamid?
als Ergänzung noch zu Brigittes Antwort, je nach Hauttyp/-zustand und Einsatzwunsch gibt es unterschiedliche EK des Nicotinamids. Hier bei ON nachzulesen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13774
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Helga » 9. Februar 2019, 15:14

Ich rate Anfänger erst mal mit einer niedrigen EK zu beginnen :) und bei Verträglichkeit zu steigern, nicht alle vertragen Nicotinamid gleich gut :), es kann zu Rötungen und brennen kommen.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1140
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 9. Februar 2019, 16:13

Liebe Helga,
Helga hat geschrieben:
9. Februar 2019, 15:14
Ich rate Anfänger erst mal mit einer niedrigen EK zu beginnen :) und bei Verträglichkeit zu steigern, nicht alle vertragen Nicotinamid gleich gut :), es kann zu Rötungen und brennen kommen.
genau das habe ich gemeint, da ich 3-5% ganz schön viel finde. Ich vertrage es zum Beispiel nicht in 3% EK, wie es in Heikes Rose Facial Toner drin ist. Ich mag und vertrage dieses Gesichtswasser, aber eben nur mit 1% Nicotinamid.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1140
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von GartenEden » 9. Februar 2019, 16:17

Ich zitiere Mal den Teil von Heikes Infos auf ON, den ich in Bezug auf die Dosierung
In der Einsatzkonzentration bietet die Forschung bereits konkrete Hinweise; Dosierungen reichen von 2–5 %. Beginnen Sie mit einer geringen Dosierung und tasten Sie sich an Ihre Einsatzkonzentration heran.
im Kopf hatte.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Brigitte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 19. Januar 2016, 13:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Brigitte » 10. Februar 2019, 14:12

Danke für die Ergänzung, das mit den Hautrötungen war mir nicht klar! :grosseaugen:
Liebe Grüsse
Brigitte

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 13774
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Helga » 10. Februar 2019, 14:46

Brigitte hat geschrieben:
10. Februar 2019, 14:12
Danke für die Ergänzung, das mit den Hautrötungen war mir nicht klar! :grosseaugen:
Muss eh nicht :) - aber kann.
Ich weiß, man kann die Rohstoffportraits mit Empfehlung für EK auch nicht alle 1:1 im Kopf behalten :) Mir ist so ein Hinweis nur deswegen wichtig, weil viele das lesen und genau so weiter geben; im schlimmsten Fall wird noch mal erhöht und irgendeine Rührerin bekommt einen super "Flash" ohne genau zu wissen warum, weil gerade Neue gerne viele Wirkstoffe rein packen. So schalte ich ab und zu den :opa: -Modus ein :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Brigitte
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 77
Registriert: 19. Januar 2016, 13:31
Wohnort: Hamburg

Re: Sonnengeeignete Tagespflege

Ungelesener Beitrag von Brigitte » 10. Februar 2019, 14:56

Eben deswegen ist der Modus ja auch hilfreich, mir ist nämlich gerade selber klar geworden, das ich nächstes mal niedriger dosieren sollte. :kleinehexe: Hatte mich schon gewundert, wieso meine Wangen, trotz Mäusedornextrakt in letzter Zeit wieder mehr glühen! :rosefuerdich:
Liebe Grüsse
Brigitte

Antworten