Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Hallo liebe Selbstrührende!

Ich bin vor paar Wochen frisch auf das Thema DIY Kosmetik gestoßen. Schon seit ein paar Jahren beschäftige ich mich mit Inhaltsstoffen in Pflegeprodukten, da ich eine problematische Gesichtshaut habe und nicht darauf vertraue, was der Hersteller für ein labeling benutzt.
Irgendwie ist es mir nie in den Sinn gekommen, meine eigene Pflegeprodukte für das Gesicht zu rühren und somit die Kontrolle/Verantwortung für meine Haut komplett zu übernehmen. Umso aufgeregter und voller Vorfreude habe ich mich durch die wunderbare Wissenssammlung von Olionatura gearbeitet.

Ich habe großes Interesse, das Hobby anzupacken, will mich aber noch etwas intensiver damit beschäftigen bevor ich die, für einen Studenten, große Anfangsinvestition tätige.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir Feedback zu meinen ersten Überlegungen geben könntet.
Ich möchte mit einer Fettphase von 20% beginnen und mich dann langsam steigern, falls nötig.
Ich kämpfe mit einer geröteten, unebenen und zur Akne neigenden Haut, die zudem noch sehr sensibel ist.

Lotion mit 20% Fettphase
-----------------------------------
Phase A
- 3g Jojobaöl
- 4g Johannisbeersamenöl
- 2g Sheabutter
- 1g BergaMuls
- 0,5g hydriertes Lecithin
-----------------------------------
Phase B
- 34,9g Wasser
-----------------------------------
Phase C
- 1,0g Glycerin
- 0,5g Panthenol
- 0,5g Tocopherol
- 0,5g Ectoin
-----------------------------------
Phase D
- 1,5g Pentylene Glycol (3%)
- 0,1g Magnolia Extract (0,2% laut Recherchen ausreichend in Komb. mit Pentylene G.)
- Milchsäure
-----------------------------------

Es gibt noch viele andere Öle und Wirkstoffe, die ich verwenden möchte. Möchte mich aber langsam von einer Basismischung rantasten, um zu sehen was ich vertrage und welche Stoffe Wirkung zeigen.

Vielen Dank schonmal!
Grüße,
Pan
Liebe Grüße,
Pan

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1017
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Nine »

Hallo Pan :hallihallo:

Wenn ich das richtig sehe, möchtest du 50 g Lotion rühren, ja? D.H. deine Zahlen mal Zwo ergeben Prozente... (Beim nächsten Mal bitte gleich in Prozenten angeben, das macht das Beurteilen leichter ;-))

Generell erscheint mir dein Emulgator zu wenig, außerdem wäre wohl ein (Hauptemulgator) als Kombi-Partner empfehlenswert. Hier verwenden viele die Kombi Phospholipon (so habe ich jetzt dein hydriertes Lecithin interpretiert) zusammen mit Imwitor und sind sehr zufrieden damit - vielleicht kannst du hier im Forum dazu mal die Suchfunktion verwenden, sicher melden sich auch noch welche zu diesem Emulgatorpaar.

Dann kannst du wohl sowohl beim Glycerin als auch beim D-Panthenol etwas höher gehen in der Einsatzkonzentration, z.B. Glycerin auf 2 % ach nee, jetzt habe ich mich mit Gramm und Prozent vertan... siehste ;-) 2 % Glycerin sind schon ok, mehr geht auch, muss aber nicht :D. D-Panthenol könnte auch 2 % oder mehr haben, ansonsten kann ich dich in deinem Ansatz
Pan hat geschrieben:
11. Juni 2020, 11:59
[...] Möchte mich aber langsam von einer Basismischung rantasten, um zu sehen was ich vertrage und welche Stoffe Wirkung zeigen.
wirklich nur unterstützen!! Am Anfang lieber wenig und gründlich testen, das ist viel zielführender, als gleich alles auf einmal zu wollen ;-)

Wünsche jetzt schon gutes Gelingen und viel Freude!
Grüessli Nine


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Hallo Nine!
Nine hat geschrieben:
11. Juni 2020, 12:16
Wenn ich das richtig sehe, möchtest du 50 g Lotion rühren, ja? D.H. deine Zahlen mal Zwo ergeben Prozente... (Beim nächsten Mal bitte gleich in Prozenten angeben, das macht das Beurteilen leichter )
Ah danke, wird nächstes Mal gemacht.

Danke für die Tipps! Bei den Emulgatoren habe ich mich am Beitrag zu BergaMuls orientiert:
"2–3 % in Verbindung mit 1–2 % Lecithinen, Zuckerestern oder Partialglycerid-Estern für Fluids und Lotionen"
und dachte ich fange mal mit der niedrigsten empfohlenen Menge an, also mit 2% BergaMuls und 1% Phospholipon an.

Hat jemand mit dieser Kombination/Konzentration Erfahrung gemacht und kann berichten?

Grüße,
Pan
Liebe Grüße,
Pan

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1017
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Nine »

@Pan,

das Bergamuls hatte ich schlichtweg übersehen, mein Fehler! Vergiss einfach, was ich diesbezüglich angemerkt hatte :D Zu deiner Emulgatorenkombi kann ich allerdings dennoch nichts aus eigener Erfahrung mitteilen, es kommt sicher noch was dazu von Anderen ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Pan hat geschrieben:
11. Juni 2020, 12:30
Hat jemand mit dieser Kombination/Konzentration Erfahrung gemacht und kann berichten?
Hallo Pan,

Leela hat hier eine Emulgatorentestreihe durchgeführt, auch mit der von Dir gewünschten Kombination.
Wenn Du Muse hast, kannst Du Dir ja den ganzen Thread durchlesen und Dich dann für eine passende Kombination entscheiden.

Viele liebe Grüße
Carmen
Zuletzt geändert von Helga am 18. Juni 2020, 14:35, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt damit man auch auch auf dem Handy-Display leichter lesen kann ohne lang zu scrollen.
Schön, dass ich bei Euch sein darf!


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

@Carmerix
danke für den Verweis, leider habe ich noch nicht die Berechtigung, um auf diesen Thread zuzugreifen. :warten:

Grüße,
Pan
Liebe Grüße,
Pan

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 167
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Pan hat geschrieben:
11. Juni 2020, 14:06
danke für den Verweis, leider habe ich noch nicht die Berechtigung, um auf diesen Thread zuzugreifen. :warten:
Heike hat auf Olionatura eine Bergamuls Testreihe durchgeführt und die Ergebnisse ausführlich beschrieben, das wird Dir in Deiner Entscheidung sicher weiterhelfen. In Ihrem Buch empfiehlt sie den Emulgator auch explizit bei unreiner Haut und Akne, also wäre es sicher einen Versuch wert.

Viele liebe Grüße
Carmen
Zuletzt geändert von Helga am 18. Juni 2020, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat handyfreundlich eingekürzt :-)
Schön, dass ich bei Euch sein darf!

Benutzeravatar

Kati
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 575
Registriert: 4. März 2010, 21:04
Wohnort: Allgäu

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Kati »

Aufpassen mit dem Johannisbeersamenöl, als Wirkstofföl würde ich das auf reduzieren und auf nachts auslagern und auch nicht stark erhitzen, sondern als Wirkstoff in die erkaltete Emulsion geben.
Die Wirkstoffe an sich finde ich gut, habe ich auch ab und zu und sind grundsätzlich gut so bei empfindlicher Haut.
Grüße von Kati

Benutzeravatar

petitigre
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3015
Registriert: 26. April 2015, 20:44
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von petitigre »

Hallo Pan,

schön, dass Du dabei bist und Dich diesem sehr spannenden und vielseitigen Hobby widmen möchtest. :-)

Deinen Ansatz, langsam und systematisch vorzugehen finde ich gut. Und ich denke auch, dass Du mit 20 % Fettphase nichts falsch machst. Die Emulgator-Kombination wollte ich selber mal ausprobieren, denn insbesondere Phospholipon® 80 H finde ich richtig gut (mit 1 % auch bei unreiner Haut). Bergamuls® ET-1 kenne ich nur aus anderen Rezepten, ich bin gespannt, wie er sich im Gesicht macht.
Beim Johannisbeersamenöl schließe ich mich meinen Vorrednerinnen an: verwende das doch lieber pur oder in einer Ölmischung abends auf feuchter Haut. Oder, wenn Du die Emulsion auch abends verwenden möchtest, kannst Du es tropfenweise dazugeben. Stattdessen könntest Du in Deinem Rezept einfach 4 g (also 8 %) Arganöl nehmen, das auch bei unreiner Haut i. d. R. gut vertragen wird. Sheabutter empfinde ich ab einer gewissen Menge (ca. 3 %) als "zu viel" im Gesicht. Das kann bei Dir aber anders sein und grundsätzlich ist das ein toller Rohstoff. Sollte Dir die Emulsion also zu reichhaltig sein, könntest Du beim nächsten Mal an dieser Stelle schrauben.

Bei den Wirkstoffen würde ich Dir empfehlen, Ectoin nicht gleich im ersten Testversuch zu "verpulvern". Das Stöffchen ist richtig teuer und Du wirst Dich ärgern, sollte die Emulsion für Dich nicht funktionieren. Ich spreche aus Erfahrung... ;-)

Ob 3 % Pentylenglykol (auch in Kombination mit Magnolia Extract) ausreichen, bin ich mir grad nicht sicher...? Ich hatte 5 % im Kopf. Schau lieber nochmal nach (hier im Forum stand auch schon mal was dazu...).

Ich hoffe, die Anregungen erschlagen Dich nicht. Grundsätzlich sieht das Rezept gut aus und könnte so an sich auch schon funktionieren. :ja:

Der nächste Schritt heißt nun: rühren, ausprobieren und berichten. Ich bin gespannt! :kekse:

Gruß, Tobias
Wer will, findet Wege. Wer nicht will, findet Gründe.


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Danke für eure tollen Tipps!
Ich werde diese beherzigen & sobald ich aus dem Urlaub zurück bin gehts ans Rühren.

Danke! Ich melde mich wieder :)

Grüße,
Pan
Liebe Grüße,
Pan


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Hallo!

Im Urlaub hab ich mir nochmal mehr Gedanken gemacht und mich dazu entschieden, eine ganz simple Feuchtigkeitslotion als ersten Versuch herzustellen und hab daher mein erstes Rezept nochmals umgeworfen. Nach längerer Recherche bin ich mir relativ sicher, dass meiner Haut einfach nur Feuchtigkeit fehlt ohne irritierende Stoffe zu verwenden.

Meinen ersten Rührversuch würde ich gerne mit folgendem einfachen Basisrezept (30g) starten, mit der Hoffnung, dass meine Haut die Emulgatoren & die Konservierung gut verträgt.

20 % Fettphase (6 g)
Öle, Buttern und Wachse (5.1 g | 17 %):
3.3 g Jojobaöl (11 %)
1.2 g Neutralöl (4 %)
0.6 g Sheabutter (2 %)

Emulgatoren/Konsistenzgeber (0.9 g | 3 % | 15 % der Fettphase¹)
0.6 g Bergamuls (2 %)
0.3 g Phospholipon (1 %)

80 % Wasserphase (24 g)
Wirkstoffe (1.5 g | 5 %):
0.6 g Glycerin (2 %)
0.6 g Sodium PCA (2 %)
0.3 g Natriumlaktat (1 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1.56 g | 5.2 %):
1.5 g Pentylene Glycol (5 %)
0.06 g Magnolia Extract (0.2 %)
20.94 g Wasser (69.8 %)
Milchsäure

Würde mich über euer Feedback freuen :hallihallo:

Durch Zufalls konnte ich sogar einen KAI Blendia auftreiben. Kanns kaum erwarten, sobald er nächste Woche ankommt, mit dem Rühren anzufangen! :freufreu:

Grüße,
Pan
Liebe Grüße,
Pan


Rührfreak
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 17
Registriert: 17. März 2020, 12:58

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Rührfreak »

Huhu Pan! :winke:
Das sieht doch sehr gut aus! :bingo:
Ob du die Sheabutter bei Tendenz zu unreiner Haut vertragen wirst, wirst du ja dann merken.
Und beim Konservieren mit Pentylene Glylcol meine ich mich zu erinnern, dass er alleine eingesetzt auf 7% dosiert wird!? Da Magnolia Extract ja "nur" in der Fettphase wirkt!? Kann mich aber auch irren...hier weiß vielleicht noch jemand anderes mehr! :gruebel:
Ansonsten wünsche ich dir ganz viel Spaß beim Rühren und mit deiner Lotion! :sunny:
Liebe Grüße
Nica


Alica
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Alica »

Hallo Pan,
ich bin sehr gespannt über deine Erfahrung!

Habe genau wie du gerötete, empfindliche etwas unreine Haut. Und vorgestern zum ersten Mal mit Bergamuls und Phospholipon 80H, wie du, gerührt. Leider ist mir das Fluid zu trocken, spannend und mattierend. Deswegen werde ich das Bergamuls etwas runter dosieren und noch Lysolecithin hinzu geben (denke ich)
Zum Vergleich rühre ich heute noch ein Hydrodispersionsgel mit nur Phospholipon (0,8 - 1%) - vielleicht wäre das ja auch was für dich?

Ansonsten liest sich das Rezept sehr gut, eventuell etwas zu viele verschiedene Wirkstoffe für den Anfang, aber das wird dir deine Haut ja dann zeigen.
Viel Glück dass es direkt passt :)

Du kannst ja mal in dem anderen Thread "Pflege für sehr empfindliche Haut" gucken (keine Ahnung wie man verlinkt)

LG Alica


Witzworter Krauthexe
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 141
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort
Kontaktdaten:

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Finde es sehr spannend und interessant, wie unterschiedlich wir alle sind!
Habe gestern auch zum erstenmal PhP/Bergamuls im gleichen Verhältnis , wie oben beschrieben, gerührt. Das fühlt sich für mich komplett richtig an. Das könnte mein Dreamteam werden.
Viele Grüße aus dem Norden


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Und beim Konservieren mit Pentylene Glylcol meine ich mich zu erinnern, dass er alleine eingesetzt auf 7% dosiert wird!? Da Magnolia Extract ja "nur" in der Fettphase wirkt!?
Hallo Rührfreak! Bei den 5% bzw. 0,2% habe ich mich an der Konservierertabelle von Heike orientiert, wo der 5-7 prozentige Einsatz von Pentylene Glycol in Kombination mit einem Ko-Konservierer (bei mir 0,2% Magnolia Extract) empfohlen wird. Ich hoffe mal das reicht aus.

@Alica
Sehr interessant! Bin gespannt wie es bei mir aussehen wird. Ein Hydrodispersionsgel steht auch schon auf meiner Liste :happy:
Danke für den Verweis, konnte dort viele interessante Informationen einsammeln!

@Witzworter Krauthexe
Interessant. Hast du das Php 20 Minuten quellen lassen, wie es eigentlich empfohlen wird?
Vielleicht kommt durch eine unterschiedliche Verarbeitung unterschiedliche Ergebnisse raus.
Liebe Grüße,
Pan


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Und bevor ich es noch vergesse:

Mein Rührstab ich leider noch immer nicht angekommen, doch ich habe gestern Abend zum ersten Mal paar Tropfen Hanföl zu meiner KK gegeben und war heute erstaunt wie beruhigt meine Haut aussah. Auch das Gefühl nach dem Auftragen war besser als ich es mit KK + Jojobaöl oder KK + Squalan gewöhnt bin.
Eigentlich fast unmöglich und wahrscheinlich nur Placebo, in der Hoffnung, dass etwas Neues neue Ergebnisse liefert, sahen auch meine Poren weniger verstopft/kleiner aus.

Auf jeden Fall werde ich mich mehr über linolsäurehaltige Öle informieren :)
Liebe Grüße,
Pan

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16491
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Helga »

Pan hat geschrieben: Auch das Gefühl nach dem Auftragen war besser als ich es mit KK + Jojobaöl oder KK + Squalan gewöhnt bin.
Eigentlich fast unmöglich und wahrscheinlich nur Placebo, ...
Kein Placebo :), kann mir gut vorstellen, dass Du die Wirkung des Öles verspürt hast. Lies Dir Hanföl (kein Basis- sondern Wirkstofföl) auf Olionatura durch, bzw. die darin enthaltenen Fettsäuren :), klick und hier
(alles zu finden unter Olionatura/Basiswissen/Öle kombinieren).

Nur - Hanföl ist kein stabiles Öl und sollte nur abends verwendet werden und mit einem anderen Öl stabilisiert werden (siehe Rohstoffportrait).

Eventuell ist auch die Höhe der Fettphase Deiner KK zu niedrig, nur so eine Überlegung, kann gut ausgetestet werden :)

Ein paar Worte noch zu Deiner Emulgatorenkombi:
Bergamuls ist ein fettfreier Emulgator, das heisst er ist im Rechner in der richtigen Spalte angeführt, die Emulsion hat aber einen weniger hohen Fettanteil; eventuell unter Wirkstoffe einsetzen, dann rechnet der Rechner richtig :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


Witzworter Krauthexe
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 141
Registriert: 30. April 2020, 14:43
Wohnort: Witzwort
Kontaktdaten:

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Witzworter Krauthexe »

Pan hat geschrieben:
30. Juni 2020, 13:20
Interessant. Hast du das Php 20 Minuten quellen lassen, wie es eigentlich empfohlen wird?
Vielleicht kommt durch eine unterschiedliche Verarbeitung unterschiedliche Ergebnisse raus.
Gebe es bisher immer in die Fettphase. Wollte es eigentlich schon lange mal in der Wasserphase probiert haben. Aber jedesmal, wenn der Moment kommt, Ruder ich zurück auf die sichere, bekannte Methode. :-)
Viele Grüße aus dem Norden


Alica
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Alica »

Ich habe Phospholipon in meinem 15%igen Fluid tatsächlich in der Wasserphase quellen lassen und das Bergamuls in der Fettphase aufgeschmolzen.
Beim Hydrodispersionsgel habe ich dann Phospholipon in der Fettphase aufgeschmolzen. Ich teste das Fluid und das Hydro...gel göeichzeitig. Jeweils auf einer Gesichtshälfte.
Habe aber noch absolut keinen Unterschied im Ergebnis feststellen können! Egal welche Verarbeitungsweise.

Auch komisch:
- das Fluid besteht aus 2% Bergamuls + 1% Phospholipon
- Das Hydrodispersionsgel besteht aus 0,8% Phospholipon.
Beide sehen sich sehr sehr ähnlich. Beide sogar fast so viskos wie eine Creme! Und auch vom Cremeverhalten sehr ähnlich..
man muss also echt bisschen rumprobieren..


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Helga hat geschrieben:
30. Juni 2020, 16:40
Eventuell ist auch die Höhe der Fettphase Deiner KK zu niedrig, nur so eine Überlegung, kann gut ausgetestet werden
Tatsächlich enthält meine aktuelle gar keine Öle (Ölfreies Feuchtigkeitsgel von Facetheory), weshalb ich es immer mit etwas Jojobaöl kombiniere. Die KK gibt zu wenig Feuchtigkeit, zieht aber super matt ein.
Helga hat geschrieben:
30. Juni 2020, 16:40
Ein paar Worte noch zu Deiner Emulgatorenkombi:
Bergamuls ist ein fettfreier Emulgator, das heisst er ist im Rechner in der richtigen Spalte angeführt, die Emulsion hat aber einen weniger hohen Fettanteil; eventuell unter Wirkstoffe einsetzen, dann rechnet der Rechner richtig
Danke! Das hatte ich gar nicht berücksichtigt, dann kann ich ja noch etwas mehr Öl dazugeben :)

@Krauthexe @Alica
Interessant. Ich glaub dann tu ich einfachheitshalber für meinen ersten Versuch das Php in die Fettphase dazu.
Muss man wohl einfach mal durchprobieren :gruebel:
Danke für das berichten Alica, du machst spannende Erfahrungen!
Liebe Grüße,
Pan


Alica
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Alica »

Liebe Pam,

total witzig, dass du ebenfalls gerötete, empfindliche, unreine Haut hast und deine momentane Pflege aus einem Feuchtigkeitsgel + Öl separat besteht. Bei mir exakt das selbe, wie du evtl in meinem Thread gelesen hast.
Da ich ja mittlerweile seit 1,5 Jahren am rumprobieren bin, kann ich dir noch keine super Lösungsvorschläge geben. Ich lese aber gespannt mit und werde auch berichten.

So wie ich das lese haben wir beide eine sehr sehr ähnliche Ausgangslage plus fast identische Pflege und probieren nun auch sehr ähnliche Rezepte (Fluids) aus ;)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16491
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Helga »

Pan hat geschrieben:
1. Juli 2020, 13:42
Helga hat geschrieben:
30. Juni 2020, 16:40
Eventuell ist auch die Höhe der Fettphase Deiner KK zu niedrig, nur so eine Überlegung, kann gut ausgetestet werden
Tatsächlich enthält meine aktuelle gar keine Öle (Ölfreies Feuchtigkeitsgel von Facetheory), weshalb ich es immer mit etwas Jojobaöl kombiniere. Die KK gibt zu wenig Feuchtigkeit, zieht aber super matt ein.
Dein ölfreies Feuchtigkeitsgel gibt zu wenig Feuchtigkeit? Vielleicht kann es die Haut nur nicht halten und die Feuchtigkeit verdunstet. So kommt man spielerisch von einem ins andere :wink: : Es muss die Hautbarriere gestärkt werden und ein Rohstoff eingesetzt, der ein bisschen abdichtet.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass auch zu wenig Fett Hautrötung erzeugt, bei mir sogar ein wenig Wärmegefühl und nach längerer Zeit dann hat es ein wenig gejuckt. Mittlerweile war der Säureschutzmantel nicht mehr in Ordnung. Damals wusste ich noch nichts von Mangel an essentiellen Fettsäuren klick, die der Körper selbst nicht herstellen kann und zugeführt werden müssen. Instinktiv habe ich jedoch damals das gerade vorrätige Traubenkernöl topisch pur aufgetragen und es hat sofort gelindert :) und ich habe die Fettphase dann auch wieder erhöht.

Mit diesem Beispiel will ich nur sagen, dass die Hautzustände komplexer sind als wir annehmen, dass wir z. B. nicht die "bösen" Konservierern fürchten müssen, nicht mal andere Rohstoffe, sondern dass wir uns mit der Haut und ihren Bedürfnissen auseinander setzen müssen. Gerade der Mangel an essentiellen Fettsäuren ist in diesen Zeiten - glaube ich :) - ein großes Thema geworden und doch hier noch zu wenig bekannt, hervorgerufen z. B. durch fettarme Ernährung. Das gute daran ist, dass durch topisches auftragen eines dieser Öle (aus Gruppe B3, W1 und W2 klick) gelindert werden kann :) und innerlich durch richtige Ernährung zugeführt werden kann. Natürlich kann nicht jedes Hautproblem damit erklärt werden aber es lohnt sich darüber nachzudenken :) ob es auf einen selbst zutreffen könnte.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Erstmal vielen dank, dass ihr euch soviel Zeit nimmt mir ausführlich zu antworten.
Kann mich nicht erinnern im Internet jemals so schnell und ausführliche Hilfe bekommen zu haben!

@Alica
ja ein guter Zufall. So können wir uns gegenseitig gut helfen :happy:
Hast du schonmal mehr Okklusion probiert, so wie es Helga vorschlägt?

@Helga
Ja das ist sehr wahrscheinlich der Fall. Bin mir sicher, dass ich eine kaputte Hautbarriere habe. Habe früher massig verschiedene KKs benutzt und in der Pubertät die aggressivsten Waschformen (min. 2 mal täglich, ein von Alkohol und Parfüm durchtränktes Waschgel mit Aktivkohle-Teilchen (Plastik)) die man sich vorstellen kann.

Glaubst du ich sollte in mein erstes Rezept deshalb gleich etwas Phytosteryl Macadamiate hinzufügen?
Hatte bis jetzt immer Angst vor Okklusion, da meine Haut trocken, aber gleichzeitig schnell fettet/schwitzt, bei reichhaltigen oder abdichtenden Cremes. Gleichzeitig hab ich Angst, dass reichhaltige und abdichtende Cremes meine Poren verstopfen. Wobei meine Poren immer(!) verstopft sind, auch wenn ich eine ölfreie Feuchtigkeitspflege ohne komedogenen Inhaltsstoffen und Jojoba benutze. :gruebel:

Bezüglich der essentiellen Fettsäuren: Das Hanföl fühlt sich gut an und ich werde es nun weiter anstatt dem Jojoba benutzen.
Zusätzlich habe ich noch Traubenkernöl (raffiniert, kann ich das auch pur verwenden?) da, welches ich später in meine Tagespflege einbauen möchte.

& Danke nochmal für die Masse an Tipps und Erklärungen :blumenfuerdich:
Liebe Grüße,
Pan


Alica
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 139
Registriert: 6. Oktober 2019, 19:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Alica »

Ja, ich hab seit ich rühre (ca 2 Jahre) mehrere Sachen ausprobiert. Meistens Basis Rezepte (Glycerin, Panthenol, auch mal Nicotinamid oder Aloe Vera 10Fach), habe aber von Geligen Produkten mit Xathan angedickt, die ich erst in der Hand mit Öl mische, über Fluids bis hin zu Cremes alles probiert.
Bei der Fettphas habe ich auch variiert. Am besten habe ich aber tatsächlich das Gel vertragen in das ich dann immer 2-5 Tropfen Öl in der Hand gemischt habe.

Sobald ich eine Emulsion gerührt habe, egal ob Fluid mit 15% oder Creme mit 20-25%) traten Pickelchen auf. Zudem habe ich oft darunter geschwitzt. Öle waren eig immer Mandelöl, Jojobaöl oder Arganöl. Also alle sehr verträglich..

So ist das übrigens jetzt auch wieder, habe ich den Eindruck. Ich schwitze zwar unter Bergamuls und Phospholipon nicht, aber Pickelchen habe ich trotzdem wieder...
ich probiere es aber erst noch länger aus. Sind ja bisher erst 3 Tage.


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Mhm das ist echt komisch, dass Emulsionen bei dir Pickelchen verursachen. Das müsste ja einen Grund haben :gruebel:
Hast du vor dem Verwenden auch Pickelchen? Vllt. bringt die Emulsion deine Unreinheiten an die Oberfläche, sodass sich die Haut erstmal reinigen muss, oder "purgen".

Ich habe gerade meine erste Creme, nach obigen Rezept gerührt! Bloß habe ich die Öle/Butter noch auf 20% aufgefüllt, wie Heike es mir gesagt hat.
Die Creme hat eine super Konsistenz, riecht aber nich sonderlich gut, was mir im Gesicht aber egal ist.
Nun ruht sie erstmal 24h bis ich sie nochmal hochtourig nachemulgiere.

Ich habe bisschen Reste vom Rührstab in meine Armbeuge und auf die Hände geschmiert. Es ist schnell matt eingezogen und die Hände fühlen sich weich und gepflegt an.

Ein kleines Problem gab es aber noch: Die pH-Messstreifen haben ihre Farben nicht geändert. Habe die Creme ca. 5-10 Sekunden draufgelassen. Anschließend mit Zewa abgewischt, jedoch gabs keine farbliche Veränderung zu dem unbenutzten Streife.
Ich kauf mir vorsichtshalber morgen in der Apotheke eine Rolle und probiere es nochmal.
Kann ich auch am nächsten Tag den pH-Wert, falls nötig, korrigieren?
Liebe Grüße,
Pan

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2276
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Alica hat geschrieben:
2. Juli 2020, 13:14
Am besten habe ich aber tatsächlich das Gel vertragen in das ich dann immer 2-5 Tropfen Öl in der Hand gemischt habe...
Sobald ich eine Emulsion gerührt habe, egal ob Fluid mit 15% oder Creme mit 20-25%) traten Pickelchen auf.
Liebe Alica
Nun, 2 - 5 Tropfen könnten mehr als 15 - 25% Fettphase entsprechen! Vielleicht musst Du mal deutlich höher gehen, 30 - 35%. Du wärst nicht die erste, die so hoch muss!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16491
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Helga »

Alica hat geschrieben:
2. Juli 2020, 13:14
Bei der Fettphas habe ich auch variiert. Am besten habe ich aber tatsächlich das Gel vertragen in das ich dann immer 2-5 Tropfen Öl in der Hand gemischt habe.

Sobald ich eine Emulsion gerührt habe, egal ob Fluid mit 15% oder Creme mit 20-25%) traten Pickelchen auf. Zudem habe ich oft darunter geschwitzt. Öle waren eig immer Mandelöl, Jojobaöl oder Arganöl. Also alle sehr verträglich..

So ist das übrigens jetzt auch wieder, habe ich den Eindruck. Ich schwitze zwar unter Bergamuls und Phospholipon nicht, aber Pickelchen habe ich trotzdem wieder...
Die Pickelchen irritieren mich jetzt auch :) Wenn Du am besten das Gel mit etwas Öl vertragen hast, würde ich sagen - bleib dabei :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

marie
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 562
Registriert: 29. Oktober 2019, 22:15

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von marie »

Pan hat geschrieben:
2. Juli 2020, 18:56
Ein kleines Problem gab es aber noch: Die pH-Messstreifen haben ihre Farben nicht geändert.
Moin Pan :)
welche Teststreifen hattest Du benutzt?
Du kannst den pH so nötig auch heute noch anpassen (würde die Creme vor der Messung nochmals kurz hochtourig rühren).
Liebe Grüße, marie


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

marie hat geschrieben:
3. Juli 2020, 04:17
Pan hat geschrieben:
2. Juli 2020, 18:56
Ein kleines Problem gab es aber noch: Die pH-Messstreifen haben ihre Farben nicht geändert.
Moin Pan :)
welche Teststreifen hattest Du benutzt?
Du kannst den pH so nötig auch heute noch anpassen (würde die Creme vor der Messung nochmals kurz hochtourig rühren).
Liebe Grüße, marie
Hallo Marie, ich habe diese hier.

Vielleicht ist der pH-Wert außerhalb der Skala und deswegen reagiert das Papier nicht, ist das möglich?
Sollte ich solange Milchsäure hinzugeben, bis die Stäbchen eine Veränderung zeigen?
Liebe Grüße,
Pan


(Hat den Thread eröffnet)
Pan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 11. Juni 2020, 00:05

Re: Erstes Rezept - Tagespflege für gerötete und unreine Haut

Ungelesener Beitrag von Pan »

Beim Testen mit Leitungswasser war sofort eine Verfärbung sichtbar. Wieso aber bei der Creme nicht? :gruebel:
Liebe Grüße,
Pan

Antworten