Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Lotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 28. Juni 2020, 17:23

Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Lotta »

Hallo ihr Lieben,

ich habe leider grundsätzlich am Körper trockene Haut (am Rücken auch mit (schmerzenden) Unreinheiten) und creme eigentlich alles ein, bis auf den Rücken eben. Da die Haut dort in letzter Zeit nach dem duschen unangenehm spannt wollte ich gerne eine leichte und einfache Creme rühren, da ich noch absolute Anfängerin bin.

Fettphase:
14% Jojobaöl
4% Butter (welche ist schön leicht?)

Wasserphase
73% Rosenhydrolat

Dann dachte ich noch an Glycerin, D-Panthenol und Aloe Vera 10-Fach, für Konservierung hätte ich Cosgard da, aber wollte eh demnächst mal wieder ein paar Sachen bestellen und könnte da dann auch was anderes nehmen. Was gute Emulgatoren angeht, weiß ich allerdings noch gar nicht Bescheid..
Könnte mir da jemand bei der "richtigen" Rezeptentwicklung helfen? :)
LG

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 209
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Liebe Lotta,
Kennst du dieses Rezept?

Für den Anfang ist es sehr gut erstmal die Rezepte von Heike nachzurühren und dann je nach Bedarf abzuwandeln wenn man ein bisschen mehr Erfahrungen gesammelt hat. :)
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16340
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Helga »

Hallo liebe Lotta,

Die Haut am Rücken spannt bei mir nicht, aber sie juckt stellenweise. Cremen, Lotions am Rücken einzuarbeiten setzt Gelenkigkeit voraus, Artisten tun sich da wesentlich leichter :wink:, bin ich aber nicht. Aus diesem Grund verwende ich ein Sprüh-Rezept von Heike und komme sehr gut damit zurecht: Aroma-Körperspray.
Obwohl fast kein Fett enthalten ist, ist die Haut sofort nach dem einsprühen ruhig, was mich zu Erkenntnissen brachte: Der Rücken braucht wohl nicht so viel Fett, heißes Wasser beim Duschen entfettet ein wenig, wenn Duschgel oder Shampoo den Rücken hinunter rinnt, hinterlässt es wohl Spuren :wink:. Da mir aber auch z. B. pures Rosenhydrolat aufgesprüht (eintrocknen lassen) hilft, schiebe ich es mal auf den "sauren" Ph-Wert.

Ist wie meistens: Kann helfen - muss aber nicht :), es ist Sommers und Winters jedenfalls ein sehr angenehmes Pflegeprodukt.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16340
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Helga »

P.S.: Es gibt noch ein Rezept von Heike, das aber vermutlich nur noch im Buch zu finden ist: "Body-Splash", der ist ohne Alkhol, dafür ein Konservierer, beinhaltet kein Fett, dafür aber Hydratisierer, eine "Feuchtigkeitsbombe" praktisch, ich liebe auch diesen Spray :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Lotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 28. Juni 2020, 17:23

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Lotta »

Veronika hat geschrieben:
19. Juli 2020, 15:57
Liebe Lotta,
Kennst du dieses Rezept?

Für den Anfang ist es sehr gut erstmal die Rezepte von Heike nachzurühren und dann je nach Bedarf abzuwandeln wenn man ein bisschen mehr Erfahrungen gesammelt hat. :)
Tatsächlich noch nicht, danke dir! Das werde ich mal ausprobieren. Mangobutter durch Sheabutter zu ersetzen sollte aber kein Problem sein, oder? Davon hab ich jetzt nämlich noch einiges hier.
Ich würd eigentlich gern noch Allantoin unterbringen, meinst du ich kann dann ein bisschen weniger Granatapfelsamenöl nehmen und dafür ein bisschen Allantoin verwenden?
Helga hat geschrieben:
19. Juli 2020, 16:30
Hallo liebe Lotta,

Die Haut am Rücken spannt bei mir nicht, aber sie juckt stellenweise. Cremen, Lotions am Rücken einzuarbeiten setzt Gelenkigkeit voraus, Artisten tun sich da wesentlich leichter :wink:, bin ich aber nicht. Aus diesem Grund verwende ich ein Sprüh-Rezept von Heike und komme sehr gut damit zurecht:
Das mit dem eincremen am Rücken ist tatsächlich nicht so das Problem :D aber ein Spray ist natürlich schon einfacher, vielleicht probiere ich es bis ich Zeit zum rühren hab mal mit Rosenhydrolat, das ist ein toller Tipp! :)
Zuletzt geändert von Helga am 25. Juli 2020, 18:10, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt

Benutzeravatar

Veronika
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 209
Registriert: 17. Mai 2020, 09:27
Wohnort: Berlin

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Veronika »

Lotta hat geschrieben:
25. Juli 2020, 18:05

Tatsächlich noch nicht, danke dir! Das werde ich mal ausprobieren. Mangobutter durch Sheabutter zu ersetzen sollte aber kein Problem sein, oder? Davon hab ich jetzt nämlich noch einiges hier.
Ich würd eigentlich gern noch Allantoin unterbringen, meinst du ich kann dann ein bisschen weniger Granatapfelsamenöl nehmen und dafür ein bisschen Allantoin verwenden?
Die Buttern kannst du ohne Probleme austauschen.
Wenn du Allantoin dazu nehmen möchtest musst du es von der Wasserphase abziehen, denn es ist ein wasserlöslicher Wirkstoff. Bitte nur gering dosieren, es ist sehr potent. Die Einsatzkonzentration ist 0,1-0,5%.

Viel Spaß beim Rühren!
Liebe Grüße von Veronika

Benutzeravatar

Kati
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 572
Registriert: 4. März 2010, 21:04
Wohnort: Allgäu

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Kati »

Hallo,
den von Helga empfohlenen Body-Splash kann ich nur empfehlen, er reicht mir im Sommer als Ganzkörperpflege und hat den Vorteil, dass man schnell fertig ist ....... :sunny:
Grüße von Kati

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16340
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Helga »

Lotta hat geschrieben:
25. Juli 2020, 18:05
Ich würd eigentlich gern noch Allantoin unterbringen, meinst du ich kann dann ein bisschen weniger Granatapfelsamenöl nehmen und dafür ein bisschen Allantoin verwenden?
Würde ich nicht machen :), Allantoin ist am besten aufgehoben in einer Fußcreme für dicke Hornhaut :
Auszug aus Rohstoffportrait Allantoin: klick :
... Allantoin wird aufgrund seiner intensiven Wirksamkeit in geringen Dosierungen eingesetzt; Hauptanwendungsgebiete sind Hautemulsionen, Sonnenschutzpräparate und Rasierwässer. Untersuchungen in vitro zeigten, dass eine 0,2 %ige Lösung die gleiche keratoplastische Wirkung aufweist wie eine 10%ige Harnstofflösung (siehe auch Harnstoff). Im Gegensatz zu Harnstoff wirkt Allantoin jedoch nicht antibakteriell. In wissenschaftlicher Fachliteratur wird eine Einsatz-Konzentration von 0,1 bis 0,5 % empfohlen.
Allantoin bringt Dir am Rücken nicht wirklich etwas :), besser für die Haut wäre ein bisschen Fett, eventuell Hydratisierer und der saure Ph-Wert.
Warum? Deine Haut ist nicht irritiert, auch nicht entzündlich oder fett, sondern es fehlt einfach nur entweder Wasser oder Fett, wenn auch nur im geringen Maß, sodass eventuell schon solch ein Bodyspray genügt.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
Lotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 28. Juni 2020, 17:23

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Lotta »

Helga hat geschrieben:
26. Juli 2020, 18:29

Allantoin bringt Dir am Rücken nicht wirklich etwas :), besser für die Haut wäre ein bisschen Fett, eventuell Hydratisierer und der saure Ph-Wert.
Warum? Deine Haut ist nicht irritiert, auch nicht entzündlich oder fett, sondern es fehlt einfach nur entweder Wasser oder Fett, wenn auch nur im geringen Maß, sodass eventuell schon solch ein Bodyspray genügt.
Ich dachte es wäre ganz gut, da ich am Rücken sehr oft schmerzende Pickel habe, mit denen ich dann tagelang zu kämpfen habe...


(Hat den Thread eröffnet)
Lotta
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 14
Registriert: 28. Juni 2020, 17:23

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Lotta »

Und beim Wasser - da reicht einfach (abgekochtes) Leitungswasser, oder? :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16340
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von Helga »

Lotta hat geschrieben:
26. Juli 2020, 19:38
Und beim Wasser - da reicht einfach (abgekochtes) Leitungswasser, oder? :)
Ich verwende abgekochtes, destilliertes Wasser
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 429
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Hilfe bei Entwicklung von erstem Rezept - leichte Creme bei trockener/spannender Haut am Rücken

Ungelesener Beitrag von myrtille »

Lotta hat geschrieben:
26. Juli 2020, 19:33

Ich dachte es wäre ganz gut, da ich am Rücken sehr oft schmerzende Pickel habe, mit denen ich dann tagelang zu kämpfen habe...
Hallo Lotta,

mit Allantoin kenne ich mich nicht aus, tut mir Leid, aber ich möchte dir Nicotinamid empfehlen. Hast du das zuhause? Das lässt sich mit 4% prima im Körperspray versenken und könnte mit den Pickeln helfen. Ansonsten bau doch vielleicht entzündungshemmende ätherische Öle ein, Lavendel oder Manuka z.B.?
:sunny:

Antworten