Tonerde-Reinigungscreme

In diesem Unterforum erörtern wir Themen rund um die Entwicklung, Herstellung und Optimierung von Hautpflegeprodukten (inklusive Fehlersuche).

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Petunie hat geschrieben:Danke für deinen Testbericht! :gut:
DANKE dir. Na ja, fühle mich zwar schon ein bisschen wie ein Selbstunterhalter, aber nun gut. Irgendwie kommt immer wieder etwas dazu. Hab den Thread gepachtet ... so, wie es scheint ... :lach:
Petunie hat geschrieben::gruebel: what the hell is AMU ?
Das Gepinsel auf den Guggern -> Augen-Make-up :happy:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Eine Frage noch mal zur Ölauswahl: Ich persönlich vertrage Kokosöl nicht sonderlich gut, soll heißen, dass es bei mir komedogen wirkt, was ich natürlich nicht will. Wie sieht es aber bei Produkten aus, die man wieder abwäscht? Besteht da die gleiche Wirkung? Gut, im Endeffekt muss man es erst durch das Ausprobieren herausfinden, aber dies ist eher eine grundlegende Frage.

Ich mag Kokosöl nämlich sehr gern. Es riecht so lecker. :love: Inwieweit besteht also hierbei "Gefahr"?
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5318
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Rya, interessante Frage. Möchte ich auch wissen.

Gefühl würde ich sagen: Da sollte es kein Problem sein.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

fortunella
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1974
Registriert: 27. Februar 2012, 16:23
Wohnort: Magdeburger Börde
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von fortunella »

Da könnte ich mir vorstellen, daß es ein Thema sein könnte, wenn das Rinse-off-Produkt eine gewisse Rückfettung hat- siehe Eingangspost ("Ölfilm"). Wenn ihr wirklich alles restlos abspülen könnt, spielt es denke ich keine Rolle.

Als Alternative zum Kokosöl könntet ihr Babassu probieren- wobei das natürlich nicht so toll wie Kokos duftet.


becksgold
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 508
Registriert: 3. Dezember 2011, 21:34

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von becksgold »

ich kann leider nichts zum Kokosöl sagen (aber den Duft stelle ich mir traumhaft vor :love:)


ich mag die TRC auch sehr gerne, ich rühre sie mit Sesamöl. Nur die Konsistenz finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, irgendwie glitschig :gruebel: ich finde es schwierig, sie gleichmäßig im Gesicht zu verteilen. Ob man da mit etwas Kieselsäure Abhilfe schaffen könnte?
liebe Grüße,
Rebecca

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

fortunella hat geschrieben:Als Alternative zum Kokosöl könntet ihr Babassu probieren- wobei das natürlich nicht so toll wie Kokos duftet.
Ja, könnte man, mag ich mir aber für meine Cremegrundlage aufheben. Ich mag es da sehr.
fortunella hat geschrieben:Wenn ihr wirklich alles restlos abspülen könnt, spielt es denke ich keine Rolle.
Ok, wenn du das sagst. :klimper:
becksgold hat geschrieben:Nur die Konsistenz finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, irgendwie glitschig :gruebel: ich finde es schwierig, sie gleichmäßig im Gesicht zu verteilen.
Hmm, das ist seltsam. Hast du Montanov L genommen? Hast du dich an den Xanthan-Anteil gehalten? Also, bei ist sie weder mit Xyliance noch mit Montanov L glitschig oder so geworden. Nur mit Bergamuls empfand ich sie auch nicht so schön.
Süße Grüße

-Rya-


becksgold
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 508
Registriert: 3. Dezember 2011, 21:34

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von becksgold »

Rya hat geschrieben:
becksgold hat geschrieben:Nur die Konsistenz finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, irgendwie glitschig :gruebel: ich finde es schwierig, sie gleichmäßig im Gesicht zu verteilen.
Hmm, das ist seltsam. Hast du Montanov L genommen? Hast du dich an den Xanthan-Anteil gehalten? Also, bei ist sie weder mit Xyliance noch mit Montanov L glitschig oder so geworden. Nur mit Bergamuls empfand ich sie auch nicht so schön.
sowohl als auch, allerdings fällt mir ein, dass ich eine Mischung aus einer Reinigsungmilch in Heikes Buch und der TERC gepanscht habe. der Unterschied war aber nicht so gewaltig, die Anteile von Xanthan und Montanov blieben in etwa gleich. Tja, da kommt als nächstes zum Vergleich wohl ein Original dran :lupe: wie gesagt, sonst findsch de prima :gut:
liebe Grüße,
Rebecca

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Mir ist jetzt nun schon zum zweiten Mal aufgefallen, dass sich oben auf der TERC sozusagen ein ca. 1 cm Schicht absetzt. Sieht etwas dunkler als das Grün der Tonerde aus. Was könnte das sein? Ist das etwa die Tonerde? Teilt jemand diese Erahrung mit mir?

Ich meine, ist mir im Grunde einerlei, da ich meine TERC, also die Flasche natürlich, vor dem Benutzen schüttle. Mache ich übrigens mit all meinen Produkten. Ich weiß nicht direkt, wieso, aber ist halt so eine Eigenart von mir.

2. Frage: Hat jemand von euch nochmals mit Bergamuls nachgerührt bzw. getestet? Ich habe ja den Anteil 1:1 übernommen. Ob man vielleicht etwas niedriger ansetzen sollte, damit das Endergebnis stimmt? War für mich persönlich nämlich nicht schön - viel zu dickflüssig. Habe nun die Tüte mit Bergamuls da und weiß nicht so genau, was ich damit machen soll. Für Cremes nutze ich viel LL, dafür benötige ich es also derzeit nicht. :gruebel:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 31244
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Heike »

becksgold hat geschrieben:Nur die Konsistenz finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, irgendwie glitschig :gruebel:
Vermutlich waren die Scherkräfte zu hoch; die Anteile an Feststoffen vertragen sich nicht damit. Ich kenne das Phänomen … da hatte ich zuviel »Kawumm«. :-D
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Zwischenbericht: Ich habe das Kokosöl als Variante ausprobiert -> keine Unreinheiten oder dergleichen, also :gut:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

ich benutze die TERC super gerne. Die Original-Rezeptur erschien meiner Haut aber zu filmbildend. Nach einigem Experimentieren (auch mal mit Emulprot als Emu) bin ich für meine Mischhaut nun mit folgender Abwandlung sehr zufrieden: Traubenkernöl statt Sesam, Mangobutter anstatt Shea, Rügener Heilkreide statt grüne Mineralerde (die erscheint mir zu grob und brennt kurz auf der Haut), 3 % Sanfteen, nur 2 % Glyzerin und 5 % Sorbit. Reinigt wunderbar, macht Haut seidig...
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:Zwischenbericht: Ich habe das Kokosöl als Variante ausprobiert -> keine Unreinheiten oder dergleichen, also :gut:
Das ist dann die Sommervariante der Reinigungscreme...mit himmlischem Südseeduft. Schön, dass Kokosöl als Rinse-Off bei dir nicht komedogen wirkt. Probier ich dann auch mal.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Hey Kunstblume,

vielen Dank für deinen Comment.

Jetzt bin ich neugierig und habe ein paar Fragen an dich:
Kunstblume hat geschrieben:[...] Rügener Heilkreide statt grüne Mineralerde (die erscheint mir zu grob und brennt kurz auf der Haut) [...]
Ach echt?! Hatte ich bisher noch nie. Puh, wenn ich mal deine Variante ausprobieren würde, müsste ich dann doch nicht extra Rügener Heilkreide verwenden -> will nämlich nicht schon wieder etwas bestellen. Habe noch nie auf Tonerden so reagiert, da geht es.
Kunstblume hat geschrieben:[...] 3 % Sanfteen [...]
In welchen EKs hast du es bereits ausprobiert? Warum hast du dich für diese EK entschieden? War dir die Reinigungswirkung so derart gering? Klar, denke mal schon, sonst hättest ja den Anteil nicht erhöht ... :happy:
Kunstblume hat geschrieben:[...] nur 2 % Glyzerin und 5 % Sorbit [...]
Verträgst du Glycerin in höherer Dosis nicht oder warum? Kommst du mit Sorbit besser zurecht, ja?
Kunstblume hat geschrieben:Reinigt wunderbar, macht Haut seidig...
Sehr schön. Klingt schon einmal sehr einladend. Ach ja, diese Anfixerei immer. Sei es nun ein neues Stöffle oder neue Rezepturen. Wird man ja nie fertig ... ja, doch, "fertsch" wird man ... :lach:
Kunstblume hat geschrieben: [...] mit himmlischem Südseeduft.
Ich habe meine jetzige Creme auch nicht weiter beduftet. Man riecht das Kokosöl, aber leider auch etwas das Sanfteen, obwohl ich nur eine EK von 1 % drin habe. Musst du dann mal schauen, ob dir das "südlich" genug ist. :faxen:
Kunstblume hat geschrieben:Schön, dass Kokosöl als Rinse-Off bei dir nicht komedogen wirkt. Probier ich dann auch mal.
Yep, tu das! Kannst ja mal berichten, ob sich bei dir erwas diesbezüglich tut oder nicht.
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben: Ach echt?! Hatte ich bisher noch nie. Puh, wenn ich mal deine Variante ausprobieren würde, müsste ich dann doch nicht extra Rügener Heilkreide verwenden -> will nämlich nicht schon wieder etwas bestellen. Habe noch nie auf Tonerden so reagiert, da geht es.
ich hatte dieses brennende Gefühl immer kurz, wenn ich die original TERC benutzt habe. Wusste aber noch nicht, auf was ich das zurückführen sollte. Sanfteen hatte ich unter Verdacht. Dann legte ich mich mal in die Wanne und machte ne Gesichtsmaske aus eben dieser grünen Tonerde mit Wasser angerührt. Und das brannte dann auch kurz auf dem Gesicht. Ließ zwar schon bald nach, war aber kurz unangenehm. Deshalb bin ich tonerdemäßig umgestiegen. Rügener Heilkreide habe ich nur, weil ich letzten Herbst auf Rügen war. Habe auch noch blaue Tonerde superfein daheim. Die nehme ich auch in einigen Rezepturen (das ist Kaolin mit Ultramarin. Reich an Kieselsäure und weniger absorbierend als grüne Tonerde).
Rya hat geschrieben:In welchen EKs hast du es bereits ausprobiert? Warum hast du dich für diese EK entschieden? War dir die Reinigungswirkung so derart gering? Klar, denke mal schon, sonst hättest ja den Anteil nicht erhöht ...
Heike gibt an, dass fettige Haut 1,5 % Sanfteen verträgt. Damit fing ich an. In der nächsten Charge erhöhte ich auf 2 %, jetzt mit 3 % bin ich zufrieden und meine Haut verträgt es auch. Ich erhöhte den Anteil, weil ich abends doch ein wenig Schminke runterwasche. Als das wären: Fluid-Foundation, Puder, manchmal Concealer und Pickelstift sowie Mascara und manchmal Lidstrich. Und jetzt geht alles problemlos runter und die Haut ist davon aber nicht irritiert. Aber höher würde ich nicht gehen.


Rya hat geschrieben:Verträgst du Glycerin in höherer Dosis nicht oder warum? Kommst du mit Sorbit besser zurecht, ja?
Auch mit dem Glyzerin bin ich nach und nach runter, weil ich den Eindruck hatte, dass 9,8 % mir zuviel waren. Nach dem Waschen (und ich benutze nur leichte Öle) lag auf meiner Haut immer ein Film, der sich etwas ungut anfühlte. Die 2 % Glyzerin in der aktuellen Version nutze ich vor allem zum Dispergieren des Xanthans. Und da ich aber Hydratisierer drin haben wollte, nehme ich nun Sorbit, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ich glaube, meine Haut ist (noch) nicht so mega durstig. Und deshalb reicht mir wohl das Sorbit, dass etwas weniger hydratisierend ist als Glyzerin. Aber ich hätte auch einfach nur den Glyzerin-Anteil senken können ohne Sorbit.

Rya hat geschrieben: Ich habe meine jetzige Creme auch nicht weiter beduftet. Man riecht das Kokosöl, aber leider auch etwas das Sanfteen, obwohl ich nur eine EK von 1 % drin habe. Musst du dann mal schauen, ob dir das "südlich" genug ist.
Ich bedufte die Reinigungscreme immer mit Lavendel, weil ich mich damit nur abends wasche. Und da wirkt der Duft so schön entspannend auf mich. Morgens nehm ich nur warmes Wasser oder reinen Honig. Ja, Sanfteen hat echt nen unschönen "Duft". Wenn ich Kokosöl nun mal probiere, würde ich zusätzlich vielleicht etwas vanilliges dazugeben. Das stelle ich mir abends auch gut als Wohlfühlduft vor. Ich werde berichten, was das Kokosöl so mit meiner Haut macht. Bin ja auch ein recht anfälliger Typ für Unterlagerungen am Kinn und Mitesser auf der Nase. Aber längstens nicht mehr so stark, wie vor der Rührerei. Darüber bin ich sehr glücklich. :yeah:
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Ahoi Kunstblume,

vielen Dank für deine Antwort.

Hier kommt Nachschlag ... :happy:
Kunstblume hat geschrieben:Nach einigem Experimentieren (auch mal mit Emulprot als Emu) [...]
Bei welchem bist du denn jetzt geblieben?
Kunstblume hat geschrieben:Heike gibt an, dass fettige Haut 1,5 % Sanfteen verträgt. Damit fing ich an. In der nächsten Charge erhöhte ich auf 2 %, jetzt mit 3 % bin ich zufrieden und meine Haut verträgt es auch.
Wenn ich das jetzt berechne, hast du eine WAS von 1,95 % an Sanfteen in deiner Reinigungscreme. Wäre ja im mittleren Bereich, also absolut ok.
Kunstblume hat geschrieben:Ich bedufte die Reinigungscreme immer mit Lavendel [...]
Ja, ist so ein Allrounder. Hatte bisher erst das Lavendel Mont Blanc, was jetzt für mich nicht sooo der Hit war. Na ja, ich schätze mal, ich bin nicht so der ausgesprochene Blumen-Fan, außer Rose vielleicht.
Kunstblume hat geschrieben:Ich werde berichten, was das Kokosöl so mit meiner Haut macht.
:popcorn:
Kunstblume hat geschrieben:Bin ja auch ein recht anfälliger Typ für Unterlagerungen am Kinn und Mitesser auf der Nase. Aber längstens nicht mehr so stark, wie vor der Rührerei. Darüber bin ich sehr glücklich. :yeah:
Ja, das glaube ich dir. Freut mich für dich. :knuff: :freufreu:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben: Bei welchem bist du denn jetzt geblieben?
Montanov L :) Der passt auch gut zu meinem Hauttyp, und ich verwende ihn auch in meiner Fluid-Foundation. Vertrag ihn gut.
Rya hat geschrieben:Ja, ist so ein Allrounder. Hatte bisher erst das Lavendel Mont Blanc, was jetzt für mich nicht sooo der Hit war. Na ja, ich schätze mal, ich bin nicht so der ausgesprochene Blumen-Fan, außer Rose vielleicht.
Ich liebe Lavendel und Rose (und Geranium). In der jetzigen Reinigung habe ich noch Grapefruit mit drin. Passt dufttechnisch zu Lavendel und beide äth. Öle passen gut zu meiner teils fettigen Haut. Ich geh bei ätherischen Ölen eigentlich nur in Bodylotions manchmal dufttechnisch vor. Sonst schaue ich eher danach, was den Ölen für eine Wirkung zugeschrieben wird. Was für ein Dufttyp bist du dann? Zum Beispiel "zitrussig"? Da bieten sich ja auch schöne äth. Öle für die Mischhaut...
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5318
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Ich verfolge eure Kommentare immer noch mit großer Freude. Für mich ist diese Reinigungscreme eine Offenbarung. Wenn auch mit den Änderungen, die meine Haut möchte.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Ulrike hat geschrieben:Für mich ist diese Reinigungscreme eine Offenbarung. Wenn auch mit den Änderungen, die meine Haut möchte. Ulrike
ja, für mich auch. Hatte zwischendrin auch mal Gesichtswaschgel angerührt, aber bin reumütig wieder zurückgekehrt. Eine ganz wunderbare Rezeptur, die Heike da erstellt hat. Und jeder kann sie seinen Hautbedürfnissen anpassen.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Hey Blume und Ulli,
Kunstblume hat geschrieben:Montanov L :) Der passt auch gut zu meinem Hauttyp, und ich verwende ihn auch in meiner Fluid-Foundation. Vertrag ihn gut.
Sag mal, hast du auch andere, außer LL und MoL, in der TERC ausprobiert? Wenn ja, kannst bzw. möchtest du über deine Eindrücke berichten?
Kunstblume hat geschrieben: Ich geh bei ätherischen Ölen eigentlich nur in Bodylotions manchmal dufttechnisch vor. Sonst schaue ich eher danach, was den Ölen für eine Wirkung zugeschrieben wird.
Das Angenehme muss mit dem Sinn&Zweck vereinbar sein. Im Grunde schau ich auch mehr auf die Wirkung, denn der Duft vefliegt ja auch relativ fix bzw. die Nase gewöhnt sich dran.
Kunstblume hat geschrieben:Was für ein Dufttyp bist du dann? Zum Beispiel "zitrussig"?
"Zitrussig" - lustig. Na ja, Zitrone z.B. mag bzw. mochte ich noch nie besonders. Weiß nicht, warum. Mit Orange sieht es da schon anders aus. Aber, und das muss ich an dieser Stelle mal sagen, habe ich noch nicht so viele äÖs ausgetestet. Vielleicht riecht Zitrone mit 2-3 anderen Ölen richtig lecker. Ist auch wieder so eine Erfahrungssache.

Allgemein kann ich sagen, dass ich diesbezüglich eigentlich recht aufgeschlossen bin: sportlich, frisch, lieblich, süß, feminin, leckere Männerdüfte (was der herkömmlichen Markt so hergibt) ... so ziemlich alles halt. :happy: Ich bin auch so der typische "Vanille-Kokos-Honig"-Typ. Ich mag sehr gerne Pfefferminze und all seine "Ableger", aber auch Patchouli. Derzeit benutze ich alles pur, also solo und keine Duftmischung.

Durch das "Lavendelsortiment" werde ich mich aber dennoch durchwurschteln. Ich glaube, wie ich weiter oben schon erwähnte, es ist ein Allrounder und darf irgendwie nicht fehlen. Schon allein wegen seiner Wirkung nicht. Ich vergleiche es mal mit Haferflocken: Der Geschmack ist nicht der Hammer, aber ich weiß, dass sie gesund sind und vielleicht kann man sie sinnvoll kombinieren und sie so schmackhafter machen.
Kunstblume hat geschrieben:Da bieten sich ja auch schöne äth. Öle für die Mischhaut...
Welche hast du bisher schon ausprobieren können und hatten für dich die gewünschte Wirkung bzw. konnten dich so im Allgemeinen überzeugen?
Ulrike hat geschrieben:Ich verfolge eure Kommentare immer noch mit großer Freude.
:klimper:
Ulrike hat geschrieben: Für mich ist diese Reinigungscreme eine Offenbarung. Wenn auch mit den Änderungen, die meine Haut möchte.
Wie genau sehen denn die neuen Änderungen aus? Sind sie denn neu (für mich)? Sprich dich ruhig aus, Ulli ... :happy: ... :pfeifen:
Kunstblume hat geschrieben:Hatte zwischendrin auch mal Gesichtswaschgel angerührt, aber bin reumütig wieder zurückgekehrt.
Ha, das ist lustig, hatte auch mit dem Gedanken gespielt. Ich weiß partout nicht, warum man immer weiter auf der Suche ist und testet, wenn man doch etwas gefunden hat, womit man zufrieden ist. Warum will man immer selbst irgendwie "basteln"?

Ich dachte mir nämlich, weil meine Haut anscheinend Lecithine mag, diese auch in die Reinigung einzubauen. Einfach Heikes Duschgel in ein Gesichtsreinigungspräparat umzufunktionieren. Ist ja alles möglich. Mal schauen. Ausprobieren werde ich es, da bin ich ehrlich. Ich kann`s einfach nicht lassen. :pfeifen:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

... auf was ich noch näher eingehen wollte:
Kunstblume hat geschrieben: Auch mit dem Glyzerin bin ich nach und nach runter, weil ich den Eindruck hatte, dass 9,8 % mir zuviel waren. Nach dem Waschen (und ich benutze nur leichte Öle) lag auf meiner Haut immer ein Film, der sich etwas ungut anfühlte.
Denkst du echt, das kommt vom Glycerin? Hast du die Mengenangaben vom Öl und der Shea belassen bzw. 1:1 übernommen?
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Rya hat geschrieben:Sag mal, hast du auch andere, außer LL und MoL, in der TERC ausprobiert? Wenn ja, kannst bzw. möchtest du über deine Eindrücke berichten?
Kleine Korrektur: Ich meinte natürlich nicht LL, sondern Emulprot. Wer weiß, wo ich mit meinen Gedanken mal wieder war. Ich habe ja damit herumexperimentiert - sorry. :verlegen:
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:... auf was ich noch näher eingehen wollte:
Denkst du echt, das kommt vom Glycerin? Hast du die Mengenangaben vom Öl und der Shea belassen bzw. 1:1 übernommen?
Anteil Öl habe ich behalten, aber leichtere Öle verwendet. Distel, Sonnenblume und Traubenkernöl. Shea-Anteil habe ich auch unverändert drin, allerdings diesmal durch Mangobutter ersetzt. Und das erste Mal habe ich nicht das Gefühl, dass nach der Reinigung noch ein arg spürbarer Film draufliegt. Jetzt fühlt sich die Haut nach der Reinigung einfach nur versorgt an, wenn du weißt, was ich meine.

Bei Lavendel kommt es auch auf die Quali an, bzw. ob man den reinen Lavendula Augustifolia verwendet. Lavandin hat da schon ne bisschen andere Wirkung (nicht so entspannend, sondern bissi anregend), weil Kampher drin vorhanden. Speicklavendel ist ein Hybrid, den packe ich gerne in Massageöle bei Muskelverspannungen. Lavendel fein kommt in meine Gesichtspflege.

Zitrusmäßig bin ich erst seit einem guten Jahr unterwegs. Fand ich früher auch net so dolle. Aber durch Mischungen find ich das jetzt echt sympathisch. Ich verwende und mische Grapefruit, Bergamotte, Mandarine, Litsea Cubeba, Lemongrass, Limettenöl... und dann noch krautige Öle mit Zitrusaroma wie Zitronenmyrte oder Zitroneneukalyptus.. dann wird's etwas "medizinischer" z.B. bei Sportölen oder Erkältungssachen. Litsea habe ich auch als Hydrolat. Und Gerianiumöl lässt sich wunderbar mit einem Hauch Lemongrass oder Grapefruit mischen. Nicht zu blumig, nicht zu zitronig und schick für meine Fettstirn :-)

Emus in der Terc hatte ich bisher nur Emulprot und Montanov L.

Lecithine packe ich in mein nächstes Gesichtsfluid (vielleicht Emulprot und Ester de Sucre zusammen mit LL)
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5318
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Tja,

soweit es mich betrifft - da habe ich schon eine Menge geändert.

Als Öl nehme ich Sonnenblumenöl HO oder besser Traubenkernöl. Emulgator zur Zeit Olivem 1000. Butter und Glycerin lasse ich komplett weg, dafür etwas mehr Xanthan. Sanften auf 1,5g erhöht und statt der Tonerde lieber was mit Rubbelfaktor. Zur Zeit Seesandmandelkleie. Das werde ich aber (wenn Packung leer) gegen Olivensteine oder ähnlich tauschen.

Was die Düfte angeht, da bin ich auf Lemongras gekommen.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Kunstblume hat geschrieben: Emus in der Terc hatte ich bisher nur Emulprot und Montanov L.
Sag mal, wie hoch hast du Emulprot eingesetzt? Auch 4 %ig? Hast du Xanthan dennoch verwendet? Gefiel dir die Konsistenz nicht oder die Pflegewirkung? Ich habe es nämlich auch da, vertrage es als Emu im Gesicht nicht so gut, deswegen dachte ich, ich könnte es ja in eine Reinigungscreme einbauen. Nun ist es da, nun muss ich es auch gebrauchen.

Ich werde mal schauen, inwieweit ich eure Tipps in meiner nächsten Charge einbauen kann. Ihr beide, als du und Ulli, preist ja richtig hierfür das Traubenkernöl an. Nehmt ihr die unraffinierte, "gute" Variante? Habe derzeit nur ein raffiniertes da.
Süße Grüße

-Rya-

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5318
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Rya,

mein Traubenkernöl ist raffiniert.

Ich würde aber auch ein anderes Öl nehmen - wenn es zu meiner Haut passt. Meine erste Reinigungscreme habe ich mit Sojaöl gerührt. Das war definitiv zu aufliegend und mehr was für trockene Haut. Die ganz edlen Öle sind mir zu schade für die TeRC. Evt. ginge für mich auch ein Sonnenblumenkeimöl HO oder ein Distelöl.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Kunstblume
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 10159
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Kunstblume »

Rya hat geschrieben:Sag mal, wie hoch hast du Emulprot eingesetzt? Auch 4 %ig? Hast du Xanthan dennoch verwendet? Gefiel dir die Konsistenz nicht oder die Pflegewirkung?
Ich hatte Emulprot mit 3 % drin, kein Xanthan (das ist in Emulprot ja auch schon enthalten), 3 % Glyzerin und 2 % Tego natural Betaine, 1,5 % Sanfteen, 5 % Tonerde blau superfein, 10 % Sonnenblumenöl. Die Konsistenz erschien mir aber irgendwie glitschig. Mochte das nicht so, deshalb wieder Montanov L. Mit Distelöl hatte ich auch schon gerührt, gefällt mir auch sehr gut.
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Rya
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1703
Registriert: 14. Oktober 2012, 03:17
Wohnort: Planet: Erde

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Rya »

Ich danke euch ganz dolle für eure schnellen Antworten. :bluemchen:
Kunstblume hat geschrieben:[...] kein Xanthan (das ist in Emulprot ja auch schon enthalten) [...]
... deswegen habe ich ja lieber mal nachgefragt. Ich hätte auch keins genommen. Ich werde es bestimmt dann mal mit 2 % probieren.
Süße Grüße

-Rya-


becksgold
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 508
Registriert: 3. Dezember 2011, 21:34

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von becksgold »

buhuuu, ich hab diesmal eine von der Konsistenz sehr schöne Reinigungsmilch gerührt, die Orangenblütenreinigungsmilch aus Heike's Buch. Und wieder brannte es ganz arg im Gesicht! :schocking: meine Wangen waren nach der Benutzung feuerrot. Plantapon hatte ich schon reduziert und außerdem vertrage ich es auf meiner Mega-Zickenkopfhaut anstandslos. Sesamöl kein Problem - also habe ich die ÄÖs durchprobiert und siehe da: Beim Pfefferminzöl brannte die Armbeuge ganz arg.
Schade, ich liebe den Geruch und verwende das ÄÖ gern in geringen Mengen in meinen Produkten. Zukünftig werde ich wohl darauf verzichten müssen.
Das Öl war aber auch schon ein paar Monate geöffnet - vllt ist es einfach oxidiert?
Trotzdem werde ich jetzt all meine ÄÖs und fetten Öle in der Armbeuge auf Unverträglichkeit durchprobieren, bis ich wieder rühre.
liebe Grüße,
Rebecca

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5318
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Oh ja, so etwas kenne ich nur zu gut!

:troest:

Du bist auf dem richtigen Weg! :knuddel:

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

cessna
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 901
Registriert: 5. Oktober 2011, 15:03

Re: Tonerde-Reinigungscreme

Ungelesener Beitrag von cessna »

Ulrike hat geschrieben:Rya,

mein Traubenkernöl ist raffiniert.

Ich würde aber auch ein anderes Öl nehmen - wenn es zu meiner Haut passt. Meine erste Reinigungscreme habe ich mit Sojaöl gerührt. Das war definitiv zu aufliegend und mehr was für trockene Haut. Die ganz edlen Öle sind mir zu schade für die TeRC. Evt. ginge für mich auch ein Sonnenblumenkeimöl HO oder ein Distelöl.

Ulrike
Reiskeimöl: Für mich das einzig wahre Öl in Reinigungsmilch :gut:
Liebe Grüsse

Antworten