Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

NANA

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von NANA » 14. November 2018, 19:10

Hallo Anna,

Das sind schon Wertvolle Antworten für mich :-) Besten Dank.
Ich recherchiere schon lange und benutze mich gekauftes Solid Shampoos aber ich bin ganz zufrieden und hoffe bald mein erstes fertig zu stellen.
Muss ich denn sozusagen auf 100 Prozent kommen?
Wenn ich jetzt alles aufliste was rein soll?
Das wäre mich hilfreich zu wissen. Bzw. Gibt es wie wenn man Seifen macht so eine Empfehlung wie viel Prozent von bis rein kann ?

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 14. November 2018, 20:06

Ja - das ist der Sinn der Prozentrechnung. Für einen Bar gibt es nur Empfehlungen aus Erfahrungen. Keine allgemeingültige Regel.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 14. November 2018, 22:38

Jetzt muss ich schon selbst zitieren (auf Seite 18 dieses Threads):
Judy hat geschrieben:
4. Oktober 2018, 12:59
Hier mal eine typische Formulierung als Basis:

(Swiftcraft Monkey):
50-65% Pulvertenside
10-26% Flüssigtenside
2-7% Stearinsäure
1-3% Emulgator
2-7% Konditionierende Ingredienzien
2-3% Buttern
1-2% Proteine
1-4% Silikone
0,5-2% Panthenol
1-2% Parfümöle oder EO‘s
0,5-1% Konservierer
Alles zusammen MUSS 100% ergeben, wie auch alle anderen Rezepte, sei es beim Rühren oder in der Küche :wink:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 14. November 2018, 22:48

Danke Judy, genau diesen Beitrag habe ich gesucht, weil ich ihn zitieren wollte. Da ich ihn weiter hinten gesucht habe, konnte ich ihn nicht finden.

Dieser Beitrag von dir ist sehr hilfreich bei der Konzipierung eines eigenen Bars.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


NANA

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von NANA » 15. November 2018, 20:38

Hallo Judy und Ulrike;
ich danke euch, das ist super. ich mache mich heute Abend an meine Fertigstellung.
habt ihr noch ein Tipp für mich wegen Bestellung der Rohstoffe ?
VG
Nana

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 15. November 2018, 21:20

NANA hat geschrieben:
15. November 2018, 20:38

habt ihr noch ein Tipp für mich wegen Bestellung der Rohstoffe ?
VG
Nana
Ich verstehe deine Frage nicht. Suchst du einen guten Shop?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


NANA

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von NANA » 15. November 2018, 21:43

Hallo Ulrike,

ja genau, ich möchte meine Rohstoffe bestellen.
Vielleicht habt ihr ja ein Tipp.

VG,
Nana


NANA

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von NANA » 15. November 2018, 21:53

Judy hat geschrieben:
14. November 2018, 22:38
Jetzt muss ich schon selbst zitieren (auf Seite 18 dieses Threads):
Judy hat geschrieben:
4. Oktober 2018, 12:59
Hier mal eine typische Formulierung als Basis:

(Swiftcraft Monkey):
50-65% Pulvertenside
10-26% Flüssigtenside
2-7% Stearinsäure
1-3% Emulgator
2-7% Konditionierende Ingredienzien
2-3% Buttern
1-2% Proteine
1-4% Silikone
0,5-2% Panthenol
1-2% Parfümöle oder EO‘s
0,5-1% Konservierer
Alles zusammen MUSS 100% ergeben, wie auch alle anderen Rezepte, sei es beim Rühren oder in der Küche :wink:
Liebe Grüße,
Judy
Hallo Judy,

ich stosse gerade über die Flüssigtenside, welche sind den Flüssig ? Ich wollte SLSA und SCI nehmen und Gashoul als filler sozusagen.

VG,
Nana

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 15. November 2018, 22:05

Flüssig ist alles, was nicht fest oder gasförmig ist.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


NANA

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von NANA » 15. November 2018, 22:24

Ulrike hat geschrieben:
15. November 2018, 22:05
Flüssig ist alles, was nicht fest oder gasförmig ist.

Ulrike
Hallo Ulrike,

ja das ist doch klar aber welches TENSID ist flüssig. Das wollte ich halt gerne wissen.

Wenn ihr gelangweilt seid von mir braucht ihr nicht antworten, hatte mich hier hilfe erhoft.

VG
Nana

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 15. November 2018, 23:09

Liebe Nana,
das von mir verlinkte Rezept ist nur ein Beispiel - ICH gehe so nicht vor!
Im Amerikanischen Raum ist das der Standard - dort wird als Flüssigtensid meistens Cocoamidopropyl Betaine genommen.
Alle unsere Tenside, die flüssig sind, sind Flüssigtenside!
Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Cocoglucoside etc. - just to name a few!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 16. November 2018, 07:43

Flüssigtenside - z. B. hier (alle außer SLSA) oder[url=https://www.*****/Tenside] hier (die ersten 8 Tenside).[/url]

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 16. November 2018, 07:49

Was mich noch bewegt ist die Frage, ob pflegende Inhaltsstoffe, wie z. B. D-Panthenol oder Natural Betaine überhaupt Sinn machen. Schließlich handelt es sich um ein Rinse-Off-Produkt.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


Wintergreen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 36
Registriert: 4. Juli 2018, 21:06

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Wintergreen » 16. November 2018, 08:06

Das scheint mir bei Shampoobars überhaupt die Mutter aller Fragen zu sein. Gerade das hitzeempfindliche Panthenol (auf amerikanischer Seite „schwören“ einige darauf) und SCI heiss wie Frittenfett erschwert die Herstellung nochmal.

Eine ähnliche Frage gab es schon einmal in Verbindung mit Pflanzenpulvern. Hier bin ich persönlich zu Extrakten übergegangen. Und weil ich nicht irgendwelche Kaufextrakte nehmen mag, ziehe ich jetzt wenigstens in Öl aus, da es wohl ebensowenig bringt, Pflanzenpulver direkt im Bar unterzubringen.

Aber zu Deiner Frage: aus meiner Sicht stellst Du es zu Recht in Frage und das Stichwort ist: rinse off.

lg Anna

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. November 2018, 08:09

Ulrike hat geschrieben:
16. November 2018, 07:49
Was mich noch bewegt ist die Frage, ob pflegende Inhaltsstoffe, wie z. B. D-Panthenol oder Natural Betaine überhaupt Sinn machen. Schließlich handelt es sich um ein Rinse-Off-Produkt.

Ulrike
Genau diese Frage stelle ich mir auch immer.
Wenn sie irritationsvermindernd wirken, also als Gegenspieler zum Tensid, wie zum Beispiel Betaine, würde ich ja sagen.
Ansonsten sind sie wohl mehr in Leave In Produkten aufgehoben.
Ich muss immer schnell duschen und habe weder die Zeit, den Energieaufwand noch das Wasser, um ein Shampoo lange genug einwirken zu lassen...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


klareya
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 24. Oktober 2018, 18:41

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von klareya » 16. November 2018, 09:30

Also ich habe ja noch nicht wirklich viel Erfahrung.
Allerdings habe ich meinen ersten Versuch eines Shampoobars tatsächlich ohne jegliche pflegenden Zutaten hergestellt.
War ein Versuch, ich hatte schon die Tenside und auch Kaolin war von der Seifenherstellung vorhanden. Andere Zutaten waren bestellt und ich sehr ungeduldig. . .
Das Ergebnis war ein Shampoobar der sehr schön schäumte und die Haare auch reinigte. Aber das war es auch schon! Glanz und Kämmbarkeit gleich null. Nach dem Trocknen fühlten sich die Haare zwar besser an als nach meinen diversen Versuchen mit Haarseifen aber wirklich zufriedenstellend war das Ganze noch nicht.
Erst als ich dann Versuche mit Zusätzen wie Glycerin und Panthenol gestartet habe wurde es besser und nach dem Weglassen von Kaolin, bzw. aller trockenen "Füllstoffe" kam dann ein (für mich) optimales Ergebnis heraus.
Liebe Grüße aus dem (fast) immer sonnigen Andalusien
Klareya

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 16. November 2018, 10:11

Dann schreib doch bitte mal, wie dein Rezept war und was deine Haare ausmacht.

Die Art der Haar erscheint mir bei der Betrachtung nicht unwichtig. Ich selbst habe feines, schnell fettendes Haar in Kinnlänge. Kämmbarkeit ist fast immer gegeben.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 14371
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Helga » 16. November 2018, 11:47

NANA hat geschrieben:
15. November 2018, 22:24
Hallo Ulrike,
ja das ist doch klar aber welches TENSID ist flüssig. Das wollte ich halt gerne wissen.

Wenn ihr gelangweilt seid von mir braucht ihr nicht antworten, hatte mich hier hilfe erhoft.
Hilfe erhältst Du hier immer, nur vielleicht anders als Du erwartest. Liebes - bitte habe Verständnis dafür dass hier mitten in einer Diskussion kein Platz für Erklärung von eigentlich Basiswissen ist :) Auf Olionatura. de findest Du die Antworten, die jede einzelne sich von uns auch erlesen, lernen, musste :)
"gelangweilt" ist hier niemand, wir setzen einfach nur voraus, dass neue Userinnen selber mit arbeiten indem sie sich bilden.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


klareya
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 24. Oktober 2018, 18:41

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von klareya » 16. November 2018, 11:49

Also das "Rezept" für meinen ersten Versuch war dies:
- 30g SCS
- 30g SCI
- 15g Kaolin
- 15g Olivenöl 
- 10g Wasser

Damals hatte ich auch wirklich noch überhaupt keine Ahnung und habe aus Ungeduld einfach mal einen Versuch gestartet.

Weil ich aber neben meinen Seifen für die Körperpflege auch bei der Haarpflege auf eigene Produkte umsteigen wollte bin ich schließlich hier bei euch gelandet.

Ich habe zwar noch nicht so viel geschrieben, dafür aber in den letzten Wochen unendlich viel gelesen.

Meine Haare sind mittellang, gefärbt und von der Sonne ausgebleicht - also recht strapaziert und trocken.

Inzwischen habe ich ja schon ein Rezept vorgestellt, mit dem ich gut zurecht komme (und sofort auf euren Rat hin modifiziert - ich nehme jetzt Zitronensäurelösung und auch Rokonsol für die Konservierung ).
Liebe Grüße aus dem (fast) immer sonnigen Andalusien
Klareya

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 16. November 2018, 11:55

Ja, wirklich ein sehr schlichtes Rezept. Für den Einsteiger und als Erstversuch zum Kennenlernen gut geeignet.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. November 2018, 12:14

Klareya, ich dachte du lässt Kaolin und alle Filler weg?
Wie sieht denn dann deine Formulierung aus?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


klareya
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 24. Oktober 2018, 18:41

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von klareya » 16. November 2018, 12:20

Hallo Judy,
das stimmt, aber Ulrike hatte doch nach meinem ERSTEN Rezept gefragt.
Liebe Grüße aus dem (fast) immer sonnigen Andalusien
Klareya

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 16. November 2018, 13:35

Stimmt - habe ich.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. November 2018, 22:17

klareya hat geschrieben:
16. November 2018, 12:20
Hallo Judy,
das stimmt, aber Ulrike hatte doch nach meinem ERSTEN Rezept gefragt.
Sorry - again:
Wie sieht dann deine Formulierung ohne Filler aus, rein interessehalber?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


klareya
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 24. Oktober 2018, 18:41

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von klareya » 16. November 2018, 22:34

Hier nochmal mein Rezept:
- 40g SCS
- 30g SCI
- 12g Olivenöl 
- ca. 10g - 12g Zitronensaft
( inzwischen 5g Zitronensäurelösung, Rest Wasser - aufgrund deines Vorschlags, Judy :-a )
- 1,5g Pantenol
- 2,5g Glicerin
- 2g Ätherische Öle 
Liebe Grüße aus dem (fast) immer sonnigen Andalusien
Klareya

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 16. November 2018, 22:37

Danke, Liebes
Viele Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 4830
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 17. November 2018, 08:21

klareya hat geschrieben:
16. November 2018, 22:34
Hier nochmal mein Rezept:
- 40g SCS
- 30g SCI
- 12g Olivenöl 
- ca. 10g - 12g Zitronensaft
( inzwischen 5g Zitronensäurelösung, Rest Wasser - aufgrund deines Vorschlags, Judy :-a )
- 1,5g Pantenol
- 2,5g Glicerin
- 2g Ätherische Öle 
Für mich - zum besseren Verständnis: Aufgeschmolzen oder "nur verklebt"?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!


klareya
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 24. Oktober 2018, 18:41

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von klareya » 17. November 2018, 09:29

Das Aufschmelzen ist mir viel zu mühsam. Ich verknete das nur sehr sorgfältig. Wenn notwendig, gebe ich noch ein paar Tropfen Flüssigkeit mehr hinzu bis die Konsistenz stimmt (das habe ich inzwischen im Gefühl).

ABER: Nach dem Einfüllen in die Silikonform kommt das Ganze bei mir zuerst für ca. eine Stunde bei 50-75° in den Backofen und erst nach dem Abkühlen dann über Nacht in den Gefrierschrank. So steht es im spanischen Rezept auf dem ich aufgebaut habe. Ich hatte bisher noch nie Probleme mit bröseligen Bars.
Allerdings darf der Ofen keinesfalls heißer als 75° werden sonst quillt die Masse munter aus der Form - Das ist mir bei einem Versuch im Gasbackofen passiert, der heizt im unteren Bereich sehr ungenau.
Liebe Grüße aus dem (fast) immer sonnigen Andalusien
Klareya

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6885
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. November 2018, 09:39

Aha, danke liebe Klareya, das ist ja interessant.
Werde ich auch unbedingt mal ausprobieren...
Nur dürfen dann keine hitzeempfindlichen Ingredienzien dabei sein, wenn du es für eine Stunde in den Backofen schiebst.
Wahrscheinlich verdampft da das Wasser, was die Bars schneller härten lässt.

Liebe Grüße,
Judy

PS: Allerdings hast du eine WAS von 61,2% und meine Bars haben maximal 40%...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


klareya
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 24. Oktober 2018, 18:41

Re: Fester Shampoo Bar und mehr mit Sodium Cocoyl Isethionate

Ungelesener Beitrag von klareya » 17. November 2018, 12:00

Liebe Judy,
gestern hatte ja Ulrike schon die Frage aufgeworfen, wieviel Sinn Wirkstoffe in "rinse-out" Produkten machen. Ich habe aber bei meinen Shampoobars die Erfahrung gemacht, dass es - zumindest bei meinen Haaren - einen großen Unterschied macht, ob ich pflegende Wirkstoffe hinzufüge oder nicht.

Nun hast du im Zusammenhang mit meiner warmen Zubereitungsform der Bars noch darauf hingewiesen, dass man bei dieser Methode auf hitzeempfindliche Ingredienzien verzichten sollte. Ist eigentlich auch völlig nachvollziehbar.

Ich habe allerdings nirgendwo eine explizite Angabe gefunden, bis zu welcher Höchstemperatur man z.B. Glycerin oder Panthenol verarbeiten darf ohne Verlust der Wirksamkeit (nur immer den Hinweis, dies z.B. bei Cremes erst nach dem Abkühlen hinzuzufügen).

Völlig wirkungslos können sie aber wohl auch bei höheren Temperaturen wohl nicht werden, denn selbst bei meinem "Unfall" mit der zu hohen Backofentemperatur (ca. 95°) war die Wirksamkeit der nicht ausgelaufenen Reste der Bars noch genauso wie immer.
Liebe Grüße aus dem (fast) immer sonnigen Andalusien
Klareya

Antworten