Conditioner Bar

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

:: Hat das Thema eröffnet ::
Artemis
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 213
Registriert: 10. November 2015, 15:41

Conditioner Bar

Ungelesener Beitrag von Artemis » 19. Mai 2016, 09:42

Hallöchen,

ich brauch da mal wieder euer Fachwissen. Es geht um folgendes Rezept:

Klick

Hier wird von 30% Incroquat geschrieben und 20% Cetyl Alkohol.

Ich habe hier Kurquat. Aber so richtig schlau werde ich nicht daraus.

Kurquat ersetzt Incroquat. Also wären 30% Incroquat = 10% Kurquat und 20% Cetyl Alkohol.

In einer Unterhaltung wird geschrieben, das nach dem Rezept dann 30% Incroquat + 20% Cetyl Alkohol genommen wird und wenn man es austauscht 10% Kurquat + 20% Cetyl Alkohol + 20% Cetyl Alkohol genommen wird. Also sozusagen hat man effektiv 40% Cetyl Alkohol.

Muss ich also doch eher 40% Cetyl Alkohol nehmen oder nur 20% und die vom Rezept 20% weglassen?

Habe nämlich auch nur mit 20% Cetylalkohol und 10% Kurquat gearbeitet und habe jetzt Angst, da ich es nicht verstanden habe, zu wenig Cetylalkohol gewählt habe.

Und nach dem Rezept würde ich gerne wissen, ginge denn auch weniger Kakaobutter und wenn ja wieviel, ohne das die Bar an Festigkeit verliert?

Würde gerne wenn ich mein Kurquat aufgebraucht habe auf Tego Amid umsteigen oder einem anderen Rohstoff (kennt ihr da eins?),

wieviel Tego-Amid (und Cetyl Alkohol) müsste ich dabei nehmen nach dem Rezept?

Ist überhaupt Cetyl Alkohol unbedingt notwendig? Mir gehts ja nur um die Wirkung und um das Verteilverhalten im Haar.

Freue mich über Antwort.

LG

Artemis
Zuletzt geändert von Pialina am 19. Mai 2016, 15:40, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link versteckt

Benutzeravatar

sissi70
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 692
Registriert: 13. November 2012, 13:00
Wohnort: Lüneburger Heide / Puszta Ungarn
Kontaktdaten:

Re: Conditioner Bar

Ungelesener Beitrag von sissi70 » 21. Mai 2016, 08:50

Hallo,
AmAnfang meiner Rührkarriere habe ich diese Bars auch einmal gerührt. Wie ich das Incro bzw Kurquat eingesetzt habe,weiss ich leider nicht mehr genau. Aber ich fand diese Bars wahnsinnig fettig und hab sie nicht komplett aufgebraucht. Von daher würde ich dir eher zu einer normalen Haarspülung raten.
Ichfand es nach der Benutzung auch umständlichund sehr materialvergeudend, sie zu reinigen. Bei mir blieben immer eine Menge meiner langen Haaren daran kleben...
Liebe Grüße
Sissi70 (Michaela)

Benutzeravatar

Ame
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1728
Registriert: 25. März 2012, 22:27
Wohnort: NÖrdliches NiederÖsterreich
Kontaktdaten:

Re: Conditioner Bar

Ungelesener Beitrag von Ame » 21. Mai 2016, 09:29

Ich kann mich entsinnen, dass die Autorin dieses Blogs im Seifentreff schrieb, sie hat das Rezept mit TEGO Amid S 18 nachgerührt, es fehlte mir dort aber ein Bericht mit dem Vergleich der beiden Rohstoffe :lupe: vielleicht kannst sie direkt anschreiben..? Mir scheint, BananaBee ist oder war auch hier unterwegs..?
Liebe Grüße,
Ame

Olivenölseifentest-Diagramme: http://domacikosmetika.passhaus.at/doku.php?id=olivenoelseifen:test_olivovych_mydel


:: Hat das Thema eröffnet ::
Artemis
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 213
Registriert: 10. November 2015, 15:41

Re: Conditioner Bar

Ungelesener Beitrag von Artemis » 21. Mai 2016, 09:42

Hi Ame,

ja da stand was von das mit 1:1 empfohlen wurde. Aber kann man das wirklich so 1:1 umsetzen? Müsste man mal fragen ja.

Ich habe übrigens den Fehler auf dem Kopf ausprobiert. Es war traumhaft! Wer nicht weiss das ich eine 3 fach unfachmännisch (von zwei Meisterinnen) gemachte Dauerwelle noch in den Längen habe, wird sagen wie gesund es aussieht. Es fühlt sich einfach traumhaft an! Ich habs folgendermaßen gemacht. Da ich ja nicht 10% Kurquat + 20% Cetylalkohol + 20% Cetylakohol gemacht habe (die Info hatte ich ja erst später). Habe ich die 20% irgendwie umwandeln müssen im Rezept um auf 100% zu kommen.

37,5% / 18,75 g Kakaobutter
12,5% / 6,25 g Kurquat
25% / 12,5 g Cetylakohol
20% / 10 g Avocadoöl
5% / 2,5 g Honig

Der Honig hat sich natürlich nicht verbunden, da ich das als reine Fettphase gemacht habe. Daher joa, wars eher verloren. Nächstes mal würde ich eher zum Honeyquat greifen. Oder man müsste das Rezept etwas umstellen, damit sich eine Wasserphase wirklich lohnt.

Am Ansatz habe ich meine Mischung aus Shikakai-Amla-Reetha drauf gehabt und in die Längen nur die Condi rein. Es ging alles ohne Probleme raus! Langzeiterfahrungen im Sinne der fehlenden 20% Cetylalkohol gibts bei mir natürlich nicht, aber ich hoffe nur das beste.

Tego Amid würde ich gerne natürlich auch mal probieren. Übrigens habe ich durch einen anderen Beitrag von dir Ame mir eine Kur gebaut, auch mit Extrakten, Avocadoöl und Honig usw. und Emulsan verwendet als Emulgator. War auch ganz phantastisch. :-) Danke (ging da um einen kationischen Emulgator).

Wäre es eigentlich möglich, Kurquat, Incroquat, Tego Amid, Cetylalkohol gänzlich wegzulassen? Oder ginge dann das restliche Zeug nicht raus? Mir scheint ja das die Kakaobutter ja alles zusammenhält.


carlotta
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 111
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Conditioner Bar

Ungelesener Beitrag von carlotta » 20. November 2016, 18:33

[ externes Bild ]

Hallo,
ich habe mich auch mal an einem Rezept für einen Conditioner Bar versucht:

40% Tego Amid S 18
25% Behenylalkohol
12% Kakaobutter
5% Lysolecithin
5% Kokosöl
alles zusammen geschmolzen, am Ende noch
2% Panthenol und
11% Milchsäure ergänzt
zur Neutralisation benötigt man je 1 g Tego Amid 0,27g Milchsäure
Duft und Farbe nach Wahl,
Ein 1. Test hat meinen trockenen, feinen Locken gut gefallen:
sie waren gut kämmbar und glänzend ohne weitere Pflege.
Man reibt den Bar nach der Haarwäsche leicht über die Haare, lässt kurz einwirken und spült dann gut aus.
Der Vorteil gegenüber einer flüssigen Spülung ist die lange Ergiebigkeit,
es ist keine Konservierung erforderlich und fürs Reisen praktisch zum mitnehmen,
wünsche euch noch einen gemütlichen Sonntagabend,
lg Carlotta

Antworten