Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16165
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Helga »

Mirabella hat geschrieben:
20. Oktober 2019, 21:15
Ich habe noch Natural Betaine, Natriumlaktat und Sodium PCA drin.. achso und Allantoin und 2% Öl glaub ich..
Habe abends die (kurzen) Haare gewaschen und lufttrocknen lassen, ein bisschen hinein gefühlt und dann mein Rezept angesehen. Ich war erstaunt, denn Natural Betaine, das ich normal auch verwende, hatte ich gar nicht dabei, nur Glycerin 5% und Rückfetter. Doch ich verwende nun schon längere Zeit auch Vit-Haar und Pro-Vit. Die gab es schon zu Hobbythek Zeiten und ich habe sie lange Zeit nicht mal angesehen :wink: - als wäre alles schlecht aus dieser Zeit :) Erst durch lesen verschiedener Berichte usw. habe ich sie ins Rezept aufgenommen.
Meine Haare sind mittlerweile trocken, greifen sich gut, gesund und füllig an und sie haben wieder "Sprungkraft", woran es jetzt genau liegt kann ich nicht sagen. Conditioner verwende ich keinen, ist bei mir nicht notwendig und die trockenen Spitzen vom Föhnen werden nach 4 Wochen raus geschnitten. Ulrike hat in einem anderen Beitrag beschrieben, dass ihre Haare an den Spitzen zu fetten beginnen und strähnig werden. Durch sie bin ich darauf aufmerksam geworden, dass es bei mir auch so ist, allerdings erst nach 3 Tagen, dieser Zeitraum ist bei mir üblich, sie fetten also nicht früher.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Elijah
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 321
Registriert: 7. April 2019, 15:59

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Elijah »

Helga hat geschrieben:
21. Oktober 2019, 11:57
Noch meine ich das :), ich muss erst noch mal rühren um einen Vergleich zu haben doch ich vermute schon :)
Liebe Helga,
darf ich zwischenzeitlich noch einmal nachfragen, ob du nach wie vor L-Arginin im Shampoo verwendest und es für gut befindest. Ich spiele immer mehr mit dem Gedanken, es auch einmal in mein Shampoo zu packen. Ich hatte auch schon überlegt, ob man auch etwas Pulver in eine Haarseife geben könnte. Dazu müsste ich es aber auch mal bestellen 😉
Wenn du wieder davon abgekommen bist, würde sich das erübrigen. Solltest du nach wie vor davon überzeugt sein, gebe ich ihm auch mal eine Chance und bestelle es.
Liebe Grüße
Simone
„Learn from yesterday, live for today, hope for tomorrow. The important thing is not to stop questioning.“ (Albert Einstein)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16165
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Helga »

Elijah hat geschrieben:
11. Januar 2020, 14:28
darf ich zwischenzeitlich noch einmal nachfragen, ob du nach wie vor L-Arginin im Shampoo verwendest und es für gut befindest.
Leider habe ich bei den nächsten Chargen darauf vergessen, ich werde mir eine Notiz machen für nächstes Mal :) und dann genauer beobachten.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Elijah
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 321
Registriert: 7. April 2019, 15:59

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Elijah »

Helga hat geschrieben:
11. Januar 2020, 14:45

Leider habe ich bei den nächsten Chargen darauf vergessen, ich werde mir eine Notiz machen für nächstes Mal :) und dann genauer beobachten.
Vielen lieben Dank, dass du das noch mal genauer unter die Lupe nimmst. :lupe: Ich bin schon sehr gespannt, ob du wirklich einen Unterschied feststellen kannst.
Liebe Grüße
Simone.
„Learn from yesterday, live for today, hope for tomorrow. The important thing is not to stop questioning.“ (Albert Einstein)

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1224
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Leela »

Mirabella hat geschrieben:
20. Oktober 2019, 21:15
Du Helga, mich würde eigentlich dein ganzes Shampoo-Rezept interessieren. Ich verwende auch keinen Balsam und wär gespannt was du da so alles drinnen hast..
Mirabella, verwendest du noch immer flüssige Shampoos, oder bist du jetzt mehr auf der Shampoobar-Schiene? :D

Wieviel % WAS hast du denn zuletzt gehabt oder hast du? Hast du auch sehr trockene Kopfhaut?
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 759
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Hallo Leela,

also ich bin grad so am Wechseln, aus beuguerde und Experimentierdranng :D. Da ich zuletzt 400g flüssiges Shampoo gerührt habe, werd ich es wohl noch 1-2 Monate so verwenden. Aber prinzipiell taugt mir das mit den Bars total. Auch in so einem Seifensackerl zum Aufschäumen - sehr sparsam und spaßig :D

In den Flüssigshampoos hatte ich abfänglich 5% WAS, tatsächlich weil ich mich mal irgendwo verschrieben habe und ich dachte die ganze Zeit es seien 10%. Hab das erst nach der 5ten Charge bemerkt, war aber eig. zufrieden damit. Trotzdem bin ich dann rauf auf 10%. Für meine Kopfhaut isses anscheinend besser.. hatte vorher eher so ein bisschen fettige Schuppen, was mir aber nur wenn ich (schlechte Angewohnheit) an der Kopfhaut herumgekratzt habe, aufgefallen ist. Wenn ich nix gemacht habe, war auch nix. Jetzt mit mehr WAS hab ich das Gegühl es is gar nicht so viel zum Kratzen da.. naja.. aber dafür hab ich nanchmal so ein gaaanz leichtes "Rieseln" wenn ich absichtlich so an der Kopfhaut durch die Haare schüttele. Muss man aber ja nicht unbedingt machen :unknown:

Welches Shampoo verwendest du? Was hast du für Pläne?
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Auf der ewigen Suche zum passenden Shampoo oder was auch immer helfen könnte.

Mir kam vor ein paar Tagen ein Gedankenblitz in den Kopf und daraufhin habe ich mir ein Shampoo gerührt.
Schließlich ging es um meine Kopfhaut. Die meinem Gesicht sehr nahe ist. Mein Gesicht hatte ja angefangen zu spinnen und hat mir plötzlich Pickel und tiefe Entzündungen, die ohne Ende schmerzten, aber nicht an die Oberfläche kamen, präsentiert.
Da hatte ich schnell eine Creme gerührt, aus Heikes Buch und sie hat so toll geholfen. Mein Gesicht hat sich innerhalb weniger Tage beruhigt. Keine tiefen Entzündungen oder Pickel mehr zu sehen.
Also Gesicht wieder ok, was nun mit meinem Kopf machen?
Meine Kopfhaut macht fast dasselbe. Nur sind es hier Haarwurzelentzündungen. Immer so 2-4 Stück. Erst merke ich eine Stelle, wo ich Reflexartig hinfassen muß. Ich spüre eine kleine Beule und es schmerzt tierisch. Es dauert einige Tage, bis sie an die Oberfläche kommt und geöffnet werden kann oder sie geht wieder zurück.
Ist eine davon weg, kommt woanders eine Neue.
Da mir die Gesichtscreme so gut geholfen hat, habe ich ein Shampoo draus gemacht. Quick and dirty ohne große Berechnung mit Tensiden, es sollte ja nur ein Test sein, wie auch die Schlammpackung vorher. Ich hab nur 1 Tensid genommen, die genauen Berechnungen wollte ich später machen, wenn ich weiß, ob es überhaupt was bringt.
Hmm, was soll ich sagen. Meine Entzündungen auf der Kopfhaut sind abgeheilt. Bisher sind keine neuen Entzündungen gekommen. Meine Haare finden es auch toll, sie sind nicht fliegend, elektrisch, fettig, seidig oder platt. Sind sind einfach nur noch Haare, wie Haare eben sein sollen. :schocker: Jetzt hab ich ein Shampoo, welches eigentlich keins ist. :popohauen:
Aber es schäumt und hilft gegen meine Entzündungen und ist gut für meine Haare. :gruebel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 759
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Jetzt hör mir aber auf :schlaumeier:
Das klingt ja toll! Also beides :D welches Rezept hast du da genommen? Und wie zum Shampoo umgewandelt?
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Mirabella hat geschrieben:
27. Februar 2020, 22:13
Jetzt hör mir aber auf :schlaumeier:
Das klingt ja toll! Also beides :D welches Rezept hast du da genommen? Und wie zum Shampoo umgewandelt?
Das Pure Skin Jojoba Cremegel aus Heikes PDF-Buch. Ich habe die Wirkstoffe einfach verdoppelt, weil es 100ml Shampoo werden sollte, die Öle ganz weggelassen und noch 1% Weizenprotein und PCA Oleolate und 0,2% Pentavitin rein und 20% SMLI in Hydrolat aufgelöst. Steinsalz rein, PH auf 5 gestellt. ÄÖs rein, Manuka, Sandelholz und Neroli, fertig.
Ist ein sehr flüssiges Gel geworden, in transparent gelb.
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 759
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Mhmm mhmm mhmm... kmingt sehr interessant. Ich hab momentan unmengen an Shampoo daheim :shock:
Aber dieses Jojoba Cremegel muss ich wohl mal probieren... ich liebe Cremegele :love:
Und meine Haut ist zwar besser, aber da geht noch was :kicher:

Danke Kessia :bussi:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Mirabella hat geschrieben:
27. Februar 2020, 22:39
Aber dieses Jojoba Cremegel muss ich wohl mal probieren... ich liebe Cremegele :love:
Und meine Haut ist zwar besser, aber da geht noch was :kicher:
Das Cremegel von Heike ist echt toll. Hatte nicht damit gerechnet, das es so schnell hilft. :-)
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1224
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Leela »

Mirabella hat geschrieben:
27. Februar 2020, 20:40
also ich bin grad so am Wechseln, aus beuguerde und Experimentierdranng :D.
Ja, dieser dumme Experimentierdrang! :rolleyes: Eigentlich hat mich das Produkt "Shampoobar" nie interessiert, aber du und Juniper hattet mich mit dem Wort "lockig" :-P (Mooncake Press ist bereits unterwegs :kichern: )
Mirabella hat geschrieben:
27. Februar 2020, 20:40
Welches Shampoo verwendest du? Was hast du für Pläne?
Ich teste derzeit die Tenside einzeln durch, und hab mir lauter Shampoos mit nur einem Tensid, keine Rückfetter, nur 3% Glycerin gemacht. 8 % WAS.

Hab aber den Eindruck dass 8 % WAS für mich nicht ganz so reichen, denn irgendwie scheint es als ob ich die Haare nicht mehr ganz rein bekomme. Werde für die weiteren Testshampoos auch auf 10% WAS erhöhen, vielleicht ist es dann etwas besser.

Ich befürchte dass ich mir mit einem medizinischen Shampoo die Kopfhaut ruiniert habe, deswegen wollte ich es mit sowenig WAS wie möglich probieren, damit sich die Kopfhaut regenerieren kann, aber die Haare sollten halt auch rein werden. Da muss ich noch das richtige Gleichgewicht finden!

Aber vielleicht ist ja auch Kessias "Quick-and-Dirty-Jojoba-Cremegel-Shampoo-Hybrid" einen Versuch wert! :kichern:
(Sorry Kessia, ich lach dich nicht aus, aber das Quick und Dirty find ich :kicher: !)
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Leela hat geschrieben:
28. Februar 2020, 09:54
Aber vielleicht ist ja auch Kessias "Quick-and-Dirty-Jojoba-Cremegel-Shampoo-Hybrid" einen Versuch wert! :kichern:
(Sorry Kessia, ich lach dich nicht aus, aber das Quick und Dirty find ich :kicher: !)
Liebe Leela,
ich hatte die ganze Zeit noch keinen Namen für das Shampoo. Es hieß nur Test. :kichern: Und lachen ist bei mir immer erlaubt! :rosefuerdich:
Aber der Name, den du daraus gemacht hast, gefällt mir super! Werde gleich mal mein Rezeptnamen umändern. :happy:
Quick-and-Dirty-Jojoba-Cremegel-Hybrid-Shampoo ... richtig geil! :love:

Laut dem Cremegel Rezept von Heike (aus dem PDF Buch, das Papierbuch hat ein anderes Rezept, soweit ich weiß), ist es eine ultraleichte Pflege für fettende Haut (meine Kopfhaut fettet auch schnell), mindert Entzündungen und regelt den Talgabfluß. Im Gesicht hats innerhalb weniger Tage alles verbessert und mittlerweile (ca. 2 Wochen) ist alles in Ordnung. Das wollte ich auf dem Kopf halt auch ausprobieren. Ich habe mit diesem Ergebnis überhaupt nicht gerechnet, daher auch erstmal Quick and dirty und nur mit SLMI als Tensid. Ich wollte es "weiterentwickeln" wenn es ein wenig hilft. Und später sollte es dann noch an meine Haare angepasst werden. Erst die Kopfhaut, dann die Haare. Aber auch meine Haare sind so schön, wie schon seit Jahren nicht mehr. Sie glänzen und fliegen nicht, sind nicht elektrisch aufgeladen, fühlen sich kräftig und gesund an. Und nun überlege ich die ganze Zeit, wie das sein kann. :skeptisch:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 759
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Auf der ewigen Suche nach einem passenden Shampoo

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Leela hat geschrieben:
28. Februar 2020, 09:54
Eigentlich hat mich das Produkt "Shampoobar" nie interessiert...
Ging mir genauso, aber dann blieb mir so viel von den Weihnachtsbadepralinen-Rohstoffen übrig, dass mir fast nix anderes übrig blieb :kicher:
Die Moonpress hab ich mir bisher noch verkniffen.. aber lang gehts e nicht mehr... wenn ich das erste Mal eine gute Konsistenz zambring muss sie her.. leider komm uch momentan max. 1 Mal die Woche dazu irgendwas zu rühren, und ich hab da ja mehrere Baustellen.. naja.. gut Ding und so :irre:

Wenn du das Jojoba-quick and Dirty machst, bitte berichten! :bussi:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Antworten