Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 25. November 2017, 00:03

Beim Lesen im Forum stieß ich vor kurzem auf eine Forschungsarbeit, die Judy hier verlinkt hatte.
Hier der Direktlink zur Forschungsarbeit: Klick

Auf Seite zwei des o.g. Pdf's befindet sich ein Rezept für ein Haarwaschpuder, das offenbar im Vergleich mit zwei Haarschampoos sehr gut abgeschnitten hat - sogar in Punkto Handhabung. Vor allem verursacht es weniger Haarausfall ;-) Ich habe das Haarwaschpuder in abgewandelter Form nachgebaut - einige fehlende Ingredienzien habe ich durch andere mit ähnlicher Wirkung ersetzt.

100 g Haarwaschpuder

15 g Shikakai (reinigend, Wachstum anregend)
15 g Hibiscus (konditionierend)
15 g Amla (reinigend)
09 g Tulsi (ind. Basilikum, gg. Schuppen, reinigt, beruhigt Kopfhaut)
08 g Bhringaraj
08 g Reetha (Waschnuss, reinigend)
07 g Fenugrec (Bockshornklee, Haarwuchsfördernd)
07 g Brahmi (enthält Saponine, haarwuchsfördernd)
05 g Cassia (Henna neutral)
05 g Kapoor (für dickere Haare, Glanz, Wachstum stimulieren)
04 g Kachur Sugandhi (Volumen und Glanz, stimuliert Wachstum)
01 g Orangenpulver
01 g Neem

Heute habe ich das erste Mal mit diesem Shampoo-Pulver gewaschen - und zwar ohne es lange einwirken zu lassen. Ich habe gestern Abend ca. 2 gehäufte Teelöffel mit kochendem Wasser übergossen und über Nacht abgedeckt stehen lassen. Heute morgen habe ich das Schüsselchen mit unter die Dusche genommen und seinen Inhalt mit den Fingern auf das feuchte Haar aufgetragen. Der "Shampoobrei" hatte eine gelige, feine Konsistenz, ließ sich sehr gut verteilen und es schäumte sogar ein wenig.

Ich habe es nur kurz einwirken lassen, während ich den übrigen Körper wusch - dann ausgespült. Die Haare sind sauber und glänzen, sie ließen sich problemlos kämmen ohne Verhakeln.

Diese Zusammensetzung gefällt mir viel besser als alle anderen Versuche mit diesen Pudern. Zuvor hatte ich eine Mischung aus Amla, Shikakai und Reetha und dann jeweils 2-3 der anderen Puder im Wechsel für jeweils eine Haarwäsche dazugemischt. Es ließ sich nicht so gut verteilen und hatte nicht diese gelige Konsistenz. Außerdem hatte ich sonst immer mindestens eine halbe Stunde einwirken lassen - der Zeitaufwand war mir zu hoch, um ausschließlich damit zu waschen. Offenbar ist das gar nicht notwendig, jedenfalls nicht mit der neuen Zusammensetzung. :-)

Danke, liebe Judy, für die Anregung! :rosenbett:
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5603
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Judy » 25. November 2017, 00:29

Pialina, du bist die beste!
Du hast etwas verwirklicht, was mir seit einer Weile vorschwebt!
Danke für deine tolle Dokumentation ❤️Jetzt die Frage: Woher hast du die Pulver und wie fein gemahlen sind sie?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Kunstblume
Moderator
Moderator
Beiträge: 8355
Registriert: 10. März 2013, 19:42
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Kunstblume » 25. November 2017, 11:15

Aromazone ist da super sortiert. :-)
Liebe Grüße, Nina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5603
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Judy » 25. November 2017, 22:39

Kunstblume hat geschrieben:Aromazone ist da super sortiert. :-)
Das habe ich befürchtet...
Danke, Nina!
❤️
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 25. November 2017, 22:53

Judy hat geschrieben:Pialina, du bist die beste!
Du hast etwas verwirklicht, was mir seit einer Weile vorschwebt!
Nein Du :knutscher: , denn ohne Dich wäre ich nie darauf gekommen.
Judy hat geschrieben: Danke für deine tolle Dokumentation ❤️Jetzt die Frage: Woher hast du die Pulver und wie fein gemahlen sind sie?
Meine Pulver sind alle von Aromazone. Ich meine, dass sie sehr fein gemahlen sind, habe aber keinen Vergleich, da ich sie nie woanders gekauft habe.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5603
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Judy » 25. November 2017, 22:56

Danke - da muss ich jetzt erst mal für die Pulver sparen :ugly:
Verwendest du keine Shampoo Bars mehr?
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 25. November 2017, 23:09

Doch, ich habe ja noch den tollen Bar nach deinem Rezept. :happy: Bisher habe ich versucht, ungefähr jede zweite Haarwäsche mit Pulver zu waschen, aber nicht immer Zeit gehabt - sonst mit dem Bar. Jetzt, da es nicht lange einwirken muss, werde ich wohl öfter das Pulver verwenden, denn ich sehe hinterher so gut wie keine Haare im Abfluss, bei dem Bar sind es schon mehr, auch wenn ich ihn sonst gut vertrage.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 345
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von myrtille » 26. November 2017, 17:49

Vielen Dank fürs Ausprobieren, Pialina! :blumenfuerdich: Wunderbar; mir blieb dieses von Judy verlinkte Paper nämlich auch im Kopf. SCI vertrage ich ja auf der Kopfhaut leider gar nicht, bevor ich das festgestellt habe, hatte ich ich mir aber auch schon ein paar Pülverchen bestellt.

Jetzt werde ich erst einmal eine wilde Mischung der paar in meiner Sammlung befindlichen ausprobieren: Ich habe eine Handvoll Hibiskusblüten, etwas Salz (Kopfhaut) und je einem EL Shikakai, Bockshornkleesamenpulver (Fenugreek/Methi) und Eibischpulver mit heißem Wasser aufgegossen und werde mir die dicke, gelige Masse nach 2h Ziehzeit über den Kopf kippen. Auch ganz schön, mal so rumzumatschen - im Gegensatz zum sonst aufwändigeren Rühren. Ich bin gespannt aufs Ergebnis. (Und wenn ich damit klar komme, muss ich unbedingt noch Amla bestellen.) :sunny:

Benutzeravatar

Janett
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 830
Registriert: 1. Mai 2012, 21:44
Wohnort: Braunschweig

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Janett » 26. November 2017, 21:01

Vielen Dank für die Anregung, Pialina und Judy!
:drueck:
Hab neulich schon mit Hibiskus geliebäugelt bei AZ.
Pialina hat geschrieben: Meine Pulver sind alle von Aromazone. Ich meine, dass sie sehr fein gemahlen sind, habe aber keinen Vergleich, da ich sie nie woanders gekauft habe.
Ich mag die Pulver von Aromazone auch sehr!
Bei Amla :hearts: hatte ich den Vergleich zum Khadi-Produkt - da lagen Welten dazwischen. AZ ist so viel feiner und damit anwenderfreundlicher.
:gut:
Liebe Grüße
Janett

Monde und Jahre vergehen, aber ein schöner Moment leuchtet das Leben hindurch.
(Franz Grillparzer)

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 307
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Leela » 27. November 2017, 08:33

Hallo Pialina,
vielen Dank für das Rezept! Jetzt weiß ich was ich bei Aroma-Zone mitbestellen kann! :bingo:

Eine Frage noch: für wieviele Haarwäschen reichen bei dir diese 100 g Pulver? Bzw. wie lange sind deine Haare (damit ich einen ungefähren Vergleich habe)?

vielen Dank :rosefuerdich: und liebe Grüße
Liebe Grüße, Alexandra

Benutzeravatar

myrtille
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 345
Registriert: 7. Februar 2017, 19:17

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von myrtille » 27. November 2017, 23:29

myrtille hat geschrieben:je einem EL Shikakai, Bockshornkleesamenpulver (Fenugreek/Methi) und Eibischpulver mit heißem Wasser aufgegossen und werde mir die dicke, gelige Masse nach 2h Ziehzeit über den Kopf kippen.
Ich zitiere mich mal selber. Aus dem Kippen wurde nichts; so gelig und dick war meine Masse (klar, bei der Menge Eibischpulver). Ich konnte bequem eine Handvoll nehmen und auf dem Haaransatz verteilen. Die Einwirkzeit war eine knappe Minute. Meine angerührte Menge war aber sehr überproportioniert! Insgesamt 1TL der Pulvermischung hätte locker ausgereicht.

Meine Haare sind sehr sauber geworden und glänzen schön (Glanz ist sonst schwer bei mir.). Conditioner habe ich danach nicht verwendet, werde ich beim nächsten Mal aber, weil meine Haare etwas mehr Zuwendung schätzen (wenn ich sie offen trage, habe ich ohne Extrapflege einen Puschel auf dem Rücken), außerdem, um die leichte elektrische Aufladung nach dem Bürsten zu verhindern. Meiner empfindlichen Kopfhaut geht es ganz gut, nur mein Nacken hat nach dem Haarewaschen gejuckt; da muss ich beim nächsten Mal besser aus- und abwaschen.

Statt Hibiskuspulver reicht es übrigens sicher auch, Hibiskustee zum Anrühren zu verwenden (Früchtetee).

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2192
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 28. November 2017, 18:37

Toll, liebe Nina, was du da gemixt hast! Mit diesen Pulvern habe ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt.
Gratuliere!! :blumenstrauss:
Mein einziger Versuch war einer mit Lavaerde und nach dem Heike irgendwo geschrieben hat, dass das für die Kopfhaut nicht gut sein könnte, habe ich es bleiben lassen :)
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 28. November 2017, 22:00

Leela hat geschrieben: Eine Frage noch: für wieviele Haarwäschen reichen bei dir diese 100 g Pulver? Bzw. wie lange sind deine Haare (damit ich einen ungefähren Vergleich habe)?
Ich habe lange feine Haare, wasche aber grundsätzlich nur den Ansatz. Wie lange die 100g Pulver reichen werden, kann ich Dir noch nicht sagen, aber vorraussichtlich viele Wochen. ;-)
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 28. November 2017, 22:13

Andrea- hat geschrieben:Toll, liebe Nina, was du da gemixt hast! Mit diesen Pulvern habe ich mich noch gar nicht auseinander gesetzt.
Mein Name ist nicht Nina, macht aber nix ;-)
Andrea- hat geschrieben:Mein einziger Versuch war einer mit Lavaerde und nach dem Heike irgendwo geschrieben hat, dass das für die Kopfhaut nicht gut sein könnte, habe ich es bleiben lassen :)
Lavaerde ist übrigens kein Problem für die Kopfhaut, das sieht glaube ich auch Heike so. Es ging m.E. darum, dass es ein Problem mit den Haaren geben kann, wenn man die Lavaerde einmassiert, da sie grobkörnig ist und Haare beim Massieren abbrechen können.

Die von mir verwendeten ayurvedischen Pulver sind jedoch viel feiner.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Alraune
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 637
Registriert: 10. Mai 2017, 09:04
Wohnort: Heerlen

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Alraune » 29. November 2017, 08:43

Hört sich gut an Dein Rezept. Einige der ayurvedischen Churnas von AZ hatte ich auch schon. Ich verwende sie gerne als Zusatz beim Hennna Färben. Man bekommt sie auch im hiesigen im Onlinehandel. Es gibt mehrere Anbieter mit ähnlichem Sortiment.

LG
Alraune
Schönheit vergeht, Dummheit bleibt

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 307
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Leela » 29. November 2017, 09:07

Vielen lieben Dank, Pialina! :sunny:

Jetzt hab ich noch eine Frage zum Hibiscuspulver!

Bei Aroma-Zone habe ich - total angefixt von diesem Thema und da ich etwas zu meiner Bestellung dazugebraucht habe - gleich alle erhältlichen Pulver bestellt.

Aroma-Zone hat jedoch nur das Hibiscus sabdariffa Pulver im Sortiment, welches ich ohne näher zu schauen leider gleich bestellt habe. In der Forschungsarbeit wird aber Hibiscus rosa-sinensis verwendet.

Welches Hibiscuspulver verwendest du?
Für das sinensis Pulver habe ich so gut wie gar keine Bezugsquellen gefunden (eigentlich nur beim großen amerikanischen Onlinehändler und seinem indischen Derivat).

Ich frage deshalb da ich hier gelesen habe dass das sabdariffa "...dem Haar einen zarten Violettstich" verleiht.

Unicorn hair ist jetzt zwar total in, aber ich glaube das kommt nicht so gut bei meinen braunen Haaren! :kichern:

Vielen Dank nochmals und liebe Grüße
Liebe Grüße, Alexandra

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 29. November 2017, 12:55

:lupe: Ich habe hell-mittelbraune Haare und sehe keinerlei violettstich (0,0).
In der Beschreibung von AZ steht, dass das Hibiscus-Pulver zusammen mit Henna rote Reflexe ins Haar bringen oder betonen kann - wenn ich richtig übersetzt habe.

Bei AZ gibt es noch ein Pulver mehr aus dem Originalrezept: Ashwagandha - ich hatte es nicht und habe es durch Kapoor ersetzt.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

Andrea-
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2192
Registriert: 4. Juli 2015, 18:30
Wohnort: Salzburg

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Andrea- » 29. November 2017, 16:22

:argverlegen: Oh, tut mir leid, liebe Pialina, wegen des Namens - augenscheinlich war ich nach einem Nachmittag mit meiner Enkeltochter schon zu müde :) und leider bin ich auch etwas kränklich.
Danke für die Aufklärung bezüglich der Lavaerde! Kann gut sein, dass ich etwas falsch "abgespeichert" habe.
Liebe Grüße, Andrea-

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5603
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Judy » 29. November 2017, 22:01

Bei der kurzen Einwirkzeit werden die Pulver wohl kaum färben!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Leela
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 307
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Leela » 30. November 2017, 08:59

Hallo Pialina und Judy, :hallihallo:

vielen Dank für eure Antworten!
Entschuldigt bitte, ich sehe gerade ich hatte ganz vergessen zum dazuschreiben, dass ich vorhabe die Kräuterwaschpaste vor dem Waschen etwas länger einwirken zu lassen, damit die Kräuter z. B. gegen Haarausfall länger wirken können.

Ich werde das ganz einfach mit dem Hibiscuspulver von Aroma-Zone probieren und dann berichten!
Liebe Grüße, Alexandra

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5014
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Pialina » 10. Dezember 2017, 22:54

Eine Freundin von mir verwendet das Pulver jetzt auch und ist sehr angetan - sie hat mich gefragt, ob es teuer sei und ich habe mal ausgerechnet, was 100 g Pulver kosten: 1,87 € :-)
Liebe Grüße,
Pialina


evelinvienna
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 48
Registriert: 10. Dezember 2017, 19:40

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von evelinvienna » 11. Dezember 2017, 07:54

Muss ich auch unbedingt nachmachen!

Benutzeravatar

flidibus
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1390
Registriert: 18. März 2016, 19:39
Wohnort: München

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von flidibus » 6. Januar 2018, 09:41

Gestern habe ich nun auch einmal eine Haarwäsche mit Puder (Amla, Reetha, Shikakaj, Hibiskus, Bhringaraj, Brahmi, Rosmarin) versucht. Ein Teelöffel der Pudermischung in Wasser angerührt, 2 Stunden ziehen lassen ( war danach aber nicht anders als am Anfang), die Suppe in die Haare gegeben, 2 - 3 min. einwirken lassen, ausgespült.
Ergebnis: Die Haare wurden gut sauber (allerdings nicht "quietschig" wie mit Shampoo) und liegen schön. Ließen sich auch gut kämmen. Glanz und Volumen nicht anders als mit Shampoo.
Badewanne war sehr dreckig, ließ sich aber mit einfachem Ausduschen beheben.
Langzeitwirkung steht noch aus.
Liebe Grüße
Flidibus

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 207
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 6. Januar 2018, 14:35

Ich habe gestern erst das erste Mal meine Haare mit Amla und Shikakai gewaschen, einfach nur um die Wirkung zu testen, da ich vorhabe sie in einen Shampoobar einzubauen. Ich hab die Paste wohl nicht lange genug quellen lassen und vielleicht auch nicht lang genug einwirken lassen. Vom Ergebnis bin ich trotzdem sehr angetan. Es ist fast als hätten meine (dauergewellten) Locken neue Sprungkraft bekommen.
Das einzige was mich gestört hat war, dass ich den Brei fast nicht mehr rausbekommen habe. Endloses Spülen war notwendig.
Jetzt habe ich einen Bar damit gebaut und hoffe, dass sich das dann besser ausspülen lässt.
Ich habe auch schon angedacht, einen Glycerin Auszug aus den Pulvern zu machen. Hat das von euch schon jemand versucht?
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5603
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Judy » 6. Januar 2018, 21:12

Sabine Gartenfee hat geschrieben:Ich habe gestern erst das erste Mal meine Haare mit Amla und Shikakai gewaschen, einfach nur um die Wirkung zu testen...

Jetzt habe ich einen Bar damit gebaut und hoffe, dass sich das dann besser ausspülen lässt.
Ich habe auch schon angedacht, einen Glycerin Auszug aus den Pulvern zu machen. Hat das von euch schon jemand versucht?
Also nach Aussage Heike‘s hat es wohl wenig Sinn, Pflanzenpulver in ein Shampoo Bar einzuarbeiten, da sie ihre Wirkung durch die kurze Einwirkungszeit gar nicht entfalten können.
So wie Pialina es gemacht hat, nämlich:
Ich habe gestern Abend ca. 2 gehäufte Teelöffel mit kochendem Wasser übergossen und über Nacht abgedeckt stehen lassen. Heute morgen habe ich das Schüsselchen mit unter die Dusche genommen und seinen Inhalt mit den Fingern auf das feuchte Haar aufgetragen
Ich denke, dieses Aufquellen und Stehen Lassen ist unbedingt notwendig!
Aber die Idee, von den Pflanzen Glycerinextrakte herzustellen, finde ich ganz Klasse!
Und dann im Shampoo Bar verwenden statt „nur“ Glycerin!
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 207
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 6. Januar 2018, 21:42

Ja, ich habe das gelesen, und daher der Gedanke mit dem Glycerin Auszug. Und den dann statt des normalen Glycerins verwenden. Setz ich morgen gleich an. Werde dann berichten.
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

Violette
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 424
Registriert: 9. Januar 2016, 20:22
Wohnort: Frankreich

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Violette » 6. Januar 2018, 21:43

Die Idee hört sich erst mal super an, aber ich fürchte, dass Glycerin mit den Pulvern vermischt eine ziemliche "Pampe" ergibt. Ich frage mich, ob und wie man/frau das filtern kann. :lupe:
LG Petra

Benutzeravatar

Sabine Gartenfee
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 207
Registriert: 17. Mai 2017, 07:27
Wohnort: Uttendorf/OÖ

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Sabine Gartenfee » 6. Januar 2018, 21:51

Mit einer Nutsche hatte ich gehofft.
Liebe Grüße Sabine

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2548
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 7. Januar 2018, 01:11

Judy hat geschrieben:

Also nach Aussage Heike‘s hat es wohl wenig Sinn, Pflanzenpulver in ein Shampoo Bar einzuarbeiten, da sie ihre Wirkung durch die kurze Einwirkungszeit gar nicht entfalten können.
......
Aber die Idee, von den Pflanzen Glycerinextrakte herzustellen, finde ich ganz Klasse!
Und dann im Shampoo Bar verwenden statt „nur“ Glycerin!
Liebe Grüße,
Judy
T'schuldigung, dass ich dazwischen quake, aber ich würde gerne verstehen, warum ihr denkt, dass sich die Wirkung dann doch erhöht ( als Glycerinauszug), die Kontaktzeit wird doch dadurch auch nicht länger?
Warum nehmt ihr nicht den Brei und verwendet ihn z.B. einmal die Woche als Kurpackung? Am besten in Verbindung mit Wärme.
Also gequollene Kräuter auftragen, mit Alufolie oder so eine Plastikhaube, die man sogar event. öfters hernehmen könnte, den Kopf einwickeln und dann mit einem Handtuch einpacken. Im Sommer auf die Terrasse, jetzt mit schönem Tee und Buch auf's Kanapee. Abwaschen.:blahblah: :)
Liebe Grüße
Manjusha

Benutzeravatar

Manjusha
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2548
Registriert: 6. März 2015, 05:26

Re: Haare waschen mit ayurvedischen Pudern

Ungelesener Beitrag von Manjusha » 7. Januar 2018, 01:12

Sabine Gartenfee hat geschrieben:Mit einer Nutsche hatte ich gehofft.
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass das geht? :seufz:
Liebe Grüße
Manjusha

Antworten