Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 29. März 2018, 00:44

Hallo ihr lieben, ich würde gerne eine Haarseide nachstellen und habe dazu 2 Rezepte zusammengestellt. Das Originalprodukt heißt CHI Silkinfusiun. Inhaltsstoffe:
Cyclopentasiloxane, Cyclotetrasiloxane, Dimethiconol, C12-15 Alkyl Benzoate, Phenoxyethanol, Hydrolyzed Silk, Hydrolyzed Com Protein, Hydrolyzed Wheate Proteine, Hydrolyzed Soy Protein, Parfum, Benzyl Benzoate, Butylphenyl Methylpropional, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Hexyl Cinnamal, Citronellol, Coumarin, Linalool, Geraniol

Hier meine zwei Ideen, wobei die erste etwas anders in der Konsistenz sein wird... bitte nur die Grammzahlen betrachten, die % hinter den Rohstoffen beziehen sich nur auf die möglichen Einsatzmengen... Vielleicht kennt ja jemand das Produkt und kann weiterhelfen. Ich habe dickes lockiges Haar, das ich gerne mit dem Glatteisen glatt trage.

Rezept 1:
Fettphase: 31 %
Esteröl (2-20 %), ca 20 gr (Silikonersatz)
Brokkolisamenöl: 2 gr
Jojobaöl: 3 gr
Weizenkeimöl: 2 gr
Squalan 1 gr
Neutralöl : 1 gr
Vitamin E: 0,5 gr
Gamma Oryzanol 0,5-2,5 %, ca 1 gr
Phytoesterol Ester: ca 0,3 gr (0,2-5 %)
1 Messerspitze Stearinsäure ca 0,1 gr

Emulgatoren: 3 %
Montanov 202 1-3 % ca 1,5 gr
Lysolecithin: ca 1 gr
Fluidlecitin super: 0,5 gr

Evtl: 1,5- 2 %
Weizenquat ca 0,2 gr
Xanthan 34: 1,5 gr

Wasser: 64,5 %
Dest. Wasser 33 gr
Glycerin: 8 gr
Sodium PCA 0,5-10%, ca 6 gr
Seidenprotein: 4 gr (1-5 %)
Weizenprotein Nuratin P: 3 gr
Keratin: 3 gr (1-5%)
D Panthenol : (0,5- 5%) 3 gr
Aloegel: 4 gr
(Evtl Milchsäure 1 -2 Tropfen ca 0,2 gr)

Tensid:
Kokoglukosid: 0,4 gr od Lamesoft PO/oder Besser Lösungsvermittler G10 LW ca 10-16 Tropfen

Konservierung: (Wenn kein Lösungsvermittler)
Chemikons 0,5-1 % 14 Tropfen
oder Verastil TBG/ Blend TBG: 1-1,5 % ca 1-1,5 gr

Rezept 2 is eher ganz einfach gehalten:

50 ml Esteröl
0,3ml Avocadoöl (2-3 Tropfen)
0,2 ml Weizenkeimöl (2 Tropfen)
0,5 ml Keratin pflanzlich (3-4 Tropfen)
Zum Schluss:
Lösungsvermittler G 10 LW

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Beauté » 29. März 2018, 10:06

Ähm, was genau soll das werden? Shampoo? Pflege? Tippe auf Shampoo wegen der Tenside. Richtig?

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 29. März 2018, 10:19

Oben steht eine Haarseide bzw Haarserum.

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Beauté » 29. März 2018, 13:26

Genau und ich weiss nicht was Haarseide ist...
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 29. März 2018, 13:36

Ein Leave in.

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Beauté » 29. März 2018, 13:49

Liebe Elli

Du bist ja gesprächig... :D

Also, was ist Deine Idee bei Tensiden in einem Leave in?

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 29. März 2018, 17:35

Entschuldige, ich sitze nicht zu Hause und hab alle Zeit der Welt um zu antworten, daher die kurzen Antworten. Ich habe auch genau auf deine Fragen geantwortet, daher tut es mir leid, wenn meine Antworten dir dennoch nicht zusagen.
Das Tensid soll bewirken, dass ein reichhaltiges Ölfluid nicht zu sehr dem Haar anhaftet und sich besser wieder auswaschen lässt. Daher ist es auch niedrig dosiert, bzw alternativ zum Lösungsmittel.

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Beauté » 29. März 2018, 22:35

Liebe Elli
Nun, ich würde kein Tensid in ein Leave it packen; das bleibt zu lange auf dem Haar ohne eine positive Wirkung zu haben im Gegenteil. Aus meiner Sicht gehören Tenside in Reinigungs- und nicht in Pflegemittel.
Aber vielleicht erschliesst sich mir Dein Gedankengang nicht...

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12737
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Helga » 29. März 2018, 22:50

... ich könnte mir vorstellen dass man tenside als emulgator einsetzt. ich meine so etwas in einer Inci-aufstellung gelesen zu haben und zwar bei einem flüssigem wirkstoff.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12737
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Helga » 29. März 2018, 23:23

gefunden. es ist reforcyl in dem decylglucosid enthalten ist. oder hat es etwas mit herabsetzen oberflaechenspannung wasser zu tun. :lupe:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 30. März 2018, 08:42

Vielen Dank für eure Antworten. Ja ich habe das in sehr geringer Disierung auch schon mehrmals in Leave in Produkten geshen.

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5927
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Judy » 30. März 2018, 12:59

Helga hat geschrieben:
29. März 2018, 22:50
... ich könnte mir vorstellen dass man tenside als emulgator einsetzt. ich meine so etwas in einer Inci-aufstellung gelesen zu haben und zwar bei einem flüssigem wirkstoff.
Oder umgekehrt - statt eines Tensids ein Emulgator, denn die meisten sind ohnehin Tenside...

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 30. März 2018, 13:29

Was haltet ihr denn von der Menge an Enulgatoren im ersten Rezept? Ich wollte auch ursprünglich Montanov L verwenden, aber leider habe ich es in den Shops, in denen ich immer bestelle nicht bekommen. Daher würde es Montanov 202, ich weiß leider nicht, ob das so gut passt zu Lysolecithin und der gesamten Textur... Das wurde mir von einem Shop als eheste Alternative zu Montanov L empfohlen (Da Palmölfrei). Ich muss es wahrscheinlich einfach mal rühren, um zu sehen, ob das überhaupt so gut passt... :gruebel:

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29257
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Heike » 31. März 2018, 08:52

Hier einmal einige Formulierungs-Anregungen aus der konventionellen Industrie – hilfreich dennoch, weil es Anhaltspunkte für die Dosierung einzelner Komponenten gibt. Deine Einsatzkonzentrationen sind … sagen wir nicht üblich. :-)
95-1176-01_HairCare_Formulation_Guide.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 31. März 2018, 09:19

Ok vielen Dank, bzgl des Emulgators schätze ich, habe ich dann zu wenig Menge insgesamt. Meinem gewünschten Produkt kommt das aus der konventionellen Liste auf Seite 13 „Leave in Gloss/Shine“ am nächsten. Allerdings kann ich nicht genau erkennen, wie hoch der Emulgator dosiert ist.

Benutzeravatar

Heike
Administrator
Administrator
Beiträge: 29257
Registriert: 10. Juni 2007, 20:37
Wohnort: Leverkusen
Kontaktdaten:

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Heike » 31. März 2018, 10:30

Elli hat geschrieben:
31. März 2018, 09:19
Allerdings kann ich nicht genau erkennen, wie hoch der Emulgator dosiert ist.
Dieses Produkt arbeitet mit 33 % eines Fluids, das auf einem Polymer basiert. Es gibt daher keinen expliziten Emulgator.

Du könntest mit Siligel® arbeiten.
Liebe Grüße
Heike

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 31. März 2018, 12:33

Das Siligel kannte ich bisher nicht. Aber so wie es zusammengesetzt ist, könnte man theoretisch eine ähnliche Konsistenz auch selbst durch mischen hinbekommen.. ich denke ich muss einfach verschiedene Zusammensetzungen ausprobieren.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 1. April 2018, 20:29

Also ich habe eben mein Leave in gerührt, ich habe das Rezept etwas gekürzt. Nach dem Haarewaschen habe ich es in die Haare verteilt und im Anschluss geglättet. Im Ersten Moment denkt man es ist zu reichhaltig, aber es zieht schnell ein und hinterlässt ein sehr leichtes Gefühl, was sehr positiv ist, aber es fehlt etwas der Glanz und ich denke das Leave in braucht mehr Öl, es ist tatsächlich nicht reichhaltig genug. (Zumindest nicht für meine strohigen Haare) in die Haarspitzen habe ich nochmal pures Brokkolisamenöl machen müssen ....
Ein anderes Problem habe ich auch noch, denn irgendwie riecht das Leave in sehr unangenehm! Ich vermute es ist das Lysolecithin... das werde ich nächstes mal Weglassen müssen...
Hinter der Mattheit nach dem Trocknen steckt vermute ich Montanov 202, weiß diesbezüglich jemand was? Hier das Rezept:

FP: 34,5 % auf 100 ml
Esteröl: 25 gr
Brokkolisamenöl: 2 gr
Jojobaöl: 2 gr
Weizenkeimöl: 1,5 gr
Squalan 2 gr
Gamma Oryzanol ca 1,5 gr
Phytoesterol Ester: ca 0,5
1 Messerspitze Stearinsäure: höchstens 0,1 gr

Emulgatoren: 4,5 %
Montanov 202 1-3 % ca 2,5 gr
Lysolecithin: ca 2 gr


Wasser: 61 %
Dest. Wasser 41,5 gr
Glycerin: 5 gr
Sodium PCA: 4 gr
Seidenprotein: 1,5 gr
Nuratin P: 1,5 gr
Keratin: 1,5 gr
D Panthenol : 3 gr
Aloegel 1:10 : 3 gr
Xanthan X 34: 0,1 gr

Konservierung:
Chemikons 15 Tropfen

Milchsäure 6-8 Tropfen (Ph auf 4,5- 5)

Ich denke für das nächste mal verwende ich mindestens 5-6 Gramm Brokkolisamenöl und evtl 1-2 Gramm mehr Jojobaöl. Außerdem denke ich, ich brauche andere Emulgatoren. Vielleicht welche die eine leicht glänzende Oberfläche hinterlassen?! Hat jemand einen Tipp? 🤷🏾‍♀️

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1254
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Beauté » 2. April 2018, 09:42

Liebe Elli

Ev. für mehr Glanz eines der Öle (oder mehrere) durch Rizinusöl ersetzen?

Das mit dem Geruch kenne ich...
Ich habe auch das Lyslolecithin in Kombi mit Gamma Oryzanol und/oder Ceramide im Verdacht. Es gibt hier in der RK ein paar Threads zum Thema; weiss nicht mehr wie sie heissen und kann nicht verlinken am Handy, sorry. Mit der Suchfunktion sollten sie aber zu finden sein.

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Annika
Moderator
Moderator
Beiträge: 2645
Registriert: 15. Dezember 2011, 17:25
Wohnort: Kaiserslautern/Karlsruhe

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Annika » 2. April 2018, 10:28

Versuch doch mal Kokosöl, vielleicht anstelle von Jojoba. Kokosöl gibt (zumindest meinen) Haaren einen schönen Glanz.
LG Annika

If you want fire, you'd better be worth the burn.

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 2. April 2018, 10:37

Beauté hat geschrieben:
2. April 2018, 09:42
Liebe Elli

Ev. für mehr Glanz eines der Öle (oder mehrere) durch Rizinusöl ersetzen?

Das mit dem Geruch kenne ich...
Ich habe auch das Lyslolecithin in Kombi mit Gamma Oryzanol und/oder Ceramide im Verdacht. Es gibt hier in der RK ein paar Threads zum Thema; weiss nicht mehr wie sie heissen und kann nicht verlinken am Handy, sorry. Mit der Suchfunktion sollten sie aber zu finden sein.

LG - Beauté
Danke für deine Antwort, ja genau das Lyso riecht schon aus der Flasche komisch aber da muss noch etwas anders sein... das Gute ist meine Haare fühlen sich wahnsinnig gepflegt und leicht an heute, der Geruch ist dann auch relativ schnell wieder verflogen. Die leicht Matte Wirkung kommt erst, wenn das Fluid eine paar Minuten auf dem Haar ist... ich denke wirklich ich benötige einen anderen Emulgator. Rizinusöl ist auch eine Idee, Bzw mag ich die Wirkung und den Glanz von Jojobaöl auch sehr gerne! Ich werde das Leave in mal aufbrauchen (geht bei meiner Mähne sicher ganz schnell 😂) und dann Mixe ich nochmal etwas abgeändert...

Könntest du dir vorstellen, dass Fluidlecithin super da besser funktioniert? Oder ist das ganz fehl am Platz und ich sollte eher sowas wie Tego care CG 18 verwende....

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 2. April 2018, 10:39

Annika hat geschrieben:
2. April 2018, 10:28
Versuch doch mal Kokosöl, vielleicht anstelle von Jojoba. Kokosöl gibt (zumindest meinen) Haaren einen schönen Glanz.
Das ist auch eine Idee, wobei ich jojobaöl pur schon sehr mag! Ich denke ich benötige einfach in der Menge, 2-5 Gramm mehr Öl. 🤷🏾‍♀️

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 12737
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Helga » 2. April 2018, 13:44

Fluidlecithin Super funktioniert sicher sehr gut, es ist auch rückfettend (enthält glaube ich Distelöl). Alternativ könntest Du auch das preisgünstigere "Fluidlecithin CM" verwenden, ich habe es manchmal als Rückfetter im Shampoo.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 2. April 2018, 13:57

Danke für den Tipp! Fluidlecithin super habe ich da und werde das austesten beim nächsten Versuch. :mixine:

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 2. April 2018, 16:31

Ich glaube ich lag falsch, es ist nicht der Emulgator schuld an der Mattheit, sondern das Esteröl. Zumindest habe ich dieses in Verdacht, da ich es eben pur in die Hände und dann auf die Haare gemacht habe, nur um das Gefühl, das es hinterlässt zu testen. Jetzt habe ich dieses matte Gefühl an den Handflächen. Ich dachte fälschlicherweise, dass es etwas mehr ölig bleibt... so ist es auch kein Wunder, dass das Ergebnis zwar leicht fluffig und angenehm ist, aber relativ glanzlos
:gruebel:

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
Elli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 200
Registriert: 27. März 2018, 10:55

Re: Haarserum/ Haarseide von CHI imitieren

Ungelesener Beitrag von Elli » 4. April 2018, 13:23

Ich konnte die Finger nicht ruhig halten und habe mein Rezept abgeändert und neu gerührt

:kleinehexe:

Fettphase: 23,5 %
Esteröl: 8 gr
Brokkolisamenöl: 8 gr
Jojobaöl: 2,5 gr
Weizenkeimöl: 1,5 gr
Rizinusöl: 1 gr
Squalan: 0,5 gr
Gamma Oryzanol ca 1,5 gr
Phytoesterol Ester: ca 0,5 gr
1 Messerspitze Stearinsäure ca 0,1 gr

Emulgatoren: ca 4 %
3 % Emulgator GSC bei 75- 80,
1 % Bergamulus ET 1


Wasser: 72,5 %
Dest. Wasser 53 gr
Glycerin: 4 gr
Sodium PCA 3 gr
Seidenprotein: 1,5 gr
Nuratin P: 1 gr
Keratin: 1,5 gr
D Panthenol : 3 gr
Aloegel 1:10 : 4 gr
Xanthan ca 0,4-0,5 gr
Weizenquat 1 gr

Milchsäure bis ca Ph 5
Konservierung:
Chemikons ( mind. 14 Tropfen)

Das Ergebnis ist viel besser für mein strohiges Haar, zwar beschwerter es etwas mehr als das erste Rezept, das gefällt mir aber eigentlich ganz gut. Ich finde es könnte noch etwas glatter/glänzender werden. Ich habe sie zwar gut glatt bekommen, aber das hat für meinen Geschmack Noch etwas zu lange gedauert.... Ich habe mich nicht an Fluidlecithin super getaut, weil ich dachte vielleicht wird es dann zu fettig sein..?
Hier mal zwei Bilder wie das Ergebnis jetzt aussieht, leider habe ich vergessen vorher Bilder zu machen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten