Shampoo entschärfen?

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 17. Juni 2018, 12:42

Halihalo in die Runde!

Ich bitte Euch um Hilfe. Ich habe mir lange und erfolgreich Shampoo mit Perlastan , 15% WAS gerührt. Bis es nicht mehr funktionierte. Ich bekam trockene Shuppen u d Juckreiz. Ich gab Brokkolisamenöl 2% dazu, Glycerin, Panthenol, Urea 5%-tig, Lysolecithin.... Nichts half. Ich reduzierte WAS auf 13% mit dem Ergebnis, dass die Haare nicht durchgewaschen waren.

Ich habe mir ein Schuppenschampoo von Lidl gekauft, und siehe da, es funktioniert. Keine Schuppen, beruhigte Kopfhaut.

Ich weigere mich zu akzeptieren, dass ich irgendein Shampoo vom Discounter besser vertrage als ein Selbstgerührtes.

Ich poste hier das letzte Rezept in der Hoffnung, dass Euch was auffällt. So ähnlich waren alle meine Rezepte. Dieses ist mit 14% WAS und ich verdünne die 1:3-1:4 vor dem Waschen.

Alle Angaben in %%

22,4 Perlastan
13,5 Kokosglucoside
1,8 SLMI
5 Plantessenz
4 Glycinbetain
2 Sodium PCA
1 Xanthan
2 Brokkolisamenöl
10 Rosmarinhydrolat
1 Lysolecithin
1 Chemiekons
Aqua ad 100

Danke im Voraus!
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5776
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. Juni 2018, 13:03

Liebes, ich denke (und auch Heike hat es irgendwo geschrieben) dass du einfach die Tenside mal wechseln musst - frau sollte eigentlich immer zwei verschiedene Formulierungen haben und abwechseln...
Liebe Grüße,
Judy

PS: Hilfe gegen Schuppen siehe dieser interessante Artikel
Ich hätte nämlich auch welche (trotz Shampoo Bars) und habe vor ein paar Tagen wirklich über Nacht eine Feuchtigkeitslotion aufgetragen und am nächsten Tag mit meinem ganz einfachen Waschgel (WAS 3%) gewaschen - und: So far so good!
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Hartefelderin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 22
Registriert: 25. Oktober 2017, 13:56

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Hartefelderin » 17. Juni 2018, 13:13

Hallo toshka,
Bei einer schnellen Durchsicht deines Rezeptes fallen mir Rosmarinhydrolat und Plantessenz auf. Gerade Pflanzenauszüge können irritierende und/oder sensibilisierende Stoffe enthalten, so dass auch hier Unverträglichkeitsreaktionen und Allergien möglich sind.
Ich würde ein pures Shampoo nur mit waschaktiven Substanzen rühren und nach und nach Wirkstoffe integrieren. Vielleicht kannst du dich dabei ja auch an den INCI des Kaufshampoos orientieren, dass du ja gut vertragen hast.
Viel Erfolg
Liebe Grüße,
Hartefelderin

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 17. Juni 2018, 13:20

Danke, meine Lieben!

Das kann wirklich sein, ich habe seit mindestens 2 Jahren die Tenside nicht gewechselt. Ich muss bald sowieso Rohstoffe bestellen und schau mal, was alles so gibt.

Ein Schampoo nur mit Tensiden zu rühren, werde ich beherzigen :-)
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1216
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Beauté » 17. Juni 2018, 16:07

Liebe Toshka

Auch ich habe mein Shampoo immer verdünnt, bis ich damit nicht mehr zufrieden war. Ich frage mich folgendes: Wir konzipieren die WAS höher, weil wir verdünnen. Aber ich habe es unterlassen, z.B. die Hydratisierer und die Pflegeöle höher zu dosieren. Ist es vielleicht nicht so, dass durch die Verdünnung einfach nicht genug Pflege auf Kopf und Haare kommt und dass die Wirkung der Tenside nicht gemildert wird? Und, Haare mögen saures... Nun verdünnen wir Richtung basisch oder zumindest Richtung neutral mit dem Leitungswasser; hrm?

LG - Beauté

PS Habe auf Haarseifen gewechselt...
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 17. Juni 2018, 18:48

Hmmmmhm... Ich finde, dass verdünnte Shampoos die Haare besser durchwaschen als unverdünnte. Wenn ich unverdünnt anwende, wird es irgendwie klätschig und das Shampoo schäumt nicht so gut. Verdünnt habe ich richtig ein Schaumhelm und die Haare sind richtig griffig und kraus. Aber das ist ein Argument, daran habe ich nicht gedacht.

Ich versuche nu ein reines Tensidshampoo mit einem WAS von 5% zu rühren. Würde doch rein rechnerisch meinem 1:3 verdünnten Shampoo mit 15% WAS entsprechen, oder liege ich daneben?
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1216
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Beauté » 17. Juni 2018, 19:31

Nö, richtig! Dann muss aber von der Menge her so viel auf den Kopf wie vom verdünnten. Machst Du dann eine "richtige" Menge Hydratisierer rein, also so 3%?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 17. Juni 2018, 21:41

Hm... ich überlege gerade wie ich es am besten mache. Also entweder reines Tensidshampoo und dann Haarmilch mit Öl und Hydratisierern oder verdünntes Shampoo mit einer richtigen Menge an Wirkstoffen. Oder am Abend vorher Creme auf die Kopfhaut und am nächsten Tag mit mildem, reinem Shampoo.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5776
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Judy » 17. Juni 2018, 23:32

Ich persönlich finde ja, dass Wirkstoffe besser in einem Leave-In aufgehoben sind.
Toshka, Liebes, duschst du sehr heiß? Zu heißes Wasser trocknet auch die Kopfhaut aus. Und ich zum Beispiel bin auch gar nicht so lange unter der Dusche, dass Wirkstoffe auf der Kopfhaut tatsächlich ihre Wirkung entfalten können (zu langes duschen trocknet ja auch aus und da wir Wassertanks haben, müssen wir auch auf den Verbrauch achten).
Was auch gut ist, hinterher einen kalten Rinse zu machen (ich dusche mich ohnehin immer eiskalt ab).
Du könntest ja auch dein Konzentrat recht sauer einstellen - wird ja dann verdünnt.
Das sind nur meine Gedanken...
Liebe Grüße,
Judy

PS: Hier noch etwas über Shampoo und PH Wert - da geht es aber mehr ums Haar.
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 18. Juni 2018, 07:21

Liebe Judi, ich wasche mein Haar zwei Mal die Woche, das reicht mir völlig aus. Aber dann bade ich, lange und ausgiebig :-) Und ich mache danach kalte Rinse, also mit dem Duschkopf lange die Reste vom Shampoo auswaschen. Und während ich das schreibe, frage ich mich, wozu ich die ganzen tollen Wirkstoffe in das Shampoo immer gepackt habe....
Liebe Grüße
toshka


carlotta
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 111
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von carlotta » 18. Juni 2018, 09:16

Liebe Judy,
danke für den interessanten Artikel über den ph Wert von Shampoo und Conditioner.
Lg Carlotta

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 20. Juni 2018, 21:28

Kurzer Zwischenbericht

Ich habe gestern mir ein einfaches Shampoo mit 15% WAS mit SLMI gerührt (Achtung! Offensichtlich braucht dieser Tensid nicht so viel Milchsäure! Ich musste dolle mit Natron korrigieren!). Vor der Wäsche habe ich mir meine Hamdcreme mit viel Urea, Avocadoöl usw aufgetragen und paar Stunden einwirken lassen. Dann mit verdünntem Shampoo gewaschen und mit viel kühlem klarem Wasser ausgespült. Im moment, 24 std später, sieht alles gut aus, keine Schuppen, keinen Juckreiz. Ich werde es beobachten, aber es scheint eine gute Idee für ab und zu mal.

Danke!
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5776
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Judy » 20. Juni 2018, 23:09

Super, liebe Toshka, freut mich für dich!
Hoffentlich bleibt alles im grünen Bereich.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1216
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Beauté » 21. Juni 2018, 06:57

Ciao Toshka
Ok, super! Die gute Wirkung jetzt spricht demnach schon dafür, dass vorher eine schleichende Unterversorgung da war, oder?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

:: Hat das Thema eröffnet ::
toshka
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 3652
Registriert: 5. März 2013, 14:16
Wohnort: Halle
Kontaktdaten:

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von toshka » 21. Juni 2018, 07:23

Yep, offensichtlich :-)

Ich môchte noch eine Spülung/Konditioner ausprobieren, werde aber leider nicht so schnell zum Rühren kommen. Irgendwo hin mûssen doch die tollen Stöfchen hin ;-) So ein einfaches Shampoo ist ja schnell gemacht, aber für Creme braucht frau Zeit :-)

Ich lasse das erstmal so, dass ich es mit Eincremen mache, dann möchte ich mit reduzierter WAS und voller Konzentration an Wirkstoffen probieren und Shampoo dann nicht verdünnen.
Liebe Grüße
toshka

Benutzeravatar

Fragolinchen
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1312
Registriert: 8. Oktober 2016, 20:16
Wohnort: im Süden ;-)

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Fragolinchen » 21. Juni 2018, 07:58

Ist doch schon mal super, Toshka :) . Beim Shampoo-Rühren finde ich die Herausforderung die, die richtige Gratwanderung zwischen waschaktiv und pflegend zu finden.

Und ich hab' gleich noch eine Frage:
Judy hat geschrieben:
17. Juni 2018, 13:03
Liebes, ich denke (und auch Heike hat es irgendwo geschrieben) dass du einfach die Tenside mal wechseln musst - frau sollte eigentlich immer zwei verschiedene Formulierungen haben und abwechseln...
Ja :ja: , es gibt hier einen Thread, in dem diese Thema aufgegriffen wurde. Ich weiß nur leider auch nicht nicht mehr wo :verlegen:. Und ich weiß nicht mehr, ob generell Tenside gewechselt werden sollten oder ob es auch ausreicht, nur deren prozentuale Verteilung zu verändern?
Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut.
(Weisheit aus Finnland)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 5776
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australien

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Judy » 21. Juni 2018, 08:45

Liebes, sofern ich mich erinnere, hat Heike immer zwei verschiedene Shampooformulierungen in Gebrauch, zum Wechseln...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Chielli
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 92
Registriert: 19. Februar 2015, 17:00

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Chielli » 21. Juni 2018, 10:36

Toshka ich hatte vor gefühlt 100 Jahren auch nach den für mich passenden Rezeptformulierungen gesucht und letztendlich auch gefunden.
Damals habe ich den ph-Wert der halbwegs gut verträgliche Shampos getestet und festgestellt, dass meine Kopfhaut keine "saure" Shampos mag. Alles ab ph-Wert 5,5- 7 oder selbstgemachte Seifen sind bei mir ok. Allerdings habe ich super empfindliche Haut, jede Menge Allergien und UV, dazu gelegentliche Neurodermitisschübe. Daher ist es gut möglich, dass meine zickige Kopfhaut eben auch eine Ausnahme bezüglich dem ph-Wert will. Kalt abduschen nach dem Haare waschen ja, saure Rinse nein, keine Wirkstoffe im Shampo, 2-3 mal waschen die Woche ist ok, Haare sind fast taillenlang, naturfarben, ohne Dauerwelle und gesund.
Ph-Wert stelle ich mit Weinsäure ein, weil ich Zitronensäure nicht vertrage, es löst bei mir Jucken, Brennen und bis zu eitrige Bläschenbildung aus. Haare fallen nicht gleich aus, wenn sie mal mit basischem Shampoo gewaschen werden :happy: also hab Mut zum Austesten, vielleicht ein einfaches Rezept mit 2-3 Tensiden und aufgeteilt auf 3 unterschiedliche ph-Werte, z.B. 4 dann 6 und 8?

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1184
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: Lkr Heilbronn

Re: Shampoo entschärfen?

Ungelesener Beitrag von Rautgundis » 21. Juni 2018, 14:18

Ihr Lieben, :rosefuerdich:
ich hatte auch im Frühling juckende und sehr trockene Kopfhaut. Habe mir dann ein Kopfhautöl gemischt und es zweimal vor dem Waschen eine Stunde einwirken lassen und schon nach dem ersten Mal wurde es wesentlich besser. :mixine:
Mir ist bewusst geworden, dass ich wohl zu viel Freude am Einschäumen und Reiben auf der Kopfhaut hatte, denn meine Kopfhaut war gar nicht sonderlich fettig. Und da habe ich wohl zuviel und zu lange Tensid einmassiert, was nicht nötig war. Jetzt halte ich mich zurück und schäume nur meine Haare ein und massiere auf der Kopfhaut nur ganz ganz wenig. Bisher juckt nichts mehr. Tensidwechsel im Shampoo ist meiner Meinung nach auch sehr gut für das Wohlbefinden meiner Kopfhaut und Haare. Mein Shampoo-Bar-Versuch ist fehlgeschlagen, das verwendete SCI vertrage ich nicht. Dann habe ich mir ein Shampoo gerührt, nur mit ein wenig Panthenol und 14% WAS. Wenn mir die Haare hinterher zu trocken erscheinen, was sie bis jetzt nicht sind, kann ich ein Leave-In nach Heikes Rezept verwenden, da mir die Wirkstoffe im Shampoo selbst unnötig erscheinen.
Wahrscheinlich muss jede/r für sich austesten, was am besten funktioniert und auch ab und zu ein neues Rezept kreieren. :opa: Aber das sollte für uns doch kein Hindernis darstellen. Wir basteln doch gerne.... :D
Es grüßt herzlichst Heike

Antworten