Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Hier geht es um Rezepturentwicklungen rund um Shampoos, Conditioner, Haarfluids, Festiger und anderen pflegenden und stylenden Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

Rose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 11. Februar 2019, 23:45
Wohnort: Köln

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Rose » 9. Mai 2019, 23:50

Liebe Judy,
du meinst man kann also SCI 1:1 durch SLSA ersetzen?
Liebe Grüße Rose 🌹

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 9. Mai 2019, 23:51

Das weiß ich nicht genau - warum versuchst du es nicht erst in der Mischung, die du verträgst?
Liebe Grüße,
Judy

Hier gibt es zum Beispiel Shampoo Bars damit.

Und dort eine Formulierung von AZ mit beiden Tensiden.
Leider ist eben SLSA nicht palmölfrei, sonst würde ich es auch verwenden...
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 838
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ikita » 27. Mai 2019, 11:22

Ihr Lieben, habt ihr schon vielleicht ein Männer Shampoo Bar für schuppige und dünner werdende Haare kreiert?
Liebe Grüße, Erika 👧
____________________________________

"Weil Du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist und weil ich dich liebe..." Jesaja 43,4

Benutzeravatar

Faizah
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 125
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Franken

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Faizah » 27. Mai 2019, 11:25

Hallo Nine,

ich habe beide Shampoobars 1:1 von dir nachgerührt, in der Zubereitung keine Probleme gehabt.
Meine Mittester finden das Volumenshampo traumhaft.
Ich habe den Protein-Shampoobar für extra Kämmbarkeit ausprobiert, da mir die Kämmbarkeit wichtig ist, super Shampoo, super Kämmbar, nur leider nicht für meine Haare geeignet, sie fangen an stränig zu werden, was ich bei meinen Eigenkrationen mit Kaolin nicht hatte - bin wohl der Kaolin-Typ hahaha ...
Nine hat geschrieben:
15. Februar 2019, 11:01
...
Dann würde ich dir empfehlen, das PCA Glyceryl Oleat zu halbieren, und die restlichen Prozente, die du fürs Kaolin brauchst (5%?), noch von den beiden Weizenproteinen (-quat und Nuratin) wegzunehmen....
Ich werde diese Tipps von dir jetzt umsetzten somit Kaolin in den Bar bekomme und anstelle dem Avocadoöl wieder auf Weizenkeimöl zurückgreifen, damit bin ich ja schon mal ganz gut gefahren ...


lg Faiz.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 27. Mai 2019, 12:40

Ikita hat geschrieben:
27. Mai 2019, 11:22
Ihr Lieben, habt ihr schon vielleicht ein Männer Shampoo Bar für schuppige und dünner werdende Haare kreiert?
Liebe Ikita,

ich habe grade eines in der Testphase - mit dem Decalact Deo als Anti-Schuppenwirkstoff. Testperson und Restbar kommen Ende der Woche aus dem Urlaub zurück .... ;-) sind dann ca. 6 Wochen Test mit zwei Bars hintereinander, Stand soweit: die (vorher mit "schwerem Geschütz" aus der Apotheke bekämpften) Schuppen kamen nicht wieder, immerhin! Ich berichte in Kürze!

Grüessli Nine

Ach so: die dünner werdenden Haare... Ich liebäugele ja immer wieder mit Koffein, bin aber noch nicht richtig überzeugt, ob das wirklich tut oder nur so´ne Verkaufsmasche ist. Gibt es Erfahrungen dazu von euch?

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 27. Mai 2019, 12:43

Faizah hat geschrieben:
27. Mai 2019, 11:25
Meine Mittester finden das Volumenshampo traumhaft.
Na, mehr geht ja nicht ...*freu* :argverlegen:
Faizah hat geschrieben:
27. Mai 2019, 11:25
Ich werde diese Tipps von dir jetzt umsetzten somit Kaolin in den Bar bekomme und anstelle dem Avocadoöl wieder auf Weizenkeimöl zurückgreifen, damit bin ich ja schon mal ganz gut gefahren ...
Unbedingt, mach so! Ich bin gespannt und drück dir die Daumen, dass du dein ganz persönliches Traumshampoo findest! :knutscher:

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 838
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ikita » 27. Mai 2019, 12:58

Decalact Liquid oder Decalact Deo sind wirklich gut gegen Schuppen. In einem flüssig Shampoo hatte ich 2% Decalact Deo drin. Und das hat gut geholfen. Mein Mann hatte keine Schuppen und musste nicht jeden Tag Haare waschen. Sie fetten sonst schnell nach.

Im Shampoo Bar hatte ich auch 2% Decalact Deo und 10% Tonerde (gegen fettiges Haar). Aber von dem Bar hat er Schuppen.

Jetzt ist die Frage, ob zu wenig Decalact Deo ist oder mit der Tonerde zusammen zu viel des guten :skeptisch: ?
Liebe Grüße, Erika 👧
____________________________________

"Weil Du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist und weil ich dich liebe..." Jesaja 43,4

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 27. Mai 2019, 13:04

Also gegen Schuppen hilft bei uns Totes Meersalz Sole - einfach anstelle vom Wasser verwenden.
Ich habe auch mal versucht, liebe Nine, einen deiner Bars nachzurühren, aber Montanov 202 ist kein Ersatz für Emulsan - auch bei (meinen) anderen Formulierungen werden die Bars einfach nicht hart genug damit...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Ikita
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 838
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ikita » 27. Mai 2019, 13:05

Nine hat geschrieben:
27. Mai 2019, 12:40
ich habe grade eines in der Testphase - mit dem Decalact Deo als Anti-Schuppenwirkstoff.
Wie viel Decalact Deo hast du genommen?

Ob der Coffein beim schütten Haar hilft, weiß ich nicht. Bei meinem Mann ist es erbbedingt. Das heißt, die ausgefallen Haare wachsen nicht mehr nach. Aber er möchte seine noch gebliebene Haare möglichst länger behalten :monsieur:
Liebe Grüße, Erika 👧
____________________________________

"Weil Du in meinen Augen so wertvoll und herrlich bist und weil ich dich liebe..." Jesaja 43,4


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 819
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin » 27. Mai 2019, 17:25

Hallo ihr Lieben,
auf ausdrücklichen Wunsch hab ich mal einen Shampoo Bar für ein männliches Wesen konzipiert.
Darin enthalten waren Koffein, gegen Haarausfall, und Hanföl. Der Herr raucht gerne :ohnmacht: ....
Ob es letztendlich geholfen hat weiß ich nicht, das Haar war bereits in weiten Teilen ausgefallen :-*. Allerdings wurde in einem anderem thread über eine gute durchblutungs-fördernde Wirkung berichtet.
Ansonsten hatte ich noch Menthyl Lactate drin. Ergibt einen angenehmen kühlen Effekt ohne die direkte Reizwirkung von Menthol.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Faizah
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 125
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Franken

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Faizah » 31. Mai 2019, 21:49

Hallo zusammen,
ich habe den geschenkt bekommenen Simmertopf eingeweiht,
zum einen mit "Sansibar" und zum anderen mit dem Volumenshampo wobei ich dieses mit Behenylalkohol und Softfeel GSC Palm oil free zusammengerührt habe. - Fest geworden ist das Shampoo, wie es wäscht im Verhältnis zum Originalrezept von Nine werde ich sehen ;-)

Der Simmertopf ist echt eine feine Sache.

Wenn ich nun noch rausbekomme wie ich die Masse in eine Form gespachtelt bekomme, deren Unterseite nicht wie ein Stachelschwein ausschaut, wenn der Bar aus der TK kommt....
*grübel*

lg Faiz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 1. Juni 2019, 10:15

Ikita hat geschrieben:
27. Mai 2019, 13:05
Nine hat geschrieben:
27. Mai 2019, 12:40
ich habe grade eines in der Testphase - mit dem Decalact Deo als Anti-Schuppenwirkstoff.
Wie viel Decalact Deo hast du genommen?
Huch, fast übersehen ;-)

Ich habe auch 2 % Decalact genommen. Mitte kommender Woche ist mein "Tester" aus dem Urlaub zurück, dann weiß ich mehr :-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 1. Juni 2019, 10:19

Faizah hat geschrieben:
31. Mai 2019, 21:49
Der Simmertopf ist echt eine feine Sache.
nicht wahr? :D
Wenn ich nun noch rausbekomme wie ich die Masse in eine Form gespachtelt bekomme, deren Unterseite nicht wie ein Stachelschwein ausschaut, wenn der Bar aus der TK kommt....
*grübel*

lg Faiz
Ja, da habe ich mich auch dran abgearbeitet an den "kratigen" Oberflächen... Am besten geht es, wenn man mit einem weichen Silikonspachtel die möglichst heiße (!) Masse richtig in die Form reindrückt. Vollfüllen kann man dann im Anschluss in Ruhe, aber die erste Füllung beherzt und mit Druck "in die Ecken" spachteln, dann geht´s ;-)

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Faizah
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 125
Registriert: 4. März 2018, 10:36
Wohnort: Franken

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Faizah » 1. Juni 2019, 11:28

hi, die Ecken sind nicht das Problem - das reicht mir so wie es ist, das Zeug füllt sich in der Tat gut in die Förmchen, wenn es heiß ist. Aber ich bekomme keine Glatte Unterseite hin - auf dem Bild sehr gut zu erkennen ,-)
Ich werde es mal mit einem anderen Silikonspatel das nächste Mal probieren


rechts der Sansibär
links Ober und Unterseite vom Shampoobar
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 819
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin » 1. Juni 2019, 12:22

Liebe Faizah,
Bei mir klappt es mit einem feucht/nassen Gummi spatel. Einfach über die Oberfläche streichen. Das Wasser löst es an und glättet alles prima.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 1. Juni 2019, 13:16

Liebe alle
Gestern hat sich mein GG mit meinem pflegenden Shampoo - Bar rasiert und war begeistert; super Schaum, ging ruck-zuck und ganz weiches Häutchen :supercool:.

Was denkt Ihr? Neue Idee? Ein Rasi-Bar?

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 1. Juni 2019, 22:50

Toll, liebe Beauté, ich finde immer, je weniger im Bad steht desto besser!
Also Shower-Shampoo-Shaving Bar in einem...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 2. Juni 2019, 16:30

Judy hat geschrieben:
1. Juni 2019, 22:50
Also Shower-Shampoo-Shaving Bar in einem...
Genau; für unsere Jungs genau das richtige! Bloss nicht zu viel Schnickschnack!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Vijnana
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 579
Registriert: 1. Juli 2017, 16:39

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Vijnana » 2. Juni 2019, 17:44

Wie praktisch! .... ich liebe es! :sunny:
Lieben Gruß
Katharina

Benutzeravatar

Rose
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 168
Registriert: 11. Februar 2019, 23:45
Wohnort: Köln

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Rose » 10. Juni 2019, 15:14

Ikita hat geschrieben:
27. Mai 2019, 11:22
Ihr Lieben, habt ihr schon vielleicht ein Männer Shampoo Bar für schuppige und dünner werdende Haare kreiert?
Irgendwo hatte ich auch gelesen, dass Sandelholz gegen Haarausfall wirken soll. Ich würde das äÖ mit 1-2% einsetzen.
Teebaumöl kann auch gegen Schuppen wirken.
Decalact Deo steht auf meiner Einkaufsliste für meine nächsten Bars.
Liebe Grüße Rose 🌹

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 28. Juli 2019, 21:28

Liebe alle
Gestern habe mal wieder einen Bar gerührt. Die Verarbeitung ist schon etwas - gewöhnungsbedürftig... In die Form, ist so ein Edelweiss Ding, spachteln ging auch nicht ohne Luft. Nach dem Tiefkühler ging das Ding nicht aus der Form... Also zurück rein und heute Morgen nochmals versucht. Geht nicht und ist noch weich. Das gefriert nicht!? Mir war das Doppelte an Decyl Glucosid reingeflutscht und ich habe es nicht am Wasser abgezogen :cry:
Jetzt kann ich es auslöffeln... Habe es probiert, ist schwierig zu dosieren. Schade!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 29. Juli 2019, 09:44

Schreibe hier doch mal das ganze Rezept rein, damit wir ein Gefühl für die Mengen an Flüssigkeiten bekommen.

Ich würde dem Bar noch eine Chance geben und ihn ein Weilchen an der Luft liegen lassen. Es ist so warm, vielleicht kann ja doch noch ein wenig Wasser verdunsten und er wird ein bisschen härter.

Oder: Als Waschpaste nutzen! Zumindest für die Hände oder als Fleckenpaste wäre das eine Option. Vielleicht ...

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 29. Juli 2019, 21:06

Liebe Ulrike, liebe alle

Hier ist mein Rezept (wundert Euch nicht über die Anordung der Inhaltsstoffe; der Rechner hat Eigendynamik entwickelt und mir Inhaltsstoffe verdoppelt oder weg gelassen...). Also:

Shampoo-Bar Beaute (52.9 g)
Die Rezeptur besteht aus folgenden Ingredienzien:
35.55 g Tensidphase (67.2 %)
Tenside (31.55 g | 59.64 %):
21.55 g SCI (40.74 %)
6 g Decyl Glucosid (11.34 %)
3.7 g Cetearyl Alkohol (6.99 %)
0.3 g GSC pof (0.57 %)
Rückfetter/Konditionierer (4 g | 7.56 %)
4 g Arganöl (7.56 %)
17.35 g Wasserphase (32.8 %)
Wirkstoffe (10 g | 18.9 %):
2.5 g Weizenprotein (4.73 %)
3 g Natrium Lactat 60% (5.67 %)
2 g Glycerin Bio (3.78 %)
1 g D-Panthenol (1.89 %)
1 g Natural Coffein Green (1.89 %)
0.5 g Pentavitin (0.95 %)
Hilfs- und Zusatzstoffe (7.35 g | 13.89 %):
0.25 g Aloe Vera 1:200 Pulver (0.47 %)
4.1 g Steinsalz Sole (7.75 %, das sind ca. 82 Tr.)
2 g Zitronensäure 30% (3.78 %, das sind ca. 40 Tr.)
1 g Ätherische Öle (1.89 %, das sind ca. 20 Tr.)

Anmerkungen zur Rezeptur
WAS-Anteil: 38.6 %
84.4 % anionische Tenside
15.6 % nichtionische Tenside


Der Bar ist noch immer butterweich und ist nicht aus der Form zu kriegen. Gestern habe ich noch verschwiegen, dass auch zuviel Na-Lac. rein ist...

Liebe Grüsse - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 29. Juli 2019, 23:34

Liebes,
zu viel Flüssig-Tensid und dann noch eine relativ hohe „Wasserphase“ machen den Bar weich(er).
Ich habe grundsätzlich immer ein wenig Pulverstoffe mit dabei - sei es Kaolin (für die Tochter), Kolloidales Hafermehl oder Inulin.
Außer Sanfteen nehme ich kein anderes Tensid (auch wenn Sanfteen nicht als Tensid klassifiziert wird).
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 30. Juli 2019, 07:06

Liebe Judy
Ja, genau, danke :rosefuerdich:
Beim letzten hatte ich gar kein Flüssig Tensid, dafür 3% Emulsan drin. Trotz 12% Rückfetter (Öl und Lamesoft PO65) ist er fest geworden. Wahrscheinlich der EMU? Der Duschbar auch mit flüssigem Tensid ist auch weich geblieben...
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 595
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine » 30. Juli 2019, 10:44

@Beauté,

ich kann mich (mal wieder ;-) ) nur Judy anschließen: du hast viiiiiiel zu viel Wasser drin! Das sind, wenn ich es richig sehe, über 30 Prozent?! Dazu noch Sole (wennschon, dann das Salz trocken einwiegen und in der Wasserphase lösen) Das kann nichts Festes werden.... Dazu noch flüssiges Tensid.... Zum Vergleich: in meinen Bars habe ich unter 10 % Wasser (meistens 7 oder 8). Warum wolltest du soviel Wasser nehmen?

Und gut 40% SCI sind nach meinem Eindruck auch genügend, eine Ergänzung mit Flüssigtensid erscheint mir überflüssig?

so, *nörgelmodusoff* :D
Grüessli Nine

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5011
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ulrike » 30. Juli 2019, 11:41

Nun, die Idee mit einem Flüssigtensid hatte ich auch. Zumal Heike die Kombi empfiehlt. Allerdings streiche ich dafür die Wasserzugabe.

Ich vermute mal, dass die Art der Herstellung bzw. die Probleme bei der Herstellung ursächlich waren für die Zutatenwahl. Ein Bar ist da etwas zickig. Die Emulsionsmethode hilft. Ebenso wie das Schmelzen. Ich selbst gebe den Bar nach dem Rühren gerne noch für eine Weile in den Backofen (bei 80 Grad), damit alles gut durchwärmt. Erst danach kommt er in die Form. In diesem Zustand lässt er sich gut verarbeiten.

Aber Nine: Im Ergebnis bin ich auch deiner Meinung. Viel zu viel flüssige Zutaten!

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1822
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté » 2. August 2019, 12:01

Also liebe Mitrührerinnen

Nun musste ich ein wenig in mich gehen und an den PC, wo ich ein Excel zur Verfügung habe. Ich habe nun einen Vergleich angestellt, weil ich die Aussage
Nine hat geschrieben:
30. Juli 2019, 10:44
ich kann mich (mal wieder ;-) ) nur Judy anschließen: du hast viiiiiiel zu viel Wasser drin! Das sind, wenn ich es richtig sehe, über 30 Prozent?! Dazu noch Sole (wennschon, dann das Salz trocken einwiegen und in der Wasserphase lösen) Das kann nichts Festes werden.... Dazu noch flüssiges Tensid.... Zum Vergleich: in meinen Bars habe ich unter 10 % Wasser (meistens 7 oder 8). Warum wolltest du soviel Wasser nehmen?
- ich kann überhaupt nicht kopfrechnen - nachrechnen wollte.
Nun, es sind
7.8% Wasser (Sole), gesamt 44.6% Flüssigkeiten und 55.4% Pulver in meinem "verhauenen" Bar (=Bar V3);
im Bar V1 (welcher fest wurde)
13.5% Wasser, gesamt 43% Flüssigkeiten und 57% Pulver in Bar V1.
Hier kuckt Ihr im Vergleich (Bar N. ist Nines "Volumen-Bar", Bar J. eine von Judys Varianten):
Rechnung.PNG
Also "so viiiiel zu viel Wasser" finde ich jetzt das eigentlich nicht im geposteten Rezept Bar V3. Insbesondere auch dann nicht, wenn man davon ausgeht, dass es kein Wasser ist, sondern gesättigte Sole; da ist ja noch ca. 30% Salz drin (ich habe weniger lösen können als bei Meersalz). So würde sich der Anteil der Flüssigkeiten wohl noch - theoretisch - um 1/3 reduzieren, oder?
Alles in Allem schätze ich, dass der Flüssigkeitsanteil nicht schuld ist an der Weichheit des Bars, sondern das flüssige Tenisid zusammen mit Wasser, was ja schon mehrfach beobachtet wurde:
Ulrike hat geschrieben:
30. Juli 2019, 11:41
Nun, die Idee mit einem Flüssigtensid hatte ich auch. Zumal Heike die Kombi empfiehlt. Allerdings streiche ich dafür die Wasserzugabe.
Nun, die Idee mit zwei Tensiden hatte ich eigentlich nicht. Ich wollte es gleich machen wie Judy und Nine und zwei nehmen. Ich ging davon aus, das Sanfttensid/Saftteen ein nichtionisches Tensid ist. Da ich dieses nicht hatte habe ich Decyl Glucosid genommen und dieses so dosiert, dass die WAS überein stimmte... Also vom Flüssigtensid bin ich geheilt, werde es mal mit Samesoft PO 65 "anstatt" versuchen.
Ulrike hat geschrieben:
30. Juli 2019, 11:41
Ich vermute mal, dass die Art der Herstellung bzw. die Probleme bei der Herstellung ursächlich waren für die Zutatenwahl. Ein Bar ist da etwas zickig. Die Emulsionsmethode hilft. Ebenso wie das Schmelzen. Ich selbst gebe den Bar nach dem Rühren gerne noch für eine Weile in den Backofen (bei 80 Grad), damit alles gut durchwärmt. Erst danach kommt er in die Form. In diesem Zustand lässt er sich gut verarbeiten. Ulrike
Ja, ich finde die Zubereitung des Bars überhaupt nicht sexy, macht mich beim Rühren fast ein wenig agro... :popohauen:. Werde es vielleicht mal mit der Backofen-Variante versuchen, obwohl sie mir eigentlich vom ökologischen Gesichtspunkt gar nicht gefällt (und dann kein D-Panthenol reinmachen). Hast Du Weizenprotein drin? Das sollte doch auch nicht warm werden. Vielleicht sollte ich der Aufschmelzmethode von Judy nochmals eine Chance geben :ja:.
Am liebsten hätte ich eine dick-flüssige, gut giessbare Konsistenz. Dafür würde ich auch ein paar Wochen bis zur Aushärtung warten...
LG - Beauté
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Carpe diem!


Korsin
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 819
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin » 2. August 2019, 12:44

Liebe beautè,
erst mal mein herstlichstes Beileid, für deinen missglückten Versuch. Bitte nicht aufgeben, diese Bars sind es echt wert, schon um die Plastik Flut im heimischen Badezimmer ein wenig ein zu dämmen.
Und dann: Judy (die Große...) hat sogar mal eine kalte Herstellungs Methode gepostet, die ich selber mit großer Begeisterung nach wie vor anwende. Darin enthalten ist ganz viel Xanthan und eben Weizenprotein. Bekommt meinen Haaren sehr gut.
Eine Gießmethode wird es nie geben. Der entstandene Teig muß immer die Konsistenz von Plätzchen Teig haben, eher trocken, bisschen bröselig. Dann ist er gut, so kann man sich das glaube gut merken.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7165
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy » 2. August 2019, 12:57

Leider wird es nicht dickflüssig und gut gießbar - eher zum Spachteln, was mir aber nichts ausmacht.
Decyl Glucosid ist doch ziemlich flüssig, oder?
Sanfteen ist nämlich sehr pastös.
Öle plus flüssige Wirkstoffe plus Wasser etc. sollte vielleicht als flüssige Stoffe zusammen gefasst werden und dann mal im Verhältnis zu den Pulvern gesehen werden...
Es liegt vielleicht wirklich an den Flüssigtensiden bzw. deren Menge.

Ich poste hier nochmal ein Rahmengerüst:
30-70%Tenside
20-50% Öle/Emulgatoren/Buttern
0-20% Zusätze wie Glycerin, NaLa, Zitronensäure
3-10% Wasser/Sole
10-30% Filler (Tonerden, Pulver etc.)
Bis zu 2% ÄÖ
Liebe Grüße,
Judy

PS: Wahrscheinlich können wir es nicht an einer Zutat festmachen, sondern es kommt auf das Zusammenspiel der einzelnen Zutaten an!
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Antworten