Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5264
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Mir ist mal bei der eigenen Produktion aufgefallen, dass der Temperaturabfall beim Hinzufügen neuer Zutaten ganz enorm ist und das wiedererwärmen im Wasserbad viel Zeit benötigt.

Schwarz? Verbrannt oder von den Zutaten.

Ich schließe mich Judy an - poste bitte das Rezept.

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 759
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Also ich mach es so (ich habe zwar keinen Simmertopf, aber vllt. ist es dir trotzdem ein Anhaltspunkt):

Alle Fettstoffe in ein Becherglas einwiegen, aber direkt hinein nicht in einzelne Behälter. Das muss man am Anfang sehr vorsichtig machen aber mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür und kann es besser abschätzen.

Dann alle wässrigen Bestandteile in ein anderes Becherglas und alle hitzeempfindlichen wieder in ein anderes.

Alles auf gleiche Temperatur bringen, die Wasserphase in die Fettphase einrühren und das Becherglas bei Bedarf mit einem Miniteigspatel ausputzen.

Dann die Pülver (nur die hitzeunempfindlichen) einrühren.
Fest rühren (mit der Hand reicht) bis es etwas abgekühlt ist, dann den Rest dazu und nochmal kräftig durchmischen.

Falls du Nines Rezepte nachrührst, da sieht man anhand der Farben welche Stoffe zusamnen in ein Becherglas gehören ;D

Dann in Förmchen und ab in den Tiefkühler..

Mich würde allerdings auch dein Rezept interessieren und warum die Masse schwarz/grau geworden ist :gruebel:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


djdeley
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 2. Mai 2020, 11:19

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von djdeley »

Vielen Dank für die vielen schnellen Antworten :)
Das Rezept hatte ich etwas weiter oben gepostet aber hier ist es nochmal:
Öle & Butter (15-30%) 20,00%
1,20 Avocadoöl 4,00%
1,20 Babassuöl 4,00%
1,20 Sheabutter 4,00%
2,40 Hanföl 8,00%

Emulgatoren /Konsistenzgeber (3-10%) 8,00%
2,40 Behenylalkohol (EK bis 3-8%) 8,00%

Trockene Stoffe 7,50%
1,65 Tonerde (grün) 5,50%
0,60 Aktivkohle 2,00%

Tenside 45,00%
13,50 SCI (EK 40-70%) 45,00%

Wasser / TMS Sole (5-10%)? 6,00%
1,80 Dest. Wasser 6,00%

Wirkstoffe/Hilfsstoffe/Konservierer 11,50%
0,90 Zitronensäure 30% (EK 1-5%) 3,00%
0,60 Glycerin (EK ShampooBar 1-5%, Duschgel 5-10%) 2,00%
0,15 Hopfenextrakt 0,50%
0,60 !!d-Panthenol 75% (EK Dusch 1-4%) Hitzeempfindlich! 2,00%
0,15 Aloe Vera Pulver 200:1 (EK 0,5%?) 0,50%
0,60 Grapefruitextrakt 2,00%
0,15 !!Vitamin E (Tocopherol) (EK 0,5%) Hitzeempfindlich! 0,50%
0,30 !!Weizenproteinpulver (EK 1-2%?) Hitzeempfindlich! 1,00%

Ätherische Öle (bis 2%) 2,00%
0,15 Sandelholzöl 0,50%
0,23 Grapefruitöl 0,75%
0,23 Ylang Ylang extra 0,75%


Als Waage nutze ich eine G&G PLC 3000b die auf 0,01g wiegt.

Wenn ich die Öle/buttern abwiege, bleibt z.B. immer ein Rest im Behälter, ebenso beim Hopfenextrakt da es sich um eine klebrige Masse handelt.

Die Farbe kommt von der grünen Tonerde sowie der Aktivkohle. Farbe war gewollt, da ist nichts verbrannt:)

Schäumen tut sie gut, pH Wert liegt laut Teststreifen so um die 5. Die Masse hab ich in eine Silikoneiswürfelform für Whiskey eingefüllt. Kurz im Tiefkühler abkühlen lassen auf so schätzungsweise 35-40 Grad und dann eingeknetet.

Vielen dank und lg,

Denis

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 759
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

djdeley hat geschrieben:
9. Mai 2020, 12:42

Wenn ich die Öle/buttern abwiege, bleibt z.B. immer ein Rest im Behälter, ebenso beim Hopfenextrakt da es sich um eine klebrige Masse handelt.

Wie gesagt, würde direkt ins Becherglas einwiegen..
.. und ein Teigspatel :pfeifen:

Die Farbe kommt von der grünen Tonerde sowie der Aktivkohle. Farbe war gewollt, da ist nichts verbrannt:)
Ahja stimmt.. da war was :kicher: dann is ja eig. e alles wunderbar. Klebrig is es immer irgendwie.. find ich halt. :D
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7795
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Also mit so vielen Ölen und Buttern habe ich noch nie gearbeitet - ich denke, dass dies eine Ursache für das Nichtfestwerden sein kann.
Du hast ja eine Unmenge an Rohstoffen in deinem Bar - möchtest du nicht zu Anfang einen etwas simpleren Bar rühren, dann klappt es vielleicht besser?
Schau doch mal hier - das sind erprobte Formulierungen, die bestimmt klappen!
Und dort findest du noch etwas zu den Rahmenformulierungen.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


djdeley
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 2. Mai 2020, 11:19

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von djdeley »

Vielen Dank. Ich werde dann mal versuchen eine einfachere Rezeptur mir auszudenken.

Meinst mit so vielen Ölen und Buttern, meinst du damit den %ualen Anteil oder die Anzahl an verschiedenen Ölen/Buttern?

Leider habe ich noch nicht die erforderliche Berechtigung mir die erprobten Formulierungen anzusehen. Da muss ich leider noch etwas drauf warten.
Anzahl der Wirkstoffe werde ich dann auch mal verringern:) Aloe Vera, Grapefruit und Vitamin E fliegen mal raus.

lg, Denis


djdeley
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 2. Mai 2020, 11:19

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von djdeley »

Hier mein nächster Versuch den ich jetzt austeste:

Öle & Butter (15-30%) 16,00%
2,00 Kokosöl 4,00%
2,00 Hanföl 4,00%
4,00 Sheabutter 8,00%

Emulgatoren /Konsistenzgeber (3-10%) 8,00%
4,00 Behenylalkohol (EK bis 3-8%) 3,00%

Trockene Stoffe 8,00%
4,00 Tonerde (weiß) 8,00%

Tenside 45,00%
22,50 SCI (EK 40-70%) 45,00%

Wasser / TMS Sole (5-10%)? 10,00%
5,00 Dest. Wasser 10,00%

Wirkstoffe/Hilfsstoffe/Konservierer 9,00%
1,50 Zitronensäure 30% (EK 1-5%) 3,00%
1,00 Glycerin (EK ShampooBar 1-5%, Duschgel 5-10%) 2,00%
0,50 Hopfenextrakt 1,00%
1,00 !!d-Panthenol 75% (EK Dusch 1-4%) Hitzeempfindlich! 2,00%
0,50 !!Weizenproteinpulver (EK 1-2%?) Hitzeempfindlich! 1,00%

Ätherische Öle (bis 2%) 2,00 4,00%
Bestehend aus:
Eichenmoos Absolue 11,19%
Lavendelöl 16,78%
Blutorangenöl. 6,29%
Vetiveröl 42,66%
Patchouliöl 7,69%
Zypressenöl 8,39%
Zitronenöl 6,99%


Färben werde ich es am Ende noch mit gemahlenem Indigo

Lg, Denis

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7795
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Lieber Denis,
ich zitiere mich jetzt mal selbst:
Von der Swiftcraft Monkey Seite (jetzt leider nur noch durch Zahlung einsehbar) habe ich folgende Rahmenformulierung (die von der obigen ziemlich abweicht) - ich nenne diese Herangehensweise mal die "Amerikanische Methode" :wink:
50 - 65% pulverförmige Tenside
10 - 23% flüssige Tenside
2 - 7% Verhärtungsmittel (Stearinsäure, Cetylalcohol, Natriumlaktat...)
1 - 3% Emulgatoren (BTMS und andere)
2 - 7% konditionierende Ingredienzien (BTMS, Incroquat)
2 - 3% Buttern (Shea, Mango, Kakao...)
1 - 2% Proteine
1 - 4% Silikone (Dimethicone, Cyclomethicone)
0,5 - 2% Panthenol
1 - 2% Ätherische Öle oder Parfum
0,5 -1% Konservierungsmittel
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Finja
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 20. April 2020, 20:34

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Finja »

Lilli hat geschrieben:
2. Mai 2020, 16:06
würdest du bitte berichten, ob die Stearinsäure den Bar fester macht? Ich stelle meine Bars ja mit SLMI her und ein bisschen mehr Festigkeit würde nicht schaden.

Vielen Dank und liebe Grüße :rosefuerdich:
Sylvia
Hallo Sylvia,
ich habe heute einen Shampoo Bar, angelehnt an Nines Rezept, gerührt.
Diesmal mit 2,5% Stearinsäure und nachdem es endlich eingetroffen war, auch mit Sanfteen.
Ein paar kleine Änderungen gab es bei den Ölen und den Wirkstoffen.
Der Bar ist diesmal keinesfalls klebrig, sondern sehr fest. Sie konnten schon nach ca. 1 Stunde im Kühlschrank problemlos ausgeformt werden und stehen jetzt hier bei Raumtemperatur zum Trocknen.
Ob das nur an der Stearinsäure liegt ??? Leider ist die Oberfläche noch nicht so schön glatt wie ich das gern hätte :brille:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße, Finja

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1004
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Finja hat geschrieben:
10. Mai 2020, 17:01
Diesmal mit 2,5% Stearinsäure und nachdem es endlich eingetroffen war, auch mit Sanfteen.
Ein paar kleine Änderungen gab es bei den Ölen und den Wirkstoffen.
Der Bar ist diesmal keinesfalls klebrig, sondern sehr fest. Sie konnten schon nach ca. 1 Stunde im Kühlschrank problemlos ausgeformt werden und stehen jetzt hier bei Raumtemperatur zum Trocknen.
Ob das nur an der Stearinsäure liegt ??? Leider ist die Oberfläche noch nicht so schön glatt wie ich das gern hätte :brille:
Hallo liebe Finja,

das klingt ja sehr gut - vielen Dank für deine Rückmeldung. :rosefuerdich: Die bestellte Stearinsäure müsste in den nächsten Tagen eintreffen, dann probiere ich es auch einmal. Ich überlege noch, wovon ich die Menge für die Stearinsäure abziehe. Wahrscheinlich vom Behenylalkohol und von der Cupuacubutter, oder???

Die Oberfläche sieht doch schon ganz hübsch aus, nach dem ersten Anwaschen wird der Bar bestimmt noch glatter.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 870
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine »

Liebe Finja,
ich finde deine Bars auch sehr gelungen und wirklich ganz süß!

Grüessli Nine


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1007
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Liebe Finja,
Sieht Klasse aus. Und ich kann dich beruhigen, die Bars werden mit der Benutzung richtig glatt und mit der Zeit immer härter.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


djdeley
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 45
Registriert: 2. Mai 2020, 11:19

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von djdeley »

Judy hat geschrieben:
9. Mai 2020, 23:34
ich zitiere mich jetzt mal selbst
Vielen Dank:) Ich hatte mich bei meiner Komposition etwas an Nines Rezepturen Orientiert. Deine und Nines unterscheiden sich doch zum Teil stark (2-3% Buttern gegenüber +-15%) auch nutze ich ausschließlich SCI als Tensid und die Duschbars sollen vorrangig für den Körper sein. Die unterschiedlichen Rezepturen unterscheiden sich zum Teil dann doch sehr stark an deren Zusammensetzung. Wie kann ich deine zitierte Herangehensweise an meine mit ausschließlich SCI anpassen?

Lg, Denis
Zuletzt geändert von Annika am 24. Mai 2020, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gekürzt

Benutzeravatar

Finja
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 20. April 2020, 20:34

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Finja »

Lilli hat geschrieben:
10. Mai 2020, 17:59

Hallo liebe Finja,
Die Oberfläche sieht doch schon ganz hübsch aus, nach dem ersten Anwaschen wird der Bar bestimmt noch glatter.

Liebe Grüße
Sylvia
Danke Sylvia, aber leider sind sie nicht sooo schön glatt und glänzend wie deine :hearts:
Korsin hat geschrieben:
11. Mai 2020, 14:14
Liebe Finja,
Sieht Klasse aus. Und ich kann dich beruhigen, die Bars werden mit der Benutzung richtig glatt und mit der Zeit immer härter.
Nine hat geschrieben:
11. Mai 2020, 12:28
Liebe Finja,
ich finde deine Bars auch sehr gelungen und wirklich ganz süß!

Grüessli Nine
Danke euch beiden :bussi:
Liebe Grüße, Finja

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7795
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Denis,
ich bezog mich auf Shampoo Bars - Duschbars rühre ich nicht (extra)...
Folge doch Nine's Rezepturen - da kann nichts schief gehen.
Fürs Haar verwenden wir fast keine/wenig Buttern - zum Duschen kannst du das anders halten.

Liebe Grüße,
Judy

PS: Der Thread ist auch eigentlich für Shampoo Bars :wink:
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 135
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Hallo Rührgemeinde,

nachdem ich von Nines Protein-Shampoobar so begeistert bin, wollte ich einer Freundin, die eher glatte dünne Haare hat, zum Geburtstag die Volumen-Shampoobar schenken.
Jetzt ist da leider a Stückerl rausgebrochen.

Kleeblatt.jpeg

Gut, passiert halt, dacht ich mir, probierst Du die Bar eben mal selber aus.
Ich habe vom Färben strapazierte, trockene, störrische und krause Haare.
Das Waschverhalten war genauso angenehm und ich konnte eigentlich keinen Unterschied feststellen. Allerdings haben meine Haare nach dem Ausspülen beim Wasserauswringen ziemlich gequietscht (?). Das Nasskämmverhalten ist aktuell bei beiden Bars mit meinen Haaren eher verhalten, da ich seit 3 Monaten zwangsweise nicht mehr beim Friseur war.
Aber, was muss ich sagen: Im trockenen Zustand, finde ich die Konsistenz meiner Haare nach dem Waschen mit dem Volumenshampoo deutlich angenehmer, irgendwie fluffiger. Ich bin mir nicht sicher, ob es am fehlenden Haarguar liegt?
Mal schaun, wie es sich nach 3 Tagen verhält. Mit dem Proteinshampoo halte ich es jetzt schon ohne Waschen einen Tag länger aus, als mit gekauften Shampoos.

Viele liebe Grüße
Carmerix
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schön, dass ich bei Euch sein darf!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1007
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Mei... Ist der schön grün. Ein echter Glückskeks. Womit hast du den gefärbt, liebe Carmerix?
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 135
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Korsin hat geschrieben:
12. Mai 2020, 22:58
Mei... Ist der schön grün. Ein echter Glückskeks. Womit hast du den gefärbt, liebe Carmerix?

Hallo Korsin,
0,5% davon zusätzlich in die Endmischung gegeben.
Ist eine Lebensmittelfarbe aus dem Supermarkt.

LM-Farbe.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schön, dass ich bei Euch sein darf!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1007
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

:blumenfuerdich: Danke.... Lecker
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Pustebluemchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 120
Registriert: 22. April 2020, 07:59
Wohnort: NRW

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Pustebluemchen »

Liebe Rührerinnen,
auch ich habe mich Gestern an einem Shampoobar (danke Nine für das Rezept) probiert, für feines Haar. Da ich keinen Simmertopf habe, habe ich eine Topf in Topf-Variante ausprobiert. Nine schrieb mal - ist so ähnlich wie eine Bechamelsauce -bei mir war es eher wie ein Brandteig ;-).
Ich denke, ich habe die Öl und Wasserphase einfach zu heiß werden lassen und dann die Pulverstoffe zugegeben. Es gab ein großes Geschmiere beim "ins Förmchen füllen". Ich habe dann etwas gewartet und die Masse abkühlen lassen, wieder rausgekratzt und in der Hand eine Kugel geformt, die ist aber schön hart geworden nachdem sie eine halbe Stunde im Kühlschrank war.
Herzlichen Dank für Rezepte an Nine und Judy
Lieben Gruß
Pustebluemchen

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7795
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Béchamelsoße ist es bei mir auch nicht - Brandteig ist eine gute Beschreibung
:lach:
Hauptsache es hat geklappt und du bist zufrieden! Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Pustebluemchen
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 120
Registriert: 22. April 2020, 07:59
Wohnort: NRW

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Pustebluemchen »

Judy hat geschrieben:
25. Mai 2020, 12:37
Béchamelsoße ist es bei mir auch nicht - Brandteig ist eine gute Beschreibung
:lach:
Hauptsache es hat geklappt und du bist zufrieden! Liebe Grüße,
Judy
Liebe Judy,
sagen wir es mal so..... es ist noch sehr verbesserungsfähig, aber ich arbeite daran ;-)
Lieben Gruß
Pustebluemchen

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1004
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Ihr Lieben,

spricht eigentlich etwas dagegen, statt einer 30 %igen Zitronensäurelösung eine 50 %ige Zitronensäurelösung zu verwenden? Ich nehme ja SLMI für meine Shampoo-Bars und so könnte ich etwas Wasser zugunsten eines festen Inhaltsstoffs "einsparen" und der Bar würde fester werden.

Lieben Dank :blumenfuerdich: und herzliche Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 7795
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Habe ich noch nie gemacht - aber warum nicht?
Dann einfach weniger verwenden...
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1004
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Danke, liebe Judy :bussi:

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Nelli
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 104
Registriert: 17. Januar 2019, 22:50
Wohnort: Bayern

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nelli »

Lilli hat geschrieben:
30. Mai 2020, 00:22
spricht eigentlich etwas dagegen, statt einer 30 %igen Zitronensäurelösung eine 50 %ige Zitronensäurelösung zu verwenden?
Super Idee, Sylvia! Ich hatte schon mal den Gedanken Zitronensäure so zu verwenden, aber da es ja Kristalle sind wird sich das im Bar vermutlich nicht gut verteilen. Auf die Idee, weniger Wasser zu nehmen, bin ich nicht gekommen. Vielleicht könnte man auch die benötigte Menge nur ein paar Tropfen auflösen?
Da ich bisher nur zwei Bars mit SCI gemacht habe, hatte ich das Problem mit dem Wasser noch nicht. Aber das SLMI wartet bereits im Rohstoffschrank und der SCI-Bar ist fast aufgebraucht. Trau mich noch nicht so recht dran, vielleicht mach ich besser nochmal einen mit SCI.

An dieser Stelle noch vielen Dank an Nine! :daisy: Angelehnt an Dein Rezept habe ich einen Shampoobar gemacht, von dem ich absolut begeistert bin! So ein Volumen hatten meine Haare noch nie! Und die Kopfhaut ist auch zufrieden. Juckt nicht und fettet auch nicht so schnell nach, außerdem keine Schuppen. Eigentlich das perfekte Shampoo. Da ich aber die Erfahrung gemacht habe, dass ich abwechseln muss mit Shampoos da ich sonst Schuppen kriege, brauche ich noch eine Alternative dazu. Daher wollte ich noch das SLMI testen. Ob in flüssiger oder fester Form als Bar überlege ich noch...
Lese auf jeden Fall immer mit und freu mich über jede Anregung!
Zuletzt geändert von Annika am 30. Mai 2020, 09:18, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat gekürzt, bitte nicht komplett zitieren
LG Nelli

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1004
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Nelli hat geschrieben:
30. Mai 2020, 09:16
Trau mich noch nicht so recht dran, vielleicht mach ich besser nochmal einen mit SCI.
Hallo liebe Nelli,

trau dich ruhig - falls dich mein Rezept interessiert, ich hatte es hier gepostet, du kannst die Tröpfchen Wasser auch weglassen. Meine Haare lieben es sehr, aber da der Bar etwas fester sein könnte, habe ich beim letzten Versuch etwas Stearinsäure und Kakaobutter hinzugefügt und die restlichen Buttern und Fette sowie das Meersalz entsprechend reduziert. Ich bin mir noch nicht sicher, ob meine Haare jetzt etwas zu belegt sind und ich noch etwas feintunen muss. Ich denke, ich lasse die Kakaobutter weg, Judy schrieb ja auch, dass es für die Festigkeit nicht so viel bringt. Es bleibt spannend.... :D

Ganz liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Alchimista
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 51
Registriert: 1. April 2020, 15:48
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Alchimista »

Hallo Ihr beiden,
Ihr sprecht an, was mich schon die ganze Zeit interessiert.
Wo liegt für Euch der Unterschied zwischen SCI und SLMI wenn Ihr shampoobars herstellt?
Liebe Grüße von Anke

Benutzeravatar

Finja
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 123
Registriert: 20. April 2020, 20:34

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Finja »

Vor ein paar Wochen habe ich Nines *Protein-Shampoobar* gerührt und komme sehr gut klar damit :)
Danke fürs Teilen der Rezepte :rosenbett: liebe Nine.
Nur meine leicht schuppende Kopfhaut und die immer noch sehr trockenen Spitzen stören mich ein wenig. Gegen die trockenen Spitzen und für etwas mehr Glanz möchte ich gerne den *Mimosen-Haarbalsam* und das *Soft+Shine Fluid* rühren.
Aber nun meine Frage an euch: kann ich in den Bar noch etwas einbauen, was meine Kopfhaut beruhigt und die Schuppen verschwinden lässt?
Liebe Grüße, Finja


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1007
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Liebe Finja,
Ich habe sehr gute Erfahrungen mit indischen Pflanzen Pulvern gemacht. Probiert habe ich Amla und Shikakai, eingesetzt jeweils anstelle von Tonerde oder Stärke.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Antworten