Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2315
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Korsin hat geschrieben:
6. Oktober 2020, 01:33
Ich rühre seit Monaten ein abgewandeltes Rezept à la Judy jeweils OHNE Emulgator, Na-La und Fettalkohol. Wird Bomben fest...
Liebe Korsin
Das kann ich mir jetzt grad nicht vorstellen wie dann ein Konzept ausschaut... Was hast Du denn noch drin? Das ohne Emulgator spinnt mir nämlich im Kopf rum, seit wir in einem Thread die Hypothese aufgestellt haben, dass allenfalls damit der Auswascheffekt begünstigt wird (und auch die Farben ausgewaschen werden).
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Bin zwar nicht Korsin, habe aber auch so einen Bar im Moment im Gebrauch.
Statt 5% Öl plus 5% Behenylalcohol einfach 10% Öl, dazu 5% Glycerin, 5% Zitronensäurelösung, Totesmeersalzlösung mit 15% und dann Feuchtigkeitsspender...
Helga hat doch schon einen simplen Bar entwickelt; der geht auch mit 50 oder 55% SCI.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

:knutscher: Danke Judy. Meiner ist fast genauso so. Das funktioniert und ehrlich gesagt ist mir erst im nachhinein aufgefallen, dass ja eigentlich keine der üblichen Verdächtigen an festen Stoffen wie Fettalkohol oder Emus drin waren, die wir (oder ich) immer für die Festigkeit verantwortlich gemacht haben. Ich hab's vor ewiger Zeit aus einem Rezept von Judy entwickelt, die mal auf die schlaue Idee kam, Xanthan (ziemlich hoch dosiert) mit rein zu nehmen. Ziemlich schnell merkte ich, dass das garnicht nötig ist und hab nur noch einen 'Judy-Gedächtnis-Rest" im Rezept, den ich demnächst wohl ganz streiche.
Wichtig ist die Lipid Komponente, egal in welcher Form für die Pflege! Und DA kann man sich dann persönlich austoben. Aber einen Emu halte ich für überflüssig, da Tenside ja selbst schon diese Funktion haben. Sozusagen doppelt gemoppelt. Man KANN sie zugeben, aber sie haben keine zwingende Funktion im Bar.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Genau, meine Liebe, Emulgatoren hatte ich noch nie mit an Bord (höchstens mal in einer Testphase) da ja unsere Tenside diese Funktion übernehmen!
:bingo:
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2315
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Na, na, na, mimimi; dann werde ich das bei der nächsten Charge mal probieren :mixine:
Vielleicht wird das auch weniger ein Gematsche :D.
Danke :love: und liebe Grüsse - Beauté
Carpe diem!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Viel Glück liebe Beauté, versuch es mal. Gematsche ist es schon auch bisschen, aber ich finde geht echt schneller und einfacher als vorher. Und Ergebnis ist genauso gut.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


BacktotheRoots
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 8. März 2019, 11:28

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von BacktotheRoots »

Hallo zusammen

Die Vorfreude für meinen ersten Bar steigt, fehlen nur noch die bestellten Rohwaren :superirre:
Dank den vielen Beiträgen, Rezepten, Anregungen konnte ich mir nun mal einen Überblick über das Thema verschaffen, danke euch allen dafür!
Bezüglich der Herstellung mit der "Präemulsions-" Methode bin ich mir unsicher mit der Zitronensäure. Diese wird in die erhitzte Grundlage eingerührt, richtig? Nun habe ich aber schon mehrfach gelesen, dass Zitronensäure nicht über 40°C erhitzt werden sollte (da sich anscheinend in Verbindung mit Kalk im Wasser schwer lösliches Calciumcitrat bildet).

Meine Schlussfolgerungen:
-kein Problem, wenn ich destilliertes Wasser verwende (da kein Kalk mehr enthalten ist)
-abgekochtes Wasser eher nicht geeignet (da Kalk nicht restlos weg ist)
-der Vorgang findet nur statt, wenn überhaupt Kalk vorhanden ist

Stimmen meine Annahmen oder stehe ich auf dem Schlauch? Dann klärt mich bitte auf :D
Sollte diese Frage schon einmal beantwortet worden sein, dann habe ich den Beitrag dazu noch nicht gefunden :argstverlegen:
Liebe Grüsse
Sabrina

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2315
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Judy hat geschrieben:
7. Oktober 2020, 23:00
... 10% Öl, dazu 5% Glycerin, 5% Zitronensäurelösung, Totesmeersalzlösung mit 15% und dann Feuchtigkeitsspender...
Mal schauen was ich mache... Ich wasche zur Zeit mit 18% Öl/Butter (war ja ein Duschbar Konzept). Ich könnte ja einfach den Emulgator und den Fettalki weglassen und diese Menge den Feuchtigkeitsspendern und SCI zuschlagen. In der Hoffnung, dass die Bars dann auch hart werden...
Super, vielen Dank Judy und Korsin!
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1060
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Nine »

BacktotheRoots hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 12:51
Hallo zusammen
Hallo Sabrina!
BacktotheRoots hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 12:51
Stimmen meine Annahmen ...
Yep, sie stimmen ;-) Zum einen kann sich kein Calciumcitrat bilden, wo kein Kalk ist, also bei destilliertem Wasser scheidet dieses als Quelle schon mal aus ;-) Dann ist die Bildung des Citrates auch mengenmässig kein wirkliches Problem, zumal sich Ca-Citrat bei saurem pH-Wert auch besser löst, ich hatte irgendwo mal eine Literaturstelle dazu, die ich jetzt auf die Schnelle nicht gefunden habe... Deren Quintessenz war jedoch: Zirtonensäure kann bedenkenlos verwendet werden!

Grüessli Nine


BacktotheRoots
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 26
Registriert: 8. März 2019, 11:28

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von BacktotheRoots »

Super, danke Nine für deine Antwort :)
Liebe Grüsse
Sabrina

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Beauté hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 13:25
...Ich könnte ja einfach den Emulgator und den Fettalki weglassen und diese Menge den Feuchtigkeitsspendern und SCI zuschlagen. In der Hoffnung, dass die Bars dann auch hart werden...
Super, vielen Dank Judy und Korsin!
LG - Beauté
Hart werden sie!
Und genau so mache ich es auch.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Judy hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 23:16
Beauté hat geschrieben:
9. Oktober 2020, 13:25
.. Ich könnte ja einfach den Emulgator und den Fettalki weglassen und diese Menge den Feuchtigkeitsspendern und SCI zuschlagen. In der Hoffnung, dass die Bars dann auch hart werden...
Hart werden sie!
Und genau so mache ich es auch.
Guten Morgen :sunny:

Ich verfolge das Thema (angestoßen von dem minimalistischen Bar von Helga) ja auch.
Was mir Sorgen macht bzw. welche Frage sich mir aufdrängt: Mein Mann nutzt das Shampoo mit mir - wir haben ein ziemlich gleiches Kopfhautbild, wobei er latent neurodermitische Haut hat. Ich bekomme ihn irgendwie nicht dazu bewegt, vorher in der Hand aufzuschäumen. Er rubbelt das Ding 20x über die kurzen Haare und er lässt den Schaum auch übers Gesicht laufen (könnte ich gar nicht haben!). Wenn ich die Tenside hochschraube und Fülller (Behenylalk und Emu) rausnehme: Ist das dann nicht zu intensiv?

Klar. Es kommt auf die Nutzung an. Und ich (für mich) passe mich da ja an. Aber für Männe ist es mir fast ein wenig heikel mit noch mehr Tensid zu arbeiten.

:gruebel:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2315
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Augenweide hat geschrieben:
10. Oktober 2020, 05:52
Er rubbelt das Ding 20x über die kurzen Haare und er lässt den Schaum auch übers Gesicht laufen... :gruebel:
Ha, ha, ha, das kenne ich: ganzen (!! ) Körper mit dem Shampoo Bar einseifen und danach über trockene Schienbeine klagen :lach:

Aber vielleicht rubbelt er bei höherem Tensid Anteil nicht mehr 20 Mal, weil ja schneller Schaum daher kommt :D! Ich würde es versuchen...

LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Beauté hat geschrieben:
10. Oktober 2020, 10:36
Ha, ha, ha, das kenne ich: ganzen (!! ) Körper mit dem Shampoo Bar einseifen und danach über trockene Schienbeine klagen :lach:
:huhu: Danke für die Bestätigung. Dann fühle ich mich nicht ganz so allein damit. Er schmiert halt Vaseline, wenn das Gesicht besonders schuppt (*würg*). Aber er kommt auch aus der Chemischen (Kunststoff-)Industrie. Irgendwie eignet man sich da eine „Liebe“ zu Erdöl auf der Haut an. (*nochmehrwürg*). Also: Prinzipiell würde er auch WD 40 nehmen, wenn’s wo zwickt.

Scherz beiseite. Ich dachte schon daran, den Bar (oder heißt es DIE???) in einem modifizierten Schwamm zu versenken. Mit dem kann er dann genüsslich rubbeln... Hat das schon jemand probiert?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Also ich habe höchstens bis zu 55% SCI - meistens 50%; da gleicht sich die WAS durch die Verdünnung mit Wasser IN DER HAND! aus.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Oha.... Tja, was soll man dazu sagen :gruebel: mein Haarbar hat glaube WAS von 45 (ich hab Shikakai mit an Bord) und wasche mir meist auch mit den Resten den nun ja Rest :-*. Ich hab aber auch eher unproblematische Haut. Höher als 50 würde ich nicht gehen und ich sehe das auch so, dass es eine Frage der Verdünnung ist. Man (Mann halt offenbar leider nicht :vollirre: ) nimmt halt weniger.
Für wirklich trockene Stellen am Körper habe ich übrigens einen extra Duschbar mit richtig viel Lipid drinne. Meine Abflüsse ächzen, meine Haut freuts :mixine:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2315
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Korsin hat geschrieben:
10. Oktober 2020, 13:44
Oha.... Tja, was soll man dazu sagen :gruebel: mein Haarbar hat glaube WAS von 45...
Hrm, redet Ihr beiden jetzt von der WAS oder dem Anteil SCI auf Gesamt?
LG - Beauté
Carpe diem!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Muss jetzt echt nachdenken. Also auf alle Fälle SCI auf gesamt. Und in meinem Rezept hab ich keine anderen Tenside mehr drin.
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2315
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Also gut, das heisst:
45% SCI auf Gesamt gibt 36 WAS
50% SCI auf Gesamt gibt 40 WAS
LG - Beauté
Carpe diem!


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

:argverlegen: Stimmt.... Ich hatte jetzt Knoten im Hirn. Danke :gut:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

So ist es - allenfalls für sehr ölige Haare bis auf Max. 55% SCI = WAS 44.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Judy hat geschrieben:
10. Oktober 2020, 13:06
Also ich habe höchstens bis zu 55% SCI - meistens 50%; da gleicht sich die WAS durch die Verdünnung mit Wasser IN DER HAND! aus.
Ok. SLMI ist nämlich tatsächlich recht weich geworden. Ich würde dann die Emu/Behenyl-Kombi rausnehmen und mit dem Rest auffüllen.

Schuppen/Jucken ist hammermäßig weg! (Mit keinem KK bisher so geschehen - auch nicht mit den Medizinischen Produkten!)

Aber meine Kämmbarkeit leidet ungemein. Ich hab nu nochmal an ner V3 rumgerechnet, ein bisschen was Konditionierendes rein. Hält das? :gruebel:
Korsin hat geschrieben:
10. Oktober 2020, 13:44
Oha.... Tja, was soll man dazu sagen :gruebel:

...

Man (Mann halt offenbar leider nicht :vollirre: ) nimmt halt weniger.
Bei Männe hab ich nu beschlossen aufzugeben. Wenn’s wo juckt und schuppt, muss ich wieder was dagegen rühren. Damit rechtfertige ich wohl dann zukünftig meine Zahlungen an diverse Drogenhändler :yeah:

Ne, ich werde ihm das einfach nochmal seeeeehr ans Herz legen... Mehr als reden kann man ja nicht. :muslima:

Hier die neuen Überlegungen zu mehr Kämmbarkeit/Härte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Liebe Augenweide,
Konservierung? Warum und welche? Eigentlich müssen die Bars nicht konserviert werden, weil sie ja nur aus trockenen Substanzen bestehen und zwischendrin auch abtrocknen (sollten).
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1180
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Korsin »

:brille: PS: wenn das keine butterweichen Haare gibt, dann weiß ich's auch nicht :cool-sun:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8126
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Judy »

Zitronensäurelösung mit 8%?
Ein einfacher Bar von mir sieht so aus:
50% SCI
15% Totes Meersalz Sole
5% Zitronensäurelösung 30%
5% Glycerin
10% Öle/Mischung je nach Haar/Kopfhaut
Eventuell 5% Sanfteen oder VeggyKer, Proteine etc.
2% ÄÖ
8% Pulver (Inulin o.ä..)

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Korsin hat geschrieben:
11. Oktober 2020, 00:28
Konservierung? Warum und welche?
Liebe Korsin,
ich konserviere eigentlich mit Geogard 1% ig. In meiner Vorstellung (die durchaus manchmal wirr sein kann :blahblah: ) wird dadurch die feuchte Oberfläche bis zum Abtrocknen konserviert. Weil oft kommt die gar nicht dazu, weil wir ja gemeinsam ein Produkt verwenden. Einer duscht morgens, einer abends... Wahrscheinlich macht es einfach nur mein Gefühl besser, Keimen Einhalt zu gebieten.
Korsin hat geschrieben:
11. Oktober 2020, 00:32
:brille: PS: wenn das keine butterweichen Haare gibt, dann weiß ich's auch nicht :cool-sun:
Meine Haare sind unglaublich hart im Nehmen. Und es sind so viele! Es geht mir weniger um Glanz/Volumen als vielmehr um die (Nass-)Kämmbarkeit. Die Spitzen verfilzen gerade gerne. Eben weil ich nur selber schneide und das nur alle 1-2 Jahre :argverlegen:
Ich will nach dem Waschen nur kämmen können. Ansonsten ist’s wahrscheinlich tatsächlich wurscht, was ich reinpacke :lach:
Judy hat geschrieben:
11. Oktober 2020, 01:19
Zitronensäurelösung mit 8%?
Danke für deinen Input, Judy! :heart:
Ja, ich habe NaLac im Rezept und die 3% mehr ZS-Lösung sollen den PH dessen ausgleichen.

Spricht eigentlich etwas gegen das Pulver?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5347
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Liebe Augenweide,
vielleicht solltest du bezüglich der Nasskämmbarkeit mehr auf einen guten Conditioner setzen?

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Ulrike hat geschrieben:
11. Oktober 2020, 10:11
Liebe Augenweide,
vielleicht solltest du bezüglich der Nasskämmbarkeit mehr auf einen guten Conditioner setzen?
Huhu Ulrike,

Das mache ich tatsächlich momentan mache :D Ich schäume erst den Ansatz, lasse kurz einwirken, spüle aus, schäume nochmal ohne Spitzen und arbeite in den Spitzen direkt mit einer Condi-Bar (noch von Alverde - also KK). Aber so kann ich den Bar aufbrauchen, ohne mich jedes Mal über Knötchen in den Spitzen zu ärgern.

In die Conditioner-Thematik habe ich mich jetzt auch noch zu wenig eingelesen.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Ulrike
Moderator
Moderator
Beiträge: 5347
Registriert: 4. Februar 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen, LK Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Ulrike »

Ich möchte hier nicht zu viel Off-Topic posten - aber hast du schon mal über eine saure Rinse nachgedacht? So als Zwischenlösung, bis zu dich mit dem Thema Conditioner auseinander gesetzt hast?

Die gängigen Tenside im Bar plustern für mein Gefühl die Haare leicht auf. Lassen die Haarschuppen "offen" stehen. In meinem Fall ist das perfekt, denn so erhält es etwas mehr Volumen. Wer jedoch Haare mit Pflegebedarf hat, sollte aktiv werden. Ein saure Rinse würden schon mal die Haarschuppen wieder schließen. Aber da geht noch was ....

Ulrike
Ein Kaktus ist nichts anderes, als eine sehr gut bewaffnete Gurke!

Benutzeravatar

Augenweide
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 254
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo-Bar für Anfänger - der SCI-Thread

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Ulrike hat geschrieben:
11. Oktober 2020, 10:44
hast du schon mal über eine saure Rinse nachgedacht? So als Zwischenlösung, bis zu dich mit dem Thema Conditioner auseinander gesetzt hast?

Ein saure Rinse würden schon mal die Haarschuppen wieder schließen. Aber da geht noch was ....
Jaaa! Danke, Ulrike. :heart:
Klappt das denn auch einfach mit Milch-/Zitronensäure statt Essig (ich kenne es nur mit Letzterem). Also Wasser, Säure, Konservierer?
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Antworten