Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga


Katzenengel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 16. Mai 2019, 11:41
Wohnort: Cascais, Portugal

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Katzenengel »

Hallo Beauté,
ich hatte das Leinsamengel einer Freundin mit glatten (aber dünnen) Haaren empfohlen. Sie hat sich beschwert, dass ihre Haare abgebrochen sind... ups. Das Leinsamengel trocknet zu einer harten "Schale" ("gelcast") aus, die man danach wieder rausknetet, erst dann gibt es den tollen Effekt. Bei dünnem und brüchigem Haar vielleicht dann doch lieber ein anderes Produkt?
Liebe Grüße
Katinka

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2212
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Katinka
Danke für Deinen Hinweis. Wahrscheinlich wäre das auch ein Problem bei Locken - bei dünnem und brüchigem Haar.
Meine Haare sind gesund ; vielleicht versuche ich es mal...
LG - Beauté
Carpe diem!


Mija
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 136
Registriert: 17. November 2019, 10:39
Wohnort: Bonn

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Mija »

Noch ein Hinweis zum "Rauskneten" des gelcast:
Ich habe das lange nicht gewusst, dass das hart gewordene Gel (egal welches) rausgeknetet werden sollte. Es sei denn man möchte bewusst einen wetlook haben. Habe daher nach meinem ersten Gelversuch kein Gel mehr verwendet, bis ich das mit dem Rauskneten gelernt habe. Das Rauskneten sollte auch wirklich behutsam durchgeführt werden, also eher sanft.
Man kann übrigens den Gelcast auch "rausklatschen", falls man Sorge hat, dass die Haare abbrechen. Dann werden die Haare gar nicht "geknickt". Der Gelcast ist dann aber womöglich nicht ganz raus, was man bei Locken nicht so sieht, bzw. teilweise erwünscht ist. Könnte jedoch sein, dass das bei glatten Haaren sehr strähnig aussieht. Das kann ich nicht wirklich beurteilen, da ich recht lockige Haare habe. Aber vielleicht einfach Mal ausprobieren. :-)
Schöne Grüße
Mija


Kiteflower
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 46
Registriert: 22. Juni 2019, 11:18

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Kiteflower »

Liebe CG-Curlies, mich würde brennend interessieren wie es mittlerweile um eure CG konformen Versuche einen Conditioner zu bauen ausschaut? Bleibt Ihr bei euren selbsgerührten Sachen? LG


Katzenengel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 16. Mai 2019, 11:41
Wohnort: Cascais, Portugal

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Katzenengel »

Hallo Kiteflower!
Sorry, ich wollte eigentlich schon, als du den Post verfasst hast, eine Antwort schicken, aber dann kam Corona und der ganze Wahnsinn dazwischen. Jetzt aber:
Ich habe ein Conditioner-Rezept entworfen, das ich seit etwa einem Jahr verwende. Es ist CG-konform und kommt sowohl bei mir als auch bei meinen Freundinnen und ihren Kindern sehr gut an. Hier ist das Rezept:

Fettphase auf 80° erhitzen:
2g Isoamyl Laurate
3g TegoAmid S18
4g Cetylalkohol
4g Brokkolisamenöl
2g Avocadoöl
1g Lanolin
1g Montanov 202

Wasserphase auch auf 80°C erhitzen und mit Milchsäure den pH zwischen 4,5 und 5 regulieren. Dann zur Fettphase geben:
79,5g

Nicht hochtourig rühren, sonst verliert die Emulsion an Viskosität!!! Ganz wichtig.
In die handwarme Emulsion einarbeiten:
1g Glycerin
0,5g Aloe Vera Pulver 200:1
(oder 1,5g von Heikes Aloe Vera Basis, same thing)

langsam kalt rühren, danach Wirkstoffe und Konservierungsmittel hinzufügen:
1g D-Panthenol
1g Rokonsal
Milchsäure nach Bedarf (pH auf 4-5)
ätherische Öle zum Beduften wenn gewünscht

Ich habe das letztens Mal mit der Küchenmaschine probiert, klappt einwandfrei (sofern man die Drehgeschwindigkeit auf niedrig einstellen kann).

Wenn du das ausprobierst, freue ich mich über dein Feedback.
Einen lieben Gruß
Katinka

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 179
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Katzenengel hat geschrieben:
19. April 2020, 16:22
Nicht hochtourig rühren, sonst verliert die Emulsion an Viskosität!!! Ganz wichtig.
Hast du mal probiert nur 1% Emul Amid zu nehmen?
Das klappt bei mir auch ohne CoEmulgatoren hervorragend, trotz hochtourigem Rühren (angelehnt an Heikes Rührweise beim Blütenwachs-Haarbalsam). Die Konsistenz ist wie eine viskose Creme, also zu dick um die Spülung aus Shampooflaschen etc heraus zubekommen.
Liebe Grüße
Eulalie


Katzenengel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 16. Mai 2019, 11:41
Wohnort: Cascais, Portugal

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Katzenengel »

Du meinst 1% tego amid in diesem Fall? Klingt interessant, werde ich mal ausprobieren. Und die Wirkung ist dieselbe?

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 179
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Ja, ich hatte früher auch 3% Emul Amid und merke jetzt bei dem einen Prozent von der Wirkung her keinen Unterschied, aber von der Konsistenz. (Für mich immer noch merkwürdig, ich dachte imemr: Viel hilft viel ;-) )
Liebe Grüße
Eulalie


Katzenengel
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 29
Registriert: 16. Mai 2019, 11:41
Wohnort: Cascais, Portugal

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Katzenengel »

Hi Eulalie, super, danke, ich werde das ausprobieren. Und die 2% ersetzt du mit Wasser oder Fettphase? Ich möchte nicht, dass der Conditioner zu fettig wird.

Benutzeravatar

Eulalie
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 179
Registriert: 27. Dezember 2018, 09:29
Wohnort: Berlin

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von Eulalie »

Ich habs mit Öl ersetzt, bin aber eh nur bei 13-15% Fett in der Spülung. Fetter als die Öle war bei meinen dünnen Haaren aber leider auf Dauer das Lanolin. Musste es leider weglassen, obwohl es so schön glänzende Locken gemacht hat.

Ich würd an deiner Stelle entweder Brokkolisamenöl oder Isoamyl Laurate erhöhen. Ausser die Spülung kommt dir eher zu mächtig vor, dann erstmal mit Wasser ersetzen.
Liebe Grüße
Eulalie


sanpan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 28
Registriert: 16. März 2020, 22:22

Re: Conditioner-Versuch - Curly Girl geeignet

Ungelesener Beitrag von sanpan »

Ich bin auch vor Kurzem auf die „Curly-Girl“ Methode gestoßen und finde das Leinsamengel sehr feuchtigkeitsspendend für die Haare. Allerdings ist es kein schönes Gefühl in tropfnasse Haare den Schleim (trifft es ganz gut, auch wenn es sehr faszinierend ist, dass es so (!) schleimig/gelig wird) einzuarbeiten.

Nach dem Auskneten sind meine Locken schön definiert, aber auch ich werde mich mal auf die Suche nach konservierender Lockengel geben.
best
//s

Antworten