Graue Haare die immer feiner werden

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Hallo ihr Lieben,
hat einer eine Idee was man machen kann, damit die grauen Haare, die nach den Wechseljahren immer feiner werden(man sieht schon bald die Kopfhaut durch), gestärkt werden?
Ich habe mir das Kopfhaut Tonikum von Heike gemacht, mit etwas Koffein und Brennesselextrakt drin, finde aber, dass mir das nicht wirklich hilft.
Vielleicht hat da ja schon jemand Erfahrungen gemacht?
Liebe Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Rautgundis
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1866
Registriert: 8. Januar 2017, 12:42
Wohnort: BW

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Rautgundis »

:rosefuerdich: Liebe Andrea,
ein Rezept oder einen Wirkstoff weiß ich jetzt nicht. Ich habe irgendwo mal gehört, das es außer guter Pflege auch immer darauf ankommt, wie die Versorgung der Haare und Haut von innen aussieht. Also Ernährung . Das ist wahrscheinlich jetzt nicht der originellste Hinweis für dich, weil du dich sicher gesund ernährst. Vielleicht helfen hier auch essentielle Fettsäuren?
Es grüßt herzlichst Heike

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1869
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Ich weiß nur davon:Sandelholz lässt Haare sprießen. Allerdings in Bezug auf das ä. Ö. auch etwas fragwürdig für eine dauernde Anwendung. Da geht's ja auch eher um Wachstum als um Dicke..
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Rautgundis hat geschrieben:
19. Dezember 2019, 18:32
Ich habe irgendwo mal gehört, das es außer guter Pflege auch immer darauf ankommt, wie die Versorgung der Haare und Haut von innen aussieht. Also Ernährung . Das ist wahrscheinlich jetzt nicht der originellste Hinweis für dich, weil du dich sicher gesund ernährst. Vielleicht helfen hier auch essentielle Fettsäuren?
Essentielle Fettsäuren, ja, vielleicht hast ihr Recht, obwohl ich mich meiner Meinung nach gesund ernähre, viel frisches Gemüse, Olivenöl, Nüsse usw.
Zuletzt geändert von Annika am 20. Dezember 2019, 15:20, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat repariert und gekürzt
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe


Silberfuchs
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 43
Registriert: 29. Oktober 2019, 09:32
Wohnort: kurz vor der Ostsee

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Silberfuchs »

Liebe Andrea,
auch ich kenne das Problem dünner werdender Haare. Mittlerweile sind meine Geheimratsecken deutlich ausgeprägt.
Ich nehme seit ca. 3 Monaten regelmäßig (täglich) Biotin.
Zusätzlich habe ich mir nach dem Rezept von Heike ein Kopfhauttonikum mit Traubensilberkerze angemischt. Dazu habe ich geschnittene Wurzel der Traubenkerze in einem Alkohol-Wasser-Glyceringemisch ausgezogen. Dadurch wird das Tonikum etwas trübe (trotz Filtern des Auszugs). Beduftet habe ich hier auch mit Sandelholz.
An der Stirn kann ich schon eine Reihe neuer kleiner Härchen feststellen. Bei den Geheimratsecken sprießt es (hoffentlich) noch nur vereinzelt. Da ich es nicht abwarten konnte und Biotin und Tonikum gleichzeitig angewendet habe (der Leidensdruck halt), kann ich nun natürliche keine valide Aussage treffen, was hilft.
In einem Shop habe ich gelesen, dass Sanddornkernöl innerlich angewendet auch gegen Haarasufall helfen soll.
Viel Glück beim Finden der 'Wunderwaffe' wünscht dir
Barbara

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Hallo Barbara,
ich habe deinen Beitrag eben erst gesehen, sorry. (Ich muss die Benachrichtigseinstellungen ändern.)
Vielen lieben Dank.
Also meine Haare fallen nicht aus, sie werden einfach dünner. Ich trage sie ziemlich kurz, es fällt bis jetzt auch niemanden so aus (ausser mir), aber sobald sie länger werden habe ich das Gefühl man kann mir bis auf die Kopfhaut sehen. Das Tonikum lässt sie etwas "stabiler " werden, nicht mehr sooo weich, so dass ich sie besser fönen und stylen kann. Aber dicker werden sie dadurch auch nicht. Ich werde weiter mit Coffein und Brennessel usw. probieren, zusätzlich Biotin. Sanddornöl habe ich bis jetzt immer nur äußerlich angewendet, aber ich denke es ist einfach eine hormonelle Geschichte.

Liebe Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 224
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Christine »

Liebe Andrea,

vielleicht könntest Du ausprobieren, Deine Haare mit farbloser Pflanzenhaarfarbe zu behandeln. Die Farbe legt sich um die Haare und soll sie so stärken. Schau mal hier.

Liebe Grüße
Christine
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Tolle Idee, ich war so froh nicht mehr färben zu müssen, dass ich sowas gar nicht in Betracht genommen habe.
Werde ich demnächst mal probieren. Danke ;)
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 224
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Christine »

Ich habe feine braune Haare, seit Mitte 30 auch erste graue. Zuerst habe ich dieser mit brauner chemischer Haarfarbe getönt, seit ca. fünf Jahren färbe ich alle acht Wochen mit mittelblonder Pflanzenhaarfarbe, das bringt schöne goldene Reflexe ins Haar. Und die Haare fühlen sich gesünder und dicker an als früher.
Ich wünsche Dir viel Erfolg!
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Ich hab's schon bestellt, allerdings dauert es hier auf Sardinien immer etwas länger.
Danke für den Tipp. Ich bin supergespannt.
Danke vielmals

Liebe Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Kraeuterhexlein
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 61
Registriert: 8. Januar 2020, 15:40
Wohnort: Dresden

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Kraeuterhexlein »

Liebe Andrea,
ich kann Christines Erfahrungen bestätigen, ich habe letztes Jahr auch Pflanzenhaarfarbe probiert, meine war von Ayluna. Meine dünnen Haare sind auch etwas voller und kräftiger davon geworden. Es lohnt auf jeden Fall, sich vorher zur Anwendung genau zu informieren. Bei der von mir verwendeten Farbe sollte man mit heißem Wasser anrühren, das stand so nicht direkt in der Anleitung, woher ich die Information am Ende hatte, weiß ich leider auch nicht mehr. Also die Wartezeit nutzen und Erfahrungsberichte etc. studieren, ich wünsche "vollen" Erfolg! :klimper:
Grüße vom Kraeuterhexlein!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Liebes Kraeuterhexlein,

vielen Dank auch für deine Bestätigung. Ich werde mich genau informieren und hoffe dann auf ein befriedigendes Ergebnis.

Liebe Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

Pialina
Moderator
Moderator
Beiträge: 5543
Registriert: 18. Januar 2011, 16:47
Wohnort: Berlin

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Pialina »

Ich habe meine feinen Haare vor ein paar Tagen auch mit blonder Pflanzenhaarfarbe (von Aromazone) gefärbt. Meine vereinzelten ersten grauen Haare schimmern zwar teilweise noch durch, aber insgesamt wirken die Haare deutlich voller und gesünder. Diese Farbe soll man mit 35-40° warmem Wasser anrühren. Ich habe 40° genommen, die Haare sind eher hellbraun mit leichtem Rotstich geworden- finde die Farbe aber super. Wenn man kälteres Wasser nimmt, bekommt man glaube ich weniger Rotstich, ist aber nur eine Vermutung.
Liebe Grüße,
Pialina

Benutzeravatar

GartenEden
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1869
Registriert: 17. Mai 2017, 07:03
Wohnort: Im Schwäbischen

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von GartenEden »

Liebe Pialina,
Pialina hat geschrieben:
3. Februar 2020, 21:04
Diese Farbe soll man mit 35-40° warmem Wasser anrühren. Ich habe 40° genommen, die Haare sind eher hellbraun mit leichtem Rotstich geworden- finde die Farbe aber super. Wenn man kälteres Wasser nimmt, bekommt man glaube ich weniger Rotstich, ist aber nur eine Vermutung.
auf einer Verpackung /in einer Anleitung einer Pflanzenhaarfarbe (khadi?) habe ich genau den Hinweis zu deiner Vermutung gefunden: Je heißer (und je länger man die Pampe drauflässt), desto mehr rötliche Färbung. Ausnahme scheint schwarz zu sein. Habe ich noch nie verwendet, aber im Laden auf der Verpackung gelesen.
Viele Grüße, Daniela
"Wer nicht weiß, wohin er will, der darf sich nicht wundern, wenn er ganz woanders ankommt." - Mark Twain

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Ich lese hier stillschweigend mit, da ich vereinzelte schneeweiße Haare bekomme. Aber so wie ich es heraus lese, kann ich, wenn ich eine Blonde Pflanzenfarbe verwenden würde, diese schneeweißen Haare nicht in goldblond verwandeln und meine restlichen Haare behalten ihre mittel blonde Naturhaarfarbe?
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1051
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Kessia hat geschrieben:
4. Februar 2020, 10:53
Ich lese hier stillschweigend mit, da ich vereinzelte schneeweiße Haare bekomme. Aber so wie ich es heraus lese, kann ich, wenn ich eine Blonde Pflanzenfarbe verwenden würde, diese schneeweißen Haare nicht in goldblond verwandeln und meine restlichen Haare behalten ihre mittel blonde Naturhaarfarbe?
Liebe Kessia,

auch ich bin ein stiller Mitleser mit dem gleichen "Problem" :). Warum, meinst du, sollte es nicht gehen? Ich hatte Christine so verstanden, dass sie mit einer Farbe, die heller als ihre Originalfarbe ist, die weißen Haare in schöne Reflexe verwandeln kann. Oder habe ich es falsch verstanden? Ich wollte nämlich auch so vorgehen. :D Ich muss nur noch eine aschige dunkelblonde Farbe finden, vielleicht diese hier.
Christine hat geschrieben:
2. Februar 2020, 13:36
Ich habe feine braune Haare, seit Mitte 30 auch erste graue. Zuerst habe ich dieser mit brauner chemischer Haarfarbe getönt, seit ca. fünf Jahren färbe ich alle acht Wochen mit mittelblonder Pflanzenhaarfarbe, das bringt schöne goldene Reflexe ins Haar.
Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 224
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Christine »

Lilli hat geschrieben:
4. Februar 2020, 11:52
Ich hatte Christine so verstanden, dass sie mit einer Farbe, die heller als ihre Originalfarbe ist, die weißen Haare in schöne Reflexe verwandeln kann. Oder habe ich es falsch verstanden?
Liebe Lilli, liebe Kessia,

das ist richtig. Da ich nicht irgendwann vor dem Problem stehen möchte, von gefärbten braunen Haaren irgendwann auf grau umzuschwenken, habe ich mir gedacht, ich werde mit der Zeit immer blonder. Und von blond auf grau finde ich nicht ganz so krass. Meine Mutter ( sie ist jetzt 71) färbt ihre Haare, seit sie 40 ist, immer schwarz. Jetzt möchte sie gerne ihre grau-weißen Haare wachsen lassen. Das fällt ihr aber extrem schwer, da sie nicht ewig mit einem hellen Ansatz rumlaufen möchte. Und abschneiden möchte sie auch nicht. Deswegen meine Strategie, die auch gut funktioniert. Ich färbe mit mittelblonder Pflanzenhaarfarbe, dunkelblond ist mir schon zu dunkel. Ich lasse die Farbe eine Stunde einwirken, es gibt dann schöne hellblonde Highlights (ohne Rotstich)in meinen sonst braunen Haaren. Die behalten ihre dunkle Farbe, weil PHF nicht aufhellt.
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Lilli hat geschrieben:
4. Februar 2020, 11:52
Ich hatte Christine so verstanden, dass sie mit einer Farbe, die heller als ihre Originalfarbe ist, die weißen Haare in schöne Reflexe verwandeln kann.
Christine hat geschrieben:
4. Februar 2020, 12:26
Ich färbe mit mittelblonder Pflanzenhaarfarbe, dunkelblond ist mir schon zu dunkel. Ich lasse die Farbe eine Stunde einwirken, es gibt dann schöne hellblonde Highlights (ohne Rotstich)in meinen sonst braunen Haaren. Die behalten ihre dunkle Farbe, weil PHF nicht aufhellt.
Ahhh, vielen Dank euch beiden. Das ist mir irgendwie entgangen. :knuddler:
Hab mir jetzt Hellblond und Goldhauch bestellt, weil ich die beiden Farben eventuell auch mischen möchte. Mein Naturhaar ist Mittelblond, das müsste dann passen, weil beide Farben heller sind und meine Naturhaarfarbe dann bleiben müsste, wie sie ist. Bin schon gespannt, ob es funktioniert. :happy:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1051
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Christine hat geschrieben:
4. Februar 2020, 12:26
Ich färbe mit mittelblonder Pflanzenhaarfarbe, dunkelblond ist mir schon zu dunkel. Ich lasse die Farbe eine Stunde einwirken, es gibt dann schöne hellblonde Highlights (ohne Rotstich)in meinen sonst braunen Haaren. Die behalten ihre dunkle Farbe, weil PHF nicht aufhellt.
Liebe Christine,
vielen Dank für deine Antwort - das bestätigt mich in meinem Vorhaben :). Langsam werden es nämlich echt zu viele weiße Haare zum Ausrupfen :D. Magst du mir vielleicht mal einen Link zu dem von dir verwendeten Produkt setzen, meine Naturhaarfarbe ist mittelbraun mit aschigem Unterton. :blumenfuerdich: Ich möchte auf jeden Fall einen rötlichen Ton vermeiden (ich war mal durch einen Unfall fast zinnoberrot :muslima:, seitdem habe ich die Finger vom Tönen und Färben gelassen - das mag bei anderen ganz toll aussehen, bei mir war es durch meine dunklen Augenbrauen einfach nur gruselig :D).

Liebe Kessia, bist du so lieb und berichtest mal von deinem Ergebnis? Ich bin sicher, nicht nur ich würde mich darüber freuen. :blumenfuerdich:

Lieben Dank euch und herzliche Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Kessia
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1073
Registriert: 6. Februar 2019, 10:31
Wohnort: Bayern

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Kessia »

Lilli hat geschrieben:
4. Februar 2020, 14:46
Liebe Kessia, bist du so lieb und berichtest mal von deinem Ergebnis? Ich bin sicher, nicht nur ich würde mich darüber freuen. :blumenfuerdich:
Ja, freilich mach ich das. Drück mir die Daumen, das es auch funktioniert. :knuddel:
Man muß das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen. (Hermann Hesse)

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1051
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Ja, meine Liebe, das tue ich :knuddel:.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Liebe Andrea

Sollten graue Haare nicht fester werden? Das hat mir mal eine Coiffeuse gesagt. Kann es sein, dass das Dünnerwerden eine Vorstufe von Haarausfall ist?

Ich habe das Problem der sich lichtenden Haare und habe deshalb ärzlichen Rat geholt. Mein Haarausfall ist genetisch bedingt und dagegen hilft einzig und allein Minoxidil. Es ist eine Flüssigkeit und ich trage sie täglich mit der Pipette auf. Ein Teil meines Haarwuchses ist wieder zurück gekommen und ich bin mit dem Resultat zufrieden. Minoxidil muss ich für immer benutzen, denn ohne dieses Mittel werden die Haare wieder ausfallen.

Das Foto als Avatar hier wurde im Dezember vergangenen Jahres aufgenommen. Man sieht ein bisschen, wie mein Haarwuchs jetzt ist.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von EmilieduC »

Christine hat geschrieben:
4. Februar 2020, 12:26
Lilli hat geschrieben:
4. Februar 2020, 11:52
Ich hatte Christine so verstanden, dass sie mit einer Farbe, die heller als ihre Originalfarbe ist, die weißen Haare in schöne Reflexe verwandeln kann. Oder habe ich es falsch verstanden?
Liebe Lilli, liebe Kessia,

das ist richtig. Da ich nicht irgendwann vor dem Problem stehen möchte, von gefärbten braunen Haaren irgendwann auf grau umzuschwenken, habe ich mir gedacht, ich werde mit der Zeit immer blonder. Und von blond auf grau finde ich nicht ganz so krass. Meine Mutter ( sie ist jetzt 71) färbt ihre Haare, seit sie 40 ist, immer schwarz. Jetzt möchte sie gerne ihre grau-weißen Haare wachsen lassen. Das fällt ihr aber extrem schwer, da sie nicht ewig mit einem hellen Ansatz rumlaufen möchte. Und abschneiden möchte sie auch nicht. Deswegen meine Strategie, die auch gut funktioniert. Ich färbe mit mittelblonder Pflanzenhaarfarbe, dunkelblond ist mir schon zu dunkel. Ich lasse die Farbe eine Stunde einwirken, es gibt dann schöne hellblonde Highlights (ohne Rotstich)in meinen sonst braunen Haaren. Die behalten ihre dunkle Farbe, weil PHF nicht aufhellt.

Hallo Christine

Was deine Mama angeht... es ist natürlich schwierig das jetzt noch zu ändern, was man so lange so gemacht hat.
Ich selber habe dunkle Haare mit deutlichem Grauanteil am Oberkopf und den Schläfen. Auch ich habe lange Jahre gefärbt und weil meine Haare schnell wachsen, dann innerhalb 14 Tagen einen deutlich sichtbaren Ansatz. Das nervte mich ohne Ende.
Um den Kontrast so gering wie möglich zu halten, habe ich mit der Zeit hellere Farben genommen. Viele begehen den Fehler immer sehr dunkel nach zu färben. Das ist gar nicht notwendig, da sich die Farbe in den Längen anlagert. Und dann sieht man sehr schnell den Ansatz.
Mittlerweile habe ich mich mit meinen grauen Haaren etwas angefreundet.... Irgendwann glaubt man es doch selber nicht mehr, dass die dunkel gefärbten Haare natürlich sein sollen.
Wenn mir der Grauanteil dann doch zuviel wird, lasse ich mir dunkle Strähnen in meiner Naturfarbe machen. Damit habe ich insgesamt weniger Grau und vermeide diesen Ansatz. Und jetzt bin ich damit superhappy. So gefallen mir meine übrigen grauen Strähnen sehr.
Jetzt kommt es auch nicht mehr darauf an, ob ich 1 Monat früher oder später zum Coiffeur gehe.
Vielleicht wäre das ja auch was für deine Mama.

Salutations, Em

Benutzeravatar

EmilieduC
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 82
Registriert: 24. Januar 2020, 10:55
Wohnort: Turicum

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von EmilieduC »

Lotte hat geschrieben:
4. Februar 2020, 16:37
Liebe Andrea
Ich habe das Problem der sich lichtenden Haare auch und habe deshalb ärzlichen Rat geholt. Mein Haarausfall ist genetisch bedingt und dagegen hilft einzig und allein Minoxidil. Es ist eine Flüssigkeit und ich trage sie täglich mit der Pipette auf. Ein Teil meines Haarwuchses ist wieder zurück gekommen und ich bin mit dem Resultat zufrieden. Minoxidil muss ich für immer benutzen, denn ohne dieses Mittel werden die Haare wieder ausfallen.

Also, mein Rat an dich: medizinisch abklären lassen, was die Ursache für den Haarschwund ist. Falls er genetisch bedingt ist, Minoxidil anwenden.

Das Foto als Avatar hier wurde im Dezember vergangenen Jahres aufgenommen. Man sieht ein bisschen, wie mein Haarwuchs jetzt ist.

Minoxidil ist (oder war mal) eigentlich ein Medikament gegen sehr hohen Blutdruck. Mein Vater hat das vor ca. 30 Jahren bekommen und tatsächlich sind ihm deutlich mehr Haare gewachsen.... Als man diese Nebenwirkung erkannt hat, wurde schwupps ein Haarwuchsmittel daraus. Ja, so kann es gehen.

Benutzeravatar

Lotte
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 127
Registriert: 25. Januar 2020, 10:09
Wohnort: 8192 Zweidlen, Schweiz

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Lotte »

Ach echt *lol* - ja, ich hatte gelesen, dass die haarwuchsfördernde Wirkung von Minoxidil als Nebeneffekt erkannt wurde. Na, das find' ich ja lustig, dass es dein Vater quasi getestet hat. Ich kaufe es mir immer im Netz.....in der Schweiz ist es ja schweineteuer.

Übrigens, Emilie, ich mache es mit meinen grauen Haaren auch so wie du: Mèches! Ich lasse sie meist in 3 Nuancen einfärben, damit es ein natürliches Farbspiel gibt. Das mache ich so alle 3 Monate - dazwischen lasse ich einen Farbgloss auftragen, der die grauen Haare sanft färbt und sie wirken dann wie zusätzliche Farbsträhnchen. So habe ich nie einen Ansatz..... auch wenn ich mal den Coiffeur-Besuch ausfallen lasse.
Liebe Grüsse aus der Schweiz
Lotte

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 224
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Christine »

Kessia hat geschrieben:
4. Februar 2020, 13:24
Bin schon gespannt, ob es funktioniert. :happy:
Na dann viel Spaß beim Ausprobieren :attacke:!
Lilli hat geschrieben:
4. Februar 2020, 14:46

Magst du mir vielleicht mal einen Link zu dem von dir verwendeten Produkt setzen, meine Naturhaarfarbe ist mittelbraun mit aschigem Unterton.
Liebe Lilli,
das mache ich gerne. Ich nehme diese hier. Die bekomme ich hier im Bioladen. Soviel ich weiß, können alle Blond- und Brauntöne ins Rötliche tendieren, wenn Du zu lange einwirken lässt oder die Farbe zu heiß anmischst. Ich habe zu Anfang nur vorsichtige 30 Minuten einwirken lassen, dann aber bei jeder Färbung 5 Minuten länger wirken lassen, bis ich jetzt bei 60 Minuten angelangt bin. Ich denke, das Ergebnis kommt auf die Haarstruktur und eigene Ausgangsfarbe an. Auch Dir viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren!
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1051
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Lieben Dank :rosefuerdich: dir, liebe Christine. Ich werde es mal an einer unauffälligen Strähne ausprobieren - da gebranntes Kind :D. 50° Anrührtemperatur wären okay oder sind es bei dir weniger?

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Christine
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 224
Registriert: 24. August 2018, 18:05
Wohnort: Eifel

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Christine »

Ja, ich nehme auch 50° warmes Wasser und stelle die angerührte Farbe im Wasserbad auf ein Stövchen, damit sie warm bleibt.
Liebe Grüße
Christine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Lotte hat geschrieben:
4. Februar 2020, 16:52

Übrigens, Emilie, ich mache es mit meinen grauen Haaren auch so wie du: Mèches! Ich lasse sie meist in 3 Nuancen einfärben, damit es ein natürliches Farbspiel gibt. Das mache ich so alle 3 Monate - dazwischen lasse ich einen Farbgloss auftragen, der die grauen Haare sanft färbt und sie wirken dann wie zusätzliche Farbsträhnchen. So habe ich nie einen Ansatz..... auch wenn ich mal den Coiffeur-Besuch ausfallen lasse.
Hallo Lotte,

Ich versuche es jetzt erst mal mit der farblosen Tönung/Stärkung und werde dann berichten. Ich hab vorher auch jahrelang dunkel gefärbt und hatte es dann irgendwann satt, vor allem weil ich kurze Haare habe, man konnte den Ansatz immer schon nach kürzester Zeit sehen. Dann habe ich genau wie du Strähnchen machen lassen und zwar 2 verschiedene Töne in hellbraun und blond, nach 3 Monaten war alles überstanden. Ich bin so froh, dass ich nicht mehr färben muss.
Mit der Stärke: Also Augenbrauen werden bei mir borstiger, wenn sie weiß rauswachsen, aber die Kopfhaare sind feiner geworden. Vielleicht ist es aber auch nur mein Empfinden, weil ich ja jahrelang gefärbt habe und sie dadurch immer aufgequollen sind.
Wenn ich mich an meine Oma erinnere, die hatte auch ganz feine weiße Haare, also glaube ich nicht, dass es krankheitsbedingt ist.

Vielen Dank an alle für die Tipps, auf jeden Fall habe ich gesehen, dass es ein Thema ist, dass nicht nur mich interessiert :knuddler:

Liebe Grüße Andrea
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Andrea
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 98
Registriert: 2. September 2019, 13:59
Wohnort: Sardinien

Re: Graue Haare die immer feiner werden

Ungelesener Beitrag von Andrea »

Lotte hat geschrieben:
4. Februar 2020, 16:37

Ich habe das Problem der sich lichtenden Haare und habe deshalb ärzlichen Rat geholt. Mein Haarausfall ist genetisch bedingt und dagegen hilft einzig und allein Minoxidil. Es ist eine Flüssigkeit und ich trage sie täglich mit der Pipette auf. Ein Teil meines Haarwuchses ist wieder zurück gekommen und ich bin mit dem Resultat zufrieden. Minoxidil muss ich für immer benutzen, denn ohne dieses Mittel werden die Haare wieder ausfallen.

Das Foto als Avatar hier wurde im Dezember vergangenen Jahres aufgenommen. Man sieht ein bisschen, wie mein Haarwuchs jetzt ist.
Dieses Medikament werde ich allerdings erst mal für meinen Mann bestellen, der ja wie viel Männer unter Haarausfall leidet. Ich hoffe es geht ihm damit gut. :schocking:
Danke nochmal
Liebe Grüße Andrea


Everything is possible, if you believe

Antworten