Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Juniper
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 23. Mai 2012, 11:44
Wohnort: Essen (D) und Dübendorf (CH)

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Juniper »

Ich kann dir nur Erfahrungen einer Userin eines anderen Forums weitergeben, da wo ich die Lockencreme her habe.

Sie hat die Erfahrung gemacht dass SoftEQ die Haare glättet und das wollen wir ja gerade nicht oder?

Ich habe es deswegen direkt weg gelassen.


carlotta
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 155
Registriert: 25. Januar 2015, 18:18

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von carlotta »

Hallo Mirabella,
so einen 2 in 1 Bar wollte ich auch schonmal machen: ich habe dazu
25% Soft EQ65
10% Cetearylalkohol
50% SCI
Rest: Mangobutter, Öle und Tonerde
Er ist sehr hart geworden, hat überhaupt nicht geschäumt und leider auch nicht wirklich die Haare geglättet oder gepflegt.
Ich habe es dann aufgegeben und nehme den normalen Shampoobar zum Waschen und eine flüssige Spülung hinterher,
bin aber sehr gespannt was Du zu Deinem Test berichtest....
Lg Carlotta

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Hmm :gruebel:
deine Rezeptur beinhaltet wirklich sehr viele harte/trockene Zutaten... auch sehr viel Tensid und die Tonerde. Keine Proteine, keine Hydratisierer.. ich kann mich täuschen, aber so auf den ersten Blick wundert is mich nicht so ganz :unknown:

Aber danke dir für den Gedankenanstroß.. mir ist nämlich jetzt wieder eingefallen warum ich anfänglich auch bei der Flüssigen Haarpflege wieder von einem 2 in 1 Produkt abgekommen bin.. weil reinigen und Pflegen gleichzeitig einfach schwierig und auch wiedersprüchlich ist.
Ich hab jetzt nochmal in Heikes Buch nachgelesen und mich auch an eine Srelle irgendwo im Forum erinnert, die ich leider nicht mehr finde. Dort glaube ich gelesen zu haben, das eben conditionierende Inhaltsstoffe das Haar weich machen und auf Dauer angewendet einen Verlust des Volumens zur Folge haben können. Außerdem, dass es sinnvol ist 2 Shampoos mit unterschiedlichen Tensid Zusammensetzungen abwechselnd zu verwenden um das Nachfetten zu minimieren.

Und was mich damals hauptsächlich wieder von der Idee abgebracht hat war die Tatsache, dass ich ja im Conditioner die ganzen schlnen Öle und Wirkstoffe habe, die ich nicht unbedingt gleichzeitig mit einem Tensid wieder abwaschen will. Da bin ich mit den Mengen dann immer hin und her gerissen und es ist eben nicht das eine so richtig und nicht das andere. Und ich möchte auch nicht bei jeder Haarwäsche Conditioner benutzen, weil mir eben die Haare zu weich werden.. Uff so.. also.

Planänderung:

Ich mach mir einen trotzdem milden Shampoobar und einen pflegenderen Conditioner-Shampoobar, wo ich dann die ganzen schönen Sachen (Inulin, Eq65, Cetearylalkohol)und weniger Tensid (oder kein? :gruebel:) reingebe, und werde die je nach Bedarf abwechseln oder hintereinander.. das muss ich dann ausprobieren... bisher hab ich ja nur Shampoo benutzt und es hat mir in Kombi mit etwas Leave in gereicht.
Vllt. wär auch besser nur ab und zu eine Haarkur.. :gruebel:..
Naja.. it's a nerverending Story.. :blahblah:

Ist ja nicht so, dass nicht gerne neue Formulierengen ausprobiere :huhu:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Juniper
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 23. Mai 2012, 11:44
Wohnort: Essen (D) und Dübendorf (CH)

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Juniper »

Mirabella hat geschrieben:
19. Februar 2020, 10:34
Hmm :gruebel:
deine Rezeptur beinhaltet wirklich sehr viele harte/trockene Zutaten... auch sehr viel Tensid und die Tonerde. Keine Proteine, keine Hydratisierer.. ich kann mich täuschen, aber so auf den ersten Blick wundert is mich nicht so ganz :unknown:
Dito.
Da ist kaum was drin was conditioniert, liest sich eher wie ein Ultra-Sauber-Bar... übrigens ab und an gar nicht so verkehrt um die Haare mal so richtig sauber zu machen.
Dort glaube ich gelesen zu haben, das eben conditionierende Inhaltsstoffe das Haar weich machen und auf Dauer angewendet einen Verlust des Volumens zur Folge haben können. Außerdem, dass es sinnvol ist 2 Shampoos mit unterschiedlichen Tensid Zusammensetzungen abwechselnd zu verwenden um das Nachfetten zu minimieren.
Es kommt halt immer auf das Maß an.
Ich denke schon dass es Sinn macht konditionierende, pflegende Zutaten zu verwenden. Eine Basispflege die auch zb mal im Urlaub alleine ausreichend ist.

Und für den extra Kick muss denke ich ab und an eine Kur her.
Ich mach mir einen trotzdem milden Shampoobar und einen pflegenderen Conditioner-Shampoobar, wo ich dann die ganzen schönen Sachen (Inulin, Eq65, Cetearylalkohol)und weniger Tensid (oder kein? :gruebel:) reingebe, und werde die je nach Bedarf abwechseln oder hintereinander..
Mein allererster Versuch war eine Condi-Bar ohne Tenside.
Problem: die ganzen schönen Öle und Co. ließen sich allein mit warmem Wasser nicht mehr ausspülen, trotz Schmelzen/Emulgieren vorab in den nassen Händen.
Aufgrund MEINER Erfahrung würde ich also wenigstens ein Mü Tensid einarbeiten.

Das war mein Senf zum Thema ;)

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Danke für deinen Input!

Ich hab grad den 2ten Bar versucht, das Rezept, meiner Meinung nach, so abgewandelt, dass er härter wird. Das hat aber anscheinend gar nicht geklappt :cry:
Kommt mir noch weicher vor als beim letzten Mal. Wie kann das denn sein?

Das Dermofeel PP vllt? Aber bei den Badepralinen hats auch geklappt..
Kakaobutter war aus, deshalb hab ich 1% mehr Shea genommen, das kann doch aber auch nicht gleich so einen Unterschied machen oder :gruebel:
Das Milchpulver vllt? Oh mann.. ich kann echt nur ins Blaue hinein raten... weiß einer von euch vllt. worans liegen kann?

Hier mein Rezept:
... in Klammer die Abwandlung im Vergleich zum vorigen Rezept...

3 Wasser (-3)
5 MS
4 Glycerin
3 Weizenprotein
4 Natural Betain

2 Dermofeel PP
8 Cetylalkohol (+3)
2 Glyceryl Mono Oleate
4 Brokkolisamenöl
4 Kameliensamenöl
3 Squalan

3 Sheabutter

2 Panthenol
2 Sodium PCA
(-2 Pentavitin)

6 Collagen Pulver (+2)
4 Ziegenmilchpulver (-10)
40 SLSA (+10)
1 Aloe Vera 200:1

Danke schonmal :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Hm, liebe Mirabella, ich finde jetzt auch nichts so offensichtliches.
Ich habe ja auch erst vor kurzem angefangen, und zwar eines von Nines Rezepten und nach ihrer Präemulsionsmethode. Mittlereile habe ich schon etliche Versionen gerührt, aber ich orientiere mich immer an Nines Rezepten.
Welche Herstellungsmethode verwendest du?
Das Dermofeel PP ist der Emulgator?
Was ist denn MS?

Vielleicht erst mal wirklich ein funktionierendes Rezept rühren zum Rantasten und erst dann variieren?
Ach ja, manche haben berichtet, wenn der Bar zu weich war, haben sie ihn ein paar Sekunden in die Mikrowelle getan.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Ich hatte mich eigentlich an einem bestehenden Rezept orientiert. Leider hatte ich nicht alles da und ein paar Sachen musste ich austauschen.
Das Original ging so:
karma hat geschrieben:
15. Januar 2019, 09:40
CONDITIONING SHAMPOO BAR

Phase A - in ein heißes Wasserbad geben
6 dest. Wasser
5 Milchsäure
4 Glycerin
3 Weizenprotein (Nuratin P)
2 Seidenprotein

Phase B - zusammen aufschmelzen
4 Soft EQ65
4 Cetylalkohol
4 Brokkolisamenöl
4 Kameliensamenöl
3 Squalan

Phase C - zu Phase B hinzufügen
2 Sheabutter
1 Rizinusöl

Phase BC zu Phase A geben und emulgieren, danach in ein warmes Wasserbad stellen

Phase D - zu Phase ABC hinzufügen
3 Keratin
1 Klettenwurzelextrakt
1 Malvenextrakt
1,4 Ätherische Öle

Phase E - zu Phase ABCD geben und sorgfältig unterrühren
42 SCI (Pulverisiert)
5 Kokosmilchpulver
4 Haarguar
0,5 Aloe 1:200 Pulver
0,1 Hibiskusblütenpulver (für ein bißchen Farbe)
Der erste war schon weich und der jetzt noch weiche trotz mehr Cetylalk und weniger Wasser.. is mir echt ein Rätsel...

An welchem Rezept hast du dich denn orientiert?
Könntest du mal verlinken oder hierher kopieren? Vllt wird dann klarer was schief gelaufen ist.

Danke und alles Liebe :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Ah warte, ich weiß schon, die Tabellenübersicht :) hab ich e gesehen.. Leider hab ich da auch nicht alles da und müaste wieder tricksen :unknown: also wenn ich nicht alles neu bestellen will werd ich wohl oder übel selber testen müssen.. oder noch ein paar Tage hier die Threads durchforsten :huhu: leider muss ich auch ein bissl schlafen auch wenn ich momentan lieber Rohstoffportraits studieren würde..

.. huch, na ich hoff ich kriegs irgendwann hin.
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

TiFu
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 261
Registriert: 5. März 2019, 13:02
Wohnort: Basel

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von TiFu »

Hallo Mirabella,
Hier kommt noch eine Stimme für Nines "Sylt". :bindafür: Für meine Locken super! Und ich kann auch wieder schlafen... :D
Liebe Grüße, TiFu

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Hallo TiFu :hallihallo:

danke :) bin grad am bestellen für Nines Rezepte.. es lässt sich wohl nicht vermeiden doch was Neues zu bestellen. Aber mein SLSA brauch ich jetzt trotzem stur auf, Danach gibts sofort SCI..
Und in meinem Shop gibts kein Weizenquat, ich hoffe Weizenprotein reicht.. und statt Haarguar nehm ich mein Collagen-Elastin-Hyaluron Nahrungsergänzungsmittel..
Ich muss diese Bestellung endlich abschließen. Hab den Warenkorb seit Tagen offen, mir brummt schon der Schädel..

Also los.. wird schon werden :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Ah entschuldige bitte, ich erinnere mich an das Rezept. Es klingt logisch und schlüssig. Ich habe bei meinen Experimenten die Erfahrung gemacht, dass dir Bars nach der Aufschmelzmethode deutlich(!) härter wurden. Kann das jemand von euch bestätigen? Vielleicht wäre dass auch noch mal eine Idee. Und um das jetzt zu retten und wenn einfrieren und Mikrowelle nichts bringt, würde ich wahrscheinlich irgendwas unterkneten. Stärke, Kaolin oder Hennapulver, vielleicht auch Inulin. Oder du benutzt es als Paste. Ich bin mir nur nicht sicher, wie lange das dann haltbar ist.
Kannst du mal die Inhaltsstoffe von deinem Nahrungsergänzungsmittel posten? Vielleicht ist dort ein Feuchthaltemittel drin, dass das festwerden verhindert.

Tut mir leid, aber mehr weiß ich auch nicht.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Liebe Varney, danke für deine Überlegung!

Ich hab nach Nines Präemulsionsmethode gerührt und in dem Pulver ist nur Kollagenhydrolysat, Elastinhydrolisat und Hyaluronsäure, das sollte eigentlich nicht der Grund sein :gruebel:

Ich gab noch kein Inulin da, glaubst du ist das unverzichtbar?.. und Haarguar? Ich würde gerne oben beschriebenes Pulver nehmen weil ich da soviel davon habe, und mir die anderen Stöffchen noch etwas aufsparen.. oder wirds dann ganz anders?

Eigentlich bin ich mit der Haarweichheit ganz zufrieden wie es ist..
.. und mein Vorratskasten ist Bumm-Voll :huhu:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Mir ging es ähnlich. Ich hatte auch erstmal einiges ersetzt und getestet, bevor ich mir dann die benötigten Sachen doch nachgekauft habe.

Kann die Hyaloronsäure dafür verantwortlich sein? Ist ja ein Gelbildner der effektiv Feuchtigkeit bindet?

Also meine Haare sind richtig dick (Zopfumfang 14 cm). Ich habe nicht nur viele Haare, sondern sie sind auch sehr kräftig und fest oder wie auch immer man das nennt, eben das Gegenteil von sehr feinen Haaren. Dazu waren sie eigentlich immer trocken. Ich habe nur einmal wöchentlich gewaschen, aber nicht weil sie fettig waren. Als ich es noch nicht besser wusste, habe ich kurz nach dem waschen 2 bis 3 EL Kokosöl im Haar verteilt, um sie überhaupt kämmen zu können.

Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert. Ich glaube die größte Sünde bei mir waren die aggressiven Tenside. Ich habe bei mir allein schon durch die Verwendung des SCI das Gefühl, dass sich die Kopfhaut regeneriert. Alles was man dann dazu gibt, ist für mich nur noch Topping.

Meine Lieblinge für Bars:
Pentavitin (das ist richtig für mich gut und bringt meiner Haut und meinen Haaren sehr viel)
Inulin (das hilft meinen Haaren, die Feuchtigkeit im Haar zu halten)
Die beiden habe ich in unterschiedlichen Mengen in einigen Bars versenkt und der Unterschied ist bei mir bemerkenswert. Ich benutze sie mittlerweile beide 1%ig, das genügt mir und meinen Haaren
PCA Glyceryl Oleate verhindert, dass die Haare fliegen
Sanfttensid macht meine Haare weich

Austauschbar und nicht immer dabei: Keratin, Kollagen, Haarsoft, Vithaar, Weizenquat, Haarguar und noch so einiges.
Ich habe mittlerweile ziemlich viele Bars. Um sie besser auseinanderhalten zu können, habe ich jedem Rohstoff eine Farbe oder eine Form zugeordnet. Nines Proteinshampoo war weiß. Der Kombination Inulin und Pentavitin je 1% habe ich die Farbe orange zugeordnet, weil Inulin gelb und Pentavitin rot war. Der Bar wird also orange und einfach rechteckig. Wenn ich jetzt einen neuen Stoff testen möchte, ordne ich dem eine neue Form zu und erkenne dann in der Dusche auf einen Blick, was drin ist.

Jetzt habe ich viel mehr geschrieben, als ich ursprünglich wollte, na ja... Ich lass es jetzt mal stehen und hoffe, irgendwas hilft dir vielleicht.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Danke Varney :knutscher:
ich mag ausführliche Beschreibungen :kicher:

meine Haare sind irgendwas zwischen fein und dick würd ich sagen und irgendwas zwischen richtig gelockt und glatt :D
Sie fliegen nicht, bzw mach ich einfach ein bisschen Leave in rein, sind auch nicht irgendwie aufgeladen, nicht strohig od trocken.
Momentan kommt mir vor, dass sie ausreichend Feuchtigkeit haben, eher für meinen Geschmack etwas zu weich sind bzw mehr Griff bräuchten.

Ich les zwar die ganze Zeit kreuz und quer herum, aber so richtig rausgefunden welche Rohstoffe nun in die Feuchtigkeitsfraktion gehören und welche zu den Proteinen hab ich noch nicht. Hast du da den Durchblick? :lupe:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Liebe Mirabella, danke für die Antwort. Ich antworte dir morgen.

Liebe Grüße
varney


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Du kannst dich an der Inci-Liste der Zutaten und an den Beschreibungen der Shops orientieren. Wenn bei den Incis etwas mit Protein steht, dann ist es ein Protein, z. B. Weizenquat. Feuchtigkeitslieferanten erschließen sich aus den Beschreibungen: z. B. Pentavitin, Aquaxyl, Feuchtigkeitsfaktor NMF. Kationische Substanzen, wie Haarguar, bringen eine positive Ladung mit. Sie binden sich an die Haare und machen es leichter kämmbar und verhindern, dass sie sich aufladen. Für mehr Griff hat bei mir Natural Betain gesorgt. Damit habe ich mich gar nicht wohl gefühlt, weil meine Haare ja sowieso schon so kräftig sind.
Ich glaube, es macht Sinn sich langsam heranzutasten und nicht gleich alle Stoffe in einen einzigen Bar zu versenken. Ich habe am Anfang gedacht, viel hilft auch viel. Aber dem war nicht so, weder bei Shampoobars noch bei Cremes. Meine Haare und die Haut brauchten eine milde Pflege und vor allem Zeit (!) , sich zu regenerieren.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Ja da gast du bestimmt recht :kicher: ich komme eigentlich auch gut zurecht mit Natural Betain und den klassischen Hydratisierern. Nur den Proteinen habe ich scheinbar bisher zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Da muss ich mir wohl doch nochmal extra Zeit nehmen und eine Liste schreiben :-a

Also ich hab gestern mit dem neuen, wieder weichen :), Bar gewaschen und bin sehr uufrieden. Sie haben mehr Fülle und Lebendigkeit, was ich auf die höhere Menge Kollagen zurückführe. Der Schaum war besser und sie wurden sehr sauber. Da muss ich vllt. in der Anwendung noch etwas geübter werden und mehr verdünnen.
Hab jetzt so Seifensäckchen bestellt.. bin gespannt :)

Also danke für deine Hilfe und alles Liebe :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Liebe Mirabella,

ich wollte kurz vermelden, dass ich gestern einen ziemlich einfachen Bar mit Tego Amid S18 gerührt habe, der ist merkwürdigerweise nicht fest geworden. Immer noch weich wie Knete! Kann es sein, dass sich die Conditioner nicht so trivial verarbeiten lassen?

Ich werde weiter versuchen und berichten.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

TiFu
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 261
Registriert: 5. März 2019, 13:02
Wohnort: Basel

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von TiFu »

Hallo varney,
Tego Amid muss ich auch sehr vorsichtig dosieren. Ich müsste nachschauen, aber ich glaube mehr als 1% geht nicht. Ist aber auch nicht nötig, wie ich finde. Meine Bars sind manchmal nicht ganz hart, was sich aber nach ein paar Wäschen erledigt.
Liebe Grüße, TiFu


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Danke, liebe TiFu, für deine Rückmeldung. Ich werde den Bar mal nass machen.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Tego Amid hab ich noch nicht verwendet, würde eher irgendwann soft eq 65 ausprobieren. Soll anscheinen leichter in der Handhabung und auch nachhaltiger sein. Hab ich aber bei dieser Bestellung noch ausgelassen.. ich muss noch so viel anderes Zeugs aufbrauchen :kicher:

Also dazu kann ich leider nix sagen... außer dass ich mit der Waschleistung meines "Knetbars" auch sehr zufrieden bin. Die Haare sind heute auch weicher als beim letzten mal Waschen.. jetzt werd ich mich mal an eins von Nines Rezepe wagen.. und ich hatte die Idee die Mango-Reinigungscreme von Heike als Bar zu konzipieren. Einfach mit viel weißer Tonerde, Buttern und ein wenig Tensid.. das stell ich mir ganz toll vor. Glaubt ihr könnte das klappen?

Es bleibt auf jeden Fall spannend :laufen:

Ich liebe dieses Hobby :love:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Ja, liebe Mirabella, Tonerde gibt zusätzlich Konsistenz. Du hast beim Waschen dann nur die weißen Schlieren in der Dusche.

Liebe Grüße
varney


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 280
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von varney »

Ich bin TiFus Rat gefolgt und habe den Bar, der nicht fest geworden ist, angewaschen. Jetzt ist er fest! Hat bei kir also funktioniert. Danke TiFu!

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Oh wow :) echt!? Ich hab das Gefühl die werden bei jedem Waschen matschiger :/
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2212
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Juniper hat geschrieben:
8. Februar 2020, 23:00
hilft dir das vielleicht weiter?
Hallooo zusammen!
Habe diesen Post interessiert gelesen und den Test zur Bestimmung der Porosität gemacht, meine Haare sind geschwommen = tiefe Porosität. Aber ich finde sie sind trocken. Wie kriege ich jetzt die Wirkstoffe rein? Hat jemand den Test auch gemacht und eine Idee?
LG - Beauté (ohne Locken, leider)
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Juniper
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 23. Mai 2012, 11:44
Wohnort: Essen (D) und Dübendorf (CH)

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Juniper »

Hallo Beauté!

Also, wenig Porösität bedeutet, dein Haar nimmt Feuchtigkeit nur schlecht auf.
Proteine lagern sich schnell an, also damit vorsichtig sein.

Wärme hilft, feuchtigkeitsspendende Kuren besser aufnehmen zu können. Also ein warmes Handtuch um das hübsche Haupt und ggf. noch mal den Föhn draufhalten.
Jede Kur wird auf nassen Haaren aufgetragen, nie auf trockenen.

Und halt alles rein was Feuchtigkeit gibt, Aloe Vera, Glycerin...
Irgendwo hab ich mir mal aufgeschrieben dass Kokos,- Sonnenblumenöl und Glycerin für diese Haarstruktur gut geeignet seien.

Die Haare leicht nass sprühen und mit einem Tropfen Öl versiegeln ist noch so ein Tipp unter Lockenköpfen.

Ich hoffe das gibt dir erste Anhaltspunkte!

Benutzeravatar

Mirabella
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 767
Registriert: 11. März 2019, 21:42
Wohnort: Wien

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Mirabella »

Wo ist denn der Porositätstest? Hab nur den Protein/Feuchtigkeitstest gefunden :lupe:
"Ich freu mich wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch." (Karl Valentin)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Juniper
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 23. Mai 2012, 11:44
Wohnort: Essen (D) und Dübendorf (CH)

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Juniper »

Mirabella,
Auf der Seite hab ich ihn grad auch nicht parat,
Aber hier

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Juniper
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 350
Registriert: 23. Mai 2012, 11:44
Wohnort: Essen (D) und Dübendorf (CH)

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Juniper »

Und aus eigener Erfahrung: macht euch nicht bekloppt.
Man kann sich da sehr schnell sehr reinsteigern :D

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2212
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haarpflege als Bar für lockiges Haar

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Juniper hat geschrieben:
26. Februar 2020, 22:05
... macht euch nicht bekloppt....
Nöööö, nicht bekloppt nur feuchthaarig :ugly:
Ich versuche es mal mit Hydrolat, bissel Kokosöl, Glycerin und Panthenol... Und Fön!
Danke und schöne Grüsse - Beauté
Carpe diem!

Antworten