Haar-Spree

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16502
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Helga »

Nine hat geschrieben:
26. August 2020, 16:47
Schmunzelsonne hat geschrieben:
26. August 2020, 16:13
Ich habe nicht wirklich etwas zur Kreation beizutragen - liebe aber das Wortspiel!!
Hey, und ich dachte schon, es "merkt" keiner :D
Doch, doch :), für mich war es aber schon so "normal", dass ich nicht kommentiert habe :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

Judy hat geschrieben:
26. August 2020, 23:35
... aber versuche es doch noch einmal mit Haarguar (habe ich allerdings noch nie probiert).
Moin liebe Judy :hallihallo:

Ich verwende Haarguar auch in meinen Bars und hatte auch in einer Variante das mal im Haar-Spree drin. Hier führt es (eigentlich wenig verwunderlich...) zu einem Andicken der Mischung, es war dann wie ein leichtes Gel. An sich ja nicht problematisch, nur zum Sprühen halt nicht mehr geeignet ;-) Und du weißt doch: wenn man sich erstmal was in den Kopf gesetzt hat... In der Anwendung, also vom "Haargefühl" her war es nicht sooo schlecht, aber ich habe es jetzt nicht weiter verfolgt.

@alle: Ich muss im Laufe des Tages mal den gesammelten Input zusammenfassen :D Auf alle Fälle schon mal ein riesiges DANKESCHÖN!

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 447
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Hallo liebe Nine,

es wurde schon so viel geschrieben, aber Lanolin, habe ich hier jetzt noch nicht gelesen.
Ich habe dicke, lange und mittlerweile zu Wellen neigende Haare, und ich experimentiere seit Monaten an Haarpasten und Haar-Enhancern aller Art;-))) - die ultimative Rezeptur ist noch nicht dabei herausgekommen, aber: anhaltende Weichheit und Lockenschwung schiebe ich auf jeden Fall Lanolin zu. Ich frage mich gerade, ob Lanolin überhaupt in eine Schüttellotion eingearbeitet werden kann, aber vermutlich als Wirkstoff schon irgendwie...
Ansonsten toi toi toi für Dein Haar-Spree! Bin gespannt, was dabei rauskommt.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

TiFu
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 262
Registriert: 5. März 2019, 13:02
Wohnort: Basel

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von TiFu »

Ha! Nine, seit laaangem hat mich dein Haar-Spreee-Projekt dazu animiert, mal wieder was neues zu versuchen. Ich hab im Moment sooo wenig Zeit :cry: . Schon seit einiger Zeit wasche ich wieder mit flüssigem Shampoo, weil mein Bar meine Hände (Sensibelchen) doch recht strapaziert hat. Mit genug Glycerin lässt sich das Shampoo auch in vielen, dicken, trockenen Haaren gut und vor allem sehr schnell verteilen :vollirre: . Allerdings ist mir mein weiches, gepflegtes Haargefühl bei dem Wechsel auf Shampoo etwas abhanden gekommen, also hab ich mich gestern direkt in die Küche gestellt und dein Rezept etwas abgewandelt zusammengeschüttelt. Mit Haarguar (0.5%, ohne Pentavitin/Nuratin/Inulin)! Ich habs gestern in die trockenen Haare gesprüht und heute morgen nach dem Waschen direkt in die nassen und ich bin begeistert! :fred: Welche Erleichterung. Endlich kann ich wieder KÄMMEN :schocking: !
Bin gespannt, was hier noch so entsteht!
Liebe Grüße, TiFu


Korsin
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1139
Registriert: 24. August 2018, 00:56
Wohnort: Berlin

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Korsin »

Nine hat geschrieben:
26. August 2020, 16:47
Schmunzelsonne hat geschrieben:
26. August 2020, 16:13
Ich habe nicht wirklich etwas zur Kreation beizutragen - liebe aber das Wortspiel!!
Hey, und ich dachte schon, es "merkt" keiner :D
Ich gebe zu, ich habe etwas gebraucht.... :achso: :hoho:
Liebe Grüße
Korsische Prinzessin

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

Korsin hat geschrieben:
27. August 2020, 16:49
Ich gebe zu, ich habe etwas gebraucht.... :achso: :hoho:
:D Und das ausgerechnet dir als Auch-Berlinerin :D

Kinnings, ich melde mich morgen wieder! Vielen, vielen Dank für eure tollen Beiträge!
:hallihallo: Nine

Benutzeravatar

karma
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 31
Registriert: 29. Dezember 2018, 23:01
Wohnort: Wien

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von karma »

Liebe Nine,

ich schließe mich Korsin an und möchte dir auch gerne Krambeöl ans Herz legen (im Austausch zu Rizinusöl).

Ich knete ab und an nach der Haarwäsche 1 Tropfen davon in die Haarspitzen, es zaubert herrlich weiche und glänzende Haare, ohne zu beschweren oder strähnigen Klatsch.

Rizinusöl hatte ich mal in einem Shampoobar verarbeitet. Die Haare fühlten sich mit der Zeit nach jedem Waschen trockener und strohiger an.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Rizinusöl lag, denn seit ich es in den Rezepturen weglasse, passt die Pflege wieder.

Auch in der Lippenpflege hatte ich es mal an Board, fand aber auch hier das es meine Lippen mehr austrocknete als pflegte.

Weiterhin viel Erfolg beim Konzipieren deines Haar-Sprees 😊

Lieben Gruß,
Karin


Brirette
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 1. Juni 2020, 20:40

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Brirette »

Hey Nine, ich hab mich so auf den Leave-in Thread gefreut!!
Aber ich wollte eigentlich ein etwas festeres Fluid planen :grosseaugen: Für den Pumpspender zum Einkneten.

Darf ich trotzdem mitschreiben? Hätte da durchaus schon einen Rezeptvorschlag zum drüberschauen. :engel:

Zum Thema Hydratisieren hätt ich die Frage, ob da so Sachen wie Algen- oder Gurkenextrakt sinnvoll wären?
Liebe Grüße, Britta

Wenn der letzte Strohhalm, an den man sich klammert, in einem Cocktail steckt, gehts eigentlich.


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 290
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von varney »

Liebe Nine,

bitte verstehe das nur als Randnotiz, ich möchte nicht deinen Thread kapern! Mir kam nur ganz plötzlich die Idee und ich wollte dir das Ergebnis nicht vorenthalten!
Lavande hat geschrieben:
27. August 2020, 13:01
Lanolin
Vielen Dank für's Erinnern, liebe Lavande! Ich habe früher zu Kaufshampoozeiten auch Lanolin als Leave In für die Spitzen benutzt und fand lediglich die Haptik immer etwas mühsam.

Jetzt habe ich gerade Lanolin in Isopropylmyristat gelöst. Es löste sich bei mir rückstandsfrei, lediglich die bräunliche Farbe vom Lanolin blieb. Ich habe es gerade in die Haare gegeben, Haptik besser als Lanolin pur :yeah:, Haare glänzen für meine Begriffe ziemlich, aber ohne fettig zu wirken (nicht ganz mein Geschmack, weil sehr ungewohnt). Morgen früh wird sich zeigen, ob es doch die Haare hochkriecht. Das ist bei Lanolin pur nie passiert, aber gelöst in Isopropylmyristat (guter Spreiter?) doch möglich, oder?

Liebe Grüße
varney


Brirette
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 66
Registriert: 1. Juni 2020, 20:40

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Brirette »

@Varney, wo beziehst du dein Isopropylmyristat? Ich finde das einfach nirgends...
Liebe Grüße, Britta

Wenn der letzte Strohhalm, an den man sich klammert, in einem Cocktail steckt, gehts eigentlich.


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 290
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von varney »

Hallo liebe Britta,

ich habe meines bei aromazone in Strasbourg gekauft. Das Geschäft ist sehr empfehlenswert (nur nicht für den eigenen Geldbeutel!).

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1106
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Hi,

oder auch bei behawe.... :D

Liebe Grüße
Sylvia - die ganz gespannt mitliest....
Start each day with a grateful heart

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2278
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Beauté »

varney hat geschrieben:
27. August 2020, 20:00
... lediglich die bräunliche Farbe vom Lanolin blieb...
Ein paar Pigmente rein und weg ist die gräulich Farbe :fluesterei:
LG - Beauté
Carpe diem!


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 290
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von varney »

Ja, oder eine gefärbte Flasche, dann sieht man die Farbe auch nicht mehr :sunny:.

Liebe Grüße
varney


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 290
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von varney »

Nachtrag:

Heute morgen sind die Haare weich, immer noch glänzend, aber nicht fettig. Kriecht nicht hoch. Leichter Glätteffekt, ohne Beschweren.
Das war ja jetzt die simpelste Variante, man könnte auch statt Lanolin Avocadin oder Phytosterol Macadamiate versuchen, das dürfte ähnlich wirken, oder?

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 447
Registriert: 3. März 2020, 22:18
Wohnort: München

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Lavande »

varney hat geschrieben:
28. August 2020, 08:25
....statt Lanolin Avocadin oder Phytosterol Macadamiate versuchen, das dürfte ähnlich wirken, oder?
Hi Varney,
Das freut mich! In diesem Fall ist das echte Lanolin hier glaube ich unschlagbar. Es gehört ja " natürlicherweise" in die Haare.....bei Schafen wie mir. :lach:
Nein, aber, was wirklich noch ein Punkt ist: Lanolin fördert Locken und Wellen bei mir und das tun die anderen weniger, da beschwert es eher und zieht die Haare weiter herunter....das ist so mein Eindruck. Es hängt mit der Fähigkeit der Feuchtigkeitsaufnahme von Lanolin zusammen, so meine ich es hier im Forum gelesen zu haben.
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1315
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Leela »

varney hat geschrieben:
27. August 2020, 20:00
Jetzt habe ich gerade Lanolin in Isopropylmyristat gelöst.
Magst du mir bitte vielleicht verraten in welchem Verhältnis du beide kombiniert hast? :sunny: :rosefuerdich:
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG


varney
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 290
Registriert: 2. März 2019, 09:56
Wohnort: Pfalz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von varney »

@Lavande
Vielen Dank für deine Erfahrungswerte und Einschätzung! Ich bin ja auch ein Riesenfan von Lanolin, habe es früher ja auch ganz oft und regelmäßig vor allem für meine Hände verwendet.

@Alexandra
Es war eigentlich nur erst mal ein Lösungsversuch. Es waren ca. 10 mL Isopropylmyristat und eine Spitze des Glasstabes voll Lanolin (vielleicht 1 bis 2 g). Ich wollte nur sehen, ob sich das Lanolin überhaupt in Isopropylmyristat löst.

Liebe Grüße
varney

Benutzeravatar

Leela
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1315
Registriert: 20. August 2017, 17:58
Wohnort: Niederösterreich

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Leela »

varney hat geschrieben:
28. August 2020, 12:40
Es war eigentlich nur erst mal ein Lösungsversuch.
Vielen Dank, liebe varney! :) Hilft mir auf jeden Fall so schon mal weiter! :rosefuerdich:
Liebe Grüße, Alexandra

1N73Ll1G3NC3 15 7H3 4B1L17Y 70 4DEP7 70 CH4NG3

573PH3N H4WK1NG

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2278
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Nine
Schön, was neues!
Wie ist das eigentlich mit diesen porösen und nicht porösen Haaren? Stimmen diese Aussagen dazu, die so zu lesen sind? Wenn ja, kann der schönste Spray (auch Pflege, Bar, Shampoo) nichts sein. Da bräuchte es wie zwei Varianten, oder?
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

*mankommtjazunichts*

So, gestern abend noch schnell was gerührt und heute morgen in die Haare gesprüht - ist nicht sooo schlecht, aber auch noch nicht der Burner ;-)

Zum Lanolin: Meine Produkte sind vegan, daher fällt das für mich weg. Ich persönlich habe da nichts gegen (bin "nur" Vegetarierin), andererseits fällt es mir leicht, bei Kosmetik auf Tierprodukte zu Verzichten, deshalb 100 % "ohne", dann muss man auch nicht überlegen, ob in diesem oder jenem Produkt jetzt doch was tierisches drin war...

Ich habe neben dem Dermofeel Sensolv diesmal ganz auf weitere Öle verzichtet, und außerdem konnte ich natürlich erstmal nur mit den Sachen umgehen, die vorrätig waren ;-) Ich muss die Tage eh wieder was bestellen, dann schau ich nochmal hinsichtlich eurer Tipps. Und dann habe ich noch auf eine Uraltflasche KK 2-Phasen-Fluid (auch zum sprühen) von D*ve aufs Etikett geschaut und dort (neben all den hässlichen Zutaten) recht prominent Glycerin gefunden (und Arganöl), deshalb kam das wieder zum Einsatz.

So sieht die aktuelle Rezeptur aus:

No 6:
5 Glycerin
3 Dermofeel Sensolv MB
2 Lysolecithin
1,2 Provit
1 Inulin
0,4 Haarguar

1 Geogard
0,4 ÄÖ/Parfum
86 H20

Das Haarguar nehme ich wieder raus - zwar lässt es sich noch sprühen, aber statt einem zarten Tröpfchen-Nebel ist es eher ein Strahl, mit dem man Fliegen von Blättern schießen könnte... :ugly: Im Auftrag hat es einen leichten "Kleb", weswegen ich evt. mit dem Glycerin wieder runter gehe. LL ist "gesetzt", das Provit macht schönen Glanz und beim Rest bin ich so schlau wie vorher. "Keep it simple" ist ja immer eine gute Devise, aber ich überlege noch ein Weizenprotein wieder mit rein zu nehmen und dann Imwitor (muss ich aber erst bestellen).

Morgen früh werde ich es mal auf das trockene Haar sprühen, also sozusagen eine "2. Schicht". Mal gucken- ich berichte!

Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

Brirette hat geschrieben:
27. August 2020, 19:54
Hey Nine, ich hab mich so auf den Leave-in Thread gefreut!!
Aber ich wollte eigentlich ein etwas festeres Fluid planen :grosseaugen: Für den Pumpspender zum Einkneten.
Hier kann ich dir Haarguar wärmstens empfehlen: 1!% durfte schon eine richtig "fluidfeste" Mischung ergeben!
Nine :hallihallo:

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

Liebe Beauté,
Beauté hat geschrieben:
28. August 2020, 13:19
Wie ist das eigentlich mit diesen porösen und nicht porösen Haaren? Stimmen diese Aussagen dazu, die so zu lesen sind?
hier muss ich passen - ich gestehe, das Thema lese ich jetzt von dir zum ersten Mal! Aber ich mache mich mal schlau, ja?

Grüessli Nine

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2278
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Beauté »

OK, super! Ich schaue auch mal. Im Forum schrieb schon mal wer darüber, aber ich weiss nicht mehr wer... Vielleicht Mirabella oder Manjusha oder??
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2278
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe Nine
Uff, gefunden, aber ich kann nicht verlinken :argverlegen:
Also, es war Juniper im Thread "Haarpflege als Bar für lockiges Haar". Sie hat einen Link gesetzt der so heisst: hilft Dir das vielleicht weiter. Seite 1 im Thread.
LG - Beauté
Carpe diem!


waschbär
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 117
Registriert: 25. April 2020, 23:30

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von waschbär »

Nine hat geschrieben:
28. August 2020, 18:42
Im Auftrag hat es einen leichten "Kleb", weswegen ich evt. mit dem Glycerin wieder runter gehe.
Gegen das Kleben von Glycerin hilft es bei machen Rezepturen, ein Teil davon durch Sorbit oder Pentylene Glycol zu ersetzen. Die haben ähnlich befeuchtende Wirkung.

Könnte ein Teil des Andickens bei Dir nicht auch vom Inulin kommen und nicht nur vom Haarguar? Vielleicht könntest Du auch das weglassen und dafür das Haarguar drin lassen. Ich finde das Haarguar eigentlich recht gut für die Haare und fände es in Deiner Spree gut aufgehoben.

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 16502
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Helga »

An Haarguar nimmt man eine winzige Msp auf 100g laut Buch Hobbythek, habe ich so auch im Shampoo. Trotz der Winzmenge wirkt es spürbar :).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

Helga hat geschrieben:
28. August 2020, 22:41
An Haarguar nimmt man eine winzige Msp auf 100g laut Buch Hobbythek, habe ich so auch im Shampoo. Trotz der Winzmenge wirkt es spürbar :).
Ah, ok! Nun sind meine 0,4 % jetzt nicht soooo die Riesenmenge, aber ich kann es eventuell auf 0,1 % reduzieren, dann sollte es mit der Sprühfähigkeit wohl hinkommen ;-)

Heute morgen übrigens fand ich meine gestern "behandelten" Haare ganz gut, sie waren weicher, als ich es gestern direkt nach dem Auftragen empfunden hatten (tagsüber trage ich sie meistens zusammengeknotet, so dass ich mich dann sozusagen den ganzen Tag lang nicht mehr darum "kümmere" und abends ist dann sowieso Zotteltier angesagt :D). Ich werde die aktuelle Mischung noch drei, vier mal ausprobieren, bis ich einen nachaltigen Eindruck davon habe. Stand heute braucht es wohl kein zusätzliches Öl, schaun wir mal :brille:

Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

Beauté hat geschrieben:
28. August 2020, 20:19
Also, es war Juniper im Thread "Haarpflege als Bar für lockiges Haar". Sie hat einen Link gesetzt der so heisst: hilft Dir das vielleicht weiter. Seite 1 im Thread.
Danke für´s suchen! Hab den Link gefunden, für alle die es interessiert, hier ist er. Gelesen habe ich ihn noch nicht, Feedback folgt (erster Eindruck: Mal wieder ein Blog.... da schreibt ja jeder, was ihm/ihr so einfällt... )

Grüessli Nine

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1027
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Haar-Spree

Ungelesener Beitrag von Nine »

*done*
Wie vermutet: Der Blog (schon sprachlich auf Grundschulniveau) lohnt nicht. Und "Porosität" ist dort auch kein, wie soll ich sagen, "richtiger Begriff", es ist nur eine Beschreibung für mehr oder weniger starkt geschädigtes Haar. Und die Haarschädigung hat sehr mit dem Zustand der Schuppenschicht zu tun. Der Wiki-Artikel über Haare lohnt sich deutlich mehr zur Lektüre! klick mich

Grüessli Nine

Antworten