Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6365
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Bellis »

Ich habe das schonmal probiert mit Henna im Shampoobar. Das bringt nichts, die Einwirkzeiten sind viel zu kurz. Pflanzenhaarfarben brauchen sehr lange Einwirkzeiten, ebenso pflegende Pulver wie Henna oder Bhringaraj. Dann würde ich eher eine Packung nach dem Färben empfehlen.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2462
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Liebe alle
Seit Jahren beobachte ich dieses Phänomen in Kombination mit trockenere Haare und habe schon alles verdächtigt; Sonne, Spülung, Shampoo, Bar, Wasser (sehr hart), Technik beim Waschen... . Bei mir betrifft es nur das Deckhaar. Gut, da müsste auch am meisten Farbe halten :D.
Dagegen ankämpfen tue ich mit Hut, Bar kopfüber einbringen, also Deckhaar kaum einschäumen und rubbeln, stabile Öle in Leave-it, Haare vor dem Shampoo gut nässen, nasse Haare nicht trocken rubbeln...

Ob es etwas nützt? Na klar, ohne wäre es viel schlimmer! :schocking:

Wieso es so ist? Keine Ahnung. Einzige ev. Erklärung, die weissen Haare, die wir ja färben wollen, sind anders im Aufbau und Verhalten?

LG - Beauté
Carpe diem!


(Hat den Thread eröffnet)
filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Beauté hat geschrieben:
4. September 2020, 09:16
Einzige ev. Erklärung, die weissen Haare, die wir ja färben wollen, sind anders im Aufbau und Verhalten?
Liebe Beauté, bei mir sind graue bzw weiße Haare nicht das Problem, sondern dass sich meine Haarfarbe aufgehellt hat. Strukturell ist sie gleich geblieben, meinte zumindest damals die Friseurin.

Ich bin zumindest beruhigt, dass ich mit der Problematik nicht alleine dastehe! Ich hatte schon an mir bzw meinen Haaren gezweifelt ;)

Benutzeravatar

Carmerix
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 188
Registriert: 24. Februar 2020, 20:55
Wohnort: Frankenländle

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Carmerix »

Hallo Ihr Lieben,

da ich trotz Eurer negativen Erfahrungsberichte es einfach selber ausprobieren will, habe ich jetzt mal eine Bar mit Henna geknetet.

Henna-Bar.jpg

Ausgangsrezept ist Nines Proteinshampoo. Ich hab als Versuch einfach die Wassermenge verdreifacht und 20% Henna on top beigemischt. Wie man auf dem Bild sehen kann ist die Konsistenz etwas grieselig.
Als AÖ hab ich mich für ein paar Tropfen Salbei entschieden, aber das Henna ist weiterhin dominierend im Geruch.

Mir ist bewusst, dass ich damit nicht meinen nachwachsenden grauen Ansatz färben kann, aber vielleicht hält die Grundfarbe bis zur nächsten Vollfärbung doch etwas länger.

Viele liebe Grüße
Carmen
Viele liebe Grüße und schön, dass ich bei Euch sein darf!

Carmen


(Hat den Thread eröffnet)
filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Liebe Carmerix,

wärest du so lieb und würdest mich über deine Erfahrungen auf dem Laufenden halten?

Vielen lieben Dank und liebe Grüße Jana

Benutzeravatar

Ikita
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1094
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Ikita »

Ich habe da noch eine andere Erfahrung gemacht. Ich färbe meine Haare mit Chimie. Shampoo zieht bei mir die Farbe kaum. Aber die selbst gerührte Haarspülung zieht die Farbe extremst. Und das obwohl der PH Wert auf 4,5 eingestellt ist :gruebel:
Liebe Grüße, Erika 🌺
____________________________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton


(Hat den Thread eröffnet)
filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Hallo Ikita,

das Thema scheint ja sehr komplex zu sein :)
Darf ich fragen, was in deiner Spühlung alles drin ist? Vielleicht gibt es ja eine Überschneidung von Zutaten und man könnte evtl den/die "Übeltäter" finden ;)

Liebe Grüße Filinchen

Benutzeravatar

Ikita
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1094
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Ikita »

Das Grundgerüst ist meistens das selbe. Öle und Wirkstoffe variiere ich.

Öle 5%
Lysolecithin (2 %)
Phospholipon 80 H (0,5 %)
Behenylalkohol (3 %) o. Cetearylalkohol
Wachs (0,2%)

Soft EQ 65 (5 %) o. BTMS (7%)

Haarguar (0,5%)
Lipodermin (1%)
Wirkstoffe (5-10%)
Rest Wasser.

Eine andere Variante mit 2% Imwitor statt 2% Lysolecithin hat meinen Haaren nicht gefallen. Aber ob es die Farbe rausgespült hat, weiß ich leider nicht mehr.

Meine Vermutung ist, dass es Lysolecithin sein könnte. Obwohl ich Lysolecithin auch mal hin und wieder im Shampoo einsetze. Und da gibt es keine Probleme.

Oder die Übeltäter sind unsere Haarkonditioner.
Liebe Grüße, Erika 🌺
____________________________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton


(Hat den Thread eröffnet)
filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Die einzige Gemeinsamkeit wäre Haarguar, wobei ich das aber schon seit 3 Monaten nicht mehr im Shampoo habe und trotzdem zieht es die Farbe heraus. Schade, wäre ja zu schön gewesen :(

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17373
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Helga »

Ikita hat geschrieben:
10. September 2020, 15:50
Oder die Übeltäter sind unsere Haarkonditioner.
Ölen sagt man ja nach, dass sie Farbe aus den Haaren ziehen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Helga hat geschrieben:
10. September 2020, 18:22

Ölen sagt man ja nach, dass sie Farbe aus den Haaren ziehen :)
Stimmt, das hatte ich auch außer acht gelassen,danke Helga! Hier wurde ja schon die Empfehlung ausgesprochen, nur Brokkolisamenöl zu verwenden. Damit habe ich jetzt ein Shampoo gerührt und werde testen :)
Gibt es Öle, die du so gar nicht für coloriertes Haar empfehlen würdest, Helga?

Habe vielen lieben Dank und liebe Grüße Jana

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17373
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Helga »

filinchen hat geschrieben:
10. September 2020, 18:53
Gibt es Öle, die du so gar nicht für coloriertes Haar empfehlen würdest, Helga?
Hallo Jana :),
Nein, ich kann mich nicht gegen bestimmte Öle aussprechen :), aus dem Bauch heraus vielleicht das vielgepriesene Kokosöl, es hat viel an waschaktiver Laurinsäure, die vielleicht .... Wie gesagt: Vielleicht :wink:, ich weiß es nicht.

Ziemlich bald habe ich aber für mich selbst entdeckt, dass die "normalen" Öle sich in einem Shampoo nicht richtig entfalten können. Ich verwende nur mehr Esteröl wie Dermofeel sensolv (Isoamyl Laurate) klick weil die Eigenschaft dem Silikon ähnlich ist und die üblichen "Rückfetter" wie PCA Glyceryl Oleate, Lamesoft PO65 sowie Fluidlecithin CM.
Auch diese Rückfetter empfinde ich als effektiver als div. andere Öle: 1 Shampoo mit Rückfetter und anderes Shampoo mit Ölen gerührt - der Unterschied war für mich sehr spürbar. Brokkolisamenöl - an die Wirkung kann ich mich leider nicht mehr erinnern und alle anderen Öle - so fand ich :) - waren mir in einem Shampoo als zu wenig geeignet. Hat es etwas mit der Polarität zu tun? Ich weiß es nicht. Ich möchte aber niemanden verunsichern, jede empfindet es anders wie ich oft hier lesen kann, es ist nur meine persönliche Meinung dazu :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

Olgalina
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 179
Registriert: 17. Februar 2020, 16:01
Wohnort: Schweiz

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Olgalina »

Hallo Ihr Lieben

Meine Naturfriseurin hat mir mal fürs Färben mit Pflanzenpulvern folgende Tipps mitgegeben.

Bei gesunden Haaren mit glatter und intakter Oberfläche (wovon wir ja alle hier ausgehen können :-* ) kann es gut vorkommen, dass die Farbpigmente an der glatten Oberfläche abprallen und sich dadurch nicht anlagern können. Vor dem Färben hat sie mir deshalb dazu geraten die Haare mit Mineralerde zu reinigen. Auch um die Haare von überschüssigem Fett und Stylingrückständen zu befreien und um die Schuppenschicht zu öffnen. Ganz wichtig sei wohl auch die Haare in Wuchsrichtung zu Färben um diese nicht unnötig zu strapazieren und einen Stroheffekt nach dem Färben zu vermeiden. Im Anschluss die Farbe unbedingt mit einer saueren Spülung/Kur nachbehandeln um die Schuppenschicht zu glätten und die Farbe sozusagen zu versiegeln. Haare erst wieder nach ca. 24 Stunden mit Shampoo waschen und danach Hausgemachte Haarkuren aus Olivenöl, Joghurt, Quark, Honig und Ei meiden.

Ob das auch auf chemische Farben zutrifft, kann ich nicht wirklich beurteilen, aber vielleicht ist es ja dennoch hilfreich.
Liebe Grüsse Olgalina

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17373
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Helga »

Olgalina hat geschrieben:
10. September 2020, 22:04
Bei gesunden Haaren mit glatter und intakter Oberfläche (wovon wir ja alle hier ausgehen können :-* ) kann es gut vorkommen, dass die Farbpigmente an der glatten Oberfläche abprallen und sich dadurch nicht anlagern können. Vor dem Färben hat sie mir deshalb dazu geraten die Haare mit Mineralerde zu reinigen. Auch um die Haare von überschüssigem Fett und Stylingrückständen zu befreien und um die Schuppenschicht zu öffnen.
Das deckt sich mit der Aussage, die ich mal gehört habe - aber nicht belegen kann :) - dass man die Hare vor dem Färben mit einem Shampoo mit höherem Ph-Wert (also nicht sauer) waschen soll; die Haarschuppen stellen sich dann leicht auf wie bei einem Tannenzapfen. Nach dem Färben wieder wie gewohnt mit saurem Ph-Wert waschen. Ich habe es noch nie getestet.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


(Hat den Thread eröffnet)
filinchen
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 53
Registriert: 30. August 2020, 20:30
Wohnort: Berliner Speckgürtel

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von filinchen »

Hallo Helga,

ich danke dir für deine Rückmeldung! Ich habe deinen Rat beherzigt und mir Dermofeel sensolv und die "üblichen" Rückfetter bestellt :) Wenn die Lieferung ankommt, wird gleich losgerührt und bin schon sehr auf das Ergebnis gespannt ;)

Habe vielen lieben Dank und noch einen schönen Abend, liebe Grüße Jana

Benutzeravatar

Ikita
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1094
Registriert: 12. März 2018, 16:39

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Ikita »

Bei den chemischen Farben ist es nicht erforderlich, die Haare vorher mit basischem Shampoo zu waschen. Aber bei den pflanzlichen Farben schon. Das empfiehlt zumindest Khadi Service.

In meiner Spülung habe ich schon alle Ersatzsilikone (Dermofeel sensolov, MTC, Coco silicone, Brokkolisamenöl, Krambeöl Abyssinian Öl) ausprobiert. Mit dem gleichen Ergebnis. Die Farbe wäscht sich bei mir schnell raus, sowohl pflanzliche als auch chemische.
Ich hoffe, du hast da mehr Glück als ich, liebe Jana.
Liebe Grüße, Erika 🌺
____________________________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton


dorothee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 8. Dezember 2017, 15:25

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von dorothee »

Ich fange zwar gerade erst an, mich in Shampoos einzulesen (will mir endlich auch mein erstes machen) und kann daher hier zu Shampoo noch nichts beitragen.
Bei den vielen gefärbten Haaren hier möchte ich aber unbedingt zu bedenken geben, dass unterschiedliche Färbemethoden Wechselwirkungen haben können! Die "professionelle" Färbung wird mit Wasserstoffperoxid gemacht, "Boxfarben" aus der Drogerie mit Ammoniak und Henna mit wieder etwas anderem. Oxid auf Henna kann wohl die Hennafarbe oxidieren und damit unerwünschte Farbergebnisse liefern. Blondierungen (also mit bis zu 12 % Wasserstoffperoxid, Färbungen ja nur mit 1,5 -6 %) auf Boxfarbe können sogar zu einer chemischen Reaktion führen, die vor allem abgedeckt mit Alufolie soviel Hitze freisetzt, dass die Haare quasie abbrennen. Ich würde meinen Haaren aber auch die Hitzeentwicklung bei "nur" 1,5 - 6 % Oxidant auf Boxfarbe nicht zumuten wollen... ;-)
Die Kombination von Boxfarbe und Henna ist meines Wissens auch nicht empfehlenswert und im Farbergebnis eigentlich nur noch zufällig.
Von solchen Methoden-Kombinationen würde ich deshalb dringend die Finger lassen.

Was Friseure allerdings machen, wenn nicht Ansätze nachgefärbt, sondern nur Farbe aufgefrischt werden soll, ist ein sogenanntes "Glossing". Dabei wird die übliche Haarfarbe mit nur 1,5 % Wasserstoffperoxid angemischt, was nicht ausreicht, um die Schuppenschicht zu öffnen und in den Haarschaft zu penetrieren und damit auch nicht so schädlich ist. Das was Helga den "durchsichtigen" Effekt nennt, ist ja der Verlust der außen angelagerten Pigmente. Was im Haarschaft ist, geht so leicht nicht wieder raus. Außerdem sorgt es natürlich auch für einen weicheren Übergang am Ansatz.
Das wäre dann eine Kompromisslösung für langanhaltend schöne Farbe, ohne die armen Haare ständig mit der vollen Dröhnung zu malträtieren.

(Quelle: Friseur-Cousine und Erfahrung mit Zuhause selbst gefärbten Haare mit Goldwellfarbe + 3 % Oxidant)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17373
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von Helga »

Danke Dorothee für die Erhellung :wink:
Ich selbst färbe auch mit Goldwell und 6% weil es die grauen Haare verlässlich färbt :). Wenn ich es richtig verstehe, dann ist so eine Alufolien-Abdeckung während der Einwirkungszeit wegen der Hitze nicht gut?
Dabei fällt mir ein, dass es auch einen Unterschied macht ob man die ganze Haarlänge auf einmal färbt oder erst mal nur den Ansatz und nach 10-15 Min. die Farbe auch auf die restliche Länge, Spitzen (so mache ich es). Meine Friseurin hat mir gesagt, dass sich Farbe anlagert, was oft zu unschönen Ergebnissen führt wenn gleich die ganze Haarlänge gefärbt wird, es sieht dann dunkler aus und nicht mehr natürlich.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga


dorothee
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 75
Registriert: 8. Dezember 2017, 15:25

Re: Shampoos ziehen Haarfarbe heraus

Ungelesener Beitrag von dorothee »

Ich glaube, da habe ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. Ein bisschen Wärme fördert den Oxidationsprozess und die Färbung mit Wasserstoffperoxid ist immer eine Oxidation. Problematisch ist das dann, wenn man vorher mit Ammoniakfarben gefärbt hat, weil die zusätzlich miteinander reagieren und die chemische Reaktion ebenfalls Hitze freisetzt. Ein zusätzliches Stauen der Wärme erreicht dann Temperaturen, bei der die Haare "wegbrennen" (die sehen dann einfach aus, wie abgebrochen). Henna führt meines Wissens nicht zu einer Wärmereaktion, aber die Oxidation verändert die Farbe. Deswegen wollte ich hier mal warnen, solche Hennashampoos zur Auffrischung herzustellen, wenn man sonst mit Oxidation färbt - verschiedene Methoden zu vermengen hat je nach Kombination unschöne bis katastrophale Folgen.

"erst mal nur den Ansatz und nach 10-15 Min. die Farbe auch auf die restliche Länge,"
Das mache ich auch immer so, schont die Haare auch. Dieses Glossing ist dafür gedacht, zwischen den richtigen Nachfärbungen die Farbe auf ganzer Länge aufzufrischen. Dafür bin ich allerdings zu faul, ich weiß nur aus der Theorie, dass es das gibt ;-)
Die genialen Tüftler hier könnten es allerdings vielleicht schaffen, sich ein Shampoo zu basteln, in dem die jeweilige Färbemethode mit eingebaut ist. Oder vielleicht lieber eine Spülung, Seife länger auf der Kopfhaut einwirken zu lassen erscheint mir auch nicht ratsam.

Antworten