Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten
Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
LisaBerlin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 52
Registriert: 10. Oktober 2020, 00:30

Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von LisaBerlin »

Hallo!

Ich hab da nochmal eine Konsistenzfrage^^

Ich hab jetzt schon 3-4 Duschgels und Shampoos gerührt und immer eine zwar gelige aber immer noch ziemlich flüssige Konsistenz.

Ich hab schon verschiedenes ausprobiert zum Andicken: Salz, Lamesoft® PO 65 und Cosphaderm .
Mit zu viel Gelbildner wird das Ganze allerdings sehr schleimig.
Das Shampoo mit Lamesoft ist ein bisschen fester geworden aber fließt mir auch noch zu arg zwischen die Finger.

Ich hab gestern noch einmal das Herbal Gel Shampoo gerührt nur mit 1% weniger WAS.
und dann noch eine eigene Mischung, die wie folgt aussah:

Tensidphase:
26,4 % Perlastan SC
4,2 % Decylglucosid
4,2 % Kokosglucosid

5 % Haarsoft

Wasserphase:
46,2 % Wasser
5 % Glycerin
2 % Natural Betain
2 % Weizenprotein HT
3 % Brennesselextrakt

Konserviert mit 1 % Geogard 221
und pH mit Milchsäure.

Gibt es eine Möglichkeit mit Konsistenzgebern wie Cetylalkohol bei Shampoos zu arbeiten?
Weiterhin wollte ich fragen, ob es sinnvoll ist, wenn man Steinsalz verwendet, dieses vorher in Wasser zu lösen oder ist das egal?

So wieder viele Fragen. Aber ihr seid auch immer eine große Hilfe! :rosefuerdich:
Viele liebe Grüße
Lisa :)

Benutzeravatar

Positiv
Moderator
Moderator
Beiträge: 8126
Registriert: 2. September 2013, 11:08
Wohnort: Münster

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von Positiv »

Vielleicht, wenn Du Lamesoft etwas höher dosierst?
Liebe Grüße Karin

Was immer du zu tun oder zu träumen vermagst, wag dich nur frisch daran - Kühnheit trägt Genie, Kraft und Magie in sich (Goethe)


Coco
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1299
Registriert: 7. Februar 2018, 21:05
Wohnort: Leipzig

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von Coco »

Das Steinsalz kannst du ungelöst verwenden, da lässt es sich dann auch gut dosieren, finde ich.
Viele Grüße, Coco

Benutzeravatar

lafeerique
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 264
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Und manchmal ist es auch ganz erstaunlich, wie viel Salz es braucht, bis es andickt.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17333
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von Helga »

LisaBerlin hat geschrieben:
23. November 2020, 23:24

Gibt es eine Möglichkeit mit Konsistenzgebern wie Cetylalkohol bei Shampoos zu arbeiten?
Cetylalkohol als Konsistenzgeber funktioniert gut in Cremes aber nicht in Shampoo/Duschgel.
Ich fürchte, es würde im Shampoo in Bröckchen herumschwirren :wink:
Besser Du erhöhst den Gelbildner. (Mit Salz habe ich keine Erfahrung, kann nichts darüber sagen).
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
LisaBerlin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 52
Registriert: 10. Oktober 2020, 00:30

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von LisaBerlin »

lafeerique hat geschrieben:
24. November 2020, 19:14
Und manchmal ist es auch ganz erstaunlich, wie viel Salz es braucht, bis es andickt.
Ich hab irgendwo (evtl. auf Olionatura) gelesen, das zu viel Salz die ganze Sache wieder flüssig werden lässt... daher bin ich immer hin und her gerissen zwischen "einer geht noch" und "ist das schon zu viel?"

Hast du ein Maximum, was du verwenden würdest? Ich hab glaub schon mal über 4g drin gehabt auf 100g Produkt.
Viele liebe Grüße
Lisa :)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
LisaBerlin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 52
Registriert: 10. Oktober 2020, 00:30

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von LisaBerlin »

Helga hat geschrieben:
24. November 2020, 19:16

Cetylalkohol als Konsistenzgeber funktioniert gut in Cremes aber nicht in Shampoo/Duschgel.
Ich fürchte, es würde im Shampoo in Bröckchen herumschwirren :wink:
Besser Du erhöhst den Gelbildner. (Mit Salz habe ich keine Erfahrung, kann nichts darüber sagen).
Ja das hab ich mir schon fast gedacht. Aber fragen kostet ja nix :)

Wie verarbeitest du den Gelbildner und wieviel? Vielleicht hab ich da ja auch nen Fehler. Bzw kann man den auch einfach nachdosieren ins fertige Shampoo? Ich hab auch schon überlegt Guarkernmehl zu benutzen. Damit hab ich aber noch gar keine Erfahrung.
Viele liebe Grüße
Lisa :)

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
LisaBerlin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 52
Registriert: 10. Oktober 2020, 00:30

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von LisaBerlin »

Positiv hat geschrieben:
24. November 2020, 18:20
Vielleicht, wenn Du Lamesoft etwas höher dosierst?
Heike schreibt von 2-5%. Meinst du das man da höher gehen sollte? Ich bin immer bissl Angsthase, weil mir die Erfahrung fehlt.
Viele liebe Grüße
Lisa :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17333
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von Helga »

LisaBerlin hat geschrieben:
24. November 2020, 23:52
Wie verarbeitest du den Gelbildner und wieviel? Vielleicht hab ich da ja auch nen Fehler. Bzw kann man den auch einfach nachdosieren ins fertige Shampoo?
Ich verwende nur 0,5 bis 1%, das ist sehr wenig, mir reicht es aber und glaube mir: Die Konsistenz ist nie ganz gleich :wink:, hängt wohl auch damit zusammen wie lange und wie schnell (ob hochtourig) gerührt wird, ich habe damit schon zu dicke Konsistenzen gerührt. Ich rühre nicht sehr lange und mit niedriger Drehzahl, mit dem Kai-Blendia. Mich stört es aber auch nicht, wenn es wieder mal eher dünnflüssig wird, nachdosiert habe ich Cosphaderm noch nie.
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
LisaBerlin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 52
Registriert: 10. Oktober 2020, 00:30

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von LisaBerlin »

Helga hat geschrieben:
25. November 2020, 00:42
Die Konsistenz ist nie ganz gleich :wink:, hängt wohl auch damit zusammen wie lange und wie schnell (ob hochtourig) gerührt wird. Ich rühre nicht sehr lange und mit niedriger Drehzahl, mit dem Kai-Blendia.
Ich rühr die Shampoos immer von Hand, weil ich vermute, sonst hab ich Schaumparty :wink:

Vielleicht versuch ich es mal mit dem OCIS...
Viele liebe Grüße
Lisa :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17333
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von Helga »

LisaBerlin hat geschrieben:
25. November 2020, 00:47
Ich rühr die Shampoos immer von Hand, weil ich vermute, sonst hab ich Schaumparty :wink:

Vielleicht versuch ich es mal mit dem OCIS...
Upss, Du warst schnell mit antworten, ich habe in aller Ruhe oben noch geändert :kicher:, egal

Mit dem OCIS ja, rühr aber mit niedriger Stufe :), falls es trotzdem schaumig wird, dieser sollte über Nacht zusammen fallen,
im schlimmsten Fall aber nicht, so hatte ich mal Mühe, das Shampoo in die Flasche zu bringen :wink:
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
LisaBerlin
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 52
Registriert: 10. Oktober 2020, 00:30

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von LisaBerlin »

Sorry Helga fürs Überrumpeln^^

Okay. dann werde ich das mal ausprobieren. Vielleicht hilft das ja schon.
Viele liebe Grüße
Lisa :)

Benutzeravatar

Helga
Moderator
Moderator
Beiträge: 17333
Registriert: 25. August 2007, 22:37
Wohnort: Traun/OÖ

Re: Konsistenz von Shampoos (und Duschgels)

Ungelesener Beitrag von Helga »

LisaBerlin hat geschrieben:
25. November 2020, 01:02
Sorry Helga fürs Überrumpeln^^
Da kannst Du doch nichts dafür :kichern:, ich wünsche Dir jedenfalls gutes Gelingen :)
Liebe Grüße und noch einen schönen Tag :-)

Helga

Antworten