Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Hallo Ihr Lieben,

ich experimentiere noch ein wenig mit den Shampoo Bar-Rezepten. Bin echt begeistert von Nines konditionierendem Bar.
Hin und wieder mache ich aber auch weiterhin sehr simple Doofie-Bars. Da ich die konditionierenden Wirkstoffe für Nines Bar nun ohnehin habe, würde ich gerne wissen, welche ich davon in folgendem Rezept ohne Emulgator verwenden kann. Ich komme mit dem Bar gut klar, aber er könnte für mein Haar deutlich konditionierender sein.

Mein Simpel-Bar enthält folgende Zutaten:
- SLSA (39%)
- Kaolin (30%)
- Haarguar 1 %
- Brokkolisamenöl 7%
- Kokosöl 21 %
- Cetylalkohol 2%
etwas Duft

Folgende Wirkstoffe für Haare habe ich da und würde gerne wissen, welche davon ich im o.g. Rezept verwenden kann:
- Sanfttensid
- Haarsoft / Lamesoft PO65
- PCA Glyceryl Oleate
- Weizenprotein (Nuratin P)
- Weizenquat (Haarquat)

Ich habe schon versucht, das aus den Beschreibungen der Wirkstoffe abzuleiten, bin da aber echt unsicher.
Freue mich auch über relevante Verarbeitungshinweise. Dass Haarguar habe ich bisher einfach immer unter die anderen Zutaten in Pulverform gemengt.

Herzlichen Dank für Eure Hilfe :).

LG Katzenclever
Liebe Grüße,

Cathi

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1098
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Katzenclever,

Kann sein, dass ich gerade auf dem Schlauch stehe :gruebel:
Ich mache nie eine Emulsion bei meinen Bars. Ich schmelze wie Judy auf und da kommt alles rein. Hitzeempfindliches erst am Schluss.
Also kannst du prinzipiell alles verwenden.

Hilft das jetzt, oder hab ich die Frage falsch verstanden? :klimper:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Liebe Augenweide,

danke für Deine Antwort.
Ich vermute eher, dass ich auf dem Schlauch stehe...
In Nines Rezept ist Emulsan II drin. Ich dachte, das sei ein Emulgator? Mhm.
Du merkst, ich bin noch ziemlich grün hinter den Ohren...
In dem o.g. Rezept mische ich die pulverförmigen Zutaten, schmelze das Kokosöl bei niedriger Temperatur, füge dann die anderen Lipide hinzu und verknete dann alles zu einer homogenen Masse.

Zu was würde ich denn dann die o.g. Zutaten hinzufügen? Oder muss ich dann mit unterschiedlichen Verarbeitungs- oder Temperaturphasen arbeiten?

Liebe Grüße

Katzenclever
Liebe Grüße,

Cathi

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1098
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Katzenclever hat geschrieben:
28. November 2020, 11:53
In Nines Rezept ist Emulsan II drin. Ich dachte, das sei ein Emulgator? Mhm.
Das stimmt! Aber zwingend notwendig ist der Emulgator in Bars nicht.

Ich verwende zB kaum noch Emulgator/Konsistenzgeber. Ab und an nur Tego Amid S18 als Conditioner. Muss aber auch nicht.

Ich kann dir ja mal meinen Rahmen aufschreiben:
45-55% Tenside
3-6% Öle/Buttern
3-6% Emulgator/Fettalkohol (nur nach Wunsch!)
5% Glycerin
5% Zitronensäure-Lösung 30%ig
4-8% Wasser

Den Rest füllst du mit Wirkstoffen/Füllstoffen (zB Kaolin) deiner Wahl.

:gut:
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet


(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Oh super. Dankeschön.

Nach welcher Rahmenrezeptur muss ich das denn zusammenrühren? Von den o.g. Wirkstoffen verwendest Du keine?
Liebe Grüße,

Cathi

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1098
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Katzenclever hat geschrieben:
28. November 2020, 12:12
Nach welcher Rahmenrezeptur muss ich das denn zusammenrühren?
Erst Fette/Öle/Emulgatoren gemeinsam mit Tensid in einen Topf und richtig einheizen. Dann schmeiße ich Dinge wie Wasser, Glycerin, ZS, Meersalz und andere, nicht so hitzeempfindliche Wirkstoffe. Dann wird der Herd ausgemacht und die Masse darf etwas abkühlen.

Kurz vor dem Abfüllen kommen dann Sachen wie D-Panthenol, Extrakte dazu.

Ich rühre das alles auch nur mit einem Silikonteigschaber. Also kein Püri oder so.
Katzenclever hat geschrieben:
28. November 2020, 12:12
Von den o.g. Wirkstoffen verwendest Du keine?
Aktuell tatsächlich nur PCA GO.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8730
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Also,
die liebe Augenweide hat dir ja schon mal viele Tipps gegeben.
Ich mache zum Beispiel für mich einen Bar mit:
45% SCI
5% Sanfteen
5% Zitronensäurelösung
5% Glycerin
5% Sodium PCA oder Natriumlaktat
8% Fettalkohol
8% Ölmischung
4% Protein
1% Pentavitin
8% pulverförmige Stoffe
Rest: Wasser oder Sole

Da sind jetzt schon welche von deinen aufgezählten Wirkstoffe mit dabei.

30% Kaolin kommt mir sehr hoch vor.
Mit SLSA arbeite ich nicht - so kann ich dir auch nichts dazu sagen.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2612
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Judy hat geschrieben:
28. November 2020, 12:23
... 8% Fettalkohol...
Uiii, da habe ich wohl irgendwo was falsch gelesen und verstanden; ich dachte Du machst die ohne Emulgatoren und ohne Fettalki. Muss grad mal korrigieren und nachlesen gehen...
LG - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8730
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Beauté hat geschrieben:
28. November 2020, 14:03
Judy hat geschrieben:
28. November 2020, 12:23
... 8% Fettalkohol...
Uiii, da habe ich wohl irgendwo was falsch gelesen und verstanden; ich dachte Du machst die ohne Emulgatoren und ohne Fettalki. Muss grad mal korrigieren und nachlesen gehen...
LG - Beauté
Schatzi, das war Helga mit ihrem neuen minimalistischen Ansatz und viel mehr Tensid.
Hat unserer Familie überhaupt nicht bekommen.
Ich verwende ja Behenylalcohol bzw. jetzt auch Glycerylmonostearat (gibt es bei uns palmölfrei) - kann beides (oder auch Cetylalcohol etc.) miteinander ausgetauscht werden.

Für meine Tochter habe ich den Bar mit nur 5% Öl plus 5% Fettalkohol, aber mit mehr SCI.

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

@Judy: vielen Dank für Deine Antwort.
Das mit dem Kaolin ist ein guter Hinweis. Dann schraube das ich mal runter. Dein Rezept klingt spannend. Leider habe ich dafür nicht alles da. Würde gerne erstmal die vorhandenen Zutaten aufbrauchen :).

Deshalb geht es mir aktuell vor allem um die Einbindung der o.g. Zutaten in das vorhandene Rezept. Geht das? und wenn ja: welche Zutat gebe ich zu was ? Zum Fett? Zum Pulver, zu der daraus entstandenen Gesamtmasse?

Vllt hat jemand von Euch auch dazu noch Tipps?
Liebe Grüße,

Cathi

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8730
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Wie gesagt - mit SLSA kenne ich mich nicht aus - könnte mir aber vorstellen, dass SCI im allgemeinen mehr konditioniert!
Hast du denn Nines Bar auch mit SLSA gemacht?

Ganz einfach:
Öl (davon hast du auch sehhhhr viel drin), vielleicht 8% plus Fettalkohol (5 - 8%) plus Wasser plus hitzeunempfindliche Stoffe vorsichtig aufschmelzen, Tensid dazu und homogen unter Hitze mischen.
Am Schluss hitzeempfindliche Stoffe plus Pulver plus Beduftung dazu und gut mischen.
Ab ins Förmchen und den Tiefkühlschrank.
Aber du hast doch schon Bars gemacht - da müsstest du doch die Vorgehensweise wissen?
Oder wo liegt der Hase begraben?

Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Beauté
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 2612
Registriert: 22. Februar 2015, 16:45
Wohnort: in der kleinen Schweiz

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Beauté »

Judy hat geschrieben:
28. November 2020, 22:10
... Ich verwende ja Behenylalcohol bzw. jetzt auch Glycerylmonostearat (gibt es bei uns palmölfrei) - kann beides (oder auch Cetylalcohol etc.) miteinander ausgetauscht werden.
Ciao Judy
Vielen Dank fürs präzisieren. Ich versuche das jetzt auch mal mit Behenylalcohol; habe ich bei unserem letzten CH-Treffen bekommen :bingo:
Imwitor lasse ich aber drin, weil ich finde, dass der mit eine gute Pflege gibt (so denn man über Pflege reden kann im Shampoobar :D ).
LG und schönen Nikolaus - Beauté
Carpe diem!

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8730
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Beauté,
in deinem Fall würde ich Imwitor als Wirkstoff betrachten (und nicht als Emulgator).
:knutsch:
Mit Behenylalcohol (oder GMS) werden die Bars auf jeden Fall etwas härter als mit Cetylalcohol.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)

Benutzeravatar

Bellis
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 6395
Registriert: 17. August 2015, 17:40
Wohnort: in Thüringen

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Bellis »

Liebe Katzenclever,
kurz zum Verständnis: Tenside und Emulgatoren sind beides grenzflächenaktive Substanzen. Ihnen ist gemeinsam, dass sie Fett und Wasser zu einer Emulsion verbinden können, eben weil sie die Grenzflächen zwischen Fett und Wasser durchbrechen können. Denke an dein Geschirrspülmittel, welches Tenside (waschaktive Substanzen) enthält. Damit bindest du das Fett zusammen mit dem Spülwasser in einer Emulsion ein und entfernst es. Deshalb fungieren im Shampoobar die hohen Tensidmengen wie Emulgatoren. Du brauchst also nicht zwangsläufig zusätzliche Emulgatoren, um Fett oder fettlösliche Wirkstoffe einzubinden. Das tun die Tenside. Theoretisch kannst du also jeden deiner genannten Wirkstoffe verwenden.
Zur Wirkung deines Rezeptes kann ich dir auch nichts sagen, da ich nicht mit SLSA arbeite. Aber du hast schon einige wichtige Hinweise bekommen, wie Öle, Kaolin runter usw.
"Wer auf einen Baum klettern will, fängt unten an, nicht oben." (afrikanisches Sprichwort)


(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Hallo zusammen,
danke für die tollen Tipps und Erläuterungen. Irgendwie bekomme ich bei den von mir eröffneten Threads im späteren Verlauf oft keine Hinweise mehr zur neuen Antworten, deshalb habe ich einen Teil davon erst jetzt gesehen. Sorry. Ich habe begonnen, alle selbst eröffneten Threads zu abonnieren und hoffe, das passiert künftig nicht mehr.
Ganz einfach:
Öl (davon hast du auch sehhhhr viel drin), vielleicht 8% plus Fettalkohol (5 - 8%) plus Wasser plus hitzeunempfindliche Stoffe vorsichtig aufschmelzen, Tensid dazu und homogen unter Hitze mischen.
Am Schluss hitzeempfindliche Stoffe plus Pulver plus Beduftung dazu und gut mischen.
Ab ins Förmchen und den Tiefkühlschrank.
Aber du hast doch schon Bars gemacht - da müsstest du doch die Vorgehensweise wissen?
Oder wo liegt der Hase begraben?
@Judy: Nines Bar habe ich strikt nach Anleitung mit SCI gemacht. Habe SLSA aber noch hier. Ich verfolge auch Euren Thread zum Thema SCS /SLSA /SCI, den ich sehr spannend finde. Da ich gerne wo es nur geht Palmöl vermeiden möchte, würde ich auf SLSA künftig gerne verzichten. Leider habe ich in der Vergangenheit Inhaltsstoffe mit Palmöl gekauft, ohne immer zu wissen, dass es drin ist... (das gilt leider auch für Cetyl Alkohol und Lamecreme). Alles, was aufgebraucht ist, versuche ich nun durch palmölfreie Produkte zu ersetzen.

Der Hase liegt ein bisschen dort begraben, dass ich in meinen Simpel-Ursprungsbars nur die Fette geschmolzen habe, die Pulver vermischt habe und dann alles ohne weiteres Aufschmelzen zusammengerührt habe. Irgendwie war Nines Bar bei mir eine Riesensauerei und ich war mir einfach nicht sicher, ob ich das überhaupt richtig gemacht habe... Er funktioniert gut, allerdings benötige ich (wie auch bei meinen Sim,pelbars) nach wie vor eine ergänzende Pflege, da es nach dem Waschen in meinem sehr dicken, trockenen, coloriertem Haar frizzy Partien gibt. Da gab es irgendwie den Impuls, zu meinem alten, simplen Verfahren zurückzukehren :seufz: ... Ich bin ja noch nicht lange dabei und deshalb manchmal etwas unsicher... Ich werde aber wohl auch nochmal die anderen Verfahren zur Herstellung der Bars ausprobieren. Wahrscheinlich fehlen mir da noch ein wenig die Routinen. Und vermutlich muss ich an dem Gesamtpflegekonzept für meine Haare arbeiten... Zum Beispiel ShampooBar plus Leave-In (so wie Augenweide das macht).

@Bellis
Tenside und Emulgatoren sind beides grenzflächenaktive Substanzen. Ihnen ist gemeinsam, dass sie Fett und Wasser zu einer Emulsion verbinden können, eben weil sie die Grenzflächen zwischen Fett und Wasser durchbrechen können. Denke an dein Geschirrspülmittel, welches Tenside (waschaktive Substanzen) enthält. Damit bindest du das Fett zusammen mit dem Spülwasser in einer Emulsion ein und entfernst es. Deshalb fungieren im Shampoobar die hohen Tensidmengen wie Emulgatoren. Du brauchst also nicht zwangsläufig zusätzliche Emulgatoren, um Fett oder fettlösliche Wirkstoffe einzubinden. Das tun die Tenside. Theoretisch kannst du also jeden deiner genannten Wirkstoffe verwenden.
Danke, das ist genau der Punkt, um den es mir ging. Super Erklärung, jetzt verstehe ich auch, warum das so ist.

Die von Euch allen genannten Hinweise bringen mich weiter. Habe das Kaolin in meinen SimpelBars schon deutlich runtergefahren... In meiner Dusche liegen drei verschiedene Bars (Nines und zwei unterschiedliche Versionen meiner Simpelbars).
Ich bleibe dran und werde wahrscheinlich auch einfach mal dein Rezept, Judy, testen.

Ein ganz dickes und herzliches Dankeschön für Eure Geduld und Hilfe :knutsch: .

Liebe Grüße,

Cathi
Liebe Grüße,

Cathi

Benutzeravatar

Judy
Master of Emulsifying
Master of Emulsifying
Beiträge: 8730
Registriert: 23. Juli 2011, 12:58
Wohnort: Sunshine Coast, QLD, Australia

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Judy »

Liebe Cathi,
ich weiß - es ist ein langer Weg zum „richtigen“ Shampoo Bar...
Ich habe über 60 Seiten mit den unterschiedlichsten Formulierungen; viele ausprobiert, andere verworfen.
Bleib am Ball und du wirst „deine“ Formulierung finden.
Liebe Grüße,
Judy
Simplicity is the ultimate sophistication (Leonardo da Vinci)


kleinergalgo
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 41
Registriert: 15. Februar 2021, 13:33
Wohnort: Apt, Südfrankreich

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von kleinergalgo »

Katzenclever hat geschrieben:
7. Februar 2021, 12:30
Die von Euch allen genannten Hinweise bringen mich weiter. Habe das Kaolin in meinen SimpelBars schon deutlich runtergefahren... In meiner Dusche liegen drei verschiedene Bars (Nines und zwei unterschiedliche Versionen meiner Simpelbars).
Ich bleibe dran und werde wahrscheinlich auch einfach mal dein Rezept, Judy, testen.
Liebe Cathi,

ich verfolge ja vor allem die Shampoobar Threads mit grossem Interesse, einer meiner Hauptgründe, mich in der Rührküche anzumelden! :)
Magst Du bitte weitere Updates geben, nach welchem Rezept und mit welchen Pflegestoffen Du glücklich geworden bist? Ich suche auch immer noch, ich trau mich auch noch nicht so richtig, einen Bar nachzurühren, aber ich denke, wir haben ähnliche Haare (ich brauch auch immer noch dringend eine Spülung bzw eine Kur nach dem Waschen, sonst sehe ich aus wie eine explodierte Klobürste!)

Liebe Grüße, Deine Isa
Zuletzt geändert von Helga am 19. Februar 2021, 17:37, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Zitat eingekürzt, bitte keine ganzen Beiträge zitieren :-)


(Hat den Thread eröffnet)
Katzenclever
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 133
Registriert: 8. Februar 2020, 09:47

Re: Shampoo Bar ohne Emulsion: welche Haarpflegewirkstoffe kann ich nutzen?

Ungelesener Beitrag von Katzenclever »

Liebe Isa,

Leider reichen für mein Haar scheinbar auch sehr konditionierende Bars nicht aus. Ich habe vor kurzem einen Bar gemacht und auch verschenkt, zu dem ich sehr positives Feedback bekommen habe. Dich auch der ist mir ohne anschließende Kur nicht reichhaltig genug...

Deshalb denke ich inzwischen mehr Richtung Leave-In und würde mein Kur/ meinen Haarbalsam gerne selbst machen.

Kurzum : ich habe ein bisschen die Hoffnung aufgegeben, dass ich eine Shampoo Bar Rezeptur finde, die beides schafft...

Sollte es mir doch zufällig gelingen, sage ich gerne Bescheid.

Lg Cathi
Liebe Grüße,

Cathi

Antworten