Kopfhautpflege Kind

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Antworten

(Hat den Thread eröffnet)
Schwan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 23. März 2021, 08:35

Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Schwan »

hallo,

ich habe zum Thread Kopfhautpflege mein "problem" 😊 schon mitgeteilt, aber ich denke, vielleicht ist das doch eher ein eigener thread. daher hier nochmal:

meine 11 Jahre alte Tochter hat schuppen und kratzende Kopfhaut. Ich habe ihr jetzt schon ein paar Mal pures borretschsamenöl auf den Kopf einmassiert und in Ihr Shampoo einen Teelöffel davon (also in die Ganze Flasche) eingerührt. das öl lässt sie dann die ganze Nacht drauf und wäscht es am nächsten Morgen aus. an den tagen an denen sie kein öl vor der Haarwäsche einmassiert spült sie die haare und die Kopfhaut mit verdünntem (mit destilliertem Wasser) Apfelessig.

Da es immer noch gejuckt hat, habe ich ihr jetzt vor ein paar tagen eine Mischung aus hanföl, Nachtkerzen und Borretschsamen aufgetragen und sie hat es am nächsten Abend ausgewaschen. Allerdings finde ich, dass die Haare doch etwas nach Öl riechen und ich wollte ihr jetzt aus Heike's buch das Kopfhaut Tonikum mischen. ich bin nur etwas unsicher ob das auch bei einem 11 Jahre altem Kind ok ist? oder lieber noch mit Ölen arbeiten und vielleicht noch ätherische Öle und/oder Essenzen mit beimischen - hatte an brennesselextrakt gedacht und vielleicht Myrtenöl?

Auf der anderen Seite denke ich ist ein Tonikum vielleicht leichter und angenehmer?

was meint Ihr?

Liebe Grüße, Tina

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1383
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Lilli hat geschrieben:
25. März 2021, 22:28
da ich momentan auch unter trockener, schuppiger Kopfhaut leide und das Inulin in meinem Shampoo-Bar mir nicht wirklich hilft, ich den Bar aber nicht entsorgen will, habe ich mir angelehnt an Pflöschs Traubenzucker-Lösungs-Hydratisierung einfach eine Erythrit-Wasser-Lösung für die Kopfhaut hergestellt - und bin begeistert.

Ich habe dazu Erythrit in warmen Wasser aufgelöst und die Lösung ca. eine halbe Stunde vor dem Haarewaschen mit einer Spritzflasche auf der Kopfhaut verteilt. Ist zwar eine feuchte, pappige :D Angelegenheit, aber die Schuppen und der Juckreiz sind verschwunden. In den nächsten Bar werde ich dann 5 % Erythrit einbauen. :kleinehexe:
Liebe Tina,

schau mal, ich habe gute Erfahrungen mit einer Erythrit-Lösung gemacht, Erythrit bekommst du bei A..i. Die Kopfhaut hat sich bei mir ganz schnell beruhigt, so dass ich hoffe, dass 5 % im nächsten Bar genügt.

Vielleicht wäre das ja auch etwas für deine Tochter.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Liara
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 2. Februar 2021, 12:16

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Liara »

Hallo,

mit meiner Tochter (auch 11) habe ich ganz ähnliche Probleme. Wir Anderen haben keine Probleme mit den Bars, aber meiner Tochter juckt immer noch der Kopf. Wir haben das Kopfhautöl aus dem Buch getestet, es beruhigt die Kopfhaut, allerdings nimmt sie es nicht mehr gern, weil sie es so schwer ausgewaschen bekommt- sie hat seeehhrr viele und lange Haare. Da ist einschäumen ein Kraftakt 😂.

Diverse Bars mit Brennessel und Birkenextrakt hatte ich schon ausprobiert, leider nicht mit dem gewünschten Erfolg. Ich habe davon gelesen, dass Süßholzwurzel gegen den Juckreiz helfen soll. Das wollte ich gemahlen im nächsten Bar als Filler mal testen. Habt ihr damit schon Erfahrungen?

Ansonsten klingt die Erythrit-Lösung auch sehr gut/ muss ich nur wieder einkaufen gehen. Es wäre wirklich toll, wenn wir endlich dem Juckreiz den Garaus machen könnten.

Liara.


(Hat den Thread eröffnet)
Schwan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 23. März 2021, 08:35

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Schwan »

danke, liebe Sylvia .

wieviel Erythrit hast Du denn mit welcher Menge an Wasser gemischt? Und das dann vor jedem Waschen auftragen? Lustig, das hatte ich überhaupt nicht auf dem Radar, dass das geht. Werde ich auf jeden Fall versuchen.

Schöne Ostern! :-)

Tina
:bunny:


(Hat den Thread eröffnet)
Schwan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 23. März 2021, 08:35

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Schwan »

hallo Liara,

vielleicht ist das so eine Hormonsache bei den Damen. wir haben sonst auch alle keine Probleme mit trockener und juckender Kopfhaut. Die Kinderärztin will natürlich gleich Kortison und ich weiss nicht was verschreiben. Nur ist das ja quasi nur ein vorübergehendes Pflaster und nicht wirklich nachhaltig.
Ich besorge Erythrit und versuche das mal. Vielleicht mische ich davon auch etwas unter ihr Shampoo.
das Borretschöl und das Nachtkerzenöl haben ihr wirklich geholfen, aber sie hat, wie Deine Tochter wohl auch, lange Haare mit sehr vielen locken. Allerdings eher trocken, daher ist das Öl da hilfreich. ich finde es riecht aber irgendwie ranzig. 🥴

ich berichte wie es sich mit dem Erythrit verhält.

Liebe Grüße
Tina

Benutzeravatar

Lilli
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1383
Registriert: 8. März 2019, 14:01

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Lilli »

Schwan hat geschrieben:
4. April 2021, 10:31
wieviel Erythrit hast Du denn mit welcher Menge an Wasser gemischt? Und das dann vor jedem Waschen auftragen?
Hallo liebe Tina,

ich mache das so pi mal Daumen, etwa 2-3 Teelöffel auf 75 ml Wasser. Ich fülle es in eine kleine Spritzflasche, schüttel es gut und trage es dann auf die Kopfhaut auf. Ist wie gesagt, etwas klebrig und feucht, lässt sich aber gut auswaschen.

Liebe Grüße
Sylvia
Start each day with a grateful heart


Liara
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 50
Registriert: 2. Februar 2021, 12:16

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Liara »

Hallo,

richtig, es könnte an der Hormonumstellung liegen! Das sich da nicht selbst drauf gekommen bin! Und ich dachte schon, dass sie besonders empfindlich ist und ich was falsch angemixt habe...

Danke euch zwei, wir testen das Erythrit auf jeden Fall auch. Als erstes werde ich Süßholzwurzel mit einarbeiten, das liegt schon gemahlen bereit. Ich werde berichten!

Liebe Grüße
Liara


(Hat den Thread eröffnet)
Schwan
Rührküken
Rührküken
Beiträge: 72
Registriert: 23. März 2021, 08:35

Re: Kopfhautpflege Kind

Ungelesener Beitrag von Schwan »

Liara hat geschrieben:
4. April 2021, 20:34
richtig, es könnte an der Hormonumstellung liegen!
oh ja, ich glaube wenn es bei den Haaren bleibt die wegen der hormone verrückt spielen, dann haben wir sicher Glück! ;-)

Antworten