Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Hier geht es um Fragen rund um die Entwicklung und Optimierung von Shampoos, Conditionern, Haarfluids, Festigern und anderen Produkten für unsere Haare.

Moderatoren: Positiv, Helga

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Guten Abend ihr Lieben! :knicks:

Ich würde mich gerne an meinem ersten Shampoo versuchen. Letztendlich ist das Rezept nicht für mich, sondern für meine kleine Teenie-Schwester, die momentan mit fettigen, großen Schuppen zu kämpfen hat :verlegen:
Es belastet sie momentan ziemlich.

Ich habe natürlich schon die SuFu genutzt, aber so richtig schlau bin ich nicht daraus geworden.
Ich würde gerne ein sehr einfaches Rezept versuchen, möglichst wenig Inhaltsstoffe.
Als Tensid dachte ich an Coco Glucosid, WAS 12% (zu viel? Zu wenig?).
Jetzt frage ich mich, was sich bei diesem Problem gut an Wirkstoffen machen würde. Hat jemand ähnliche Probleme und vielleicht einen guten Rat?
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

MieB
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 592
Registriert: 12. Februar 2017, 22:16
Wohnort: BaWü nähe Heilbronn

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von MieB »

Hallo Lisbeth,
ich vermute nur mit Coco Glucosid wirst du nicht all zu weit kommen. Ich kombiniere immer mehrere verschiedene Tenside um die guten Eigenschaften der Unterschiedlichen Tensidarten zu kombinieren. Schau einfach mal auf Olionatura nach Shampoo-Basisrezepten. Davon gehe ich immer aus und passe das nur ein wenig an meinen Zustand an.
Gegen Schuppen soll Pirocton Olamin helfen, allerdings habe ich gemerkt, dass es unterschiede macht, wo die Schuppen her kommen. Wenn es an trockener Kopfhaut liegt hilft eher ein Kopfhauttonikum. Wenn nicht würde ich wirklich auf Wirkstoffe im Shampoo gehen.
Liebe Grüße,
Melanie

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

MieB hat geschrieben:
7. Juni 2021, 14:05
Hallo Lisbeth,
ich vermute nur mit Coco Glucosid wirst du nicht all zu weit kommen. Ich kombiniere immer mehrere verschiedene Tenside um die guten Eigenschaften der Unterschiedlichen Tensidarten zu kombinieren. Schau einfach mal auf Olionatura nach Shampoo-Basisrezepten. Davon gehe ich immer aus und passe das nur ein wenig an meinen Zustand an.
Liebe Melanie,

Danke für deine Antwort :knutsch:
Auf Olionatura habe ich schon geschaut, ein richtiges Basisrezept hab ich nicht entdeckt, genauer gesagt ist nur eins online.
Oder hab ich Tomaten auf den Augen? :K
Gegen Schuppen soll Pirocton Olamin helfen, allerdings habe ich gemerkt, dass es unterschiede macht, wo die Schuppen her kommen. Wenn es an trockener Kopfhaut liegt hilft eher ein Kopfhauttonikum. Wenn nicht würde ich wirklich auf Wirkstoffe im Shampoo gehen.
Ich denke die Schuppen kommen von der Pubertät. Sie ist 13 und so langsam fängt auch die Haut an etwas fettiger und unreiner zu werden. Trocken sind die Schuppen jedenfalls nicht.
Pirocton Olamin... noch nie gehört :-a darüber mach ich mich mal schlau, danke!
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Guck mal: dieses 4teilige Dossier von Heike ist für das Basiswissen über Shampoos schon mal Gold wert - KLICK MICH!

Auf Basis dieses Wissens kannst du dir dann Heikes HERBAL GEL SHAMPOO schnappen und auf deine Bedürfnisse anpassen.

Und nicht gleich entmutigt sein, wenn es nicht auf Anhieb passt. Shampoos sind schwierig, da muss man für sich lange tüfteln, bis man was passendes entwickelt hat.

Auf Basis dieses Kaufshampoo's von ALVERDE, habe ich gerade eines am testen. Ich bin nämlich ein großer Freund von Minimalismus. Da hat mir Heikes Dossier über die Analyse von Kaufshampoos super weitergeholfen. Mein Mann, der unter Psoriasis leidet, und ich, die auch zu kleinen Schuppen und kleinen wunden Stellen auf der Kopfhaut neigt, sind beide damit hoch zufrieden. Nix juckt oder schuppt, auch völlig ohne zusätzliche Wirkstoffe. Wir benutzen es auch als Duschgel und es tut unserer Haut sehr gut. Ich habe dafür eine WAS von knapp 11% angesetzt.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

lafeerique hat geschrieben:
7. Juni 2021, 16:57
Guck mal: dieses 4teilige Dossier von Heike ist für das Basiswissen über Shampoos schon mal Gold wert - KLICK MICH!
Liebe Fee, :blumenfuerdich:

Okay, das habe ich mir auch schon angeschaut. Ich hatte nur irgendwie die Hoffnung eine einfachere Lösung für das Problem zu finden. Ich muss mir mal überlegen, ob das selbst gerührte Shampoo auch etwas für mich wäre, ich denke ansonsten lohnt es sich vielleicht nicht, sich die ganzen Tenside anzuschaffen. Meistens gibt es die ja nur in relativ großen Flaschen.
Auf Basis dieses Kaufshampoo's von ALVERDE, habe ich gerade eines am testen. Ich bin nämlich ein großer Freund von Minimalismus. Da hat mir Heikes Dossier über die Analyse von Kaufshampoos super weitergeholfen. Mein Mann, der unter Psoriasis leidet, und ich, die auch zu kleinen Schuppen und kleinen wunden Stellen auf der Kopfhaut neigt, sind beide damit hoch zufrieden. Nix juckt oder schuppt, auch völlig ohne zusätzliche Wirkstoffe. Wir benutzen es auch als Duschgel und es tut unserer Haut sehr gut. Ich habe dafür eine WAS von knapp 11% angesetzt.
Das klingt interessant :lupe: (auch für mich, wasche nicht selten zwei mal täglich Haare)
Ist vielleicht grade bei problematischer Kopfhaut gar nicht so verkehrt, erstmal möglichst minimalistisch zu denken. Zur Zeit benutzt sie irgendein Balance-Shampoo von Guhl mit ziemlich vielen Inhaltsstoffen und SLS als Haupttensid.
Hättest du vielleicht Lust, dein Rezept mit mir zu teilen? Ich würde gerne mal einen kleinen Einblick und vielleicht etwas Inspiration bekommen.
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Das mache ich doch sehr gerne 😘

Die Tenside gibt es auch in ganz kleinen Gebinden, wenn du sie erstmal testen möchtest. Ich hab dir den Shop dahinter verlinkt. Das Glycinbetain auch (welches KEIN Tensid ist), damit du es nicht versehentlich mit Cocamidopropyl Betain verwechselst (das ist nämlich ein Tensid).

BODY CARE shower.shampoo PURE (WAS 11,2%)

A1 - Wasser (destilliert) - 72,2%
A1 - Sodium Coco-Sulfate (SCS) - 7,0%

A2 - Glycinbetain - 2,0%

B - Decyl Glucosid - 5,0%
B - Lauryl Glucosid - 4,0%
B - Glycerin veg. 99,5% POF - 7,0%

C - Milchsäure 80% - 0,5%
C - Rokonsal™ BSB-N - 0,3%

D - Meersalz, gemörsert - ca. 2,0%


ANLEITUNG ZUR HERSTELLUNG

A1 - In abgekochtem noch heißem Wasser lösen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

A2 - Unter 30 Grad zu A1 dazu und auflösen.

B - Zu einer homogenen Masse verrühren. Dann A schluckweise zu B dazu rühren.

C - Tensidgel konservieren, den pH-Wert mit Milchsäure auf pH 5 regulieren.

D - Gemörsertes Salz nach und nach dazu, um die Konsistenz zu steuern.

PH-Wert: ca. 5
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

lafeerique hat geschrieben:
7. Juni 2021, 20:47
Das mache ich doch sehr gerne 😘

...
Fee, du bist genial :love: vielen Dank :rosefuerdich:

Da ist ja außer „Shampoo“ wirklich nichts drin, so hab ich mir das mit einem Grundrezept vorgestellt! 😍
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Hihi 😊 gern geschehen. Ich hab meine Rezepte, wie gesagt, eben auch sehr gerne extrem reduziert. Ich hab für mich festgestellt, das reicht völlig.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1204
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Huhu Lisa! :hallihallo:

Ich habe gerade für meine 4-Jährige ein Kopf bis Fuß Foam-Konzentrat gemacht. Das ist super simpel und sowohl ihre Haare als auch ihre Haut mögen es.

Bei 6% WAS (wie gesagt - sie ist erst 4) habe ich einfach

10% Mandelöl
6,9% Kokosglucosid
9,6% Sodium Cocoyl Glutamate
8% Glycerin
1% PCA Glyceryl Oleate
1% Natural Betaine
1% Rokonsal
1% Kaliumsorbat
Aqua dest. ad 100
q.s. Milchsäure

gemischt und in eine Foamer-Bottle geschmissen. Für meine Kleine reicht das völlig.
Für Ältere kann man ja die WAS/Pflegestoffe anpassen :)
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Augenweide hat geschrieben:
8. Juni 2021, 07:44
10% Mandelöl
6,9% Kokosglucosid
9,6% Sodium Cocoyl Glutamate
8% Glycerin
1% PCA Glyceryl Oleate
1% Natural Betaine
1% Rokonsal
1% Kaliumsorbat
Aqua dest. ad 100
q.s. Milchsäure

gemischt und in eine Foamer-Bottle geschmissen. Für meine Kleine reicht das völlig.
Für Ältere kann man ja die WAS/Pflegestoffe anpassen :)
Hallihallo liebe Augenweide :hallihallo:

Vielen Dank für dein Rezept!
Wie würdest du denn das Gefühl der Haare beim oder nach dem Waschen mit der Tensid-Kombi beschreiben? Die Kombi finde ich ganz interessant :lupe:

Dein Rezept liest sich, als würde man sich nach dem duschen schon eingecremt fühlen :P
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1204
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Lisbeth hat geschrieben:
8. Juni 2021, 11:01
Wie würdest du denn das Gefühl der Haare beim oder nach dem Waschen mit der Tensid-Kombi beschreiben? Die Kombi finde ich ganz interessant :lupe:
Also es schäumt wunderbar (Mäuschen liebt das :heart:) und der Schaum ist auch recht stabil.
Sie hat mein dichtes Haar (zwar bei ihr noch etwas dünner mit dem Alter, aber eine unglaubliche Mähne). Und wir hatten immer das Problem der Kämmbarkeit bei Kaufshampoos.
Damit ist eigentlich alles tutti. Die Haare werden sauber, quietschen, lassen sich aber gut durchkämmen. Sie bekommt immer ein bisschen von meinem Argan-Hydro-Moist LeaveIn in die Längen und dann ist alles top.

Nach dem Föhnen sind ihre Haare fluffig - also nicht beschwert - und glänzend.

Fettig/eingecremt ist da gar nix. Das Öl dient gemeinsam mit dem PCA Glyceryl Oleate als leichter Rückfetter. :ja:

Ich habe überlegt, ob ich beim nächsten Mal mit der WAS noch etwas runtergehe. Aber wie gesagt. Das ist ein Kindergartenkind. Sie schwitzt noch nicht, bekommt keine fettigen Haare. Und für das bisschen (:rofl:) Sand, Staub, Matsch reicht auch weniger. Wenn die Pubertät einsetzt, kann schon etwas mehr erforderlich werden. Aber da habe ich (noch) keine Erfahrungen :D
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Augenweide hat geschrieben:
8. Juni 2021, 11:55
Also es schäumt wunderbar (Mäuschen liebt das :heart:) und der Schaum ist auch recht stabil.
Sie hat mein dichtes Haar (zwar bei ihr noch etwas dünner mit dem Alter, aber eine unglaubliche Mähne). Und wir hatten immer das Problem der Kämmbarkeit bei Kaufshampoos.
Damit ist eigentlich alles tutti. Die Haare werden sauber, quietschen, lassen sich aber gut durchkämmen. Sie bekommt immer ein bisschen von meinem Argan-Hydro-Moist LeaveIn in die Längen und dann ist alles top.

Nach dem Föhnen sind ihre Haare fluffig - also nicht beschwert - und glänzend.
Das klingt ja ganz wunderbar. :love:
Ich habe das Problem bei Naturkosmetikshampoos. Da merke ich schon beim shampoonieren wie sie verhaken und sich ein kleiner Strohballen auf meinem Kopf bildet :schocking: da sind aber andere Tenside drin.
Meine Schwester hat ziemlich ähnliche Haare wie ich, also wenn es bei mir passt, dürfte es bei ihr auch passen.

Kannst du mir noch sagen wo der Unterschied zwischen PCA Glyceryl Oleate und (nur) Glyceryl Oleate liegt?
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

Augenweide
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1204
Registriert: 24. August 2020, 05:57
Wohnort: Geb. in Österreich (Steiermark), jetzt wohnhaft in der Nordeifel in Deutschland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Augenweide »

Lisbeth hat geschrieben:
8. Juni 2021, 12:10
Ich habe das Problem bei Naturkosmetikshampoos. Da merke ich schon beim shampoonieren wie sie verhaken und sich ein kleiner Strohballen auf meinem Kopf bildet :schocking: da sind aber andere Tenside drin.
Wichtig ist der saure pH-Wert, der dafür sorgt, dass sich die Haarschüppchen wieder anlegen. Das hilft meist schon viel.

Du meinst das Haarsoft? Das ist mit Kokosglukosid gemischtes Glyceryl Oleate. Grundsätzlich soll das Stöffchen leicht konditionieren.
Liebe Grüße
Augenweide

Au·gen·wei·de
Substantiv, feminin [die]
sehr schöner, ästhetischer Anblick, den etwas oder jemand bietet

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Augenweide hat geschrieben:
8. Juni 2021, 12:33
Du meinst das Haarsoft? Das ist mit Kokosglukosid gemischtes Glyceryl Oleate. Grundsätzlich soll das Stöffchen leicht konditionieren.
Ich weiß nicht, ob ich das meine.
Schau mal hier, die Inhaltsstoffe eines NK-Shampoo:
Aqua, Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate, Coco Glucoside, Glycerin (palmölfrei), Maris Sal, Glyceryl Oleate, Xanthan Gum, Lactic Acid, PCA-Glyceryl-Oleate, Sodium Levulinate/Anisate, Hydrolyzed Wheat Protein
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 927
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Lisbeth hat geschrieben:
7. Juni 2021, 19:10
Das klingt interessant :lupe: (auch für mich, wasche nicht selten zwei mal täglich Haare)
Hallo liebe Lisbeth :blumenfuerdich: ,

bitte verstehe meine Frage nicht falsch, ich will hier überhaupt keine Spielverderberin sein....aber wäschst Du Dir echt bis zu zweimal pro Tag die Haare? Mit Shampoo und das verträgst Du?? Oder nur Wasser?
Entschuldige, dass ich da so verwundert darauf reagiere, ich finde es nur so krass, dass es wirklich so große Unterschiede gibt: selbst in meiner Pubertät habe ich nur 1-2x pro Woche meine Haare gewaschen, eher 1x. Das hat sich bis heute eigentlich so fortgesetzt. Allerdings bin ich auch keine z.B. Hochleistungssportlerin oder ähnliches, die jeden Tag hart trainiert und viel schwitzt, und ich habe viele lange dicke Haare und da nervt es eher, wenn man die öfters waschen muss...
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Lavande hat geschrieben:
8. Juni 2021, 13:10
bitte verstehe meine Frage nicht falsch, ich will hier überhaupt keine Spielverderberin sein....aber wäschst Du Dir echt bis zu zweimal pro Tag die Haare? Mit Shampoo und das verträgst Du?? Oder nur Wasser?
Liebe Lavande,

Alles gut, kannst du ruhig fragen :rosefuerdich:
Also ich habe sehr feine und aalglatte Haare. Einmal am Tag wasche ich sie seit ich in der Pubertät war. Das brauche ich für mich, um mich sauber zu fühlen. Meine Haare sehen nach dem aufstehen aber auch immer wüst aus und dadurch, dass sie so fein sind wirken sie vielleicht auch einfach schneller nicht mehr so frisch.
Zwei mal am Tag wasche ich, je nach Schicht, Temperatur etc. Auf meiner Arbeit ist die Luft ölig und stinkt, das setzt sich in den Haaren ab. Und das möchte ich nach der Arbeit einfach raus haben. :brille:
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1428
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Nine »

Lisbeth hat geschrieben:
8. Juni 2021, 12:10
Kannst du mir noch sagen wo der Unterschied zwischen PCA Glyceryl Oleate und (nur) Glyceryl Oleate liegt?
Hallo Lisbeth,
ein Oleat ist ein Ester der Ölsäure, das Glyceryl Oleate entsprechend ein Ester aus Glycerin mit Ölsäure. Das PCA steht für "Pyrrolidone carboxylic acid", das ist die Pyroglutaminsäure. Ich vermute (!, wissen tue ich es nicht), dass also beim "PCA Glyceryl Oleate" eben nicht nur die Ölsäure, sondern auch die Pyroglutaminsäure mit dem Glycerin verestert wurde (schließlich hat das Glycerin ja drei "Esterplätze"). Ob es sich grundsätzlich um Mono-, Di- oder Triester handelt, weiß ich jedoch ebenfalls nicht :gruebel: Da beide Stoffe jedoch als Emollienten, Emulgatoren oder allgemein grenzflächenaktiove Substanzen bezeichnet werden, vermute ich, dass es sich nicht um Triester handelt.

Wenn ich mehr finde, melde ich mich nochmal ;-)

Nine

Benutzeravatar

Lavande
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 927
Registriert: 3. März 2020, 22:18

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lavande »

Lisbeth hat geschrieben:
8. Juni 2021, 13:23
Auf meiner Arbeit ist die Luft ölig und stinkt, das setzt sich in den Haaren ab. Und das möchte ich nach der Arbeit einfach raus haben. :brille:
Ja ok, das verstehe ich total. Das ist wirklich ein Grund! Super, dass Deine Kopfhaut nun mit Lafeériques oder Augenweides Rezepturen verwöhnt wird... :knutsch: ist bestimmt nochmal milder...
Herzliche Grüße
Lavande

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1428
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Nine »

Ich schon wieder :hallihallo:

Also, das Glyceryl oleate ist tatsächlich ein Monoester: Also "ein Stück" Ölsäure (auch als Oleinsäure bezeichnet) mit "einem Stück" Glycerin verestert*. Das PCA glyceryl oleate ist vermutlich ein Di-Ester aus 1 x Pyrodingsbumssäure und 1 x Ölsäure mit 1 x Glycerin ... das ist allerdings geraten, denn die "amtliche" Bezeichnung von PCA glyceryl oleate lautet
L-Proline, 5-oxo-, 2-hydroxy-3-[(1-oxo-9-octadecenyl)oxy]propyl ester, (Z)-
und ich kann daraus die eben genannte Vermutung ableiten, für Sicherheit reicht´s leider nicht :D

Beide Stoffe haben jedoch grundsätzlich weich-/geschmeidigmachende, rückfettende/conditionierende Eigenschaften. Durch die verschiedenen veresterten Säuren haben sie aber eben auch leicht unterschiedliche Eigenschaften, so wie eben z.B. auch Sonnenblumenöl andere Eigenschaften hat, als Olivenöl, weil eben andere Ölsäuen verestert sind (zumindest im verseifbaren Anteil, der ja bekanntlich aus Triglycerinestern besteht ;-) )

Grüessli Nine

* ach so: "Ester" heißt, dass sich ein Alkohol und eine Fettsäure verbinden und dabei ein Wassermolekül freisetzen. Wird die Esterbindung z.B. durch enzymatische Vorgänge (in der Haut) wieder getrennt, wird dafür dann wieder ein Wassermolekül je Esterbindung verbraucht.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Nine hat geschrieben:
8. Juni 2021, 13:44
Ich schon wieder :hallihallo:
Liebe Nine,

Tausend Dank für die Erklärung :knutscher:
Dein Wissen ist faszinierend :ohnmacht:
Braucht es denn dann beide? Reicht eins? Wenn ja, welches? Und Glycin-Betain, ist das dann nicht auch ähnlich in der Wirkung?
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

Nine
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1428
Registriert: 16. März 2018, 16:43
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Nine »

Gerne doch ;-)
Lisbeth hat geschrieben:
8. Juni 2021, 14:36
...
Braucht es denn dann beide? Reicht eins? Wenn ja, welches? Und Glycin-Betain, ist das dann nicht auch ähnlich in der Wirkung?
Definiere "brauchen" ... ;-) Nicht selten ergänzen sich ähnliche Stoffe sehr gut in der Wirkung, aber ob man jetzt wirklich immer einen Unterschied verpürt? Letztlich hilft da nur Ausprobieren! Ich persönlich verwende PCA Glyceryl Oleate in Duschbars und festen Shampoos, das "nur" Glycerin Oleate verwende ich gar nicht (ohne Grund, ich hab´s halt noch nie benutzt und vermisse es daher nicht :D).

Zum Glycin Betain: das ist jetzt gaaaaanz was anderes: Nicht Glycin mit Glycerin verwechseln, die Stoffe haben nichts miteinander zu tun! Glycin ist eine Aminosäure (die kleinste), das Wort "Amino" sagt, dass ein Stickstoff-Atom mit eingebunden ist. Glycin sieht so aus:
glycin.jpg
Das Glycinbetain wiederrum ist ein sogenanntes Quat, das heißt, dass die Bindungsärmchen des Stickstoffs (N, vergleiche die beiden Formeln!)) mit organischen, also Kohlenstoff (C-)-Verbindungen belegt sind. Es hat folgende Formel: (Durch Ladungsverschiebung wird es zu einem sog. inneren Salz,. aber das muss uns jetzt nicht weiter interessieren ;-)).
Glycin Betain mit C H.jpg
Auch wenn chemisch von anderer Struktur als die Oleate. so hat auch Glycin Betain eine konditionierende, in Shampoos das Haar umhüllende Wirkung. Auf Olionatura findest du ein ausführliches Portrait.

Grüessli Nine
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

Vielen Dank :knuddler: Ihr seid wie immer eine super Hilfe!
Ich habe jetzt mal etwas entworfen, und würde euch gerne drüber schauen lassen. Verbessert mich gerne, wenn etwas nicht stimmig ist :-a

Sanftes Basic-Shampoo (10%WAS)

33.2 % Tensidphase (33.2 g)

Tenside (31.7 g | 31.7 %):

24 g Disodium/Sodium Cocoyl Glutamate (24 %)
7.7 g Kokosglucosid (7.7 %)

Rückfetter/Konditionierer (1.5 g | 1.5 %)
0.5 g PCA Glyceryl Oleate (0.5 %)
1 g Glycinbetain (1 %)

66.8 % Wasserphase (66.8 g)

Wirkstoffe (5 g | 5 %):

3 g Glycerin (3 %)
2 g Meersalz (2 %)

Hilfs- und Zusatzstoffe (1.8 g | 1.8 %):
1 g Xanthan (1 %) (falls benötigt)
0.3 g Rokonsal (0.3 %, das sind ca. 6 Tr.)
0.5 g Milchsäure (bzw. bis pH 5)
60 g Wasser (60 %)

Ich glaube die beiden Tenside sind nicht stimmig. Wie viel Prozent von was nimmt man denn am besten?
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Das klingt doch super 😍

Du hast jetzt eine Verteilung von 60 % anionischen Tensiden und 40 % nichtionischen Tensiden.

Das ist prima und kannst du ausprobieren, wie es sich in deinen Haaren macht.

Ich hab auch dieses Verhältnis und für die Abwechslung noch ein anderes Rezept in "andersrum".

Heike empfiehlt auf ihrer Seite folgende WAS für die verschiedenen Anwendungsbereiche:

Empfohlene WAS-Konzentrationen
Duschgel, Shampoo: 10–15 % WAS
Badezusatz (Schaumbad): 20–35 % WAS
Gesichtsreinigung: 0,5–3 % WAS

Du bist also mit deinen 10% goldrichtig.

Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren 🍀
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

lafeerique hat geschrieben:
8. Juni 2021, 17:58
Das klingt doch super 😍

Du hast jetzt eine Verteilung von 60 % anionischen Tensiden und 40 % nichtionischen Tensiden.

Das ist prima und kannst du ausprobieren, wie es sich in deinen Haaren macht.

Ich hab auch dieses Verhältnis und für die Abwechslung noch ein anderes Rezept in "andersrum".
...
Viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren 🍀
Liebe Fee,
Danke für die Rückmeldung :knutsch:
Ja, so hab ich es im Tensidrechner eingegeben, war dann aber bei den Grammzahlen schon etwas stutzig :gruebel:
Hab mich bei der WAS extra an der unteren Grenze orientiert (so sanft wie möglich, hoffentlich so effektiv wie nötig ;) )
Meinst du, umgekehrt, also 40% anionische und 60% nichtionische Tenside wären noch etwas sanfter?

Vielen Dank, ich bin schon gespannt.
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Rein theoretisch ja, aber beides ist sanft bei dieser Wahl der Tenside und der WAS. Probier einfach mal aus, was dir besser gefällt.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Da fällt mir ein, das Xanthan wirst du auf jeden Fall brauchen. Das andicken mit Salz funktioniert ohne Sulfate (SCS) nur mäßig. Von daher 😁👍 für das Xanthan.
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

lafeerique hat geschrieben:
8. Juni 2021, 19:38
Da fällt mir ein, das Xanthan wirst du auf jeden Fall brauchen. Das andicken mit Salz funktioniert ohne Sulfate (SCS) nur mäßig. Von daher 😁👍 für das Xanthan.
Super, vielen Dank für den Hinweis :rosefuerdich:
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

(Hat den Thread eröffnet)
Lisbeth
Rührgeselle
Rührgeselle
Beiträge: 112
Registriert: 20. April 2021, 23:01
Wohnort: Saarland

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Lisbeth »

lafeerique hat geschrieben:
8. Juni 2021, 19:38
Da fällt mir ein, das Xanthan wirst du auf jeden Fall brauchen. Das andicken mit Salz funktioniert ohne Sulfate (SCS) nur mäßig. Von daher 😁👍 für das Xanthan.
Liebe Fee,

Ich hab heute das Shampoo gerührt (und getestet). Ich hatte ein bisschen meine Probleme mit dem Xanthan. Die Mischung war voller kleiner Bläschen und deshalb trüb. Wie machen das denn andere, die am Ende ein klares Shampoo haben? :argverlegen:

Für meine Haare ist die Formulierung wohl leider nichts, hab sie kaum gekämmt bekommen. Aber die Kopfhaut hat es gut vertragen und meine Schwester kann es mal testen, ihre Haare sind nicht ganz so angegriffen wie meine. :mixine:
Ganz liebe Grüße,
Lisa 🌷

Benutzeravatar

lafeerique
Rohstoffqueen
Rohstoffqueen
Beiträge: 452
Registriert: 21. Februar 2019, 17:29
Wohnort: Wiesbaden

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von lafeerique »

Das kann ich dir leider nicht beantworten, weil ich immer SCS drin habe und mit Salz andicke 😅

Wie hast du denn das Xanthan reingegeben? Hast du es vorher mit Wasser und Glycerin zu einem Gel gerührt?
Liebe Grüße, Fee

Benutzeravatar

Ikita
Bachelor of Creams
Bachelor of Creams
Beiträge: 1144
Registriert: 12. März 2018, 16:39
Wohnort: BW

Re: Einfaches Teenager-Shampoo gesucht...

Ungelesener Beitrag von Ikita »

Augenweide hat geschrieben:
8. Juni 2021, 12:33
Wichtig ist der saure pH-Wert, der dafür sorgt, dass sich die Haarschüppchen wieder anlegen. Das hilft meist schon viel.
Und wären wir beim Pirocton Olamin. Er benötigt nämlich einen höheren pH-Wert, um wirken zu können (>6).

Gegen Schuppen kann ich dir Decalact Liquid (aliacura) oder Decalact deo MB (dragonspice) empfehlen. Den letzteren benutze ich schon seit über einem Jahr sehr erfolgreich im Shampoo.

Für bessere Kämmbarkeit kann ich dir Haarguar empfehlen. Davon brauchst nur wenig 0,5-1%. Das Zeug stinkt. Aber im Shampoo riecht man es nicht mehr raus.

Ich benutze außerdem Haarspülung, weil meine Haare sonst nicht zu bändigen sind.
Liebe Grüße, Erika 🌺
____________________________________

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean.
Isaac Newton

Antworten